weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrheit, Medien
Seite 1 von 1
aupa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

24.05.2006 um 23:05
Hi Leute,

Ich möchte hier ein Thema anreißen, was mir zunehmend schwer auf dieKetten geht, seitdem ich am 11. September aufgewacht bin aus der Soße, die uns immer mehreindicken (-und ersticken?...) will.

Sind die "Medien" aus Print und TV nochsauber?
Verfolgen sie wirklich "nichts als die Wahrheit", oder repräsentieren sienicht ganz andere Interessen? Warum steht auf nahezu keinem Journallienblatt noch dasWörtchen "unabhängig"?...

Wer bildet Journalisten aus -und was versprechen siedafür an Gegenleistung?...
Welchen Einfluss haben private Journalistenschulen und-Institute auf Integrität und Seriosität der Lohnschreiber? Was erwarten sie, wozuerziehen sie ihre Zuhörer?
Wie manipulieren deutsche und internationaleNeocon-Thinktanks, wie z.B. die Bertelsmann-Stiftung, wie auch die krude "Initiative NeueMarktwirtschaft" Gewissen und Unbestechlichkeit ihrer Adepten?

Warum gibt es inDeutschland so gut wie keinen investigativen Journalismus? Wo ist der deutscheSeymour Hersh?
Warum gibt es keinen Nachfolger von Günter Wallraff, wo er doch so gutankam beim notorisch verarschten Volk?

Derlei Fragen gibt es noch viel mehr -ihrhabt sicherlich auch jede Menge in der Richtung, was euch schon mal aufgefallen ist, oderimmer mehr auffällt, was die gleichgeschaltete "Berichterstattung" -in den nicht von unsdemokratisch kontrollierten öffentlichen Medien- uns alles nicht sagt.
Und -Wie"privat" sind schon die "öffentlich-rechtlichen" Sender?
Welcher politischen Sendungkann man eigentlich noch trauen?

Ich hab schon einiges geschrieben über"Spiegelbild", die mir zum Hals raushängen. Kennt ihr Magazine, Sendungen, die noch nichtunterwandert oder gekauft sind vom korrumpierenden neoliberalen Establishment?

Ichdenke, was ich seit mittlerweile 5 Jahren immer stärker bemerke ist, das eineDesinformationsmaschine sich unseres kritischen Bewusstseins bemächtigen will -und dassicher nicht zu unserem Besten, ich mein -zu unser aller...

Mirfallen immer häufiger Wortverdrehungen und Umdeutungen in der alltäglichen Propaganda fürdie versteckte NWO auf.
Newspeak wohin das Ohr und das Auge kommt... Überwachung durchEchelon und RFID-Chips, TCPA und Internet-Provider Auflagen + v.a.m.
Alles ist ja soooin Ordnung, überlass dich dem Staat und den Konzernen, lass sie nur machen, du als Bürgerwirst eh nie zu ihnen aufsteigen, du brauchst bloß deine Pillen zu nehmen und 3 Kreuze zumachen.
Dein Wort ist nicht gefragt. Dafür sind "Experten" da... du verstehst das ehnicht...vergnüg dich und bleib cooool und heiter, stell keine Fragen....geh tanzen oderzum Teufel.

Falls ihr auch solch eine einwickelnde Atmossphäre spürt -ich nenne esden Hauch des Bösen, oder -das Garn der Spinne- dann sagt doch mal, was euch so allesschon aufgefallen ist, wie sind eure Erfahrungen mit den ach so "neutralen und ehrlichen"Medien? Welche Rolle spielen sie in Wirklichkeit, welche Aufgabe haben sie? Wer steuertsie, wer steht hinter ihnen, als Finanziers z.B. ?
Eure Meinungbitte.

Grüße,
Aúpa


melden
Anzeige
anubix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

11.06.2006 um 20:57
Ich habe Jahrelang "Die Welt" und "Der Spiegel" gelesen. Aber mitlerweile lese ich nurnoch Sonntags die "Frankfurte Allgemeine Sonntagszeitung" damit ich noch mitbekomme wasunsere "Volksvertreter(verräter) sich gerade wieder ausgedacht haben. Fernsehen schaueich nicht mehr, denn das Niveau ist dermaßen Tief gesunken das ich es mir nicht mehransehen kann.
Es ist schon krass wenn die Bilder in den Nachrichtensendungen das gegenteil dessenaussagen was der Sprecher losläst. So geschehen bei einem Bericht über eine NPD Demo inGelsenkirchen. Der Sprecher redete von einer "friedlichen" Gegendemo und die Kamerazeigte Bilder von Tomaten werfenden Türken die von der Polizei mit Absperrzäunen geradenoch im Zaum gehalten werden konnten. :beuj:
Eine friedliche Demo sieht für mich anders aus!!!
In den Fernsehnachrichten wurde übrigens von 2000 Gegendemonstranten gesprochen und heutemorgen stand in der Frankfurter das es 4000 gewesen sein sollen. :beuj:
Die einzige noch wirklich freie Zeitung in Deutschland ist das "Saar-Echo". www.saar-echo.de
Ansonsten http://www.freace.de/ und diverse andereSeiten die ich nicht erwähne weil ich sonst wieder Gefahr laufe gesperrt zu werden. Aberleider ist es so das man mit seinen Qellen nicht mehr so wählerisch sein kann.
In der Not frisst der Teufel Fliegen.


melden
aupa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

11.06.2006 um 22:54
Hallo Anubix!

Freut mich ja, daß mal jemand reagiert -dachte schon, alle hier gehen mit denmanipulativen Methoden der unsauberen Medien konform.
anubix schrieb:Ich habe Jahrelang "Die Welt" und "Der Spiegel" gelesen. Aber mitlerweilelese ich nur noch Sonntags die "Frankfurte Allgemeine Sonntagszeitung" damit ich nochmitbekomme was unsere "Volksvertreter(verräter) sich gerade wieder ausgedachthaben.
Tut mir leid, kann ich nicht nachvollziehen ;)
Die Welt lese ich nur ganz sporadisch, je nach Überschrift, und wenn dann auch nurOnline, denn für diesen fetten Schinken gebe ich keinen müden Teuro aus. Der "Spiegel"ist total scheisse, daß habe ich hier im Forum schon mehrmals gesagt. Diese aalglatteIllustrierte hats verdient, daß ihr die Leser davonlaufen und für alle Zeiten dieArschkarte zeigen. Die FAZ ist mir zu stockkonservativ und bieder -die kann ich nur(absolut selten) lesen, wenn ich mich grad wieder mal über die Pseudolinken mit ihremvorauseilenden Gehorsam ärgere, als erfrischenden Gegenpol sozusagen.
Im Gegenteil zu dir interessiert es mich nicht im Geringsten mehr, was sich unsereVolksverräter, wie du treffend sagtst, wieder als nächstes für eine Schweinereiausdenken. Ich meide "Nachrichten" und ihre einseitigen Konstrukteure. Das einzige wasich manchmal noch so halbwegs ertrage, das ist die "Neue Epoche" und die "Neue Presse",sowie ab und zu den "Freitag" und die dt. Ausgabe der Anti-Globalisierungszeitung "LeMonde", sowie ein Blatt, das ich erst kürzlich entdeckt habe, das sich "Gegen den Krieg"nennt, und äußerst scharf -statt gehemmt und verlogen "politisch korrekt"- gegen dieStaatsheuchler und ihre Helfershelfer wettert.
anubix schrieb:Fernsehen schaue ich nicht mehr, denn das Niveau ist dermaßen Tiefgesunken das ich es mir nicht mehr ansehen kann.
Es ist schon krass wenn die Bilder in den Nachrichtensendungen das gegenteil dessenaussagen was der Sprecher losläst.
Mein Reden :) Wie viele meiner Bekannten und Freunde ohne intellektuellen Hintergrundehrlich und frei heraus sagen "Da wirste blöde im Kopf" :D Wozu sich mit solchem Dreckrumärgern, wenn man stattdessen mit echten menschen zusammen sein kann und anderweitigSpaß durch echte 1:1 Unterhaltung & Diskussion, Feten, und Sport haben kann -? Ich binnicht auf Fernsehen angewiesen. Wenn ich etwas genauer wissen will, gehe ich insInternet.
Die herkömmlichen Primitivmedien haben für mich schon längst ihre Berechtigung undGlaubwürdigkeit als "unabhängige Informationsquelle" verloren.
anubix schrieb:So geschehen bei einem Bericht über eine NPD Demo in Gelsenkirchen. DerSprecher redete von einer "friedlichen" Gegendemo und die Kamera zeigte Bilder vonTomaten werfenden Türken die von der Polizei mit Absperrzäunen gerade noch im Zaumgehalten werden konnten. :beuj:
Eine friedliche Demo sieht für mich anders aus!!!
In den Fernsehnachrichten wurde übrigens von 2000 Gegendemonstranten gesprochen und heutemorgen stand in der Frankfurter das es 4000 gewesen seinsollen.
Sorry, von der NPD halte ich nichts. Ich kann hohle specknackige brutale Glatzen nichtausstehen, die 1. nicht merken wie sie benutzt werden (vor einigen Jahren ist dochaufgeflogen, daß die NPD künstlich aufrechterhalten wird durchVerfassungsschutz-Unterwanderer, die sich ausgerechnet als größte Wortführer dorthervortun -welch Schande für diesen kranken Staat. Wie kaputt muß man sein, um sich fürsolch dumme und verschlagene Tätigkeit herzugeben. Der Heuchelstaat braucht seine selbstam Leben gehaltene dämonisierte Voodoopuppe, um von seinen eigenen Schandtatenabzulenken, immer dann wenns brenzlig wird. Übrigens war der Führer der NPD in den 60erJahren, Adolf von Tadden, ein deutsch-englischer MI-6 Agent...) und 2. keine Hemmungenhaben, Ausländern und Obdachlosen eiskalt Gewalt anzutun -als ob SIE daran schuld wären,was hier abgeht an kriminellem Betrug und Volksaussaugung. Die Oberschicht betreibt einegigantische Umverteilung von unten nach oben -merkt das denn keiner? Oder will das keinersehen?! Mit dieser NPD ist also nichts anzufangen. Ich kann den Wunsch nach stärkererBerücksichtigung der eigenen Leute verstehen und hab auch nichts gegenNationalbewusstsein -das haben alle Nationen, nur den Deutschen wirds vorgehalten. Aberich habe etwas gegen Nationalismus -das ist ein Unterschied. Die eine Richtung liebt ihrLand und möchte das Wohl FÜR ALLE darin, und nicht bloß für eine privilegierteMinderheit. Die zweite Richtung jedoch will NUR die eigenen Vorteile, nach der dummenParole "...über alles". D.h., NUR UNS solls gutgehen, wir sind die Größten. Sowas konnteich noch nie ausstehen, das ist größenwahnsinnig und rücksichtslos.

Weder kann ich diese ekelhaften Anti-Deutschland Kampagnen der wahnhaften grünenGlobalisierer und Wasserträger der Konzernmultis ertragen, die jedem krampfhaft einredenwollen, man habe sich zu schämen und für ewig gebeugt voller Schuldgefühle anderenLändern in den Arsch zu kriechen, als habe man eine imaginäre (gewollte?) Erbsünde-einfach lächerlich und paranoid. Noch kann ich auf der anderen Seite dieseprä-faschistischen Verklärungen einiger Ewiggestrigen ausstehen, die einem weismachenwollen, das war schon toll, was "uns Adolf" alles gut gemacht hat. Das gilt nur für einensehr kurzen Zeitraum, wo er für die Arbeiterschaft Freiheiten und Entlastungen schuf, undden wirtschaftlichen Wiederaufbau rasant vorantrieb, nachdem die zerstrittene WeimarerRepublik das Land dilettantisch abgewirtschaftet hatte (Brüning & Co.). Dafür wurde erinternational als großer Staatsmann damals angeshen wurde, etliche Zitate sind dafürbezeugt. Aber dann wurde er nicht nur völlig verrückt, sondern auch noch von deneigentlichen Hintermännern überrollt und benutzt, die für die okkulten Wurzeln desNationalsozialismus stehen, und für seine Finanzierung...
Es ist ja kein Geheimnis, daß die SA mit amerikanischen Waffen rumlief.
Und woher hatte Hitler all das viele Geld für diese 300.000 Mann starke Privatarmee?Wieso traf sich Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht während des ganzen Krieges seelig undzufrieden mit Bankiers der angeblichen Feinde?
Wieso bombardierten alliierte Bomber nicht die Zufahrtswege der Konzentrationslager, undauch nicht die Fabriken von IBM? Was bedeutet es, wenn die größten deutschen Konzerneamerikanische Vorstände hatten? Wieso gewährten amerikanische Banken den Nazis UND denSowjets gewaltige Kredite?... Der Beispiele für Ungereimtheiten und massive Lügen sindviele.
Es wird gezielt gedeckt und unterschlagen. Aber um das anzuprangern muß man kein"Rechter" sein, dafür genügt völlig der gesunde kritische Menschenverstand, um zudurchschauen, wie ideologische Linke und Rechte sich ihre Rechtfertigungsmythenkrampfhaft zurechtlegen, um die eigentlichen Drahtzieher zu decken.
Immer mehr Menschen finden ja heraus, daß der ganze II.WK ein einziges abgekartetes Spielwar, geplant von Großlogen und ihren Bankiers. Sie brauchten einen Halbverrückten, derbesessen genug war, um ihre Ränkespiele nicht zu bemerken. Die NSDAP war vollerFreimaurer, vor allem Adelige.
Das alles muß schonungslos aufgedeckt werden, bei allen die das tödliche Spiel eiskaltmitgemacht haben, nicht nur Deutschland.

Ich für eine Normalisierung des Nationalgefühls:
Wir lieben unser Land mit all seinen Schwächen und Fehlern, respektieren aber auch andereLänder. Wir sind nicht die Tollsten, die anderen aber auch nicht (speziell USA, Rußland,Israel, Japan, Japan haben ja geschichtlich mächtig Dreck am Stecken, der untern Teppichgekehrt wird und von diesen Nationen bis heute nicht aufgearbeitet ist, geschweige dennwiedergutgemacht!), denn jedes Land hat seine Vorzüge und Nachteile. Wir sind auch wer,wir möchten daß es allen GLEICH gut geht bei uns, denn nur so gibt es sozialen Frieden,wir möchten aber auch selber über unsere Geschicke bestimmen, und gefragt werden, stattdas ständig über unsere Köpfe hinweg entschieden wird und man uns wie unmündige Kindervor vollendete Tatsachen setzt. Das beinhaltet z.B., daß Ausländer weder benachteiligtnoch bevorzugt werden, aber unsere eigenen Leute vorrangig Arbeit bekommen, denn sonstgibt es Spannungen.
Deutschland ist definitiv KEIN Einwanderungsland, wir wollen Zuzugsquoten, die demtatsächlichen Bedarf angepasst werden, und keine Generalerlaubnis für alle Welt.Stattdessen gilt es schnellstens die Wirtschaft in den Ursprungsländern mit allenverfügbaren Mitteln zu stärken, damit die weltweite Massenmigration aufhört. Wir wollennicht überfremdet werden, wie auch andere Nationen das nicht wollen, so daß man am Schlußdie Identität verliert, weil alles nur noch eine einzige Multikultisoße ist. Das eseinfach nicht funktionieren kann, wie diese irren Grünen das einem diktatorischvorschreiben wollen, sieht man ja beispielhaft an Holland und vor allem USA und England-es gibt keine Integration, sondern multiethnische Dauerkonflikte. Aber solche Theorienund frommen Sprüche kann man ja locker halten, wenn man selber nicht in Ghettos wohnt unddie Objekte der Hochhaltung im Alltag meidet...
Ideologie statt Realitätssinn, Weltfremdheit statt Praxiserfahrung.
Manche Völker passen einfach partout nicht zusammen, das kann man nicht am Reißbretteinfach verordnen, wenn die Praxis täglich eine ganz andere Sprache spricht! Ausländerhaben sich höflich als Gäste zu benehmen und nicht so, als wenn ihnen hier schon allesgehört (damit meine ich speziell die Türken, denn die führen sich am kriminellsten undunverschämtesten auf, was man hier in Berlin tagtäglich erleben kann). Usw. usf. -dasThema könnte man endlos dehnen, aber hier in diesem Thread geht es nicht vorrangigdarum.
Ich wollte es mal anschneiden, damit mal der Fokus darauf geht, daß all diese künstlichenUnterteilungen in "Links" und "Rechts" nichts als gewollte Spaltung ist nach dem üblichenmachiavellischen Motto der Großkopferten "Teile und Herrsche". In Wirklichkeit werdendamit sachliche pragmatische Fragen gezielt ideologisiert und absichtlich angeheizt,damit man den Machenschaften der Strippenzieher nicht auf die Schliche kommt -es geht nurum den Kampf zwischen unten und oben -und damit das keiner merkt, schafft man künstlicheLager, denn sie wollen ihre Privilegien und Reichtümer nicht verlieren -sie wollen nichtteilen, sie wollen herrschen.
Die einzige noch wirklich freie Zeitung in Deutschland ist das"Saar-Echo". www.saar-echo.de. Ansonsten http://www.freace.de/ und diverse andere Seiten die ichnicht erwähne weil ich sonst wieder Gefahr laufe gesperrt zuwerden.
Diese Online-Zeitung kannte ich nicht -hab grad mal reingeschaut, und dort eineninteressanten Artikel über "Demokratie ja - aber möglichst am Volk vorbei " gefunden.Danke für deinen Tipp -das ist ja in meinem Sinne; ich werd mal öfter reinschauen-ansonsten kenne ich nur noch die Netzzeitung und Telepolis vom Heiseverlag. Freace.dekannte ich schon, habe ich ja selber hier schon ein paar mal empfohlen.
Wieso läufst du Gefahr, gesperrt zu werden? Wo haben sie dich denn gesperrt?

Gruß,
Aúpa


melden
frozeman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

15.06.2006 um 14:19
aupa schrieb am 24.05.2006:Sind die "Medien" aus Print und TV noch sauber?
Verfolgen sie wirklich "nichts als die Wahrheit", oder repräsentieren sie nicht ganzandere Interessen? Warum steht auf nahezu keinem Journallienblatt noch das Wörtchen"unabhängig"?...
also die bild hat unter dem titel "unparteiisch unabhängig stehen" und ihr slogan heißt"bild die deine eigene meinung"

gerade das blödenblatt mit der meisten "volksverhetzung" nennt sich unabhängig...

naja
fabian


melden
aupa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

16.06.2006 um 16:04
Hi Frozeman ;)
frozeman schrieb:also die bild hat unter dem titel "unparteiisch unabhängig stehen" undihr slogan heißt "bild die deine eigene meinung"
gerade das blödenblatt mit der meisten "volksverhetzung" nennt sichunabhängig...
Dieses dummdreiste Käseblatt ist gerissen, wie man weiss, -aber verletzbar- wie dievielen verlorenen Prozesse gegen Günther Wallraff und Dr. Rath zeigen, woraufhin siezähneknirschend ausführliche Gegendarstellungen drucken mussten *lol*. Genauso müssenimmer mehr Menschen, die dieses meinungsmanipulierende Versagerblatt(Einstellungsbedingung für deren "Reporter" = IQ eines Joghurts), es dauernd attackierenund bloßstellen. Als Wallraff damals all die Schweinereien dieser Dungpresse aufgedeckthat, hat die Springerpresse drastisch Auflage verloren. Da kann man sie treffen -und dortmuss es massiv weitergehen.

Im übrigen ist der ganze verkommene Springerkonzern selbstverständlich nie "unabhängig"gewesen - im Aufsichtsrat sitzen u.a. Vertreter der Pharmakonzerne... Und man kann sichja denken, wo die Mitglieder des orwellschen Medienkartells sich sonst noch abseits deröffentlichen Aufmerksamkeit mit Bonzen und Politikern treffen und reinreden/diktierenlassen - Gegenleistungen inklusive...

Die BLÖD-Zeitung ist und bleibt eine ungeistige Klorolle -wird Zeit, daß der Schmutzdurch die Toilette rauscht und von immer weniger Lesern gelesen wird, die das falscheSpiel durchschauen und es satt haben, sich bescheissen und verdummen zu lassen.
Denen die Alternativen suchen, empfehle ich z.B. mal das Onlinemagazin Saar-Echo-ausgezeichnete, auch witzige Artikel über die Deppen und Wendehälse der Massenmedien! -> (Tipp hier bekommen von Anubix -wirklich lesenswert!).

Gruß Aúpa


melden
anubix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Medien und Wahrheit - immer mehr Filterung. Orwell hatte Recht.

18.06.2006 um 15:53
Was die NPD angeht, die Vögel mit den Glatzen und Springerstiefeln wissen doch imNormalfall gar nicht was sie tun. Für mich sind das nur Saufkumpane und eigentlich wennsie nüchtern sind, ganz normale friedliche Leute. Ich bin ja mit diesen Leuten in dieSchule gegangen. Ich habe mich aber immer aus diesem links-rechts Schema rausgehalten,denn mir war das zu blöde.
Der Begriff „dämonisierte Voodoopuppe“ ist gut! Hitler wird benutzt um alles was einerbestimmten Bevölkerungsgruppe in Deutschland nicht passt, mit der Nazikeule zuerschlagen.
Das Problem ist nur das die gesamte deutsche Geschichte seit 1900 so dermaßen verworrenist, das es fasst unmöglich ist, zu unterscheiden was Mythos, Wahrheit oder Propagandaist.
Ich bin jetzt seit fasst 3 Jahren am Nachforschen um diesen Gordischen Knoten der sichdeutsche Geschichte nennt zu lösen. Es fing ja damit an das es mich einfach interessierthat wie es ein Mann aus niederen Verhältnissen schaffen konnte, das ihm ein ganzes Volkverehrt und für ihn in den Krieg zog. Das Ergebnis war, das mein Weltbild zu Staubzerfiel. Ich musste feststellen das ich es mit dem Klassischen Fall von „Der Siegerschreibt die Geschichte“ zu tun hatte. Das Problem ist allerdings nur das wenn man auchnur beginnt diese dinge anzukratzen ist man automatisch ein „Rechter“ oder schlimmer ein„Nazi“. Obwohl die Leute die diesen Begriff benutzen im Normalfall keine Ahnung haben vonwas sie da Reden. Denn korrekt müsste es „Nasi“ heißen. „Nasi“ = „Nationalsozialist“ Dennder Begriff Nazi stammt aus der Zeit Jesus und war die Abkürzung für Nazaräer. Oder soÄhnlich. Das war eine Jüdische Sekte zur Zeit Jesus. Genauso der Begriff „KZ“ diekorrekte Bezeichnung wäre „KL“, denn das war der Begriff der in Deutschland damals fürdie Lager verwendet wurde. „KZ“ ist eine Erfindung der Englischen Propaganda, mit der vor45 kein Deutscher etwas anfangen konnte. Die Konzentrationslager hatten damals so den Rufwie heute die JVA. Also nichts besonderes. Bei Interesse über dieses Thema müsstet ihrmal bei: www.google.com/ncr die Begriffe „air-photo“„Website Berlin“ „Radio Islam“ bzw. „Unglaublichkeiten“ eingeben. Das geht allerdingsnicht mit der Deutschen Version von Google, die zensieren es!
@ Admin: Wenn zu gefährlich bitte nur die Begriffe löschen!!! Insbesondere der letzteSuchbegriff hat es für Leute, die nur die Offizielle Medienversion der Wirklichkeitkennen in sich! Akute Gefahr von Paranoia! Es soll keiner sagen er wurde nicht gewarnt!Oder nach Jan van Helsing: Hände weg von diesem Link! Sollte jetzt wieder jemand anfangenzu schreien das wäre völliger Blödsinn wie so oft, dann sollte er einfach mal für einhalbes Jahr Radio, Fernsehen und Zeitungen weglassen und sich mal mit den Dingen die dortgeschrieben werden auseinandersetzen und versuchen es zu wiederlegen! Ich habe es durch.Ich habe mir alles was die Buchhandlung und eMule hergab an Originaldokumenten aus dieserZeit besorgt und gelesen bzw. gehört. Dazu gehörten auch die Tonaufnahmen der NürnbergerProzesse. Besonders interessant ist das Kreuzverhör von Hermann Göring, sehraufschlussreich, da er wusste das er eh zu Tode verurteilt wird, hat er sehr offengeredet. Zu beziehen über: www.polarfilm.de Wer nochVerwandte hat die diese Zeit erlebt haben, fragt sie darüber aus! Bald sind alleZeitzeugen verstorben!
Was den Rauswurf aus Foren angeht. www.goldseiten.de warso ein fall. Ich hatte damals noch den Glauben an die im Grundgesetz verankerteMeinungsfreiheit. Seit dem bin ich sehr vorsichtig geworden. Denn Zweifel an derOffiziellen Version sind verboten! Egal wie groß die Wiedersprüche sind und egal das dieOffizielle Version die Naturgesetze mit Füßen tritt. Dafür haben wir § 130 StgB.
aupa schrieb am 11.06.2006:Deutschland ist definitiv KEIN Einwanderungsland, wir wollenZuzugsquoten, die dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden, und keine Generalerlaubnisfür alle Welt. Stattdessen gilt es schnellstens die Wirtschaft in den Ursprungsländernmit allen verfügbaren Mitteln zu stärken, damit die weltweite Massenmigration aufhört.Wir wollen nicht überfremdet werden, wie auch andere Nationen das nicht wollen, so daßman am Schluß die Identität verliert, weil alles nur noch eine einzige Multikultisoßeist. Das es einfach nicht funktionieren kann, wie diese irren Grünen das einemdiktatorisch vorschreiben wollen, sieht man ja beispielhaft an Holland und vor allem USAund England -es gibt keine Integration, sondern multiethnische Dauerkonflikte. Abersolche Theorien und frommen Sprüche kann man ja locker halten, wenn man selber nicht inGhettos wohnt und die Objekte der Hochhaltung im Alltagmeidet...
Es doch seinen grund warum die 68er Vögel den Geschichtsunterricht abschaffen wollten.Denn die Geschichte hat uns eines gelehrt: Alle, ausnahmslos alle!!! Vielvölkerstaatensind durch innere Konflikte zugrunde gegangen! Es war doch vor kurzem in Frankreich zubeobachten, dort hat doch zum Schluss jede Bevölkerungsgruppe gegen die andere gekämpft.Oder auf gut Deutsch: Jeder gegen Jeden! Das heißt: Schwarze gegen Araber, Araber gegenTürken, Türken gegen Franzosen und Franzosen gegen Schwarze und so weiter.
In Berlin verschwindet selbst der Harte Kern der Grünen aus den Stadtteilen mit hohemAusländeranteil, weil es ihnen zu gefährlich geworden ist. Die Leute die am lautestennach Multikulti schreien, wohnen doch selber in den Villenbezirken, wo sie unter sichsind.

Mir wurde schon so oft vorgeworfen das ich Ausländerfeindlich wäre, aber das klappt beimir nicht, denn meine Großmutter stammt aus Rumänien und unsere halbe Verwandtschaft istüber den gesamten Erdball verteilt. Wenn die Leute das hören, fangen sie normalerweisestark an zu Stottern weil ihnen die Argumente ausgehen. Ich habe persönlich nichts gegenAusländer die sich ihren Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit selbst verdienen und sichan die Regeln in diesem Land halten. Ich halte das so wie es in der Bibel geschriebensteht: „Euer täglich Brot, sollt ihr euch im schweiße eures Angesichtes verdienen.“ undda mache ich keinen Unterschied zwischen Deutschen und Ausländern!

Man mag über diese Zeit sagen was man will, Technologisch war es die absolute Blütezeitdes Deutschen Volkes. Denn sie haben dinge entwickelt die Unglaublich waren. Dazu gehörtauch das sie 45 eine fertige und einsatzbereite Wasserstoffbombe hatten, Lenktorpedos fürdie Uboote, Jäger und Bomber mit Turbinenantrieb sowie die berühmten Flugscheiben undvieles mehr das ich noch nicht bestätigten konnte. Es gibt nicht umsonnst den Sprucheines Englischen Generalstabsoffiziers, das wenn der Krieg 6 Monate länger gedauerthätte, die Deutschen ihn gewonnen hätten. Es ist ja eine verschwiegene Tatsache das dieDeutschen 45 kurz davor waren die Luftherrschaft wieder zu erringen. Hätten sie dasgeschafft, hätte der Krieg ein anders Ende genommen. Denn dann wären ihre gewaltigenVorräte an Chemischen Kampfstoffen zum Einsatz gekommen, die sie bis dahin nichteingesetzt hatten, da sie Angst vor Vergeltungsschlägen auf die Deutschen Städte hatten.Das hätte auf alle Fälle an der Ostfront ein gewaltiges Massaker unter der Roten Armeegegeben und dann hätte sich der Großteil der Truppen der Ostfront gegen die Amerikanerund Engländer in Frankreich wenden können. Das Ergebnis dürfte jedem der sich mit derKampfkraft der Wehrmacht etwas auskennt klar sein. Amerikaner ohne Luftunterstützung?Siehe Ardennen Offensive!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden