Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

JFK - Attentataufdeckung

26.982 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK, Attentate, Verschwörungstheoretiker, Oswald

JFK - Attentataufdeckung

27.03.2019 um 19:35
chicinho schrieb:So gibt es halt nur sehr viele Indizien, die gegen eine alleintäterschaft Oswalds sprechen
Gucky87 schrieb:Ich kann Oswald als (Mit)täter nicht 100%ig ausschließen, aber mein Bauchgefühl sagt, das er nicht wirklich damit etwas zu tun gehabt hat.
Tja, das ist eben die Crux beim Einzeltäter Oswald- es gibt keine Zeugen, die ihn zuverlssig als den Schützen identifizieren

1637759146 Brennanisfullofit.jpg.ae860e2
Mr. SPECTER. What did you see in the building?
Mr. EUINS. I seen a bald spot on this man's head, trying to look out the window. He had a bald spot on his head. I was looking at the bald spot. I could see his hand, you know the rifle laying across in his hand. And I could see his hand sticking out on the trigger part. And after he got through, he just pulled it back in the window.
Mr. SPECTER. Did you see him pull it back in the window?
Mr. EUINS. Yes, sir.
http://educationforum.ipbhost.com/topic/22960-anatomy-of-a-second-floor-encounter/?do=findComment&comment=397761

Und wie schon mehrfach dargelegt, wurde Oswald Sekunden nach den Schüssen im Erdgeschoss angetroffen. Eine neue Quelle ist aufgetaucht:
Meanwhile, thanks to Reuel Smith. In one of John Barbour's PDFs from his Garrison files.

https://drive.google.com/file/d/1-qB_Q7YJ73Km1YU0VOTPHeAE-aT0eo51/view?usp=sharing

Page 51 at the bottom.

In the Dan Smoot Report from Dec 2 1963


One of the police officers who searched inside the building was accompanied by R. S. Truly, a supervisor of the book depository firm.They encountered Lee Harvey Oswald, walking toward an entrance, to leave the building. The officer asked who he was. Mr. Truly said Oswald.....
http://educationforum.ipbhost.com/topic/22960-anatomy-of-a-second-floor-encounter/?do=findComment&comment=397811


Truly hat ja den Polizisten Baker begleitet. Obiger Bericht entspricht genau dem, was ich schon mal zitierte:
Shortly after I entered the building I confronted Oswald. The man who said he was the building superintendent said that Oswald was all right, that he was an employee there. We left Oswald there, and the supervisor showed me the way upstairs.
https://kennedysandking.com/john-f-kennedy-articles/anatomy-of-the-second-floor-lunchroom-encounter-excerpts

Was auch der Angabe Hoover im Telefongespräch mit LBJ entspricht
at the entrance of the building he was stopped by police officers, well he is alright, he works here, you needn’t hold him. They let him go
https://www.history-matters.com/archive/jfk/lbjlib/phone_calls/Nov_1963/html/LBJ-Nov-1963_0240a.htm
off-peak schrieb:Gut beobachtet. Würden alle Polizisten, alle Militärs, etc in eine bestimmte Richtung rennen, dann kann man davon ausgehen, dass dort etwas los ist.
Danke für die unfreiwillige Bestätigung!
proteus schrieb:Ja, aber nicht sofort. Die allerersten waren die Polizisten- dann sind die anderen wahrscheinlich, weil sie sich durch die Polizistenvorhut sicher fühlten, gefolgt


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

27.03.2019 um 19:42
off-peak schrieb:Würden alle Polizisten, alle Militärs, etc in eine bestimmte Richtung rennen, dann kann man davon ausgehen, dass dort etwas los ist.
Curry gab durch:
Get a man on top of that triple underpass and see what happened up there.
WH Vol23 0473a


t6db7250a74b5 tc151152c7b43 WH Vol23 047

https://www.history-matters.com/analysis/witness/


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.03.2019 um 23:06
proteus schrieb:Doch, z.B. die Bruchlinien, die sternförmig von dem Punkt ausgehen plus die Angabe "wound in the occiput".
Da ist aber noch genügend Spielraum, eine verlässliche Angabe sieht anders aus. Und genau daher kommen auch die "Abweichungen".

@proteus
Würdest du auf einen bewaffneten Schützen zulaufen, der gerade den Präsidenten angeschossen hat?


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.03.2019 um 23:28
Aniara schrieb:Da ist aber noch genügend Spielraum
Du weißt was das Hinterhauptbein ist


os occipitale large aIxIlN1FvZ3pOYFyO1U9

https://www.kenhub.com/de/library/anatomie/os-occipitale-hinterhauptbein
Aniara schrieb:Und genau daher kommen auch die "Abweichungen".
Nein. Sonst hätte das HSCA nicht den alten Punkt verworfen und einen neuen außerhalb des Occiputs festgelegt
JFK20F-307
Aniara schrieb:Würdest du auf einen bewaffneten Schützen zulaufen, der gerade den Präsidenten angeschossen hat?
Nein. Erst wenn der Schütze nicht mehr zu sehen ist und die Polizei vorausgegangen ist
Aniara schrieb am 20.01.2018:Die Pathologen hatten den Leichnam doch vor sich, also warum sollte ihre Aussage falsch sein? Im Gegenzug haben wir andere Leute, die lediglich die Autopsie Bilder vor sich hatten. Ich weiß, welcher aussage ich mehr vertraue.
Tja...

im Übrigen wissen wir ja, von welchem Punkt die Bruchlinien ausgehen:

https://www.allmystery.de/i/tfed396c50c1a_t5b5a0f_Cold-Case-Illustration-Of-JFK-Xr.png

Beitrag von off-peak, Seite 434


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.03.2019 um 23:48
proteus schrieb:Du weißt was das Hinterhauptbein ist
Das alles, was grün markiert ist? Dann bestätigt dein Bild meine Aussage, dass da viel Spielraum bleibt für Interpretationen. Sonst würden wir doch hier nicht diskutieren. ;)


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.03.2019 um 23:57
Aniara schrieb:Das alles, was grün markiert ist? Dann bestätigt dein Bild meine Aussage, dass da viel Spielraum bleibt für Interpretationen.
Bitte stell dich nicht dumm


Spoilertfed396c50c1a t5b5a0f Cold-Case-Illustra
Youtube: JFK Skull Fracture Analysis Cold Case


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.03.2019 um 00:05
@proteus
Tja, das ist eben die Crux beim Einzeltäter Oswald- es gibt keine Zeugen, die ihn zuverlssig als den Schützen identifizieren
Es gibt auch keinen einzigen Zeugen, der irgendeinen weiteren Schützen identifizieren konnte. Das ist die Crux mit der Verschwörungstheorie.

Und da bin ich auch schon wieder weg - Adios!


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.03.2019 um 00:16
@Africanus


Was sagst du zu dem neuen Quellenfund?
Meanwhile, thanks to Reuel Smith. In one of John Barbour's PDFs from his Garrison files.

https://drive.google.com/file/d/1-qB_Q7YJ73Km1YU0VOTPHeAE-aT0eo51/view?usp=sharing

Page 51 at the bottom.

In the Dan Smoot Report from Dec 2 1963


One of the police officers who searched inside the building was accompanied by R. S. Truly, a supervisor of the book depository firm.They encountered Lee Harvey Oswald, walking toward an entrance, to leave the building. The officer asked who he was. Mr. Truly said Oswald.....
http://educationforum.ipbhost.com/topic/22960-anatomy-of-a-second-floor-encounter/?do=findComment&comment=397811
Among the discoveries that emerge when we piece together clues from decoded cryptonyms: the CIA station in Mexico City falsified a wiretap transcript and gave it to the unwitting US ambassador in an effort to get Mexico to break off diplomatic relations with Cuba. This is doubly important because it suggests that the wiretap of a phone call from Lee Harvey Oswald — the alleged killer of JFK — at the Cuban consulate in Mexico City may also have been falsified. This would cast doubt on Oswald’s purported trip to Mexico in the months before Kennedy’s assassination — a trip often cited as proving that Oswald was in touch with Soviet Russian agents in Mexico. (See below)
https://whowhatwhy.org/2018/07/26/analyzing-the-new-jfk-revelations/
LIFEAT ran phone taps on over 25 people and/or locations in Mexico City including a number of Soviet officers posing as Consulate workers....

This is the LIFEAT Progress Report for Aug, Sept and Oct 1963....https://www.archives.gov/files/research/jfk/releases/104-10211-10183.pdf

Maybe it's just me, I'd think that in the more relaxed setting of one's home we would hear about the AMERICAN who tried to force his way into the Soviet compound on Saturday the 28th, only to return the following week as well as make a number of calls....

When we combine this with the lack of mention of Oswald from LIENVOY Summary reports of both Sept and Oct... I feel this adds more strength to the notion that Oswald was simply not down there...

FWIW - there is no mention of Oswald in any of these summary reports from the year and change prior, when he was supposed to have been in Mexico in 1962...

Unless "they" knew to keep his name out of it, or any mention of an American out of it... the only reason contemporaneous reporting does not include Oswald was 'cause he wasn't there...
http://educationforum.ipbhost.com/topic/25616-lifeat-apr-oct-1963-no-mention-of-oswald/?tab=comments#comment-396653


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.03.2019 um 00:32
proteus schrieb:Bitte stell dich nicht dumm
Tue ich nicht, ich kenne deine Bilder in- und auswendig, du postest sie ja oft genug...
Africanus schrieb:Und da bin ich auch schon wieder weg - Adios!
Ich komme mit. :D


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.03.2019 um 00:36
Aniara schrieb:Tue ich nicht, ich kenne deine Bilder in- und auswendig, du postest sie ja oft genug...
dann WEISST du, dass es auf dem Röntgenbild einen Punkt gibt, von dem die Bruchlinien ausgehen- was off-peak schon vor Jahren verstanden hat


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.03.2019 um 00:50
proteus schrieb:dann WEISST du, dass es auf dem Röntgenbild einen Punkt gibt, von dem die Bruchlinien ausgehen- was off-peak schon vor Jahren verstanden hat
Du verlierst dich wieder in winzigen Details. 2 cm weiter oben oder weiter unten? Who cares? Wir haben keine verlässlichen und eindeutigen Angaben, um es exakt zu rekonstruieren.


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.03.2019 um 01:04
Aniara schrieb:Wir haben keine verlässlichen und eindeutigen Angaben, um es exakt zu rekonstruieren.
Doch, z.B. die Angabe, dass die Bruchlinien sternförmig vom Eintritt ausgehen
Aniara schrieb:2 cm weiter oben oder weiter unten? Who cares?
Du WEISST dass es nicht nur 2 cm sind.


t89e93cd6a t697836 bpath


melden

JFK - Attentataufdeckung

30.03.2019 um 22:55
off-peak schrieb am 26.01.2019:@proteus
proteus schrieb:
Was ist den deine Meinung zum Fall Eugene Dinkin?
Interessiert mich nicht. Steckt hinter Deinen wahllosen Fragen irgendwo auch irgendein Sinn?
Ich dachte, du bist an Fakten an der Wahrheit interessiert, nicht am zwanghaften Dagegensein...

Das heißt, wenn irgendwo ein Beweis auftaucht, der über Oswald hinaus auf andere Personen verweist, interessiert dich das nicht?


@Aniara
@off-peak



Da ihr beide den Fall Eugene Dinkin zumindest nicht anzweifelt, werdet ihr wahrscheinlich folgendes auch nicht anzweifeln:

Das Archiv des verstorbenen Autors Malcolm Blunt wird zur Zeit digitalisiert. Es finden sich einige Goldnuggets wie diese:

Zusammenfassung eines Interviews, das ein Unteruschungsausschuss mit Jim Gochenaur führte. Gochenaur freundete sich in den 1970ern mit dem USSS-Agenten Elmer Moore an. Bekannt war, dass Moore Gochenaur gegenüber JFK als "Verräter" bezeichnete und eine Vertuschung eingestand. Er hatte offenbar Gewissensbisse, weil er Dr. Perry bedrängt hat, sein Statement abzumildern, dass die Halswunde eine Eintrittswunde gewesen sei...

In den neuen Dokumenten soll Moore laut Gochenaur eingeräumt haben, dass eine Verschwörung war (jedoch nicht die CIA), darüber hinaus Jack Ruby aus seiner Chicagoer Zeit gekannt zu haben und es eine Verbindung gäbe zwischen Ruby und den Anschlagsplänen in Chicago u.a.


img 7715
img 7713
img 7714
img 7717
img 7718
img 7716

http://reopenkennedycase.forumotion.net/t1978-jim-cochenaur-on-secret-service-agent-elmer-moore-and-fbi-agent-jim-hosty


Ein Dokument der Warren Commission behandelt eine Spur, die nicht nur LHO und Ruby, sondern auch Exilkubaner und die CIAStation JMWAVE verbindet
JMWAVE or JM/WAVE or JM WAVE was the codename for a major secret United States covert operations and intelligence gathering station operated by the CIA from 1961 until 1968. It was headquartered in Building 25 25.6202°N 80.3990°W on the South Campus of the University of Miami in Miami, Florida. (This location was formerly the site of Richmond Naval Air Station, an airship base about 12 miles south of the main campus; after the airship base closed, it has been used by the University of Miami since 1948.) The intelligence facility was also referred to as the CIA's "Miami Station" or "Wave Station".[1][2][3][4][5]

JMWAVE underwent its first major development when it was established as the operations center for Task Force W, the CIA's unit dedicated to "Operation Mongoose"[2][6][7] - a US effort to overthrow President Fidel Castro's Communist government in Cuba. JMWAVE was also active in some form during the failed US-sponsored "Bay of Pigs" invasion of Cuba in April 1961.[8] The JMWAVE operation grew out of an earlier fledgling CIA office in Coral Gables.[1]

The station's activities reached their peak in late 1962 and early 1963 - the period of the Cuban Missile Crisis. Under Ted Shackley's leadership from 1962 to 1965, JMWAVE grew to be the largest CIA station in the world outside of the organization's headquarters in Langley, Virginia, with 300 to 400 professional operatives (possibly including about 100 based in Cuba) as well as an estimated 15,000 anti-Castro Cuban exiles on its payroll. The CIA was one of Miami's largest employers during this period. Exiles were trained in commando tactics, espionage and seamanship and the station supported numerous exile raids on Cuba.[1][2][9]
Wikipedia: JMWAVE
The document reported that shortly after the assassination of President Kennedy and the murder of Lee Harvey Oswald, the brother of Mrs. Margaret Hoover of Martinsburg, Pennsylvania came in to the Pa. State Police barracks to report that his sister might have some information regarding the assassination.

The police investigated and the Pittsburgh office of the FBI got involved, interviewing Mrs. Hoover, who said that she discovered some items in her backyard including a trailer advertisement with the names Lee Oswald and Ruby written on the back – which she at first thought were the names of women her divorced husband was seeing. She showed them to her daughter, who confirmed she saw the names.

Then Mrs. Hoover realized that the items she found – which also included a drawing of window, the words “Silver Slipper” and a receipt for an AMTRACK train ticket, were not from her former husband but were from the next door neighbor’s trash that he was burning in his backyard.

Who was the neighbor. The cops checked him out and he introduced himself as Julio Fernandez, a Cuban exile and former editor and publisher of a Cuban newspaper. He said he was not a communist and left Cuba because of Fidel Castro’s policies. He didn’t know anything about the assassination or the contents of the trash he was burning, but did confirm that his son used the train ticket to Miami to attend a conference of exiled Cuban journalists at the University of Miami (JMWAVE).
...

weiter hier:
https://jfkcountercoup.blogspot.com/2019/03/jfk-case-studies-no-1-and-no-2-dueling.html


Letztere Spur erinnert an die Aussage Rose Cheramies, in der auch von einer Silver Slipper Lounge und Kubanern die Rede ist

https://www.maryferrell.org/pages/Rose_Cherami.html


melden

JFK - Attentataufdeckung

30.03.2019 um 23:16
proteus schrieb:Da ihr beide den Fall Eugene Dinkin zumindest nicht anzweifelt
Wer ist das und wo habe ich das gesagt? Bitte belegen, sonst muss ich dich wieder melden...


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.03.2019 um 23:34
Aniara schrieb:Wer ist das
das habe ich schon mehrfach gesagt, auch dir

https://www.allmystery.de/fcgi/?m=mposts&user=&query=dinkin
Aniara schrieb:wo habe ich das gesagt? Bitte belegen, sonst muss ich dich wieder melden...
Dann drücke dich eben präziser aus- und ausführlicher als hier:
Aniara schrieb am 27.03.2019:Das muss ich nicht erklären können, da es nichts an LHO als Täter ändert.
Zweifelst du am Dinkin-Fall? Wenn ja, warum?


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.03.2019 um 23:59
proteus schrieb:das habe ich schon mehrfach gesagt, auch dir
Wow, das nenne ich mal einen Fail! Diese Suche ergibt überhaupt gar keinen Treffer, in dem du irgendwas erklärst. :D
proteus schrieb:Zweifelst du am Dinkin-Fall? Wenn ja, warum?
Keine Ahnung, müsste ich mich tiefer einlesen, wenn ich mal Zeit und Lust dazu habe. Solange halte ich mich an das folgende Fazit einer anderen Seite:
An opposing view would of course be that he was a paranoid individual who happened to make a lucky guess.


melden

JFK - Attentataufdeckung

01.04.2019 um 01:13
Aniara schrieb:Wow, das nenne ich mal einen Fail! Diese Suche ergibt überhaupt gar keinen Treffer, in dem du irgendwas erklärst. :D
Der Wikipedia-Artikel erklärt das das doch leicht verständlich. Und Guy Banister müsste Dir seit Jahren bekannt sein.
Aniara schrieb:Solange halte ich mich an das folgende Fazit einer anderen Seite:
An opposing view would of course be that he was a paranoid individual who happened to make a lucky guess.
Da sagt Wikipedia was anderes... wie wahrscheinlich ist denn, dass es zufall war, Dinkin nicht nur ein Attentat auf JFK im November, sondern auch in Zusammenhang mit Guy Banister vorraussagte?


melden

JFK - Attentataufdeckung

01.04.2019 um 01:29
proteus schrieb:Der Wikipedia-Artikel erklärt das das doch leicht verständlich.
Gibt auch einen Wikipedia-Artikel, der LHO als Mörder von JFK bestätigt. Was soll ich denn jetzt glauben und was nicht? Welcher Artikel ist denn nun glaubwürdig und welcher nicht? Ich bin verwirrt. :D


melden

JFK - Attentataufdeckung

01.04.2019 um 02:28
Aniara schrieb:Gibt auch einen Wikipedia-Artikel, der LHO als Mörder von JFK bestätigt. Was soll ich denn jetzt glauben und was nicht? Welcher Artikel ist denn nun glaubwürdig und welcher nicht? Ich bin verwirrt. :D
Die Artikel schließen sich nicht unbedingt aus- schon mal an die Möglichkeit gedacht, dass hinter Oswald ein Netzwerk gesteckt haben könnte?


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

03.04.2019 um 19:40
proteus schrieb am 26.03.2019:Wie erklärst du dir denn den Widerspruch zwischen dem Verlauf der Fragmentspur (anatomisch absteigend) und dem Schusswinkel aus dem sniper´s nest )anatomisch aufsteigend)?

Wie erklärst du Dir den Widerspruch zwischen bei Autopsie festgestellten Eintrittspunkt, inklusive der Angabe im Autopsiebericht, diesen auch anhand der Fragmentspur zu erennen, und dem später höheren ermittelten Eintrittspunkt und Röntgnbildern, die eine völlig anders verlaufende Fragmentspur als im Autopsiebericht zeigen?
Trolle füttern verboten!!!
Zu den Themen ist schon alles nennenswerte gesagt worden. Und splange da von den Verschwörungstheoretikern nur ständig wieder die selben Bilder durchgekaut werden und immer nur die gleichen Fragen gestellt werden wird das wohl auch so bleiben.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt