Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:35
bärlapp schrieb:Auszeit kann unterschiedliche Längen haben. Je nachdem wielange die beteffende Person glaubt, wieder fest im Leben zu stehen bzw. weiß was sie will. Es gibt Menschen, die entschließen sich einfach zu einer längeren Reise.
Achtung, jetzt kommt gleich der Jakobsweg...


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:36
@KonradTönz
KonradTönz1 schrieb:Noch hilfreicher wäre es allerdings, wenn diese Person sich auch melden würde WENN sie was mit dem Verschwinden zu tun hat
Extrem hilfreich wäre es, wenn sich eine solche
Person melden würde, auch wenn sie nichts
mit seinem Verschwinden zu tun hat.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:36
@KonradTönz
Das ist dann Wunschdenken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich so eine Person jemals melden würde, wenn sie maßgeblich am Verschwinden von Fabian beteiligt wäre.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:45
Hey, den Jakobsweg habe ich schon erwähnt :)


@tenbells

Na ja, solche "Auszeiten" können ja ganz verschiedener Natur sein. Die "normale" Auszeit ist wohl geplant und vorbereitet, und wird normalerweise auch nicht verheimlicht. In meiner Jugend bin ich auf meinen Reisen einigen solcher Leute begegnet, ich erinnere mich noch heute an einen Canadier, der bereits zwei Jahre unterwegs war, und einmal um die Welt wollte. Ich traf ihn in Israel, bis dahin war er gekommen. Wann immer er Geld brauchte, jobbte er irgendwo, und dann tingelte er weiter, in Jugendherbergen übernachtend. Einen anderen traf ich erst letztes Jahr, er war bisher Lehrer und hat sich ein Jahr beurlauben lassen, um Afrika zu bereisen.

Das sind wohl klassische "Auszeiten."

Hier wird ja eher eine "Auszeit" thematisiert, die auf einer akuten psychischen Ausnahmesituation beruht, die relativ spontan genommen wird, wenn man einfach nicht mehr weiter weiss. So der klassische Ausstieg: im Film würde das vermutlich so dargestellt, dass die Person im Berufsverkehr im Stau steht, mit tausenden anderen, und ganz plötzlich, wenige Meter vor der Ausfahrt, ausschert, die Autobahn verlässt, und einfach drauf los fährt, eine kleine Landstrasse entlang, gesäumt von glücklichen Kühen... dann erreicht er einen wunderschön gelegenen einsamen Bauernhof, nimmt dort ein Zimmer, hütet die Schafe, verliebt sich in die Tochter des Bauern und lebt glücklich bis ans Lebensende auf der Alm.

Die Realität sieht anders aus. Nach zwei oder drei Tagen würde ihm das Kuhglockengebimmel auf die Nerven gehen und er wüsste, dass er wieder ins Leben zurück muss.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:50
bärlapp schrieb:@X-Aequitas
Was ich aber nicht verstehe ist, weshalb jemand ohne sein Auto eine Auszeit nimmt. Vll kann ich es auch nur nicht nachvollziehen. Ich dachte, man setzt sich ins Auto und fährt und fährt und fährt, bleibt irgendo wo es einem gefällt und wo man evtl. noch nicht gesucht wird. Es sei denn er verbringt diese Auszeit mit jemandem anderen und ist an diesem Parkplatz umgestiegen.
Gut aber mit Auto wird man schneller gefunden und wenn man das in der momentanen Gemütslage nicht will, lässt man es doch besser stehen.
Generell würde ich nicht hergehen und einer Auszeit oder einem Ausstieg mit rationalen Überlegungen bzw. Argumenten begegnen. Wer sich intensiv mit Vermisstenfällen beschäftigt, der weiß, dass oftmals Entscheidungen getroffen werden die für Außenstehende schwer verständlich sind.

Einige argumentieren hier und auch in anderen Fällen zu undifferenziert. Vielleicht liegt es daran, dass man nicht bereit ist, einen Fall bis in die Tiefe zu durchdringen.

Auch dem Szenario "Auszeit" wurde ich persönlich eine Wahrscheinlichkeit beimessen, aber eine geringe. Wahrscheinlicher ist für mich ein Suizid, aber auch eine Beziehungstat findet in meinen Überlegungen Beachtung.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:57
@X-Aequitas

Ich stimme Dir hier im Weiten zu. Ich denke, selbst wenn das ganze als "Auszeit" begann, so scheint mir inzwischen doch entweder ein Suizid, ein Unfall oder ein Verbrechen vorzuliegen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 09:59
Warum sollte eine Auszeit unwahrscheinlicher sein als ein suizid?
Aus der Vergangenheit ist zwar nichts öffentlich bekannt was dazu führen könnte, aber genauso wenig ist was bekannt was zu einem suizid führt.
Und beides könnte spontan erfolgen.
Ich würde es eher auf die gleiche Ebene setzen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:00
Ich habe gerade nach Infos gesucht, aber keine gefunden.......

Seine Geldbörse und sein Handy......ist mit ihm verschwunden ?

Oder lag eines oder beides im Wagen ?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:03
@EDGARallanPOE
es soll alles bis auf den Geldbeutel im Wagen verblieben sein.

ich würde dann tippen, dass auch das handy im Wagen lag.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:03
@EDGARallanPOE
Geldbörse ist mit ihm verschwunden, zum Handy kann ich nichts sagen


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:03
EDGARallanPOE schrieb:Seine Geldbörse und sein Handy......ist mit ihm verschwunden ?
Meines Wissens wurde das Handy im Auto gefunden und das Portemonnaie nicht. Letzteres könnte FF also bei sich tragen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:09
Also alles, was man nicht in der Hosentasche hat, ist noch im Auto. Wie ist das eigentlich mit einer Jacke? Ist das bekannt?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:25
Marounes schrieb:Warum sollte eine Auszeit unwahrscheinlicher sein als ein suizid?
Aus der Vergangenheit ist zwar nichts öffentlich bekannt was dazu führen könnte, aber genauso wenig ist was bekannt was zu einem suizid führt.
Es handelt sich um meine persönliche Einschätzung, in der ich die verfügbaren Infos natürlich berücksichtige.

Der Begriff "Auszeit" ist nicht ganz eindeutig zu fassen. Eine Auszeit meint vermutlich einen zeitlich begrenzten "Ausstieg". Jetzt kann man sich streiten, ob eine 5-wöchige Auszeit nicht schon einen Ausstieg darstellt. Ich persönlich verbinde eine "Auszeit" nicht zwangsläufig damit, dass man seine gewohnte Umgebung im unklaren (über den eigenen Verbleib) zurücklässt, sondern sehe das eher als "Orientierungsphase". Schwierig...

Unabhängig von diesem Fall würde ich annehmen, dass die Selbsttötung den Ausstieg (in vorliegender Form; ein bewußtes Verschwinden aus heiterem Himmel) in absoluten Zahlen übersteigt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:26
Ich habe schon in einigen Fällen hier auf Allmy mitgeschrieben, bei denen mithilfe von Handyeinbuchungen an den jeweiligen Sendemasten ganze Bewegungsprofile erstellt wurden. Sogar die Aufenthaltszeit im Sendebereich eines Sendemasten konnte auf die Minute genau ermittelt werden, ohne das derjenige telefonierte oder eine SMS schickte oder empfing.

Voraussetzung ist natürlich ein eingeschaltetes Handy.

Ich glaube, dass wir deshalb davon ausgehen müssen, dass sein Handy in der gesamten Zeit, beginnend mit der Abfahrt ausgeschaltet war.

Morgens um 3 brauche ich das Handy nicht anzumachen. Da wird keiner was von mir wollen.

Ab dem Vormittag des 3.11 muss FF aber eine bewusste Entscheidung getroffen haben, sein Handy nicht in Betrieb zu nehmen. Oder aber er war nicht mehr in der Lage es in Betrieb zu nehmen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:28
Vorstellbar wäre schließlich auch, dass die Ereignisse im Ablauf eine unerwartete Wendung genommen haben könnten, wie z.B.:

Vorschlag:

Belastende Ausgangsbedingungen, Fluchtreaktion, Ausstiegsfantasien/ Selbsttötungsgedanken, Herumfahren, um z.B. Entscheidungen aufzuschieben, erneutes Herumirren, nunmehr außerhalb des Fz und ab diesem Zeitpunkt dann ein nicht vorhersehbares Ereignis.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:29
@EDGARallanPOE
Ich meine er hatte das Handy noch bis gegen 8 Uhr an, das war wohl die letzte online Zeit bei whatsapp.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:30
Rick_Blaine schrieb:Also alles, was man nicht in der Hosentasche hat, ist noch im Auto. Wie ist das eigentlich mit einer Jacke? Ist das bekannt?
Die schwarze Allwetterjacke ist Bestandteil der Personenfahndung. Ich nehme daher an, dass diese bisher nicht aufgefunden wurde.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:30
@EDGARallanPOE
elfe hat hier gesagt dass das Handy um 07:30 ausgeschlatet war... Kann natürlich auch sein das es einfach keinen Empfang hatte

Beitrag von Elfe32, Seite 40


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:31
@Rick_Blaine

In der Suchmeldung der Polizei ist von einer schwarzen Allwetterjacke die Rede. Ich finde aber keinen Hinweis ob er sie trug, oder sie im Auto verblieb.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 10:33
@EDGARallanPOE
EDGARallanPOE schrieb:Morgens um 3 brauche ich das Handy nicht anzumachen. Da wird keiner was von mir wollen.
Dann kann man es auch anlassen. Ich schalte mein Handy, bzw.
Smartphone über Nacht nie ab. Und ich denke, das die meisten das
ebenfalls so machen.

Vermutlich, weil sie wie ich das Handy/Smartphone auch am Morgen
als Wecker verwenden. Da wäre es unpraktisch, wenn das dann aus wäre.


melden
493 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt