Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:09
@Noella
Noella schrieb:Vielleicht wollte die Polizei ja auch gar nicht, dass manche Informationen umgehend durch max in die Öffentlichkeit getragen wurden.
Das sehe ich auch so!


melden
Anzeige
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:10
@CauseAndEffect – die Bilder auf Googlemaps aktuell sind vom Jahre 2009. Es gibt die Funktion "History search" (oder ähnliches) da kann man sogar in der Zeit zurückgehen!
Solange man GOOGLE EARTH verwendet.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:11
@Sherlox

Wie stellst Du Dir denn eine bundesweite Suche vor? Es wurde und wird ja nicht nur Anton Koschuh in Deutschland vermisst!

Desweiteren kann nicht von einem zu spät die Rede sein, denn es gab wohl keine echten Anhaltspunkte, warum man einen erwachsenen Mann hätte suchen sollen - es hätte für sein Abtauchen ganz persönliche Gründe geben können und @Noella hat ganz Recht, dass besonders bei Vermisstenaufrufen oftmals das engste Umfeld involviert ist - leider...somit hätte die Familie nicht zwangsläufig früher mit Infos rechnen können.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:13
@Sherlox
Danke, die Funktion kannte ich nicht. Trotzdem kann es auch zwischen 2009 und jetzt Veränderungen gegeben haben, wenn auch natürlich auf einer Lichtung innerhalb von 4 Jahren nun nicht plötzlich riesige Bäume stehen können.
Hatte beides verwendet, Earth und Maps und sogar Bing.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:17
@Interested

Sehr richtig - AK war erwachsen und hatte keine (bekannten) medizinischen oder psychischen Probleme, so dass man erstmal davon ausgehen musste, dass er alleine klarkommt.

Auch dein Punkt mit dem eventuellen Verdacht gegen die Familie ist nicht von der Hand zu weisen - es gab auch schon Täter, die sich stark an der Suche nach dem vermissten Opfer beteiligt haben, um den Verdacht von sich abzulenken.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:20
@Noella
Eines noch: Ich glaube wir Österreicher haben grundsätzlich weniger Vertrauen in öffentliche Stellen als Deutsche.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:22
@Rho-ny-theta
Ja,ganz kackfrech bei xy im Fall Baumer :) Naja,ist ja nicht klar,ob es der Verlobte war.Könnte man den Thread evtl.wieder öffnen? Ne,oder?
In diesem Fall würde ich das weitere Umfeld genau ins Visier nehmen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:25
@Rho-ny-theta

Ja eben. Daher verstehe ich die ganze Kritik auch nicht, die man an die Bank, Bahn, Polizei trägt. Man erwartet Auskünfte über Umstände, die in erster Linie dem Datenschutz unterliegen und verlangt jetzt aber hier, dass der Datenschutz umgangen wird. Würde man tatsächlich so verfahren, wäre andererseits das Geschrei groß, wenn diese Rechte nicht gewahrt würden.

Grundsätzlich mal, so tragisch die ganze Geschichte ist - es gibt sog. Vermisstenfälle, wo die Personen wie vom Erdboden verschluckt bleiben, ohne ein einziges Lebenszeichen oder einer Leiche oder sonst was - ohne jede Spur...


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:27
@Rho-ny-theta
@Interested
Es gehört vlt. nicht daher, aber ich finde es sollte ähnlich der Patientenverfügung vorbeugend zu einer möglichen Abgängigkeit so etwas ähnliches wie eine Befugnis geben, die den engsten Angehörigen oder wen auch immer erlaubt, alle möglichen Schritte (Rufdatenverfolgung, Kontoöffnung usw.) einzuleiten.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:29
@Marita
Eine einfache Kontovollmacht kann man aber doch bereits jetzt schon geben, wem immer man eine geben möchte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:31
@Marita

Nein, da bin ich gegen, denn wie bereits erwähnt, gibt es Fälle, wo genau die engsten Familienangehörigen etwas mit dem Verschwinden zu tun haben. Wie wollte man das unterscheiden?

Dann gibst Du an einer Stelle an, die Österreicher würden alles etwas großzügiger betrachten und dann grundsätzlich weniger Vertrauen in öffentliche Stellen zu haben.

Also man kann nicht auf der einen Seite Großzügigkeit predigen und dann Detailwissen verlangen!


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:33
@Noella
Nur sollte man daran auch denken.
@Interested
Ich sag ja bei uns in Österreich nimmt man es nicht immer mit dem Datenschutz so genau. Hat ja sogar einer gepostet, dass die Bank möglicherweise Ausnahmen machen würde, wenn ich mich recht erinnere.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:34
@Interested
Interested schrieb:Nein, da bin ich gegen, denn wie bereits erwähnt, gibt es Fälle, wo genau die engsten Familienangehörigen etwas mit dem Verschwinden zu tun haben. Wie wollte man das unterscheiden?
Das stimmt auch wieder.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:36
Es gibt wieder eine Aktualisierung der Tagebuch's.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:36
NEUES Update von Max (um 17:50 Uhr):

…Ich mache niemandem Vorwürfe. Im Gegenteil. Wir sind den Behörden zum größten Dank verpflichtet. Ich möchte nur, dass die Akte Toni nicht voreilig geschlossen wird. Eine vollständige Aufklärung sollte unbedingt angestrebt werden, das sind wir unserem Bruder schuldig, aber auch möglichen zukünftigen Opfern, falls es sich tatsächlich um ein Serienverbrechen handelt. Deutschland muss weiterhin alles tun um Wahnsinnige zu stoppen. Ich empfehle der Polizei außerdem die Umgebung von Bad Bevensen, dort wo am 20.Oktober Hilferufe und Röcheln vernommen wurden, noch einmal auf weitere Opfer zu prüfen (besonderes Augenmerk auf Senken, Lichtungen, Verstecke). Wichtig: Die Parallelen zwischen Toni und den Ghörder Morden habe ich um weitere erschreckende Tatsachen aktualisiert, siehe oben.

http://www.koschuh.com/privat/privat.htm


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:37
Er pocht mit allen Mitteln auf diesen Zusammenhang mit den Morden. Unfassbar ...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:38
@Always

Und das alles, weil ihn diese eine Dame in einem schwachen Moment auf den Trip gebracht hat...


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:38
Tja...
Zum Glück sind wir besser drauf ;-)


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:39
Erschreckenderweise deckt sich das mit fast allem, was mir per PN zugetragen wurde und ich finde es mehr als tragisch, die missliche Lage der Familie weiter zu bekräftigen!


melden
Anzeige
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 18:40
Max schreibt:
"Meine eigene Meinung: Toni war sehr erfahren wenn es darum ging sich in der Natur zu bewegen, das war sein Beruf. Ich schließe daher einen Unfall als Todesursache aus. Außerdem berichten alle Wander-Partner von Toni, dass Toni niemals Schienen entlang gewandert ist, und auch sonst Schienen wie die Pest gemieden hat. Er hat Schienen nichtmal dann überquert, wenn sich daraus eine große Wegersparnis ergeben hätte. Ich schließe daraus, dass Toni sicherlich NICHT am Bahndamm spaziert ist. Suizid ist für die gesamte Familie undenkbar, und es gibt zahlreiche Hinweise die dagegen sprechen. Auch die Polizei schließt einen Suizid aus. Ein Mord wäre zwar eine böse aber auch sehr schlüssige Erklärung. Die Nähe zu den Ghörder Morden, die sehr ähnlich abgelaufen sind, ist ebenfalls erschreckend. Dazu die anderen ungewöhnlichen Ereignisse, rund um Uelzen."


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden