Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:37
@DanaZ..das hat aber sein Bruder anders geschrieben"Die Polizei schliesst selbst ein Gewaltverbrechen nicht aus.Nur Suizid und Überrollen von einem Zug wurden ausgeschlossen von der Polizei.Lasse mich da aber gern berichtigen.


melden
Anzeige
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:37
Es gibt momentan keine Hinweise, aber das heißt nicht, dass nicht noch welche gefunden werden. So hätte ich das verstanden.


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:38
In der Pressemeldung steht, dass man derzeit nicht von einem Gewaltverbrechen ausgeht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:39
Derzeit kein Verdacht auf Gewaltverbrechen

Die weiteren gefundenen Knochenteile werden noch untersucht. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, so Kai Richter:" Wir können Dinge ausschließen und es wurden hier auch durch die Rechtsmedizin keine Schneidespuren oder sonstige Spuren festgestellt, die eben auf ein Gewaltverbrechen hindeuten und das müssen wir auch ganz deutlich sagen. Die Ermittlungen hinsichtlich der Todesursache dauern an, wir haben derzeit aber keinen konkreten Hinweise die auf ein Gewaltverbrechen hinweisen". Was Anton K. wirklich zugestoßen ist, steht nicht fest. Die Polizei Lüneburg wird weiter ermitteln.
http://steiermark.orf.at/news/stories/2611119/


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:39
Folgende Fragen stelle ich mir:

+) Weshalb sollte jemand Toni umbringen wollen?
+) Was könnte er gewusst haben? Was machte ihn so wichtig für einen potentiellen Mörder?
+) Gibt es Fingerabdrücke auf der Kamera? Durch das Entfernen der Karte müssten welche vorhanden sein.
+) Wurden die ca 40 Geocacher ausfindig gemacht und befragt?
+) Wohin sollte ihn sein Zugticket bringen?
+) Gab es auf seinem Telefon noch weitere Aktionen außer den SMS an seinen Freund?
+) Wie kam es zu dieser Reise?
+) Was waren seine konkreten Angaben bei der Polizei als er sich zuvor 2* an diese wendete?


Der Zufall nach den ganzen Geschehnissen dort dann zufällig auf einen Massenmörder zu treffen wäre für mich absolut unwahrscheinlich. Nach der ganzen Vorgeschichte....
Es muss einen driftigen Grund gegeben haben, weshalb Toni statt des bezahlten Fluges inklusive Fahrzeug am Fughafen, einen Zug nehmen wollte. So hätte er auch in Folge den Weg von Graz nach Wien antreten müssen um sein Fahrzeug zu holen. Unterm Strich enorm viel Aufwand - wozu?


Mir fallen 3 Gründe ein, weshalb man jemanden umbrigen könntet:

1) Trieb
2) Emotion
3) Berechnung

Der erste Grund fällt für mich aus. Würde ein Triebtäter doch nicht so auffällig und über so weite Distanz hinweg sein Opfer Jagen um es dann zu töten...

Die Emotion kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Wer könnte eine solche in diesem Ausmaß entwickeln? Eine eifersüchtige Frau? Ein Rivale? Bis dato hat Max nichts von solchen geschrieben.

Dann kommt die Berechnung... tja, das ist die einzige Möglichkeit welche ich mir vorstellen könnte... Entweder hat Toni etwas gewusst, entdeckt, gefunden oder wie auch immer, was eine Person dazu gebracht hat ihn zu töten...wäre dann nicht auch seine Familie in Gefahr? Würde dann die Person nicht auch seine Wohnung etc. nach "Informationen" absuchen?


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:40
@DanaZ
Das wird doch immer am Anfang gesagt... Darauf würde ich mich nicht verlassen.

Würde das stimmen könnte man auch den Selbstmord nicht ausschließen. Das ist ja das was unlogisch ist.

Aber man muss so oder so abwarten bis die Polizei noch mehr findet.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:47
Ich finde das Verhalten von Max Koschuh etwas irritierend. Zuerst schreibt er alle Medien an und ersucht um Berichterstattung, Unterstützung und Hilfe. Jetzt da Toni tot ist zeigt er allen Interviewanfragen die kalte Schulter und lehnt das kategorisch ab mit Medien zu sprechen. Ich denke mit den Medien sollte man anders umgehen. Zuerst haben sie der Familie genützt und geholfen. Hinterher schlägt man ihnen die Türe zu. Finde ich nicht fair.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:49
@Dino100
Naja, die Familie möchte jetzt in Ruhe trauern - irgendwie verständlich.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:49
@Dino100
Nun ja die haben eben Angst vor falschen Berichten. Warum auch immer.

Schau dir mal den Fall Maria B. an. Erst in die Öffentlichkeit preschen und dann alles niederklagen wollen die darüber reden.


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:51
Trauer steht der Familie auch zu. Das ist unbestitten. Dennoch wird es noch öfter solche Fälle geben. Dann sollten die Medien wieder mithelfen. Der Umgang mit den medien sollte daher harmonisch und fair geführt werden.


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:54
@DanaZ
Dana, das ist auch etwas das ich nicht verstehe. Manche Menschen benützen Medien nur für ihre eigenen Interessen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:55
@Dino100
die medien erfahren doch eh alles nötige aus den pressemitteilungen? ich finde, die familie hat das recht, sich nun zurückzuziehen. die medien haben ihre "hilfe" ja eh nicht uneigennützig angeboten ;-)


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:55
@Dino100
Die Familie möchte in Ruhe trauern können, das sollte doch verständlich sein. Max schreibt außerdem, dass er das Tagebuch weiterhin auf dem Laufenden hält und Anfragen per Mail von der Presse auch weiterhin beantwortet werden. Ich versteh die Kritik gerade nicht.


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:57
Wenn jemand vermisst wird, der mir nahe steht, dann würde ich auch die Medien dazu verwenden. Ich bin nicht der Meinung, dass die Medien dafür mit einer Tränendrüsengeschichte belohnt werden müssen. Die Medien haben auch daran verdient, sonst hätten sie die Geschichte nicht gebracht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:57
@Dino100
die medien wurden ja nur für die suche nach AK benötigt?? was würde eine erneute story in der zeitung der familie bringen...?


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:59
@obskur
@ariadna
Auf mich macht das den Eindruck, so als ob die Medien nicht mehr gebraucht werden. Die haben für den nötigen Druck gesorg, damit die Polizei aktiv wird. Inzwischen ist Toni eine öffentliche bekannte Person geworden. Da gibt es viele die weit mehr wissen wollen als nur die Info über seinen Tot.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 12:59
Aus Max' TB:
Bitte keine Interview-Anfragen mehr. Wir möchten jetzt in Ruhe trauern. Für "Tränendrüsen-Journalismus" sind wir nicht zu haben. Eventuell werde ich seriöse Anfragen schriftlich beantworten, wenn Sie dem Nachruf dienen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 13:01
Ich glaube, den meisten geht es hier einfach nur darum, dass ihre eigene Neugier und Sensationsgier nicht ausreichend befriedigt wurde.

Er ist tot!

Nicht alles, nur weil es in der Krimirubrik zu finden ist, ist auch ein Kriminalfall. Gewaltverbrechen, Suizid und Kollision mit Zug sind ausgeschlossen. Bleiben wohl nur noch Unfall oder med. Notfall, der zum Tode führte.

Vielleicht versucht man einfach mal, etwas Ruhe in die Angelegenheit kehren zu lassen um der Familie auch die Möglichkeit zu geben, letztendlich den Verlust, den sie schon vor 3 Monaten erlitten haben, auch würdevoll zu verarbeiten.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 13:02
@Dino100
Zum einen werden sie auch nicht mehr gebraucht und zum anderen will er keine Interviews während der Trauerphase geben, das gehört auch nicht in die Presse. Hier ist doch keiner der Presse verpflichtet und so sollte es auch nicht sein.

Ich find es schon sehr beachtlich, das Max gestern trotz der schlechten Nachricht, in sein Tagebuch geschrieben hat, um alle zu informieren, die daran interessiert sind, meiner Meinung nach ist das viel mehr, als was man erwarten sollte.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden