Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 17:16
@lawine: ich weiß nur das er sich das klettern und Abseilen zeigen lies... mehr weiß ich leider nicht aus ff leben usw.!!


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 18:18
@Rhoenhasi

vielen Dank trotzdem!


melden

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 20:49
Rhoenhasi schrieb:ich weiß nur das er sich das klettern und Abseilen zeigen lies... mehr weiß ich leider nicht aus ff leben usw.!!
Ist die Quelle seriös oder könnte es auch sein, dass jemand eine falsche Spur legen möchte? Ich frage nur, weil sich ein Vermisster/Toter nicht wehren kann gegen Behauptungen. Bitte nicht falsch verstehen, aber mir geht es darum, wie viel Beachtung man dieser Information zukommen lassen sollte.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 21:46
Hat denn heute jemand Kripo Live Kompakt geschaut?Gibt es da schon erste Fahndungsergebnisse?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 21:58
Elfe32 schrieb:Hat denn heute jemand Kripo Live Kompakt geschaut?
Nein, die Sendung wurde doch heute mWn gar nicht ausgestrahlt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 22:04
Dann vielleicht erst nächsten Dienstag in "hier ab vier"im MDR


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 23:25
X-Aequitas schrieb:Ist die Quelle seriös oder könnte es auch sein, dass jemand eine falsche Spur legen möchte? Ich frage nur, weil sich ein Vermisster/Toter nicht wehren kann gegen Behauptungen. Bitte nicht falsch verstehen, aber mir geht es darum, wie viel Beachtung man dieser Information zukommen lassen sollte.
Naja, die Behauptung jemand habe klettern können, ist ja nun nicht gerade ehrabschneidend , diffamierend, pietätlos, oder sonstwie kompromittierend. Warum sollte sich dagegen jemand überhaupt wehren wollen??? Die Frage ist eher, wie relevant die Information überhaupt ist, selbst wenn sie richtig ist...


melden
marco23523
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 23:32
naja ich glaub die Info mit dem Klettern zeigen lassen ist total belanglos.

Da hätte man auch schreiben können, das er sich 2 Wochen davor zeigen lies, wie man mit Stäbchen isst und dann die Vermutung anstellen, das er nach China auswandern will.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

09.12.2014 um 23:58
marco23523 schrieb:naja ich glaub die Info mit dem Klettern zeigen lassen ist total belanglos.
Das glaube ich auch und ich denke dasselbe gilt auch für die Frage nach der sexuellen Orientierung. Denn egal was für Schlüsse man aus solchen Informationen ziehen mag. Die entscheidende Frage bleibt doch immer, warum einer frühmorgens auf dem Weg zu einer neuen Arbeitsstelle spurlos verschwindet. Und die Frage kann meiner Ansicht nach weder mit einem Popptreffen, noch mit einem Kletterausflug plausibel beantwortet werden, weil kein Mensch der ernsthaft vorhat eine neue Arbeitsstelle anzutreten auf dem Weg dahin derartige Aktivitäten einplant.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 02:13
@KonradTönz

Na, da sind wir ja sogar mal einer Meinung. :)


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 08:30
KonradTönz1 schrieb:Naja, die Behauptung jemand habe klettern können, ist ja nun nicht gerade ehrabschneidend , diffamierend, pietätlos, oder sonstwie kompromittierend.
Darum ging es mir nicht. Es geht darum, dass solche Informationen möglicherweise zusätzliche Optionen für das Verschwinden von FF eröffnen. Die Familie nennt die Möglichkeit einer Auszeit und hier im Thread wurde auch schon ein Unfallszenario angeführt.
KonradTönz1 schrieb:Die Frage ist eher, wie relevant die Information überhaupt ist, selbst wenn sie richtig ist...
Eher? Genau das schrieb ich...
[...]mir geht es darum, wie viel Beachtung man dieser Information zukommen lassen sollte.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 08:53
@X-Aequitas
Was ich aber nicht verstehe ist, weshalb jemand ohne sein Auto eine Auszeit nimmt. Vll kann ich es auch nur nicht nachvollziehen. Ich dachte, man setzt sich ins Auto und fährt und fährt und fährt, bleibt irgendo wo es einem gefällt und wo man evtl. noch nicht gesucht wird. Es sei denn er verbringt diese Auszeit mit jemandem anderen und ist an diesem Parkplatz umgestiegen.
Gut aber mit Auto wird man schneller gefunden und wenn man das in der momentanen Gemütslage nicht will, lässt man es doch besser stehen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:22
Ich wohne zwar nicht sehr weit weg von Eisenach, kenne diese Region aber überhaupt nicht.

Ich habe eben mal gegoogelt und bin auf etwas gestoßen, was zu der Option Unfall passen könnte.

Vom Vachaer Stein, führt ein Wanderweg zur Drachenschlucht.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Vachaer Stein - Wilde Sau - Wartburg 6,5 km
Der Rennsteig überquert am Vachaer Stein (386 m) die Frankfurter Straße (B84), die auf der Route der alten Via Regia Frankfurt/Main - Leipzig verläuft. Von hier aus ist der Rennsteig ein schöner, fester, naturbelassener Wanderweg mit Rastplätzen und Ausblicken. Am mittelalterlichen Sühnekreuz Wilde Sau verlässt der Werra-Burgen-Steig auf dem Wartburgpfad den Rennsteig und wendet sich nach Norden. Er verläuft über der Drachenschlucht hinüber zum Waldgasthaus Sängerwiese und von dort zur Wartburg.

Quelle:

Tourist-Information

Eisenach-Wartburgregion Touristik
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wenn man sich in der Google-Bildersuche die Drachenschlucht anzeigen lässt, erkennt man, dass für eine Person, welche die befestigten Wege verläßt eine erhebliche Unfallgefahr besteht.

Ich bin auch der Meinung, dass eine Person die dort verunfallt, nur sehr schwer gefunden werden kann. Jäger werden dort nachts abseits der Wege kaum unterwegs sein. An die Absuche mit einer Polizeihundertschaft ist gar nicht erst zu denken. Die Unfallgefahr für die eingesetzten Beamten wäre viel zu groß. Da müsste man erfahrene Alpinisten mit Klettererfahrung durchschicken.

Die Strecke ist mit 6,5 km relativ schnell vom Vachaer Stein zurückzulegen. Laufzeit unter 2 Stunden.


Google Bilderstrecke der Drachenschlucht:

https://www.google.de/search?q=drachenschlucht&biw=1920&bih=953&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=6v2HVKK-MYu9UYrdg4AG&...


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:22
@bärlapp

Ich will die Frage sogar noch weitergehender stellen: warum sollte jemand eine "Auszeit" ohne Geld und die normalen Dinge des täglichen Bedarfs nehmen? Warum sollte er Angehörige und alle anderen in Angst und Ratlosigkeit zurücklassen und sich noch dem Stress einer polizeilichen Fahndung aussetzen?

Sicher, so ein "Auszeit" Vorhaben deutet darauf hin, dass die Person erhebliche persönliche Probleme hat, eventuell gar eine psychische Erkrankung, Depression, usw. Aber das bedeutet doch nicht, dass er sozusagen gleich den Verstand ausschaltet.

Was will ich mit einer "Auszeit" erreichen: Abstand von dem Stress, den ich nicht mehr ertragen kann. Erholung von den Traumata, denen ich mich ausgesetzt sehe. Ruhe und Frieden. Nicht umsonst sehnen sich viele Mitteleuropäer in diesen Momenten nach der einsamen Ozeaninsel. Da geistern seit Generationen Bilder vom einfachen Leben am sonnigen Strand, a la Robinson Crusoe herum.

Ein halbwegs intelligenter Mensch würde also versuchen, diesen Idealzustand in seiner "Auszeit" möglichst zu erreichen, ob dieser nun individuell im Ozean liegt, oder auf einer einsamen Bergalm, oder in einem Kloster usw. ist ganz egal. Ruhe, Frieden, Abstand, Heilung und Erholung.

Der halbwegs intelligente Mensch würde dann wissen: wenn ich mein Geld, meine Kleidung, meine täglichen Utensilien zurücklasse, dann erwartet mich im kalten deutschen November kein sonderlich friedliches und ruhiges Leben. Von dem bisschen Bargeld, das er mit gehabt hat, kann er vielleicht einen Monat lang Nahrung bezahlen, aber schon bei der Unterkunft wird's mau. Nicht einmal den Schlafsack hat er mitgenommen. Nicht einmal campieren im Wald - im November eh undenkbar- wird er länger als ein oder zwei Nächte können, ohne die elementarsten Hilfsmittel.

Als obdachloser Bettler wird er sich durchschlagen müssen. - So, das weiss er vorher. Also würde es bei einer Auszeit doch viel näher liegen, alles Geld, welches er besitzt abzuheben und bar mitzunehmen, sich ein Flugticket nach Bora Bora zu kaufen, sich dort in einer billigen Pension einzumieten und evtl. gar noch zu Hause eine kurze Information zu hinterlassen, dass er die nächsten 8 Wochen mal nicht zu erreichen sein wird, es ihm aber sonst gut geht. (Das kann jetzt natürlich alles variieren, er kann auch meinetwegen sich einen grossen Rucksack kaufen und den Jakobsweg entlang pilgern...)

Also, Fazit: eine Auszeit im Thüringer Wald, im November, ohne Ausrüstung, das ist wohl extrem unwahrscheinlich.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:29
Rick_Blaine schrieb:Ich will die Frage sogar noch weitergehender stellen: warum sollte jemand eine "Auszeit" ohne Geld und die normalen Dinge des täglichen Bedarfs nehmen? Warum sollte er Angehörige und alle anderen in Angst und Ratlosigkeit zurücklassen und sich noch dem Stress einer polizeilichen Fahndung aussetzen?
Gerade wollte ich sowas posten - heute haben wir beide echt Harmonietag :-)

Aber Spaß beiseite: Er hätte eine Auszeit auch nehmen können, ohne dabei seine berufliche und private Existenz aufs Spiel zu setzen. Also ohne seinen neuen Job zu verlieren und ohne seine Angehörigen und Freunde derartig nachhaltig vor den Kopf zu stoßen und ohne es als Vermisster zu zweifelhafter Popularität zu bringen. Gerade die Übergangszeit zwischen Studium und Eintritt ins Berufsleben ist doch für sowas optimal geeignet. Und das Argument, dass einem in dieser Zeit das Geld für sowas fehlt, zieht auch nicht - denn aktuell hätte er noch viel weniger zur Verfügung, so es sich denn um eine freiwillige Auszeit handeln sollte. Immerhin hat er ja sein Gepäck und seinen Laptot im Wagen belassen, und bisher nicht auf Geldressourcen zurückgegriffen.

Eine geplante Auszeit unter diesen Umständen schließe ich daher fast aus - allenfalls evtl. ein Fernbleiben aus Scham. Aber Scham wärmt einen nicht in der kalten Jahreszeit und sie ernährt einen auch nicht - die banale Frage wäre dann also, wo er eine ungeplante Auszeit denn verbringen sollte und wie er sich dabei versorgt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:30
@EDGARallanPOE
EDGARallanPOE schrieb:Ich wohne zwar nicht sehr weit weg von Eisenach, kenne diese Region aber überhaupt nicht. Ich habe eben mal gegoogelt und bin auf etwas gestoßen, was zu der Option Unfall passen könnte. Vom Vachaer Stein, führt ein Wanderweg zur Drachenschlucht.
Aber eine Wanderung, mitten in der Nacht auf dem Weg
zur Arbeit? Das halte ich doch für eher unwahrscheinlich.

Bliebe bei dieser Variante höchstens, daß er sich entschlossen
hat, den neuen Job in den Sand zu setzen, und stattdessen
erst mal eine Weile mit dem Auto rumgegondelt ist, und sich
dann irgendwann zwischen dem 3.11. und 6.11. (Auffindetag des
Autos) entschlossen hat, da wandern zu gehen.

Das halte ich jetzt für wenig wahrscheinlich. Ich befürchte,
daß ihm leider was passiert ist.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:32
Ich denke auch wenn er sein Studium im Oktober abgeschlossen hat, dann hatte er jetzt schon seine "Auszeit".... oder wie lange braucht man im Schnitt so für eine Auszeit? Bin Berufstätig und kann mir nicht mal eben so Auszeiten nehmen um mich von dem Stress des Lernens zu erholen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:32
@inci2
Sehe ich auch so. Ich denke auch, dass er zuerst nur durch die Gegend gefahren ist und sich hoffentlich nach reiflicher Überlegung nicht zu einem Suizid entschlossen hat. Sollte er zuvor jemand besucht haben, um etwas aus der Welt zu schaffen, bevor er die neue Stelle antrat, so denke ich doch, dass sich diese Person melden würde, falls sie nichts mit seinem Verschwinden zu tun hat.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:34
@tenbells
Auszeit kann unterschiedliche Längen haben. Je nachdem wielange die beteffende Person glaubt, wieder fest im Leben zu stehen bzw. weiß was sie will. Es gibt Menschen, die entschließen sich einfach zu einer längeren Reise.


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:35
bärlapp schrieb:Sollte er zuvor jemand besucht haben, um etwas aus der Welt zu schaffen, bevor er die neue Stelle antrat, so denke ich doch, dass sich diese Person melden würde, falls sie nichts mit seinem Verschwinden zu tun hat.
Noch hilfreicher wäre es allerdings, wenn diese Person sich auch melden würde WENN sie was mit dem Verschwinden zu tun hat :-D


melden
458 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt