Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Lars Mittank

Vermisstenfall Lars Mittank

27.06.2019 um 15:17
Suppenhuhn79 schrieb:Allerdings, so habe ich gelesen, hält eine solche Attacke nur um die 20 Minuten vor, da der Körper das länger nicht packt.
Panikattacken können viel länger anhalten. Auch mehrere Stunden. Ich bin eine Betroffene und kenne das.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Lars Mittank

27.06.2019 um 16:42
F.Einstoff schrieb:Solche wuchtigen Schläge gegen den Schädel müssten aber eigentlich sichtbare Spuren hinterlassen.
MÜSSEN nicht. Wobei eine Ruptur des Trommelfells vergleichsweise "sichtbar" ist.
swinedog schrieb:Er hätte nachfragen können, wenn ihm was nicht klar ist, z. B. warum man es ihm nicht gestattet, sich in einen Bus zu setzen um die Heimreise anzutreten.
Ich dachte nicht, "fahren" sei mit einem Bus zu assoziieren, sondern mit einem Leihwagen. Die lassen mich nicht fahren = die lassen mich nicht hinters Steuer.
itssophia schrieb:- meine Anmerkung: Ist er ins Krankenhaus zu fahren um sich einfach nur nochmal zur Sicherheit untersuchen zu lassen (sozusagen eine zweite Meinung einzuholen? Oder ist er ins Krankenhaus gefahren um sich tatsächlich stationär aufnehmen zu lassen?
Dazu gibt es - wie so oft - unterschiedliche Angaben. Angeblich habe Lars eine stationäre Aufnahme gewünscht ("hat leider nicht geklappt", so lautet sinngemäß die Aussage eines der Begleiter). Andererseits habe Lars die Versorgung im KH abgelehnt. Das ist einer von vielen Widersprüchen und ergibt medizinisch keinen Sinn. Kein seriöser Chirurg wetzt das Skalpell, um ans Trommelfell ranzugehen, ohne zuvor eine detaillierte Anamnese/Diagnose zu machen. Schlag/Schläge auf den Kopf => Trommelfellruptur => Abklärung weiterer Verletzungen (Schädelbasis, Gehirn [Hirnerschütterung/SHT]) durch bildgebendes Verfahren (CT). Außerdem verwette ich die Hälfte meines Gesäßes auf einen entzündlichen Prozess im Ohr, sollte Lars mit der Ruptur noch schwimmen gegangen sein. Dagegen war die Antibiose.
wird man bei einem Trommelfellriss eventuell im Krankenhaus einfach nur überwacht?
Merkwürdig ist doch, dass er überhaupt ans KH überwiesen wurde. Er war bei einem Niedergelassenen. Der guckt rein, denkt "Hm, gefällt mir nicht, sollte genauer abgeklärt werden", schreibt Befund und Diagnoseauftrag auf das entsprechende Formular und schickt den Patienten ins KH. Das hat Lars ja auch brav gemacht. Wenn man das Hörensagen richtig interpretiert, wollten die Ärzte im KH irgendetwas tun, was Lars nicht wollte. Angeblich operieren. Das muss dann ein stärkerer Schaden gewesen sein als hier angenommen. Außerdem wird sich das Ohr entzündet haben, wenn Lars schwimmen war. Davon muss es Unterlagen geben. Es kann mir niemand erzählen, dass die Kollegen in Bulgarien so eine Sitzung nicht bezahlt haben wollen. Also gibt es Dokumente dazu. Dort müsste aufgeführt sein, was genau erhoben wurde bzw. welcher Therapieplan den Ärzten vorschwebte.
itssophia schrieb:Zu dieser Aussage am Handy zu dem Mutter bevor er zum Arzt geht: "sie lassen mich nicht fliegen, sie lassen mich nicht fahren." kann ich nichts sagen außer mich zu fragen wer sind "die"?

Doch der Arzt im Krankenhaus? -> das kann aber eigentlich nicht sein, da der Arzt in der Klinik ja davon ausgehen muss, dass Lars die Heimreise antritt, da er ja keine OP wollte.
Der Arzt wird geäußert haben: Nicht fliegen, nichts ans Steuer setzen. Letzteres, weil offenbar keine Diagnostik des Schädels/Gehirns vorgenommen wurde. Dem Klinikarzt kann egal sein, was der Patient mit dieser Info anfängt. Er muss nur dokumentieren, dass er den Patienten aufgeklärt hat.
Suppenhuhn79 schrieb:Allerdings eher so, wie jemand der sonst den Bus verpasst, oder so.
Unbedingt. So rennt jemand, der ganz schnell wo hin will. Er schaut sich kein einziges Mal auch nur andeutungsweise um.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

27.06.2019 um 19:45
EclipseFirst schrieb:Ich dachte nicht, "fahren" sei mit einem Bus zu assoziieren, sondern mit einem Leihwagen. Die lassen mich nicht fahren = die lassen mich nicht hinters Steuer.
Aber die Mutter hatte doch schon ein Busticket gebucht. Es war nie die Rede davon, er wolle mit einem Mietwagen fahren. Es ergibt meiner Meinung nach keinen Sinn, dass er dann in Erwägung zog, selbst zu fahren, und mit "nicht fahren" der Mutter gegenüber einen Mietwagen meinte, den er selbst steuern würde.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 07:21
Interesse_01 schrieb:Panikattacken können viel länger anhalten. Auch mehrere Stunden. Ich bin eine Betroffene und kenne das.
Da wird es dann scheinbar Unterschiede geben. Die eigentliche Attacke, hielt bei mir wirklich nur kurz an, da war ich aber auch komplett am Limit, der Drang mich zu bewegen war enorm, das hätte ich auch nicht länger als 20/30 Minuten ausgehalten.
Schlimmer war quasi die Zeit danach, im Grunde noch den ganzen nächsten Tag zwischen Erschöpfung und Angst, dass eine weitere Attacke folgen könnte.
Auslöser bei mir war Todesangst, anders kann ich es nicht beschreiben. Ich war überzeugt davon, dass ich gleich sterbe und dafür lag nicht mal ein Grund vor.
Wenn ich das jetzt auf Lars übertrage, Ausland, Verletzung, allein vor Ort, das ominöse Hotel, kann das eine Option sein.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 07:24
EclipseFirst schrieb:Er schaut sich kein einziges Mal auch nur andeutungsweise um.
Ganz genau! Das irritiert mich nämlich! Für mich liegt da nämlich der Unterschied zwischen Flucht und Eile.
...nur meine Meinung ;-)


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 12:16
Suppenhuhn79 schrieb:EclipseFirst schrieb:
Er schaut sich kein einziges Mal auch nur andeutungsweise um.
Suppenhuhn79 schrieb:Ganz genau! Das irritiert mich nämlich! Für mich liegt da nämlich der Unterschied zwischen Flucht und Eile.
...nur meine Meinung ;-)
War auch schon oft mein Gedanke. Wenn man vor jemandem flüchtet dreht man sich um und schaut nach ob jemand einem folgt. Hier schlendert er ja schon fast am Ende aus dem Gebäude raus. Kurzer check an die Hose und das zügige joggen geht weiter als ob er einen Bus erwischen muss. Kurz vor dem Zaun wird er dann nochmal richtig zügig und legt einen Sprint ein. Mich würde wirklich weiteres Videomaterial interessieren. Kaum vorstellbar, dass das alles ist. An nem Flughafen gibt es doch wirklich in jedem Winkel Kameras. Naja, werden wir wohl nie zu Gesicht bekommen.

Man stelle sich die ganze Situation an einem deutschen FH vor, hier wär er nichtmal dazu gekommen über den Zaun zu steigen ohne das Sicherheitskräfte schon bei ihm gewesen wären.

Mich mach dieser Fall wirklich immer unfassbar traurig, genauso wie der von R. Reusch. Zwei junge Menschen, die sich einfach wie in Luft aufgelöst haben.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 15:18
@meermin
Lars hatte den Western Union Code nicht. Diesen wollte seine Mutter ihm nach dem Arztbesuch telefonisch mitteilen.

Komisch, dass hier niemand hinterfragt, wofür Lars kurz vor seiner Abreise 500 Euro benötigte. Das stinkt doch zum Himmel! Wofür brauchte er soviel Geld und warum konnte er das Geld nicht von seinem Konto abgeben (EC Karte)..?


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 20:05
@zulu67
zulu67 schrieb:Komisch, dass hier niemand hinterfragt, wofür Lars kurz vor seiner Abreise 500 Euro benötigte. Das stinkt doch zum Himmel! Wofür brauchte er soviel Geld und warum konnte er das Geld nicht von seinem Konto abgeben (EC Karte)..?
Das bestätigt ein kleines Stückchen mehr meine Vermutung, dass Lars mindestens an einen "Abzocker Arzt" geraten ist. Und wenn dieser Arzt dann noch "Mitarbeiter", die das Honorar eintreiben sollten hinterhergeschickt hat, dann waren möglicherweise die Ängste vor Verfolgern und Bedrohungen real. Und in dieses Szenario passt auch seine Aussage:"Die lassen mich nicht fliegen, nicht fahren". Denn wie das AA schon warnte:
Hathora schrieb am 20.06.2019:Am Goldstrand kann vermehrt festgestellt werden, dass manche Privatärzte, die ihre Praxen z.T. in Hotels haben, sehr hohe Gebühren auch für einfachere Behandlungen verlangen. Vereinzelt wird von deutschen Ärzten auch über aufwändige und teure Fehldiagnosen und unnötige Behandlungen berichtet. Bei Nichtbezahlung wird mit Verhinderung der Ausreise und Passeinzug gedroht. In Einzelfällen werden Touristen durch Service-Personal des Arztes oder z.T. auch durch einzelne Hotelmitarbeiter bedrängt, die Rechnung zu begleichen und bei Ankunft in Deutschland sogar weiter mit Telefonanrufen belästigt. Erfragen Sie die Behandlungskosten nach Möglichkeit im Voraus und wenden Sie sich in diesen Fällen bitte sofort an Ihren Reiseveranstalter und die Polizei.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 20:07
zulu67 schrieb:Komisch, dass hier niemand hinterfragt, wofür Lars kurz vor seiner Abreise 500 Euro benötigte. Das stinkt doch zum Himmel! Wofür brauchte er soviel Geld und warum konnte er das Geld nicht von seinem Konto abgeben (EC Karte)..?
Jetzt, wo du es schreibst 🤨... Schon komisch. Hatte Lars womöglich noch Schulden offen beim Hotel oder rechnete die Mutter mit einer weiteren Bar zu begleichenden Arztrechnung?


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

28.06.2019 um 22:09
@Glucke2
@zulu67
zulu67 schrieb:Komisch, dass hier niemand hinterfragt, wofür Lars kurz vor seiner Abreise 500 Euro benötigte. Das stinkt doch zum Himmel! Wofür brauchte er soviel Geld und warum konnte er das Geld nicht von seinem Konto abgeben (EC Karte)..?
Und komisch, dass er seine Karte von der Mutter erst sperren liess und dann sollte sie diese wieder entsperren.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

29.06.2019 um 08:19
swinedog schrieb:Aber die Mutter hatte doch schon ein Busticket gebucht. Es war nie die Rede davon, er wolle mit einem Mietwagen fahren. Es ergibt meiner Meinung nach keinen Sinn, dass er dann in Erwägung zog, selbst zu fahren, und mit "nicht fahren" der Mutter gegenüber einen Mietwagen meinte, den er selbst steuern würde.
Ja, das sind unsere Informationen. Also das Wenige, was aus dem ganzen Rätselhaften - teilweise stark widersprüchlich - an die Öffentlichkeit gegeben wurde.

Man kann jemandem untersagen zu fliegen (da, einmal in der Luft, kein Entkommen aus den evtl. fatalen Druckverhältnissen möglich ist) und man kann jemandem untersagen (auto)zufahren. Von einer Fahrt mit dem Bus würde man dem Patienten allenfalls abraten (wg Erschütterungen).

Die Aussage "Die lassen mich nicht fliegen, die lassen mich nicht fahren" klingt für mich nach Fluguntauglichkeit und Verkehrsuntüchtigkeit.

Hintergrund: Nach einem SHT sprechen Ärzte oft ganz pauschal ein Fahrverbot für 3 Monate aus.

@Hathora

"Die lassen mich nicht weg" hat er aber nicht gesagt, oder?


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

29.06.2019 um 11:49
EclipseFirst schrieb:Die Aussage "Die lassen mich nicht fliegen, die lassen mich nicht fahren" klingt für mich nach Fluguntauglichkeit und Verkehrsuntüchtigkeit.
Die Mutter bucht kurz zuvor ein Busticket und einen Alternativflug. Wenn ihr Sohn dann sagt: "Sie lassen mich nicht fliegen, sie lassen mich nicht fahren", dann ist es im Kontext sehr viel logischer, davon auszugehen, er beziehe sich damit auf einen Flug und eine mögliche Busreise.

Von einer möglichen Mietwagenbuchung war nie die Rede. Ein Flugverbot wurde meines Wissens nicht ausgesprochen. Auch, dass ein SHT festgestellt wurde, wüsste ich nicht.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

29.06.2019 um 13:20
Ich denke zu diesem Fall werden einige wichtige Informationen nicht bekannt gegeben.
Es gibt so einige unlogische Vorgehensweisen, die mit Sicherheit mit genaueren Hintergrund Infos mehr Sinn ergeben würden.

Nicht nur die Tatsache, dass es rein medizinisch, nach wie vor, KEINERLEI Grund gibt mit einem Trommelfellriss nicht zu fliegen..... Auch wenn sich hier einige möchtegern Mediziner verhemend dieser Tatsache nicht stellen wollen.
Eine Trommelfell Verletzung wird in der Regel auch NICHT operiert!!!!!
Sollten die Gehörknöchelchen in mitleidenschaft gezogen sein, kann man dies nur anhand bildgebender Untersuchungen feststellen, und diese wurden ja anscheinend nicht gemacht. Ausserdem hätte Lars dann auch stärkere Beschwerden gehabt.
Eine hirnblutung.... Wie hier auch absurder Weise vermutet wurde, ist totaler Blödsinn.
Glaubt mir, diese Patienten bleiben nicht freiwillig allein zurück, und haben "nur Verfolgungswahn".
Da geht es im Kopf und neurologische richtig zur Sache. (rasende vernichtungskopfschmerzen, Schwindel, gangstorungen, Sprachstörungen, sehstorungen bis hin zum Koma)

Ferner finde ich es auch sehr fraglich und sonderbar, dass die Mutter innerhalb ein paar Stunden eine busreise gebucht hat.
Lars aber trotzdem zum Flughafen unterwegs war und eventuell auch fliegen wollte / und definitiv auch gekonnt hätte!!!!!! Rein medizinisch!!!!!
Ist Lars pauschal Reisender gewesen?
Hat er überhaupt ein Ersatzticket für den Flug gehabt?
Es ist nämlich garnicht soooooo einfach innerhalb der Hochsaison mal eben seinen Flug umzubuchen.
Wenn er ein neues Flugticket hatte, wer hat ihm das organisiert? Die Mutter? Denn das macht eigentlich wenig Sinn, wenn ein reiseveranstalter verantwortlich ist.
Und das die Mutter mal eben ein Bustransfer UND einen neuen Flug organisiert UND bucht....... Uuuuuund Lars noch zusätzlich 500 Euro über WU verlangt...... Ist schon ne Stange Geld.

Das würde ich als Mutter bei meinem Erwachsenen Kind nur machen, wenn ich wüsste das er in enormen Schwierigkeiten steckt.
Und deshalb denke ich schon das da auch von Seiten der Mutter mehr Infos vorhanden sein müssten als bekannt ist.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

29.06.2019 um 13:57
@Tyson1511


sehr gut!

ich ärgere mich schon die ganze zeit über diese vermeintlichen Mediziner und die absurde Annahme L.M. hätte ein SHT davon getragen, dafür gibt es null!!! Anzeichen, geschweige denn gesicherte Erkenntnisse.

bitte, lasst diese hanebüchenen Szenarien sein...wundert mich, dass die Verwaltung da nicht einschreitet?


für mich ist immer noch ein Unfall die wahrscheinlichste Variante, Lars ist tot, nur seine sterblichen Überreste wurden traurigerweise noch nicht gefunden....


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

29.06.2019 um 14:27
@Ventil
@Tyson1511
Ich schliesse mich Euch voll und ganz an!
Tyson1511 schrieb:Ist Lars pauschal Reisender gewesen?
Wenn er das war, und ich nehme das stark an, dann war im Hotel sicher auch ein Reiseleiter, zumindest sporadisch, als Ansprechpartner vor Ort. Dem hätte er mitteilen müssen, dass er den Rückflug nicht antreten darf(kann will). Der hätte dann den Flug storniert, etwas anderes organisiert und sicher auch sonst dem Lars mit Rat und Tat beiseite gestanden, was Klinik, Übernachtungen, spätere Rückfahrt, Arztbesuche, Medizinbesorgung usw betrifft. Dass Lars ihn aber nicht kontaktierte (soweit ich weiss) und das Hotel wechselte, lässt mich vermuten, dass seine Verfolgungsängste schon im ersten Hotel anfingen. Damit lege ich den Focus auf den ersten Arzt am Goldstrand, den Lars konsultierte.
Meiner Meinung nach hätten Lars Mutter, die Polizei vor Ort, das Deutsche Konsulat, der Detektiv usw dort zu recherchieren anfangen müssen.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

29.06.2019 um 16:04
Tyson1511 schrieb:Das würde ich als Mutter bei meinem Erwachsenen Kind nur machen, wenn ich wüsste das er in enormen Schwierigkeiten steckt.
Und deshalb denke ich schon das da auch von Seiten der Mutter mehr Infos vorhanden sein müssten als bekannt ist.
Das ist exakt mein Eindruck, den ich zuvor auch schon geschildert hatte: Dass die Mutter wusste, da stimmt was nicht mit ihrem Sohn, und er nicht mehr allein in der Lage (oder Willens) war, die Heimreise anzutreten, weshalb sie sich so sehr organisatorisch kümmerte. Es ergibt wirklich keinen Sinn, mal eben vorsorglich einen neuen Flug und ein Busticket zu ordern, wenn sich nicht dringende Gründe aus Sicht der Mutter dafür ergeben. Als er nach Geld verlangte, hinterfragte sie das vermutlich nicht lange und wies einen Betrag an, der ihm ebenfalls die Rückreise ermöglichen würde, z. B. über das kurzfristige Buchen eines weiteren Alternativflugs vor Ort. Hauptsache, der Junge schafft es irgendwie nach Hause. Sie wird gespürt haben, dass er nervlich am Durchdrehen war. Ob etwas verschwiegen wird, weiß ich nicht, aber es wäre gut möglich.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

30.06.2019 um 10:31
Ventil schrieb:die absurde Annahme L.M. hätte ein SHT davon getragen, dafür gibt es null!!! Anzeichen, geschweige denn gesicherte Erkenntnisse.
Ja, das stimmt schon: Es ist nur eine Überlegung, weil alle anderen Überlegungen ja auch zu keinem plausiblen Ergebnis führen.

"Gesicherte Erkenntnisse" ... gäbe es doch mehr davon. Es gibt hier echte Widersprüche, einige Zeugenaussagen, (offenbar) fast gar keine Dokumentation. Eine Aussage dieser Art: Die Freunde geben an, Lars habe angegeben, Opfer einer Handgreiflichkeit geworden zu sein, dabei einen wuchtigen Schlag auf den Kopf eingesteckt zu haben.

Man kann die Aussagen natürlich in Zweifel ziehen, 1. die von Lars, 2. die der Freunde. Die Ruptur könnte auf andere Weise zustande gekommen sein. Tatsache scheint aber zu sein: Es gab eine Verletzung des Trommelfells. Aufgrund der Aussagen (falls man sie als wahr annimmt) handelte es sich dabei nicht um eine direkte Verletzung (wie sie durch fleißiges Bohren mit Q-Tips entstehen kann) sondern eine indirekte - Faust donnert auf Ohr, und zwar so hart, dass die Druckverhältnisse aufgrund des Schlags die feine Struktur zum Platzen brachten.

Dass die Birne Schaden nehmen kann bei einem Schlag auf den Kopf, der so heftig ist, dass er das Trommelfell zum Reißen bringt, das ist ein Faktum. Die Annahme einer (wie auch immer gearteten) Hirnverletzung ist bei der berichteten Ätiopathogenese natürlich nicht absurder als die einer plötzlich eintretenden psychotischen Episode.

Das mag für Laien nicht nachvollziehbar sein. :) Geschenkt. Vielleicht war ja auch alles ganz anders.
Ventil schrieb:für mich ist immer noch ein Unfall die wahrscheinlichste Variante, Lars ist tot, nur seine sterblichen Überreste wurden traurigerweise noch nicht gefunden....
Hierin stimme ich mit Dir völlig überein. Ein Leben ist leider so fragil und kann von "absurden" Kleinigkeiten beendet werden. Erschreckend. :(


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

30.06.2019 um 12:12
@EclipseFirst

von einem wuchtigen Schlag war doch auch nie die Rede...

Lars drehte den Kopf weg als der Schlag ihn treffen sollte...und da ging er halt aufs Ohr.

um ein Trommelfell zum Platzen zubringen, bedarf es auch gar nicht großer Kraft oder Wucht, ne Backpfeife, die unglücklich trifft, reicht da schon.

übrigens...nicht die Sprache macht den Fachmann:)

und damit ist für mich das Thema durch!


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

30.06.2019 um 14:16
@EclipseFirst
EclipseFirst schrieb:Faust donnert auf Ohr, und zwar so hart, dass die Druckverhältnisse aufgrund des Schlags die feine Struktur zum Platzen brachten.
Dazu muss keine Faust donnern!
Das kann auch passieren, wenn die flache Hand auf das Ohr trifft, sogar ohne grosse Wucht..


melden
Anzeige

Vermisstenfall Lars Mittank

30.06.2019 um 16:43
Korrekt. :)

Ich gehöre nicht zu den Leuten, die hier mit Verbissenheit ihre jeweilige These verteidigen. WISSEN können wir es nämlich alle nicht.

Also, bitte verbale Abrüstung. Hier kann es nur darum gehen, Ideen zu sammeln und diese auf ihre Plausibilität hin abzuklopfen.


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt