weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Germanen und semitische Religion

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Germanen

Germanen und semitische Religion

07.11.2010 um 14:37
@Spöckenkieke

Oje, ich hoffe, ich bekomme zu Loki aus dem Stehgreif soweit zusammen, was im Buch steht.

Das Buch liegt auf der Arbeit. Zur Zeit haben wir nichts zu tun, so daß ich mir mit lesen den Tag versüße.

Also Loki wird so beschrieben, daß er es liebt Intrigen zu spinnen, zu lügen, zu betrügen.
Solange es den Göttern (Asen) gut geht hat er seinen Spaß daran es den Göttern schwer zu machen.

Wenn es für die Götter schlecht steht, hilft er ihnen.

So ist er für den Tod eines der Götter (Name vergessen) verantwortlich, weil er seinem blinden Bruder einen Speer aus einer Pflanze gibt, die nicht von der Mutter des bald getöteten Gottes das Versprechen abgenommen bekommen hat ihrem Sohn nichts anzutun.

Er leiht sich von Fryja den Falkenumhang, um als Falke eine Frau ( Name vergessen) vor dem Aar zu retten. Allerdings hatte er zuvor die Frau dem Aar zugespielt.

Loki verkleidet sich gern und zeugte in Verkleidung 3 Kinder. Hel, den Wolf Fenrir und noch eines (Name vergessen).

Loki soll für das Dunkle im Menschen stehen. Auch dazu beitragen seine dunklen Charaktereigenschaften zu erkennen und in Gutes verkehren zu können.

Keine Garantie, daß es so, wie es beschrieben habe wörtlich im Buch steht. Sinngemäß kommt es aber hin.

@rumpelstilzche
Danke für das Video. Guck ich mir mal an.


melden
Anzeige

Germanen und semitische Religion

07.11.2010 um 14:59
@klausbaerbel
Gerne geschehen und du wirst dich bald wundern und bemerken das dieser Glaube nie gestorben ist ....


melden

Germanen und semitische Religion

07.11.2010 um 15:10
Ich habe eben gesehen, daß das nur der erste Teil ist.

Hatte mich schon gewundert. Ich werde mal gucken, ob man das auf DVD bestellen kann.

Ich denke nicht, daß der Glaube an die Heidnischen Götter gestorben ist. Lange Zeit war ja Christentum und Heidentum parallel bei unseren Vorfahren gebräuchlich.

Da werden sich sicherlich noch einige Menschen auch an alte Götter erinnern.

Auf Island glauben noch viele an Feen zum Beispiel.


melden

Germanen und semitische Religion

07.11.2010 um 15:16
@klausbaerbel
klicke zwei mal auf das Video und du kommst direkt zu den anderen Teilen auf Youtube....


melden

Germanen und semitische Religion

07.11.2010 um 15:19
Werde ich wohl müssen. Weil es die Doku dummerweise nicht zu kaufen gibt.

Nur Heute wird das nichts mehr.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 10:28
@klausbaerbel
Ok klingt doch noch ganz passabel. Aber Loki ist eines der schönen Beispiele, wie christlicher Background die ursprünglichen Götterfiguren einengen. Loki wird meist mit gerissen, verschlagen und lügnerisch dargestellt. Attribute, die er von den christlichen Mönchen bekommen hat als diese die Erzählungen sammelten. Die christlich, monotheistische Sichtweise lässt eben keine multipersonale Sichtweise zu, obwohl der Gott des AT selber Gut und Böse war. Genau so ist es mit Loki. Eigentlich der Bruder von Odin, wird er in der Edda nur noch zu seinem Halbbruder degradiert. Er gilt als der Schöpfer von Hel, dem Fenriswollf und der Midgardschlange des Übels der Welt halt. Wenn man sich das mal anschaut kommt man schnell zu dem keltischen Lueg, der ein Auge schließt beim Zaubern und dessen Torques oft mit einer Galgenschlinge verwechselt wurde. Er brachte den Menschen das Fischernetz und das Feuer und sorgte mit dem Fischmonster dafür, dass die Sonne aufging. So setzte man ihn auch mit Odin gleich oder mit seinem Bruder und wahrscheinlich ist aus Lueg Loki geworden, als die nordischen Germanen den übernahmen.

@rumpelstilzche
Du hättest von Anfang an sagen sollen, dass du religös motiviert bist. Aber verwechsel dann bitte nicht die religiösen Vorstellungen des Paganismus oder Neuheidentum mit der realen Geschichte. Wenn dir das Thema wichtig ist mach doch ein Fred unter Religion auf.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 11:26
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Du hättest von Anfang an sagen sollen, dass du religös motiviert bist. Aber verwechsel dann bitte nicht die religiösen Vorstellungen des Paganismus oder Neuheidentum mit der realen Geschichte. Wenn dir das Thema wichtig ist mach doch ein Fred unter Religion auf.
Verwechseln ? wie kommst du schon wieder auf so einer Idee ?
was ist die reale Geschichte ?

Fragen über Fragen ;-) sei doch Ehrlich, das du gar kein Durchblick hast auf diesem Gebiet, was ja net schlimm ist.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 11:31
Naja auf dem Gebiet der paganistischen Religionen hab ich keinen Durchblick, aber da macht ja eh jeder das was er will. Das Gebiet der Ur und Frühgeschichte Europas oder Asiens da kenn ich mich bestens aus.

Verwechseln tust du die Realität mit der paganen Vorstellung die um 1920 entstand. Diese religiösen Riten, denen auch die Wicca und die Neodruiden abstammen haben schon damals veraltetes Wissen genommen und sich eine neue Religion gebastelt. Das ist eine Religion, da kann meinet wegen jeder glauben was er will. Es hat aber nichts mit den Glaubensvorstellungen der germanischen Kulturgruppen zu tun.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 12:31
;-) und woher stammt dein Wissen über germanische Mythologie ? von deinem Prof. ?
hat er dir auch erzählt das die Germanen in Bäume gelebt haben bis die Römer kamen und Kultur gebracht haben ;-)

Ne ne .... sorry ich habe bis jetzt nicht einen Beitrag von dir gelesen der dich auf den hohen Ross sitzen lässt auf den du dich selber sitzen willst ...


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 12:45
rumpelstilzche schrieb:hat er dir auch erzählt das die Germanen in Bäume gelebt haben bis die Römer kamen und Kultur gebracht haben
Nö, sowas hat der nicht erzählt ich glaube du solltest mal dein Wissen über die Kulturen in Europa etwas auffrischen. Es gab schon lange vor den Römern eine interessante Kultur und klebten nicht auf den Bäumen wie du dir das vorstellst. Ich glaub du verwechselst das mit dem Babarenbegriff der Griechen.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 12:56
@Spöckenkieke
ne ne ... dachte du bist auf diesem Wissenstand !
Was nun ... jetzt werden die Kulturen auf einmal interessant, zuvor hast du noch was von Storys gefaselt und hattest Probleme damit das Götter in verschiedenen Region variieren können ...
und ich musste dir erst umständlich beibringen das viele Faktoren da eine Rolle spielen ...

Aber freut mich das dein Wissenstand dadurch angehoben wurden ist.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 13:07
LOL nochmal c&p vielleicht raffste es ja irgendwann, ich geb die Hoffnung nicht auf, siehe die Themen mit Dieter Bremer.
Spöckenkieke schrieb:und die Story von Wodan, Baldur, Tyr und Thor sind aus dem 13jhd in Skandinavien. Ob Germanen wirklich an solche geglaubt haben ist mehr als Fraglich. Es gibt ein paar nördliche Stämme die kannten Wodan und die Stämme am Rhein verehrten Donar aber es gab auch viele Götter, die niemals in der Edda vorkamen auch nicht ähnliche.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 13:24
@Spöckenkieke
du postest eine Story und nimmst an diese zu verstehen.

lieferst aber Null Beiträge weshalb und warum oder auch nur deine Sicht der Dinge ( wohlgemerkt kaum vorhanden) aber es wäre doch mal ein Versuch Wert und ich gebe die Hoffnung nicht auf, das auch du was verstehen kannst.

Copy und Co ... damit strahlst du nun Wirklich nicht ... kann jedes Kleinkind in einer Minute bei Google und Co finden ..
Spöckenkieke schrieb:Ob Germanen wirklich an solche geglaubt haben ist mehr als Fraglich
Warum ist es fraglich ?


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 13:58
Ludwig der fromme ließ im Jahre ca. 800 den Michaelstag auf das Fest für Wodan legen ....
zahlreichen Michaelskapellen in Norddeutschland weisen auf vorherige Wodansheiligtümer oder andere Kultplätze hin ...
Spöckenkieke schrieb:und die Story von Wodan, Baldur, Tyr und Thor sind aus dem 13jhd in Skandinavien.
@Spöckenkieke


Schlecht in der Schule aufgepasst oder Prof war einfach nur ne Pfeife ...


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 14:08
Nö ist ganz einfach, du hast einfach das Posting falsch gelesen. Es gab durchaus Wodan, Baldur usw. Aber nicht in dem Götterpantheon wie sie uns schriftlich aus dem 13jhd überliefert wurden durch die Edda oder die Meerseburger Sprüche. Tacitus ist ein Anhalt, er nennt zB Frey als Kriegsgott und nicht als Fruchtbarkeitsgott und naja im archäologischen Befund gibt es auch Hinweise darauf, dass man nicht überall Wodan verehrte sondern im rechtsrheinischen Gebiet eher Donnar der Hauptgott war. Aber wir haben noch eine ganze Handvoll Götterrnahmen, denen wir keine literarische Gegenüberstellung geben können, da schweigen sich die schriftlichen QUellen einfach aus.
Es ist sogar so, dass viele Archäologen davon ausgehen, dass die germanischen Kulturgruppen anders als die keltischen Gruppen garnicht so fromm und gläubig waren und die Götter sich auch durchaus im Laufe der Zeit änderten. Siehe die Goten.


melden

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 14:35
Spöckenkieke schrieb:Achja? Wie alt kann ich mir denn so in etwa vorstellen?

das folgte nach deinem Erguss danach...... ich hatte dich gefragt was die Edda mit der germanischen Mythologie überhaupt zutun hat.

Du würfelst alle Stämme&Zeitepochen zusammen und versuchst was einheitliches zu finden, was aber ausgeschlossen ist.
Der langwierige Kriegszustand einiger germanischer Völker, besonders derjenigen, die an den Grenzen des römischen Reichs lebten sorgten eben nun mal für eine ganz andere Verehrung.

Hauptgott war im übrigen Tyr und wurde später durch Wodan ersetzt ... aber da kann man streiten inwieweit das passiert ist.

Streiten kann man sich aber nicht wenn man auch verschiedene Regionen berücksichtigt .... ein Volk das nur im Kriegszustand ist hat eben einen Gott wie Tyr & Wodan und CO.

Ein Volk das mehr im friedlichen lebt .. hat was ? somit dürfte auch diese dusselige Frage beantwortet sein warum Gottheiten einen andere Stellenwert haben.


melden
Anzeige

Germanen und semitische Religion

08.11.2010 um 17:50
@Spöckenkieke

Der Autor des Buches schreibt auch über Loki, daß er durch die Christen in schlechteres Licht gerückt wurde und seitdem auch mit dem Abbild des Bösen verglichen wurde.

In dem Buch steht, daß Loki den Menschen das Fischernetz gegeben hatte. Bei Feuer bin ich mir jetzt nicht so sicher.

Das große Problem ist ja, daß wir Heute auf die Aufzeichnungen der christlichen Mönche und Tacitus angewiesen sind, weil zuvor fast ausschließlich mündlich überliefert wurde.

Ich kann mir vorstellen, daß sich so mancher germanische Schamane im Grab umdrehen würde, wenn er hört, wie die Götter Heute dargestellt werden.

Loki finde ich von den Göttern, soweit ich es gelesen habe, eigentlich ganz sympatisch. Eben weil er so menschlich ist und einen etwas skurilen Humor hat.
Schon alleine, wie er Skadi zum lachen gebracht hat, fand ich echt aussergewöhnlich.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dämonen18 Beiträge
Anzeigen ausblenden