Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

JFK - Attentataufdeckung

27.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK, Attentate, Verschwörungstheoretiker, Oswald

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 08:55
behind_eyes schrieb:Meine Theorie: sie flüchten - wie alle Menschen in vergleichbar dokumentierten Fällen - an einen Ort der Schutz verspricht.
OMG!

Zerstör doch eine gute VT nicht durch sowas unappetitliches wie LOGIK
proteus schrieb:Warum rannten Polizisten ins Schulbuchlagerhaus? Da hätten sie doch dem Schützen begegnen und erschossen werden können
So geht VT!

Jawoll!

Man spricht von Zivilisten und er führt Polizisten an


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 09:01
groucho schrieb:Man spricht von Zivilisten und er führt Polizisten an
Ich sprach von Menschen, und ab jetzt wird es mega vorhersehbar ;-)

Feuer frei!


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 09:04
groucho schrieb:Jawoll!

Man spricht von Zivilisten und er führt Polizisten an
Ich spreche von Polizisten und Zivilisten, die diesen Polizisten folgen bzw begleiten. Das geschah im Schulbuchlagerhaus als auch auf dem Grashügel

Du bist wohl noch nicht ganz wach...
groucho schrieb:Zerstör doch eine gute VT nicht durch sowas unappetitliches wie LOGIK
Welche Zivilisten gaben an, vor dem Schützen im Schulbuchlagerhaus auf dem Grashügel Schutz gesucht zu haben? Namen bitte!


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 09:12
behind_eyes schrieb:Ich sprach von Menschen,...
Ja, das Wort Zivilist ist nicht gefallen, aber es ist doch klar, dass du definitiv Polizisten nicht gemeint hast, oder?

Schließlich werden Polizisten trainiert um Verbrecher zu fangen und nicht um vor ihnen weg zu laufen


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 09:19
groucho schrieb:Schließlich werden Polizisten trainiert um Verbrecher zu fangen und nicht um vor ihnen weg zu laufen
Warum sollten dann, im Schutz der Polizisten, nicht auch einige Zivilisten mit den Grashügel raufstürmen?

Warum sollten, wenn Polizisten mit gezogener Pistole vorausrennen und nichts passiert, nicht auch Zivilisten hintendreinrennen?

Würde ein Attentäter bei so viel Polizei und Secret Service nicht eher die Flucht ergreifen als auf Zivilisten zu schießen?


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 09:37
groucho schrieb:, das Wort Zivilist ist nicht gefallen, aber es ist doch klar, dass du definitiv Polizisten nicht gemeint hast, oder?
Exakt, wir beide wissen das und genau diese Diskussion gab es ja schon öfter hier.


melden

JFK - Attentataufdeckung

27.04.2019 um 09:41
@behind_eyes
@groucho


Habt ihr Zeugenaussagen, die eure Behauptung stützen?


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 05:27
Ich war schon so lange nicht mehr hier aktiv das ich nicht mal weiß wie ich hier jemanden zitieren kann ;-)

Warum sollten sie in Richtung des Schützen laufen? Warum laufen Leute in Richtung eines Unfalls und gaffen ohne zu helfen?
Evtl hatten die Leute eine andere Einstellung und wollten auf irgendeine Art helfen, wer weiß das schon.

Hier mal ein nett zu lesender Artikel von 2013:
https://ef-magazin.de/2013/11/19/4668-kennedy-attentat-wer-wie-was
Clint Hill, ein Agent des Secret Service, der auf dem Trittbrett des Wagens hinter der Präsidentenlimousine fuhr, bestätigte dies in seiner eigenen Aussage. Hill sagte aus, als er dem Präsidenten und seiner Frau zu Hilfe eilen wollte, habe er eine faustgroße Austrittswunde am Hinterkopf Kennedys bemerkt; die rechte Hälfte des hinteren Schädels habe gefehlt, Stücke davon sowie Gehirnmasse seien auf dem Rücksitz und dem Wagenheck verteilt gewesen. Dies aber widerspricht der offiziellen Version, denn hätte die Kugel Kennedy tatsächlich von hinten erwischt, wäre eine kleine Eintrittswunde am Hinterkopf die Folge gewesen, während die schlimmsten Verletzungen beziehungsweise Zerstörungen im Gesicht erfolgt wären.
Tatsächlich präsentierte die regierungsamtliche Untersuchung später Fotos, die ein kleines Eintrittsloch am Hinterkopf zeigen sollen. Angeblich. Denn ob es sich dabei tatsächlich um eine Schusswunde handelt, ist bis heute umstritten
über 30 Ärzte und Schwestern –, übereinstimmend aussagten, die Angaben Jackie Kennedys und Hills seien korrekt; auch sie hätten eine klaffende Wunde am Hinterkopf erkannt.
Frage: Wie kann durch eine nach offiziellem Bericht kleine Eintrittswunde am Hinterkopf soviel relevantes Hinmaterial nach hinten fliegen das Jackie meint sie müsse dieses aufheben um ihrem Mann zu helfen?
Inwiweit ist der Zapruder Film autentisch, fehlen wirklich nur einzelne Frames oder wurde er wirklich auch nachbearbeitet und zB Dinge wegretuschiert?


Und noch ne ganz andere Frage, warum wird Paul Groody als unglaubwürdiger Zeuge eingestuft?


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 06:04
Brainiac schrieb:Ich war schon so lange nicht mehr hier aktiv das ich nicht mal weiß wie ich hier jemanden zitieren kann ;-)
Die entsprechende Passge markieren, dann erscheint die Zitatfunktion
Brainiac schrieb:Frage: Wie kann durch eine nach offiziellem Bericht kleine Eintrittswunde am Hinterkopf soviel relevantes Hinmaterial nach hinten fliegen das Jackie meint sie müsse dieses aufheben um ihrem Mann zu helfen?
Sehr viel Hirnmaterial flog nach vorne. Auf den Autopsiefotos soll laut HSCA eine kleine Eintrittswunde zu sehen sein.



220px-JFK posterior head wound
JFK skull trajectory

Wikipedia: John_F._Kennedy_autopsy#The_gunshot_wound_to_the_head


Dieser Punkt ist aber ca. 10 cm höher als die Eintrittswunde, die die Gerichtsmediziner festgestellt hatten. In diesem Ausschnitt aus "Cold Case" wird gezeigt, dass von dem Eintrittspunkt der Gerichtsmediziner auf den Röntgenbildern tatsächlich Frakturen ausgehen, die für den tieferen Punkt sprechen

Youtube: JFK Skull Fracture Lines


Nur steht das im Widerspruch zu dem Verlauf der Fragmentspur auf den Röntgenbildern


Annotated20X-ray
Brainiac schrieb:Inwiweit ist der Zapruder Film autentisch, fehlen wirklich nur einzelne Frames oder wurde er wirklich auch nachbearbeitet und zB Dinge wegretuschiert?
Das ist die Frage der Fragen. In den Dokumenten gibt es Hinweise, dass weitaus mehr als nur einzelne Frames entfernt wurden.

Beitrag von proteus, Seite 1.338


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 08:54
Brainiac schrieb:Frage: Wie kann durch eine nach offiziellem Bericht kleine Eintrittswunde am Hinterkopf soviel relevantes Hinmaterial nach hinten fliegen das Jackie meint sie müsse dieses aufheben um ihrem Mann zu helfen?
Antwort: Das Zeug ist weder durch die kleine Eintrittswunde raus, noch ist es nach hinten geflogen. Es ist nach oben geflogen und das Auto ist drunter weg gefahren und als es wieder runter kam, war es hinten...


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 09:30
groucho schrieb:Antwort: Das Zeug ist weder durch die kleine Eintrittswunde raus
Wo war deiner Ansicht nach die Eintrittswunde?
Und die große Wunde soll laut Autopsiebericht in den Hinterkopf hineingereicht haben, das heißt es konnte Hirnmasse direkt nach hinten geschleudert worden sein.


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 10:04
Brainiac schrieb:Warum sollten sie in Richtung des Schützen laufen? Warum laufen Leute in Richtung eines Unfalls und gaffen ohne zu helfen?
Evtl hatten die Leute eine andere Einstellung und wollten auf irgendeine Art helfen, wer weiß das schon.
In einer Gefahrensituation werden Verhaltensmuster aktiviert welche seit Jahrhunderttausenden in unserer Genetik drinstehen. Im Gegensatz zum Gaffer - welcher sich erst NACH dem Ereignis an den Ort der Obsession begibt - ist die unmittelbare Anwesenheit bei einem Terroranschlag eine absolute Ausnahmesituation.
Es versteht sich von selbst das darauf trainierte Menschen (Polizisten, Militär oder anderweitig Menschen die durch sowas nicht aus der Fassung zu bekommen sind) diesem Reflex entgegenwirken können.
Aber sicher, es gibt sicherlich Menschen (ausgenommen Polizei etc.).die bei einem Terroranschlag oder einer Schießerei mit voller Absicht aus Neugierde bewusst in die Gefahr laufen - nur dokumentiert wurde das noch nie. Zufall? ;-)


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 10:42
behind_eyes schrieb:Es versteht sich von selbst das darauf trainierte Menschen (Polizisten, Militär oder anderweitig Menschen die durch sowas nicht aus der Fassung zu bekommen sind) diesem Reflex entgegenwirken können.
Wieviele der Zivilisten auf der Dealey Plaza waren wohl bei der Army oder in der Nationalgarde? Wieviele waren wohl im Zweiten Weltkrieg oder im Koreakrieg?
warum sollten, wenn schon Polizisten den Hügel himaufgerannt waren und kein Schusswechsel stattfand, sich nicht auch Zivilisten siher fühlen, den Hügel hinaufzurennen?
behind_eyes schrieb:Schießerei mit voller Absicht aus Neugierde bewusst in die Gefahr laufen - nur dokumentiert wurde das noch nie.
es gab doch aus der Sicht der Zivilisten, nachdem die Gefahr sich verzogen hatte und schon Polizisten raufgerannt waren


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 10:56
Brainiac schrieb:Inwiweit ist der Zapruder Film autentisch, fehlen wirklich nur einzelne Frames oder wurde er wirklich auch nachbearbeitet und zB Dinge wegretuschiert?
Ich persönlich halte ihn für authentisch, andere nicht. Da wir den originalen Film nicht kennen, ist eine Aussage schwierig.
Fakt ist aber das die meisten Zweifler einfach ihrem Unwissen über damalige Fotografie/ und Videotechnik zum Opfer fallen. So mancher glaubt fehlende Frames zu entdecken, dabei war die Framerate bei damaligen Modellen aufgrund mechanischer Bauweise einfach nicht konstant.
Nur *ein* Detail.


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 11:02
behind_eyes schrieb:Fakt ist aber das die meisten Zweifler einfach ihrem Unwissen über damalige Fotografie/ und Videotechnik zum Opfer fallen. So mancher glaubt fehlende Frames zu entdecken, dabei war die Framerate bei damaligen Modellen aufgrund mechanischer Bauweise einfach nicht konstant.
Nur *ein* Detail.
Das erklärt nicht die Anomalien, die hier beschrieben werden
Beitrag von proteus, Seite 1.338


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 16:44
proteus schrieb:Die entsprechende Passge markieren, dann erscheint die Zitatfunktion
Wurde mir gestern nicht angezeigt, wird hier wohl mit JavaScript oder so geregelt.
proteus schrieb:Sehr viel Hirnmaterial flog nach vorne. Auf den Autopsiefotos soll laut HSCA eine kleine Eintrittswunde zu sehen sein.
Und das ist eben das was interessant ist. Sieht man sich den platzenden Schädel im Video an, vergleicht diese mit den bekannten Röntgenaufnahmen und den Autopsiebildern (kennt man ja u.a. wo er mit offenen Augen auf dem Tischliegt), dann passt das eben nicht wirklich zusammen.
behind_eyes schrieb:ist die unmittelbare Anwesenheit bei einem Terroranschlag eine absolute Ausnahmesituation.
Und eben weil dies eine Ausnahmesituation war, kann man die Gründe warum die Leute eben da hinrennen wo sie eben hinrennen nicht nachvollziehen. Warum sollte ich als zB Zivilist der auf der dieser Grasinsel stand dann in Richtung des Attentatgeschehens laufen, also direkt in die Schusslinie, macht nicht wirklich viel Sinn.
behind_eyes schrieb:Ich persönlich halte ihn für authentisch, andere nicht. Da wir den originalen Film nicht kennen, ist eine Aussage schwierig.
Die Frage hat nichts mit dem vorher verlinkten Film zu tun, sondern mit dem von mir geposteten Link.
Paul Groody hatte wohl ausgesagt man hätte Oswalds Fingerabdrücke erst nach seinem Tod auf der Waffe plaziert.

Zum Thema Zapruder Film gibt es ja div Berichte darüber das nicht nur Frames fehlen/vertauscht sondern auch Retuschen vorgenommen wurden:
https://assassinationscience.com/johncostella/jfk/intro/

Und auch beim Nix Film scheinen Frames zu fehlen:
https://whowhatwhy.org/2018/07/12/jfk-assassination-film-proof-of-tampering/


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 17:07
Brainiac schrieb:Warum sollte ich als zB Zivilist der auf der dieser Grasinsel stand dann in Richtung des Attentatgeschehens laufen, also direkt in die Schusslinie, macht nicht wirklich viel Sinn.
Für mich schon. Auf der Grasinsel steht man auf dem Präsentierteller, die Flucht zur nahegelegenen Außenseite mit Bäumen und Mauer liegt nahe. Zu diesem Zeitpunkt wusste niemand woher die Schüsse kamen, man hat nur gemerkt hier stimmt was nicht, es sind Schüsse gefallen. Schnell weg hier.
Für mich erscheint das logisch, aber ist nur meine persönliche Meinung.


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 17:16
hallo, frage eines unwissenden - wenn alle dokumente - falls dies noch nicht geschehen - frei gegeben werden, kann man dann sagen was genau passiert ist ?

gruß patrick


melden

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 17:21
@itzmee
Unwahrscheinlich. Zum einen wird es keine vollständige Dokumentation/Beweiskette aller erforderlichen Tatrelevanten Dinge geben und zum anderen gibt es ein (un)natürliches Misstrauen gegen jedwede offizielle Verlautbarung dazu.


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

28.04.2019 um 17:23
@behind_eyes ok, danke


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt