Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 13:55
Wir könnten es auch dem bösen Wolf schenken, kann er sich dann in den Vorgarten stellen😂



melden

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 13:56
@oldzambo

Die Chance ist gut, dass man es geschenkt bekommt, solange man es zügig abholt. Für die paar Kilo Metallschrott lohnt sich eigentlich was Anderes nicht.



melden

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 14:03
@oldzambo

Ein Insolvenzverwalter dieses Ladens würde ja ungefähr vor folgende Fragestellung gestellt:

Da hockt eine Bude, die kein nenneswertes Eigenkapital und nur geringe Sachwerte hat (billiges Standardequipment, verbastelte Metallstücke und angefangene Dosen mit irgendwas, mit denen niemand mehr was anfangen kann) in einer Gewerbeimmobilie, die er möglichst bald besenrein kriegen will, damit keine weiteren Aufschubskosten entstehen, weil er die Halle blockiert.

Dementsprechend ist das Vorgehen: möglichst schnell herausbekommen, auf was von dem Gerümpel noch ein Eigentumsvorbehalt liegt (d.h. geliefert, aber noch nicht komplett bezahlt) und das an den Gläubiger zurückverfrachten, eventuell geleistete Anzahlungen und Raten mit Abschlag, Zinsen usw. zurückholen, diese Summe in die Insolvenzmasse einführen.

Dann: Gutachter/Schätzer beibringen (sofern er das nicht in Personalunion ist) und den vorraussichtlichen Wert des Restmaterials überschlagen. Herausfinden, ob es sich lohnt, das Zeug einzeln zu veräußern oder zu versteigern (unwahrscheinlich) oder schauen, dass er irgendeinen professionellen "Entrümpler/ Verwerter findet, der das ganze Konvolut mit Rabatt, aber eben vollständig nimmt und den Kram auf eigenes Risiko auf Sozialkaufhäuser, Ebay, Scheideanstalten usw. aufteilt.

Mit den Erlösen werden dann erst die Vorrangs-, dann die allgemeinen und ganz am Schluss die Nachranggläubiger bedient, wenn es soweit reicht, im unwahrscheinlichen Fall dass da noch was überbleibt wird das an die Gesellschafter ausgeschüttet.

Soweit der Fall für Insolvenz in Fremdregie, wie das bei Eigenregie aussieht weiß nur Rosch allein :D



melden

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 15:55
Zitat von bgeoweh
bgeoweh
schrieb:
Soweit der Fall für Insolvenz in Fremdregie, wie das bei Eigenregie aussieht weiß nur Rosch allein :D
Wir könnten ja mal bei Rosch nachfragen und Interesse anmelden, vielleicht bekommen wir dann auch einen bösen Brief von einem Justiziar :-)



melden

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 15:57
@oldzambo

Das dauert sowieso alles noch, wenn sie nicht schon vor Corona die Insolvenz angezeigt haben, werden sie sicherlich den Aufschub nutzen und so spät melden wie möglich. Die bereits thematisierten Änderungen am LinkedIn-Lebenslauf deuten mMn darauf hin, dass sie bisher noch keine Insolvenz beantragt haben.



melden

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 21:42
Hab mir das Profil vom HUG mal angesehen, hat der Bub nicht was vergessen? Immerhin war er einer der Hauptdarsteller in einer Schmierenkomödie die ihresgleichen sucht! Und unter Kompetenzen könnte das Wörtchen „Betrug“ nicht schaden...



melden

Auftriebskraftwerk

03.09.2020 um 22:20
Zitat von oldzambo
oldzambo
schrieb:
Hab mir das Profil vom HUG mal angesehen, hat der Bub nicht was vergessen? Immerhin war er einer der Hauptdarsteller in einer Schmierenkomödie die ihresgleichen sucht! Und unter Kompetenzen könnte das Wörtchen „Betrug“ nicht schaden...
Du weißt doch, nur Verrückte würden behaupten dass sie nicht verrückt sind. So auch in diesem Sinne. Wenn denn müsste angegeben werden, dass man ja niemals mit Betrug zu tun gehabt hätte ;-)



melden

Auftriebskraftwerk

05.09.2020 um 13:51
Es ist inzwischen nicht selten, dass Personaler vor Neueinstellungen mal bei Tante Google nachfragen, was sich so über den Aspiranten für die ausgeschriebene Stelle im Netz findet.
Und da nützt dann die schönste, selbst erdichtete Erfolgslegende bei irgendeinem Personal-Karussel nichts.

Das Blubberle wäre übrigens ein schönes Exponat für ein Technik-Museum, natürlich mit Dokumentation dazu, wie der Betrug lief.



melden

Auftriebskraftwerk

05.09.2020 um 14:35
Zitat von califix
califix
schrieb:
Das Blubberle wäre übrigens ein schönes Exponat für ein Technik-Museum, natürlich mit Dokumentation dazu, wie der Betrug lief.
... ist zwar nicht das "Blubberle" aber das von GAIA (C.B.)

--> Beitrag von delta.m, Seite 2.744

;)


------------------------

schon fast vergessen ....
Zitat von Martino
Martino
schrieb am 27.06.2020:
Lasse mir noch ein Paar Wochen, bis meine Anmeldung erfolgt ist. Bin gerade im Urlaub kann das von hier aus nicht erledigen.
Zitat von Martino
Martino
schrieb am 26.06.2020:
mache 14 Tage Urlaub, dann dürfte die Gebrauchsmusteranmeldung für das überarbeitete Auftriebskraftwerk erfolgt sein, dann offenbare ich den neuen Stand.
Zitat von Martino
Martino
schrieb am 27.06.2020:
Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich versuchen ein kleines Video von meinem primitven Magnet Versuchsgerät mit eingespannten Magneten aufzunehmen.
Warte schon ungeduldig auf den "neuen Stand" und dein Video.

Wann ist es denn endlich soweit? .... melde dich! @Martino



melden

Auftriebskraftwerk

05.09.2020 um 14:40
Zitat von delta.m
delta.m
schrieb:
Wann ist es denn endlich soweit?
Na dann, wenn Freitag auf einen Sonntag fällt, das ist ein Woche vor dem St.-Nimmerleins-Tag.



melden

Auftriebskraftwerk

05.09.2020 um 14:49
Zitat von delta.m
delta.m
schrieb:
Warte schon ungeduldig auf den "neuen Stand" und dein Video.
Ähm, ich hätte ein Video mit Kätzchen anzubieten, wäre das auch Ok?



melden

Auftriebskraftwerk

09.09.2020 um 19:44
Auf Betreiben von Rosch wurde aus meinem Beitrag vom 01.09.2020 der Screenshot entfernt. Als Begründung wurde u.a. behauptet, es handele sich womöglich um eine von mir erstellte Fälschung, und der werte Herr G. hätte das so nie veröffentlicht. Dazu ist Folgendes zu sagen:
Ich habe es natürlich in keinster Weise nötig, hier irgendwelche Fälschungen zu veröffentlichen, weil ja die besten Brüller immer schon von unseren KPP-Erfindern kommen.
Das Dokument, welches von mir bei LinkedIn auf dem Profil des besagten Herrn am 01.03.2020 gefunden und gesichert wurde (LinkedIn bietet neben den kleinen Vorschauen eine etwas versteckte Download-Möglichkeit an), befindet sich im Original auf meiner Festplatte. Aus den Metadaten dieses Original-PDFs lässt sich zweifelsfrei schließen, dass das Dokument mit dem Dateinamen "LebenslaufUli Feb20" von Herrn HUG am 28.02.2020 um 13:11 Uhr mit dem Programm "Pages" auf einem Mac unter macOS 10.15.4 (Catalina) erstellt wurde. Daneben gab es noch einen englischsprachigen Kurz-Lebenslauf, erstellt am 26.02.2020, Dateiname "Ulis CV eng Feb20", ebenfalls mit "Pages" auf demselben Computer.
Eine neue Version des Lebenslaufes ohne das inkriminierte Zitat datiert vom 21.07.2020, Dateiname "LebenslaufUli Jul20", erstellt mir "Pages" unter macOS 10.15.6 (brav upgedatet, Apple hatte das am 15.07. ausgerollt).
Halten wir also fest: HUG hatte in der ersten Version seines Lebenslaufes das beanstandete Zitat, genau so wie es im Screenshot zu sehen war, veröffentlicht. Ebenso zweifelsfrei steht die Bude in Troisdorf zum Verkauf. Bei AFKEM tut sich auch nichts mehr (halt, ich will ja nichts Falsches erzählen. Am 28.08. wurden 31 Aktien zu 1,20€ gehandelt). Das alles veranlasst mich, weiterhin regelmässig das Unternehmensregister, den Bundesanzeiger und die Insolvenzbekanntmachungen zu beobachten.
Apropos Afkem, ist es eigentlich üblich, dass man die Papiere einer Aktiengesellschaft in zerrissenen Kartons in einem Regal in einer verlassenen Lagerhalle aufbewahrt?

AFKEM Papiere



melden

Auftriebskraftwerk

09.09.2020 um 20:00
Zitat von poipoi
poipoi
schrieb:
ist es eigentlich üblich, dass man die Papiere einer Aktiengesellschaft in zerrissenen Kartons in einem Regal in einer verlassenen Lagerhalle aufbewahrt?
Also mein "Ablagesystem" sieht ähnlich aus, ... ist aber auch nur eine GbR :D



melden

Auftriebskraftwerk

09.09.2020 um 20:21
@​Rosch: Ich würde Euch empfehlen, die Klappe in dieser Angelegenheit nicht allzu weit aufzureissen. LinkedIn hat zweifellos interne Backups einmal gespeicherter Dokumente, auch wenn diese normalerweise nicht zugänglich sind. Die Echtheit des inzwischen gelöschten Screenshots in poipoi's Beitrag wird sich also ggf. nachweisen lassen.



melden

Auftriebskraftwerk

09.09.2020 um 23:44
Zitat von poipoi
poipoi
schrieb:
Auf Betreiben von Rosch wurde aus meinem Beitrag vom 01.09.2020 der Screenshot entfernt. Als Begründung wurde u.a. behauptet, es handele sich womöglich um eine von mir erstellte Fälschung, und der werte Herr G. hätte das so nie veröffentlicht. Dazu ist Folgendes zu sagen:
Es sagt schon einiges aus, wenn man offenbar keinerlei wahrnehmbare Geschäftstätigkeit mehr hat, aber wie ein Schießhund irgendwelchen Internetforen hinterherrennt, um den eigenen "guten Ruf" (lol) zu wahren... classic grifter move.



melden

Auftriebskraftwerk

10.09.2020 um 02:57
Zitat von poipoi
poipoi
schrieb:
Als Begründung wurde u.a. behauptet, es handele sich womöglich um eine von mir erstellte Fälschung, und der werte Herr G. hätte das so nie veröffentlicht.
Na, sollte Rosch denn nicht erst mal beweisen dass es gefälscht war?
Stellt sich doch dann die Frage, inwieweit der Begriff Screenshot juristisch bewertet bzw. definiert ist in diesem Fall.



melden

Auftriebskraftwerk

10.09.2020 um 10:20
Zitat von bgeoweh
bgeoweh
schrieb:
Es sagt schon einiges aus, wenn man offenbar keinerlei wahrnehmbare Geschäftstätigkeit mehr hat, aber wie ein Schießhund irgendwelchen Internetforen hinterherrennt, um den eigenen "guten Ruf" (lol) zu wahren... classic grifter move.
Wirecard hat sogar die Wirtschaftsprüfer mit simuliertem Geschäftsbetrieb genarrt, Rosch ist damit auf dem Niveau eines ex DAX-Konzerns :D



melden

Auftriebskraftwerk

12.09.2020 um 11:29
Ich lese "Straffung der globalen Führungsstruktur" als "Ich wurde rausgeworfen, weil man mich loswerden wollte". Das ist sogar noch blöder als "Ich suche nen neuen Job weil der alte Laden pleite ist."
Jeder potentielle Arbeitgeber wird sich einen Lebenslauf ansehen und versuchen nachzuvollziehen, warum der Bewerber wechselt. Im Zuge einer Pleite werden viele motivierte und qualifizierte Leute freigesetzt. Im Zuge einer "Straffung" aber meist nur die Kandidaten, die man schon länger loswerden will.
ich habe schon einige Lebensläufe bewertet, man lernt da immer wieder interessante Persönlichkeiten kennen einschließlich deren Art kleine Unpässlichkeiten des Lebens elegant zu umschreiben. Auch die dreisteste Lüge besteht überwiegend aus Wahrheiten, die geschickt arangiert werden, verschönt mit wenigen, kaum nachprüfbaren Aussagen.
Um die Vergangenheit von HUG nachzuvollziehen, genügt es, seinen Namen in gängige Suchmaschinen einzugeben. Das macht eigentich jeder Personaler. Ab da ist die Bewerbung gelaufen. "Wir danken für Ihr Interesse, aber leider ...."



melden

Auftriebskraftwerk

12.09.2020 um 11:40
Zitat von califix
califix
schrieb:
Ich lese "Straffung der globalen Führungsstruktur" als "Ich wurde rausgeworfen, weil man mich loswerden wollte". Das ist sogar noch blöder als "Ich suche nen neuen Job weil der alte Laden pleite ist."...
Im englischen Lebenslauf fühlt er sich zudem genötigt, sich für seine Arbeit für Rosch rechtfertigen zu müssen. Und das zu Recht, da die Suchergebnisse zu "Rosch Innovations" und "Save The Planet" wenig schmeichelhaft sind.
I joined ROSCH group because:
The idea is groundbreaking
The ability to shape something right from the beginning, seemed good (sic!)
The financial punch as a vision for All seemed good
Because I wanted to go other ways after my previously tried approach
Because I wanted to achieve something positive for myself
Because with my high resilience I am particularly suitable for such environments.
Die Betonung dürfte auf "seemed good" und "sic!" liegen. Oder auf Deutsch: Scheißladen.



melden

Auftriebskraftwerk

12.09.2020 um 12:17
Zitat von poipoi
poipoi
schrieb:
Die Betonung dürfte auf "seemed good" und "sic!" liegen. Oder auf Deutsch: Scheißladen.
Aber die Idee "is" groundbreaking, nicht "was" "seemed" oder "appeared to be"...

Und die letzten beiden Zeilen sind... nicht optimal :D

Pictured: High Resilience


tenor



melden