weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:21
Wer einfach mal eben verunfallt, löst sich wohl in den seltensten Fällen in Luft auf.


melden
Anzeige
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:26
@Sherlox
O m g. Das hatten wir nun schon x mal. Die Türen gehen nicht einfach auf und da und dort fallen mal ein paar Passagiere aus dem fahrenden Zug. Sollte eine Türe während der Fahrt geöffnet werden ertönt ein Signal und im Führerhaus blinkt eine Signallampe.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:28
Dino100 schrieb:O m g. Das hatten wir nun schon x mal.
Kam eben NICHT von mir – sondern von "Interested".
Ich halte das für totalen Schwachsinn…


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:31
@Sherlox

Ich halte es auch nicht für möglich ;) Es war bezogen auf die vermeintliche Panne, was diese verursacht haben könnte - ein unrechtmäßiges Öffnen der Türen, der Zustand des Rucksackes wurde erläutert, der mit etwas kollidiert sein sollte - aber ein Sturz sollte ausgeschlossen werden. Daher mein Beispiel. Denn wo soll nun an der Stelle, wo kein Auto fahren kann, ein Auto Toni angefahren haben? Woher will man den Zustand des Rucksacks kennen, woher wissen, ob die Dinge darin ebenfalls kaputt sind und so weiter.


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:31
Ich auch


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:36
@Interested – Ah gut, ich verstehe!
Die Ermittler haben viel mehr echten 'Stoff' in der Hand wie wir hier. Sie können sich alle bisher gefundenen Gegenstände in Ruhe anschauen, analysieren etc… kennen die genauen Fundorte… Aber auch die werden mitunter spekulieren, mutmaßen usw. das gehört zur menschlichen Psyche.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:39
@Sherlox

Dagegen sagt doch auch niemand etwas. Aber wenn Du ehrlich bist, kann man am Tagebuch des Bruders ganz gut erkennen, dass er ALLE von öffentlichen Stellen kommenden Fakten und Ermittlungen und Aussagen in Frage stellt, sich dafür aber all der Spekulationen im Netz annimmt.

So gibt er an einigen Stellen an, die Bahn könnte etwas vertuschen wollen, ihm keine Auskunft geben, die Polizei würde Schutzbehauptungen aufstellen usw.

Stattdessen klammert er sich an Dinge wie Göhrde-Mörder und Fremdverschulden. Eigens dafür hatte ich die Passagen zum Gesundheitszustand hier kopiert - auch da ist er hin und hergerissen, kann sich nicht entscheiden. Daher glaube ich, ist es verkehrt, seine Annahmen auf der Suche nach Erklärung für den Tod seines geliebten Bruders, noch zu pushen!


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:43
@Interested
Sehe ich auch so. Max bringt laufend neue Theorien. Er klammert sich an jeden Strohhalm.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:51
Interested schrieb:Dagegen sagt doch auch niemand etwas. Aber wenn Du ehrlich bist, kann man am Tagebuch des Bruders ganz gut erkennen, dass er ALLE von öffentlichen Stellen kommenden Fakten und Ermittlungen und Aussagen in Frage stellt, sich dafür aber all der Spekulationen im Netz annimmt.
Das finde ich ebenso merkwürdig! Ich kenne seine persönliche Einstellung zur Polizei ja nicht, manche vertrauen in ihrer Arbeit, andere mehr oder weniger und andere wiederum gar nicht. Es ist jedoch verständlich daß Max nach einem Sinn sucht, nach Antworten…
…an seiner Stelle würde Ich das Tagebuch eher strikt chronologisch halten, mehr Ordnung und Uebersicht in das Ganze bringen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 16:14
muccimucci schrieb:Naja anscheinend nicht, da das og. Zitat von einem Moderator stammte!
Ich finde es unverantwortlich diesen Thread mit all seinen Spekulationen offen zu lassen! Und nein Max Koschuh wird sicher nicht die Sperrung dieses Thread beantragen, weil seine Theorien hier erst den entsprechenden Nährboden finden und er hierdurch getriggert wird! Er ist im Moment nicht in der Lage das Alles hier objektiv zu betrachten ...

... aber nur eine Meinung, ich als Moderator würde den Thread zu machen!
Ich möchte bitte Anmerken, das die Theorie mit den Mordfällen vor 20 Jahren zuerst von einer Dame auf FB verbreitet wurde. Nicht hier im Forum!

Zielführender wäre es, die Kritik direkt an diese Person auf FB (vorzugsweise als PN, um die Familie nicht noch mit Kindereien zu belästigen) zu richten.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 16:18
Liste machen und streichen, was es den Ermittlungsergebnissen zufolge nicht gewesen sein kann.

Bleibt wahrscheinlich trotzdem noch genug übrig. Denn ich befürchte, die Todesumstände werden nicht oder nicht vollständig geklärt werden können.

Bleiben die Ergebnisse von nächster Woche abzuwarten.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 16:46
I-wie scheint es mir schön langsam sinnlos jetzt noch etwas hier zu posten. Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass man auf Ergebnisse der Polizei warten müsste. Bislang betrachtete ich das Forum als eine Form seine Gedanken und Stellungnahme zu den bekannten Fakten auszudrücken, unklare Sachen zu hinterfragen und offene Fragen ev. zu klären.

Es leuchtet mir aber auch ein, wenn sich die Polizei solcher Foren bedienen möchte, um Antworten auf offene Fragen zu bekommen. Vermutlich ist es jedoch für diese insofern relativ unrelevant wie weit z. B. der Fundort der Knochen vom Rucksack usw. entfernt ist, weil sie das selbst längst erhoben hat. Da sie aber keine Auskunft darüber gibt ist es doch wieder verständlich, wenn user und userinnen hier selbst recherchieren. Fragt sich nur zu welchem Zwecke.
Dem Bruder wirft man vor, dass er in die Polizeiarbeit zu wenig Vertrauen hat, doch eigentlich sollten wir uns selbst am Schlafittchen nehmen, denn Parallelermittlungen zeugen auch nicht von absoluten Vertrauen in den Polizeiapparat. Ich schließe mich hier gerne an, da ich der Polizeiarbeit gegenüber auch meine Bedenken habe. Zur Erläuterung möchte ich schon noch sagen, dass wir in Österreich vermutlich etwas "großzügiger" mit Dingen umgehen als das in Deutschland der Fall ist. (Habe kurze Zeit auch in Deutschland gelebt.)

Vor allem stört mich im Fall von Anton Koschuh schon sehr, dass man sagt, dass es (derzeit) keine Anzeichen für Fremdverschulden gibt, anstatt zu sagen, dass man im Moment über den Hergang des Vorfalles noch keine genauen Angaben darüber machen kann, wie er zustande kam.
Trotzdem sollte man zuerst auf die Ergebnisse der Polizei warten und eventuell erst danach im Falle von offen gebliebenen Fragen, vorausgesetzt die Familie würde das begrüßen, diverse Überlegungen anstellen.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 17:34
So, Ich hab wieder ein paar Bilder/Graphiken hergestellt, vielleicht können sie zu was dienen…

thumb 4954114Fall A.Koschuh 2013 30s
http://www.bild.me/bild.php?file=4954114Fall_A.Koschuh_2013_30s.png

thumb 3380913Fall A.Koschuh 2013 16s
http://www.bild.me/bild.php?file=3380913Fall_A.Koschuh_2013_16s.png

thumb 3374230Fall A.Koschuh 2013 48s
http://www.bild.me/bild.php?file=3374230Fall_A.Koschuh_2013_48s.png

Aus Max Tagebuch:"…erste Knochen fand man bei einer Lichtung, dort wo einst ein Bahnwärterhäuschen stand."
Weiß jemand wo das Bahnwärterhäuschen genau stand?


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 17:56
Weiß jemand wo das Bahnwärterhäuschen genau stand?
Bahnwärterhäuschen findet man da wo ein Bahnübergang ist, oder früher war.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:03
Geben diese Dinge Aufschluss über den Zeitpunkt oder evtl. Ablauf?


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:03
Vielleicht wäre es ganz gut, sich einmal vorzustellen, wie das alles auf die Polizei wirken muss, und dann zu erkennen, dass alles hier zu einem Teufelkreis beiträgt.

Max Koschuh hatte von Anfang an nur wenig Vertrauen zur Polizei. Dass die Polizei ihn nicht dauernd über ihre jeweiligen Schritte unterrichtete, dürfte aber einfache Gründe haben: Zum einen gab es keine Anhaltspunkte dafür, dass Toni nicht freiwillig verschwunden war, zum anderen landete zuverlässig alles, was es an Spekulationen und auch an Infos von offiziellen Stellen gab, gleich auf dem Blog.
Dazu kommt, dass jedenfalls so wie ich mir das vorstelle, ja nie ausgeschlossen werden kann, dass die engsten Angehörigen mit einem Verschwinden zu tun haben könnten, weswegen die Beamten dann auch später vielleicht erst einmal zurückhaltender mit ihren Auskünften waren. Und, ganz wichtig: Vielleicht wollte die Polizei ja auch gar nicht, dass manche Informationen umgehend durch max in die Öffentlichkeit getragen wurden. Wir haben hier ja selber erlebt, wie manche hier schon eigene Suchtrupps aufstellen wollten, ohne Rücksicht darauf, dass bei sowas Spuren zerstört und so weiter und so fort hätten werden können.

Dass Tonis Familie sich allein gelassen und hilflos und nur von den Usern dieses Threads und denen der Suchseite unterstützt fühlte, ist vollkommen nachvollziehbar.
Aber, ABER: Nichts von dem, was hier auf nun 170 Seiten gepostet wurde, hat auch nur ansatzweise dazu geführt, dass Toni gefunden wurde. Das ist einem Bahnbeamten zu verdanken, der den Rucksack fand, und der Polizei, die daraufhin gezielt suchen konnte.

Dass sich Max nun auf die abstruse Theorie stürzt, ein vor 20 Jahren in der Gegend aktiver Mörder müsse seinen Bruder getötet haben, liegt vermutlich an seinem Misstrauen. Dass die Polizei nach so etwas womöglich noch weniger geneigt ist, ihn mit Interna aus den Ermittlungen zu versorgen, dürfte doch aber auch nachvollziehbar sein.

Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, wäre es wirklich ausgesprochen hilfreich, Tonis Familie nun nicht wieder und wieder mit Unsinn zu überhäufen und die Polizei ihren Job machen zu lassen. Danke.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:05
@Noella

Danke!


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:07
habt ihr das schon gelesen
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Vermisster-Grazer-Knochen-von-ihm/120085472


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:07
Noella schrieb:ABER: Nichts von dem, was hier auf nun 170 Seiten gepostet wurde, hat auch nur ansatzweise dazu geführt, dass Toni gefunden wurde.
Würde ich nicht so pauschal behaupten! Es wurde ZU spät mit der richtigen Suche begonnen.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:07
@Interested
Sie sollen wohl Aufschluss zum Ort geben. Aber in der AZ stand auch nur:
Auf einer Lichtung, an der die Polizisten mit der Suche begonnen haben, stand einst ein Bahnwärterhaus, wissen Brigitte und Wolfgang von Schütz aus Räber. Die Jagdpächter können sich noch erinnern, dass sich der Bewohner in seinen vier Wänden erhängt hatte, bevor das Haus dann endgültig abgerissen wurde.
Auf der Lichtung, wo die Suche begonnen wurde!

Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass die Bilder auf Googlemaps ja keineswegs aktuell sind. Dort wo auf den Bildern Lichtungen sind müssen heute nicht zwingend immer noch welche sein (und umgekehrt).


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden