Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord Babenhausen

24.707 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2009, Nachbar ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord Babenhausen

02.08.2020 um 01:32
@Andante
Nein, das ist mir klar, es war eine Überzeichnung, um eben den Catch-22 deutlich zu machen.
Eben weil ich dir Recht gebe, dass das nicht automatisch zur Schuldunfähigkeit führt.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

02.08.2020 um 01:35
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Eben weil ich dir Recht gebe, dass das nicht automatisch zur Schuldunfähigkeit führt.
Aha. Ich bin beruhigt :D


melden

Doppelmord Babenhausen

02.08.2020 um 10:29
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Weiß ja keiner ob sich Darsow nicht hätte einweisen lassen können, wenn er sich hätte testen lassen - wäre er am Abend vor der Tat stattdessen einfach in die Klapse gefahren, könnte einiges anders sein.
Das sicher. Hätte er sich offenbart (vermutlich hat er sich vor der Tat nie jemanden offenbart), wäre man vielleicht von einer Depression mit Zwangsgedanken ausgegangen und hätte ihm erst mal tief ins Gewissen geredet, indem man ihn auf Folgen und Alternativen aufmerksam gemacht hätte. Vermutlich hätte man ihn aber nicht in die geschlossene Abteilung gegeben. Aber vielleicht beruhigende Antidepressiva verordnet, damit er von seinem Trip runter kommt. Vielleicht wäre auch die Polizei informiert worden (§§ 138, 139 StGB).
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Um zu morden, muss man verrückt sein, wer verrückt ist, kann nicht morden (da schuldunfähig).
Und weil das ein überzeichneter Zirkelschluss ist, ist nicht jeder Mörder schuldunfähig, auch wenn er "verrückt" ist. Richtig. Er muss für §§ 20, 21 StGB außergewöhnlich "verrückt" sein.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

02.08.2020 um 10:33
Zitat von monstramonstra schrieb:Vermutlich hätte man ihn aber nicht in die geschlossene Abteilung gegeben.
Er hätte sich ja einweisen lassen können, ein paar Nächte auf Tavor und er wäre so ausgeschlafen, wie nie in seinem Leben :D

Aber hätte, hätte, Fahrradkette. Darsow hätte so viel und hat so wenig.


melden

Doppelmord Babenhausen

02.08.2020 um 10:34
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Weiß ja keiner ob sich Darsow nicht hätte einweisen lassen können, wenn er sich hätte testen lassen - wäre er am Abend vor der Tat stattdessen einfach in die Klapse gefahren, könnte einiges anders sein.
Hätte er diesen Schritt machen können dann wären seine Opfer sicherlich noch am Leben. Man wäre aus dem zwanghaften Gedankengang gerissen worden.


melden

Doppelmord Babenhausen

10.09.2020 um 15:07
Zitat von Ray.Ray. schrieb am 01.08.2020:Was ist den alles nötig um letztlich eine Aussetzung durchgesetzt zu bekommen? Was hat die schwere der Schuld nach, ich nenne es mal seinen Pflichtjahren noch g
Offen ist hingegen, wie lange er mindestens wird verbüßen müssen, denn diese Entscheidung fällt nicht in die Zuständigkeit des Schwurgerichts. Die Entscheidung über die Mindestverbüßungsdauer trifft die Strafvollstreckungskammer „auf der Grundlage einer vollstreckungsrechtlichen Gesamtwürdigung des Unrechts- und des Schuldgehalts der mit lebenslanger Freiheitsstrafe geahndeten Taten“ (BVerfG, 22.05.1995, 2 BvR 671/95, NStZ 1996, 53). Dabei sind auch „die progressive Steigerung der mit dem Fortschreiten der Zeit und dem Ansteigen des Lebensalters sich ergebenden Straf- und Vollzugswirkung“ und der Gesundheitszustand des Verurteilten zu berücksichtigen sowie der Umstand, dass er eine „realisierbare Chance“ haben muss, „der Freiheit wieder teilhaftig zu werden“, wobei es sich nicht nur um einen „von Siechtum und Todesnähe gekennzeichneten Lebensrest“ handeln darf (BVerfGG, a.a.O.). Einen verbindlich Endzeitpunkt der Verbüßungsdauer einer lebenslangen Freiheitsstrafe gibt es nicht.
Zur Berechtigung eines Mindestverbüßungsdauer von 30 Jahren hat das OLG Hamm (13.11.2018, 1 Ws 561/18) ausgeführt: „Taten (und Täter), die einen auch nur annähernd vergleichbaren Grad an Rücksichtslosigkeit, Kaltherzigkeit und Grausamkeit aufweisen, kommen auch in der Spruchpraxis des landesweit für Entscheidungen nach § 57a StGB zuständigen Senats nicht häufig vor.“ Auch eine Vollstreckungszeit von 38 Jahren kann im Einzelfall noch verfassungsgemäß sein (BVerfG, 21.12.1994, 2 BvR1697/93, NJW 1995, 3244).



melden

Doppelmord Babenhausen

10.09.2020 um 21:52
@Kamphausen
Damit hast du zumindest bewiesen, daß du zitieren kannst. 👍
Und letztlich sagt es einem auch, daß vieles mehr wiegt als die schwere der Schuld im Schuldspruch.


melden

Doppelmord Babenhausen

29.09.2020 um 15:00
Ich habe mich grundsätzlich zur Praxis der Strafaussetzng einer ll Freiheitssstrafe geäußert.

Im Einzelfall mag es sicher zutreffen, daß dem einen oder anderen Umstand ein größeres Gewicht beigemessen wird, als dem andern


melden

Doppelmord Babenhausen

29.09.2020 um 18:02
Man hat schon länger keine Öffentlichkeitswirksame Nachricht mehr von den Betroffenen gehört?

Gibt es was Neues, ein Schuldeingeständis a la Madsen oder Reue?


melden

Doppelmord Babenhausen

29.09.2020 um 18:44
@Heribert
Die letzten beiden Statements, die mir in Erinnerung geblieben sind
Zitat von Deus_ex_MachinDeus_ex_Machin schrieb am 04.06.2020:Die Chancenlosigkeit ist unertäglich.
nach der Niederlage vor dem Oberlandesgericht und
Zitat von Deus_ex_MachinDeus_ex_Machin schrieb am 26.06.2020:Am Montag reicht Dr. Strate die Bundesverfassungsbeschwerde, unsere letzte große Chance, fristgerecht ein.
beim Gang vor die letzte Instanz. Also nochmal ein Jahr hoffen und bangen für die gebeutelte Familie. Die Öffentlichkeitsarbeit hat man indes weitgehend eingestellt; dass man mit einer Bürgerinitiative vor Gericht nchts erreicht, scheint man eingesehen zu haben. Das wird noch eine lange, schwere Zeit -- oder auch Erleichterung, wenn man endlich klare Verhältnisse hat und sich wieder auf die anderen Dinge im Leben konzentrieren kann.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

29.09.2020 um 20:18
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Das wird noch eine lange, schwere Zeit -- oder auch Erleichterung, wenn man endlich klare Verhältnisse hat und sich wieder auf die anderen Dinge im Leben konzentrieren kann.
Das wünsche ich der Familie, klare Verhältnisse und Gewissheit wann AD rauskommen wird oder auch nicht.

Auch wenn es mich nichts angeht, so ein Gefängnis Aufenthalt und die Verurteilung als Mörder ist schon eine Hypothek für die Familie.
Andererseits, Die andere Familie gibt es nicht mehr


3x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

29.09.2020 um 21:01
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Auch wenn es mich nichts angeht, so ein Gefängnis Aufenthalt und die Verurteilung als Mörder ist schon eine Hypothek für die Familie.
Ist halt auch die Frage wer die Hypothek zu verantworten hat - der zu recht Verurteilte, oder die irrende Justiz?


melden

Doppelmord Babenhausen

29.09.2020 um 22:17
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Auch wenn es mich nichts angeht, so ein Gefängnis Aufenthalt und die Verurteilung als Mörder ist schon eine Hypothek für die Familie.
Andererseits, Die andere Familie gibt es nicht mehr
Nun beim letzten Punkt kann die Familie nichts für. Sie sind genauso ein Opfer von AD.


melden

Doppelmord Babenhausen

30.09.2020 um 07:08
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Das wünsche ich der Familie, klare Verhältnisse und Gewissheit wann AD rauskommen wird oder auch nicht.
Wer soll denn vorhersagen, wann er rauskommt?

Das wäre Kaffeesatzleserei.


melden

Doppelmord Babenhausen

12.12.2020 um 21:17
Auf Facebook wurde unter Doppelmord Babenhausen gemeldet, dass die Bundesverfassungsbeschwerde nicht zur Prüfung angenommen wurde.


melden

Doppelmord Babenhausen

12.12.2020 um 21:22
Das stimmt nicht das!steht da nicht


melden

Doppelmord Babenhausen

12.12.2020 um 21:23
Strate hat eine knappe Stellungnahme gepostet: https://strate.net/wp-content/uploads/2020/12/Darsow-Erklaerung-der-Verteidigung-2020-12-12.pdf


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

12.12.2020 um 23:41
Zitat von jaskajaska schrieb:Strate hat eine knappe Stellungnahme gepostet:
Aha, der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts ist also schon vom 1. Oktober, im Büro Strate eingegangen ist er am 15. Oktober.

Dass das Bundesverfassungsgericht Darsows Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung annehmen würde, war zu erwarten und wurde hier ja auch schon diskutiert. Strates Bemühungen in seiner Stellungnahmr sind löblich, aber er muss es nun nicht so hinstellen, als hätte das Bundesverfassungsgericht in der Vergangenheit haufenweise Verfassungsbeschwerden gegen Entscheidungen der Justiz angenommen und ihnen gar stattgegeben.

Im Gegenteil, die Quote erfolgreicher Verfassungsbeschwerden, schon gar gegen justizielle Akte, war schon immer außerordentlich gering. Die entsprechenden Statistiken kann man auf der HP des Bundesverfassungsgerichts nachlesen. Auf sie wurde im Thread auch schon des öfteren verwiesen.

Für Frau Darsow und ihre Kinder wird es nun nicht nur wegen Corona ein sehr bitteres Weihnachten.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.12.2020 um 03:28
Nun, das war zu erwarten. Ich wünsche Frau Darsow und Kindern dennoch ein gesegnetes Weihnachten.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.12.2020 um 07:14
Strate scheint sich da ganz schön reinzusteigern, wenn er von Sprachlosigkeit und Enttäuschung über einen Beschluss spricht, der im Ergebnis vorherzusehen war.

Naja, nun sind die Rechtsmittel im Fall Darsow wohl ausgeschöpft und es wäre an der Zeit, sich damit anzufreunden, dass hier nichts mehr zu reißen ist und noch einige Jährchen abzusitzen sind.


1x zitiertmelden