Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Physik, Nasa, Satellit
Seite 1 von 1

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

08.05.2018 um 18:27
Der NASA Satellit " Image" taucht nach 12 Jahren wieder auf. Image sollte die Magnetosphäre der Erde kartieren, 2005 brach allerdings der Kontakt ab.


"...der Satellit lokalisierte Risse im Magnetfeld und belegte mit seinen Dokumentationen, dass um den Globus Teilchen mit bis zu 100.000 Volt Ladung zu finden sind. Fünf Jahre später folgte dann plötzlich der Kontaktabbruch..."


Da dürften wohl bald neue Ergebnisse von der NASA eintreffen.





-Quelle: https://www.businessinsider.de/mann-findet-seit-15-jahren-verschollenen-nasa-satelliten-wieder-2018-5


melden
Anzeige

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

08.05.2018 um 19:12
Hmm. Gut.

Kaum steh ich hier und singe
kommen sie von nah und fern
und fangen an zu knabbern

und was machn wa nu mit dem Dingens hier?
Schreibe deine Meinung und achte auf eine Diskussionsgrundlage, stelle Fragen
Allmystery-Wiki: Diskussion erstellen


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

08.05.2018 um 19:47
Haben sich seinerzeit die Greys ausgeliehen...

Jetzt haben sie ihn wiedergebracht; sollen ihn auch übern TÜV gebracht haben. Sagen sie...

Hab ich gechannelt!

:D


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

08.05.2018 um 21:09
Galante schrieb:dass um den Globus Teilchen mit bis zu 100.000 Volt Ladung zu finden sind.
Teilchen mit 100kV? Das bezweifele ich doch etwas, mal davon ab, dass Ladungen eher nich in Volt angegeben werden. [/klugscheiß]

mfg
kuno


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

08.05.2018 um 21:52
Das musst du der NASA erklären
Scientists Startled to Observe an Incomplete Ring Current


N4


Spectacular images obtained by the IMAGE satellite show both partial and complete ring currents. For the first time, scientists can now see ring current particles flow from the night side to the day side of Earth and disappear into the magnetopause. The satellite observations also show that this is the most important way that these particles are lost from the current during a magnetic storm.
(2001: C.J. Pollock, K. Asamura, M.M. Balkey, J.L. Burch, H.O. Funsten, M. Grande, M. Gruntman, M. Henderson, J.-M. Jahn, M. Lampton, M.W. Liemohn, D.J. McComas, T. Mukai, S. Ritzau, M.L. Schattenburg, E. Scime, R. Skoug, P. Valek, and M. Wuest)

Ring current -A collection of charged particles that flow around Earth, that are especially prominent during major solar storm events. The particles typically carry energies between 10,000 and 100,000 Volts.
https://image.gsfc.nasa.gov/poetry/discoveries/n4.html


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

08.05.2018 um 22:21
wuec schrieb:energies between 10,000 and 100,000 Volts.
Die sprechen von Energie und nicht von Ladung.


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

09.05.2018 um 11:10
wuec schrieb:energies between 10,000 and 100,000 Volts.
Auch die NASA schreibt schon mal Unsinn (oder will den Lesern nicht allzu viel Physik zumuten).

Ein kleines 'e' vor das 'Volts', oder noch besser "eV" = Elektronenvolt schreiben, und schon ist alles gut.


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

09.05.2018 um 11:14
@hawak
Da kommt es aber her. Oder etwa nicht?


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

09.05.2018 um 11:51
@wuec
Was kommt woher? Ich verstehe Deine Frage leider nicht.


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

10.05.2018 um 00:04
hawak schrieb:Ein kleines 'e' vor das 'Volts', oder noch besser "eV" = Elektronenvolt schreiben, und schon ist alles gut.
Ganz sicher ein wesentlicher Unterschied, für mich als Laie lesen sich aber beide 100.000 besonders doll viel hoch 😋
'Checke jetzt nur noch nicht das „100.000 mit oder ohne e Volt sind viel weil ... und heißt dass Dies und Das so ist, weil deswegen und so...“ 😉


melden

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

10.05.2018 um 10:46
@skagerak
Einfach gesagt, ist das Elektronenvolt ein Maß der Energie für (elektromagnetisch wechselwirkende) Teilchen, die z.B. durch Magnetfelder beschleunigt werden und dabei Bewegungsenergie aufnehmen.
Diese kinetische Energie ist dabei manchmal um viele Größenordnungen stärker als die vergleichsweise verschwindend geringe Ruheenergie des Teilchens.

Um die 100 keV (100.000 eV) der NASA-Partikel einzuordnen:

Diese Energie entspricht ungefähr dem Niveau der Elektronenbeschleunigung einer herkömmlichen Fernsehbildröhre (einige keV) bis zur Röntgenröhre (einige dutzend keV).

Das ist für Teilchen, die nur aufgrund des magnetischen Feldes der Erde beschleunigt werden, natürlich ein enormer Wert.

Allerdings werden in Teilchenbeschleunigern wie dem CERN oder DESY ganz andere Energielevel erreicht. Von wenigen MeV (Millionen-eV) über GeV (Milliarden-eV) bis zu mehreren TeV (Billionen-eV).

Und selbst das ist Peanuts im Vergleich zu Teilchen der kosmischen Höhenstrahlung, die bis zu 1020eV erreichen.

Es ist auf jeden Fall faszinierend, welche unglaublichen Effekte der Dynamo in unserer Erde erzeugt...


melden
Anzeige

NASA Satellit taucht nach 12 Jahren wieder auf

10.05.2018 um 11:29
@hawak
Ah! Sehr aufschlussreich :-)
Vielen Dank 😊


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Metall biegen65 Beiträge