Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:03
@Rejana

dein post ist bemerkenswert und ich stimme dir 100% zu. für mich gilt: lieber ein Todesfall nicht vollständig geklärt als der totalen Überwachung zustimmen. Gläsern sind wir, ob selbstverursacht oder ungewollt, schon genug.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:14
Bezüglich Suizid.

Nicht immer wird ein Suizid im Zug bemerkt.


http://www.sueddeutsche.de/muenchen/zugstrecke-gesperrt-leichenteile-am-bahnhof-entdeckt-1.255221


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:19
@schwarzbunt
darüber herrscht Einigkeit.
und auch wenn es die Bahn ausschließt, die Ermittlungen liegen bei der Kripo und die lässt sich (hoffentlich) nicht vorschreiben, was sein darf und was nicht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:23
@schwarzbunt
stimmt. spricht dafür, dass ein zusammstoß bzw. überfahren sehr wohl nicht immer bemerkt werden muß. bei tageslicht wurden dann aber die leichenteile entdeckt. abgesehen von einem luftsog, der einen vielleicht eher wegschleudert, müsste man doch die tage darauf etwas sehen, wenn jemand wirklich überfahren bzw. angefahren wird.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:25
@ariadna

Rein theoretisch nur wenn die Person nicht mehr lebt und noch direkt neben den Schienen liegt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:26
@ariadna
@schwarzbunt
den Güterverkehr würde ich verstärkte Aufmerksamkeit widmen (als Ermittler)
habe das Gefühl, hier wird überwiegend an Reisezüge gedacht.
Ich selber würde Güterzug bevorzugen, möchte nicht, dass mein Hirnschmalz an Zugfenstern klebt .


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:29
lawine schrieb:Ich selber würde Güterzug bevorzugen, möchte nicht, dass mein Hirnschmalz an Zugfenstern klebt .
Ach bitte, mal drüber nachdenken, worum es hier geht und wer hier mitliest!


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:32
@MissMietzie
ich kann mir grad schwer vorstellen, WIE man von einem zug nur so weit erfasst werden kann, dass man noch die kraft und lust hast, den rucksack mitzuschleppen und dann auch noch netbook und handy offensichtlich ausserhalb des rucksackes transportiert. und dann aber an den verletzungen stirbt. ach ich weiss nicht, irgendwie ist am ende immer alles unschlüssig, oder?!


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:33
Ich möchte hier nicht als der Bekloppte mit der absurden Theorie abgestempelt werden. Dennoch mache ich auf folgende, nicht auszuschließende Möglichkeit aufmerksam :

Sie erklärt natürlich immer noch nicht das Aussteigen aus dem Zug, aber einen ramponierten Rucksack würde sie erklären ( Hilfe zur Abwehr ) und auch warum nur der Rucksack gefunden wurde.


Es handelt sich bei den untenstehenden Berichten um genau dieses Gebiet um Unterlüß.

http://www.welt.de/vermischtes/article109195703/Woelfe-nehmen-Verfolgung-eines-Soldaten-auf.html


http://www.az-online.de/lokales/landkreis-uelzen/uelzen/rudel-truppenuebungsplatz-munster-streift-durch-kreis-uelzen-wol...


Hinzu kommt, dass AK relativ klein war und vermutlich nicht über 50 Kilo wog. Auch das spielt bei der These sicher eine große Rolle.

Weiterhin würde mich interessieren, wie die Behörden reagieren würden, falls sich so etwas bewahrheitet.

Ich bin der Meinung, dass man das nicht einfach so übergehen kann.
Wie der zweite Bericht beweist, handelt es sich bei dem Rudel um mittlerweile 6 - 8 Tiere.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:35
@ariadna
Naja zum Beispiel durch ledigliches touchieren. Was bei einem Zug natürlich auch schon heftigste Verletzungen hervorruft. Einiges seiner Sachen wird weggeschleudert und er bringt sich an einen ruhigeren Ort. Nur als Möglichkeit. Natürlich auch sehr spekulativ.

@maif

Ich mag Wölfe auch :)


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:35
@maif
toni war kräftig, eher ein drahtiger kerl und hatte lt. max knappe 70kg! die grösse sagt nichts über die abwehrmöglichkeiten aus. ein grosser dürrer kerl kann sich vielleicht schlechter wehren, als ein kleiner, stämmiger.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:36
auf jeden Fall keine Chance, wenn es zu einem Angriff kommt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:37
@MissMietzie
da wären wir dann eh wieder bei axolotls these. vom zug leicht erfasst, die böschung runtergefallen. das wäre irgendwie noch am schlüssigsten. würde mich der zug erfassen, würd ich mich denk ich nciht freiwillig in einen wald begeben.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:38
@maif

Dann erzähl mir mal von dem etzten Fall in dem ein Mensch hier von Wölfen schwer angegriffen wurde...

@ariadna

Ja bin auch bei der Böschung. Der Wald schützt dich, so musst du es sehen. Direkt an den Schienen bist du Wind und Wetter ausgesetzt. Du kühlst ja auch schnell aus und musst dich wenigstens etwas wärmen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:39
@maif
hmm. wäre dann wohl der erste fall (zumindest in D, Ö), bei dem ein rudel einen menschen derartig angreift bzw. verletzt, dass er daran stirbt. ich weiss nicht so recht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:39
hab mich jetzt nach langem überlegen auch angemeldet... lese diesen thread schon lange mit...
ich hab von anfang an an suizid gedacht und jetzt wo auch die polizei auf diesem weg ist fühl ich mich bestätigt...
weil ganz ehrlich... bei suizid würde doch alles zusammenpassen aber wirklich alles...
angefangen von seinem komischen verhalten in hamburg.. bis über dass er nicht den flieger nehmen wollte und lieber viel geld für nen zug ausgegeben hat... er war sicher lange noch am überlegen und hin und hergerissen.. dann hat er das als zeichen gesehen bzw die entscheidung getroffen als der zug in unterlüss so lange stand.. dann stieg er aus und ging an den gleisen entlang bis er den entschluss ganz gefasst hat.. hat sich vor den zug geschmissen.. wahrscheinlich güterzug daher wurde das net bemerkt... dazu passt auch dass so viele dinge net gefunden wurden weil durch die wucht etc.....
also wenn das nicht alles passt weiss ich auch nix mehr...
unfall glaub ich nicht weil kein mensch treibt sich nachts in der fremde irgendwo im wald rum.. und alles andere ist auch humbug....
klar glaub die familie nicht daran.. würd ich auch nicht.. aber als aussenstehender wie die polizei hat man halt einen anderen blick auf die geschichte...

ps. komme auch aus uelzen


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:42
@missmiezie
Die Tiere leben doch erst seit kurzem wieder hier. Die könnte ihr Verhalten evtl. auch etwas geändert haben, bzw. Scheu verloren haben.

Was ich nicht verstehe, dass viele Leute wissen, wie oft sogar Hunde aggressiv sind, aber bei Wölfen schließt man Angriffsverhalten komplett aus.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:44
@maif
hunde sind deswegen oft unerklärlich aggressiv, weil man sie vermenschlicht. daran ist der mensch schuld, nicht der hund.


melden

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:45
@maif

Leute wie du sind daran schuld, dass neugierige und relativ scheue Tiere wie die Wölfe als Bestien dargestellt werden. Nicht schön.

Der Unterschied zwischen Hund und Wolf: Die Hunde sind gezüchtet. Überzüchtet. Einige Rasse werden abgerichtet, agressiv gezüchtet. Darum gibt es Kampfhunde und Wachhunde. Oft schlecht erzogen und darum zusätzlich agressiv. Deswegen schließt man bei Wölfen das Angriffsverhalten aus und bei Hunden nicht.

Ich gehe nicht davon aus, dass Toni sich zudem agressiv gegenüber einem Rudel Wölfe verhalten hätte was einen Angriff eventuell hervorgerufen hätte.
ariadna schrieb:hunde sind deswegen oft unerklärlich aggressiv, weil man sie vermenschlicht. daran ist der mensch schuld, nicht der hund.
Genau.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

31.10.2013 um 11:46
@SiStar26
Herzlich willkommen!

Halte ich großteils und grundsätzlich für schlüssig.

ABER wie bereits mehrfach festgestellt:
SiStar26 schrieb:hat sich vor den zug geschmissen.. wahrscheinlich güterzug daher wurde das net bemerkt
Das B L U T - es hätte auf den Bahngleisen und in der Umgebung von den Hunden erschnüffelt worden sein müssen. Dazu noch die Körperteile. Kein Körper wird von einem Zug oder von mir aus von einem Güterzug zur Gänze erfasst und löst sich dann komplett (bis auf ein paar Knochen) in Luft auf.


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden