weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:46
muccimucci schrieb:... aber nur eine Meinung, ich als Moderator würde den Thread zu machen!
Und warum? Unsinnige Theorien widerlegen ja andere User wiederum, nennt man Diskussion.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:49
@muccimucci
muccimucci schrieb:... aber nur eine Meinung, ich als Moderator würde den Thread zu machen!
Habe ich mehrfach gemacht, nur um dann genervt zu werden, ich solle ihn wieder aufmachen. Jetzt bleibt er offen bis zum bitteren Ende.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:51
Rho-ny-theta schrieb: nur um dann genervt zu werden, ich solle ihn wieder aufmachen
Als Moderator sollte man sich nicht beliebt dadurch machen, das man Entscheidungen revidiert.

;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:53
@schwarzbunt

Deswegen revidiere ich ja nicht mehr und lasse dem Irrsinn hier seinen Lauf.

Realistisch gesehen wird sich vermutlich niemals klären, was sich in diesem Waldstück abgespielt hat, wenn sich nicht der Polizei durch Ermittlungen in Hamburg und im privaten Umfeld neue Erkenntnisse auftun.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:53
Beitrag von ariadna, Seite 163

@ariadna - Danke für den link!
https://maps.google.com/maps?q=52.869855,10.377588&oe=utf-8&client=firefox-a&channel=rcs&ie=UTF-8&ei=NslsUuWcEo-e0wWB9IG...

Dort sieht man gut die Waldlichtung, die in vielen Berichten erwähnt wurde, aber nicht genau beschrieben wurde wo sie ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:54
Realistisch gesehen wird sich vermutlich niemals klären, was sich in diesem Waldstück abgespielt hat, wenn sich nicht der Polizei durch Ermittlungen in Hamburg und im privaten Umfeld neue Erkenntnisse auftun.
Exakt


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:55
Sherlox schrieb:Dort sieht man gut die Waldlichtung, die in vielen Berichten erwähnt wurde, aber nicht genau beschrieben wurde wo sie ist.
ich dachte der Rucksack lag an der Bahnlinie, und jetzt doch nicht mehr ?

:)


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:56
Mich beschäftigt Hamburg.
Was muss passieren, damit ich als Geschäftspartner von AK dort zur Polizei gehe.
Da muss schon etwas deutliches vorgefallen sein.
Die Rede war von einer Bedrohung, die ich mir auch vorstellen könnte.
Unlogisch erscheint in diesem Zusammenhang die Entscheidung nicht den Flug zu nehmen.

Text

16.00 Uhr letzter Kontakt zum GP
18.00 Uhr letzte Meldung von AK, bereits vom Banhhof

Ich glaube nicht daran, dass jemand der vorher bedroht wird, plötzlich verunfallt und nicht mehr aufgefunden wird.

Es ist denkbar, dass ein möglicher Bedroher den gleichen Zug genommen hat. Das geht natürlich auch kurzfristig , auch ohne Fahrkarte.
Somit wäre auch ein Zusammentreffen im Zug denkbar und ein vorzeitiger Ausstieg (Suderburg, Unterlüß ) nachvollziehbar. Ein mögliche , versuchte Flucht.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:58
@maif
Danke, das ist jetzt einmal eine ganz neue Sichtweise.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:58
´"Text" oben :
Es musste in Hamburg noch irgendetwas geregelt oder erledigt werden. Sonst macht das ganze absolut keinen Sinn.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:59
Interested : Genau @Ariadna...ein vermeintlicher Mörder würde die Sachen doch auch etwas besser verstecken oder?
Nicht unbedingt! Manchmal reicht nur ein Verstreuen um große Verwirrung zu bringen. Was will man denn besonders gut verstecken, wenn in einer Gegend selten Menschen unterwegs sind?


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 14:59
maif schrieb:Unlogisch erscheint in diesem Zusammenhang die Entscheidung nicht den Flug zu nehmen.
Meine Rede. Das wäre angesichts einer realen Bedrohung eine - leider fatale - Fehlentscheidung gewesen. Daher glaube ich nicht so ganz an eine unmittelbare Bedrohung oder Verfolgung.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:03
Da war noch etwas zu erledigen oder zu regeln. Das ist für mich eindeutig.
Sonst tauscht man nicht den schnellen Flug gegen eine ewige Bahnfahrt in Dunkelheit.
Das wäre nur aus Flugangst zu erklären, darauf gab es aber keinen Hinweis.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:07
Richtigstellung der Medienberichte und Pressemitteilungen Dritter

Sonntag, 27.Oktober (12:28 Uhr): Eine Jägerin will am 24.Juli Hilferufe in "unmittelbarer Nähe" ihres Hochsitzes gehört haben. Ich habe daraufhin die Vermutung angestellt, dass die Hilferufe von Toni gestammt haben könnten. Obwohl seitdem keine neuen Hinweise oder Knochen gefunden wurden, die ein Fremdverschulden als Todesursache einwandfrei ausschließen könnten, sagt nun der Polizeisprecher Kai Richter plötzlich, dass ein Fremdverschulden auszuschließen sei. Ich halte das für eine Schutzbehauptung. Es steht noch immer nicht fest WO GENAU Toni verstorben ist. Der Unfall oder das Verbrechen könnte auch durchaus in der Nähe des Hochsitzes passiert sein. Außerdem wurden die restlichen Gebeine noch nicht gefunden. Diese könnten Spuren von einem Gewaltverbrechen zeigen. So lange man nicht alle Knochen gefunden hat, und die anderen Beweisstücke keine eindeutigen Hinweise geben, kann man ein Fremdverschulden EBEN NICHT zur Gänze ausschließen.

http://www.koschuh.com/privat/privat.htm


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:07
maif schrieb:Das wäre nur aus Flugangst zu erklären, darauf gab es aber keinen Hinweis.
Vor allem hätte die Flugangst dann aber größer sein müssen als die Angst vor der Bedrohung. das hieße dann, dass das Bedrohungsgefühl in Hamburg entweder nicht so groß war, oder dass die Flugangst extrem war. Letzteres halte ich allerdings für unwahrscheinlich, da er ja immerhin schon öfter geflogen ist - so unüberwindbar hätte die flugangst also nicht sein können. Die Tatsache dass er einen bereits bezahlten Flug saußen hat lassen und nochmal zusätzliches Geld ausgegeben hat deutet für mich darauf hin, dass er entweder jemanden im Flugzeug vermeiden wollte - was eher unwahrscheinlich ist, oder dass er tatsächlich vor Ort noch was erledigen musste...


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:08
Sherlox schrieb:Nicht unbedingt! Manchmal reicht nur ein Verstreuen um große Verwirrung zu bringen. Was will man denn besonders gut verstecken, wenn in einer Gegend selten Menschen unterwegs sind?
Dann hat der ominöse Täter wohl auch die Zugpanne initiiert?

Aus Sicht mancher, MUSS es wohl unbedingt ein Mord sein, ein Verbrechen -bloß keine natürliche Ursache^^

@muccimucci
Zur Threadschließung: Der Bruder wird von Leuten von hier kontaktiert, daher ist es fast schon irrelevant, ob offen oder zu - hierbei ist eigentlich zu hinterfragen, wie weit sich anonyme user in Privatangelegenheiten mischen, sogar in Anbetracht einer aktuellen Trauerphase, da ja nun Gewissheit herrscht, dass Toni nicht mehr lebt.

@Sherlox
Macht es Dir eigentlich Spaß, den Bruder dermaßen zu triggern?


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:11
Die krankheitswertigen psychischen Ausnahmezustände wurden hier ja schon mehrfach diskutiert. Habe nur noch eine kurze Anmerkung dazu;
Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die sich im Vorfeld mit psychischen Veränderungen bemerkbar machen. So z.b. auch der Morbus Addison und dessen nachfolgende lebensbedrohliche Elektrolytentgleisung! Diese Erkrankung trifft häufig Männer im mittleren Alter...

Psychotische Verhaltensweisen -> unlogisches Verhalten -> unlogische Entscheidung->"AddisonKrise" -> Tod


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:15
Die Bahnhöfe Suderburg und Unterlüß sind die ersten Zielbahnhöfe nach Einbruch der Dämmerung / Dunkelheit, die ein schnelles Verschwinden oder Abhauen begünstigen.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:19
Interested schrieb:Da man einen Rucksack in der Regel auf dem Rücken trägt, könnte Anton schlicht gestürzt sein. Die Türverriegelung im Zug könnte ausgefallen sein, er könnte aus dem Zug gefallen sein - whatever...nur nicht durch Mord zu Tode gekommen sein, dass halte ich für total ausgeschlossen.
Ach ja, und DU willst alles besser wissen?!
Wer qualifiziert Dich zu solchen totalitären Aussagen bitte?


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

27.10.2013 um 15:21
@Sherlox

...KÖNNTE....Das schließt eine totalitäre Aussage aus ;)

Nein, ich will nicht alles besser wissen. Finde es einfach nicht gut, dem Bruder immer neues Brennholz zu liefern, obwohl KEINE der Aussagen (Spekulationen) auch nur annähernd gesichert ist. Wenn du meinst, das nun persönlich nehmen zu müssen. Bitte!


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden