Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 21:00
Die vier zeitlich relevanten Daten sind hier schon mehrfach in der Reihenfolge des Ablaufes gepostet worden.
Es gibt leider nur die uns bekannten Daten, wobei man evtl. Noch die bankabhebung neu dazunehmen kann.ich möchte noch einen Satz sagen bzgl. Des Ausschlusses eines Verbrechens. Man darf das nicht so pauschal
Ablehnen das es doch ein Verbrechen war. Die Polizei schließt das nicht aus, sie sagen lediglich in mehreren Medienberichten das dafür keine hinweise vorliegen, ich finde das ist schon ein Unterschied. Auch wird eigentlich lediglich von einem evtl. Unglücksfall gesprochen, was eigentlich, wie hier schon diskutiert
Alles beinhalten kann.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 21:00
@koef3
STEBO hatte für einen anderen Fall einen Blog geschrieben, so konnten alle user bei ihm im Blog schauen und andere konnte auf den Blog verweisen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 21:02
@koef3

Das wäre Spitze, auf jeden Fall würde das weiterführen!

Evtl. sogar mit Quellenangabe - oder einem Index, der die Verlässlichkeit der Quelle angibt?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 21:03
@koef3
Das Problem wird aber sein das erstens dieser Post dann wie schon erwähnt im Wust des threads untergeht
Und zum anderen nicht editierst sein wird. Heißt er müsste dann gegebenen falls aktuallisiert werden.
@Sector3 hat das auf seinem Profil ganz gut gelöst im LM Fall. Zudem gibt es dort auch einige Infos zu FF


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 21:05
@keintäter:

"""...Ablehnen das es doch ein Verbrechen war. Die Polizei schließt das nicht aus, sie sagen lediglich in mehreren Medienberichten das dafür keine hinweise vorliegen, ich finde das ist schon ein Unterschied. Auch wird eigentlich lediglich von einem evtl. Unglücksfall gesprochen, was eigentlich, wie hier schon diskutiert ..."""

diese Formulierung sind aber auch Standart in offiziellen Mitteilungen, alldieweil so juristisch "wasserdicht"!


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 22:23
@koef3

Leider ist die Faktenlage ja recht dünn – wirklich gesichert ist nur das, was in den wenigen Medienberichten zu finden ist, dafür muss man nicht den Thread durcharbeiten. Und selbst da gibt es Widersprüche in der Timeline (wann genau Vermisstenanzeige, wann genau Auffinden des Autos). Sinn macht diese Arbeit sicher nur, wenn man die Quellen zusätzlich angibt und Insiderinfos trotz Unsicherheitsfaktor mit berücksichtigt.

Spannend fände ich, die verschiedenen Fragen zu sammeln, die jedes Szenario aufwirft. Also zum Beispiel:

SUIZID:
- Wozu hat Fabian noch Geld abgehoben?
- Wozu hat er einen Schlafsack eingepackt?
- Wo war er, falls er nicht gleich auf den Parkplatz fuhr?

KURZE AUSZEIT BIS HIN ZUM LANGFRISTIGEN AUSSTIEG:
- Wozu die Wahl genau dieses Parkplatzes?
- Wozu Wasser und Schlafsack zuerst eingepackt, dann im Auto gelassen?
- Warum nicht „offiziell“ eine Auszeit zwischen Studium und Arbeit gemacht?
- Warum hat er nicht mehr mitgenommen - oder sind noch mehr Dinge verschwunden?

VERBRECHEN AUF DEM WEG ZUR ARBEIT (RAUBMORD?):
- Aus welchem Grund fährt Fabian überhaupt einen Umweg?
- Warum wurde das Auto nicht „entsorgt“ sondern parkt mitten auf einem leeren Parkplatz?
- Warum fehlt nichts bis auf den Geldbeutel?
- Warum scheint es keinerlei Spuren zu geben, die auf ein Verbrechen hindeuten?

VERBRECHEN AN EINEM VEREINBARTEN TREFFPUNKT ABSEITS DER ROUTE (BEZIEHUNGSTAT?):
- Warum scheinen keine Hinweise auf das Vorliegen einer engen Beziehung mit Konfliktpotential vorzuliegen?
- Wieso ist das Handy nicht mit verschwunden, wenn dort eventuell Spuren auf diese Beziehung zu finden wären?
- Falls der Parkplatz ein Treffpunkt war: Warum wurde ausgerechnet dieser Ort gewählt?
- Warum so ein enger Zeitplan bis zum Erreichen der neuen Arbeitsstelle?
- Warum keine Spuren, die auf ein Verbrechen oder auch nur auf Streit hindeuten?
- Wäre eine Person in der Lage gewesen, einen so großen Mann alleine zu transportieren?


Über fast alle Fragen wurde ja schon ausführlich diskutiert. Indem man die Antworten zusammenträgt und bündelt, könnte man einen recht knappen Überblick über die verschiedenen Szenarien bekommen. Das würde aber tatsächlich noch mehr Arbeit bedeuten als die Suche nach Fakten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:25
@koef3
koef3 schrieb:Es scheint so wenige Zeugen zu geben, keine Leute, die ihn in seinem Auto gesehen haben,
das wundert mich in der Nacht von So auf Mo zwischen 3 und 4:30 im Thüringer Wald nicht im Geringsten. Ich schlafe da normalerweise. Bin ich nachts mit dem Auto unterwegs, kann ich entgegenkommende Kfz nicht "lesen", also weder Nummernschilder erkennen noch Farbe und Typ. Meist sind es für mich mehr oder weniger bewegte Lichter von denen ich weiß, dass sie zu Motorrad, PKW oder LKW gehören müssen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:26
@Ruuna
Danke für diese übersichtliche Anordnung der Fragen!
Schon allein das Antworten der ersten deiner Fragen würde fast Bücher füllen. Zum Beispiel das Geldabheben - das kann FF ja einfach nur gemacht haben, weil er Geld gebraucht hat, das brauchen wir alle ja irgendwann - doch dann stellt sich gleich die Frage, wieso er niemals auf der Arbeit erschienen war sondern sein Auto auf einem ablegenen Wald-PP abgestellt wurde.
Jede Antwort (egal welche!) zu deinen Fragen zieht einen riesigen Strang an Folgefragen und damit einhergehend auch Folgeprobleme nach sich. Und das größte Problem ist: Es ergibt dann auch alles hinten und vorne keinen Sinn!

Das macht es wahrscheinlich nicht nur uns unglaublich schwierig, sondern auch der Polizei, die ja vermutlich ebenfalls eine recht dünne Faktenlage hat...

Gruß, Koef3


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:30
@lawine
Es gibt da doch die zeitliche Lücke zwischen dem nächtlichen Losfahren von Zuhause und dem ersten Beobachten des Fahrzeugs auf dem Wald-PP bzw. dem Auffinden des Autos durch die Polizei.
Die dürfte minimum drei Tage betragen.
In der Zwischenzeit könnte er theoretisch mit seinem Wagen kreuz und quer herumgefahren sein. Aber eben nur könnte. Er könnte sein Fahrzeug auch direkt am Tag des Abfahrens den P angesteuert haben.

Gruß, Koef3


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:35
**vorrangig wird von den Ermittlern die Frage zu ermitteln/beantworten sein, seit wann sein Auto auf dem PP stand.
*dann weiter, wie sich die Situation an seiner neuen Arbeitstelle aus Sicht des AG und der künftigen Kollegen gestaltet hätte (Frage nach möglicher Überforderung, Konfliktpotential; Karrierechancen, Einarbeitungszeit, Unterkunft)
*sein ehemaliges Studienumfeld in Freiberg ist zu überprüfen - gab es Bindungen dahin, die er nicht lösen konnte oder wollte? gab es besondere Kontakte, zum Beispiel zu Geologen?
*könnte der Rennsteig bzw die Gegend um den Rennsteig aus emotionaler Sicht oder aus geologischem Interesse für ihn von besonderer Bedeutung gewesen sein?
*sein näherer und weiterer Freundeskreis in der Rhön, seine mobilen Kontakte und Netzaktivitäten wären zu überprüfen
*gibt es ein Hobby oder andere FreizeitAktivitäten, die sein Verschwinden ausgelöst u/o begünstigt haben könnten

to be continued


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:45
erschwerend ist echt, dass Polizeiarbeit Ländersache ist und hier mehrere Länder involviert sind (Sachsen + Bayern + Thüringen + NRW)


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:53
Und was noch erschwerender in diesem Fall ist: Es gibt (in den Medien) nur sehr wenige handfeste Informationen, die auch von der Polizei bestätigt sind! Seit zwei Wochen oder so gibts gar nichts mehr an Neuigkeiten!
Wir sollten erst einmal abwarten und auf neue Infos warten, vielleicht tut sich da etwas.
Oder Fabian taucht vielleicht sogar wieder auf, wer weiß...

Gruß, Koef3


melden

Fabian Fellenstein vermisst

10.12.2014 um 23:56
man muss aber auch mitbedenken, dass nicht bewiesen ist, OB er überhaupt los gefahren ist.
Das ist ganz wertfrei, sollte aber nicht außer acht gelassen werden, finde ich.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 00:12
@Fyra
ich wiederhole mich: die Ermittler haben sein Fahrzeug freigegeben. es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass er das Fahrzeug nicht selbst gefahren hat. Das lässt sich ziemlich sicher feststellen anhand der Finger/Handabdrücke.
im Umkehrschluss bedeutet das: FF ist losgefahren und war der letzte Fahrer des PKW

(das einer das Auto Huckepack nahm und dann auf dem PP entsorgte, wäre theoretisch sicherlich möglich, aber mit einer Wahrscheinlichkeit im 0,00% Bereich)


melden

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 00:22
Es wird ganz sicher noch andere Fingerabdrücke im Auto gegeben haben...es gibt Handschuhe....es ist müßig darüber zu diskutieren. Solange keine Film - oder Fotobeweise klar stellen, dass FF tatsächlich am GA war ist es für mich nicht ausgeschlossen, dass FF nicht so abhanden gekommen ist, wie man uns sagt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 00:32
@Fyra Handschuhe würden die Fingerprints am Lenkrad u. Steuerknüpel verwischen....aber lassen wir das ... das ist kleines 1x1 der Ermittler und sollte geklärt sein.
Fyra schrieb:ist es für mich nicht ausgeschlossen, dass FF nicht so abhanden gekommen ist, wie man uns sagt..
das versteh ich jetzt gar nicht?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 00:35
Bevor wir über Fingerabdrücke im und am Auto sowie FF's Ausrüstung diskutieren: Wurde bereits klar gesagt, dass Fingerabdrücke und andere Spuren (DNA von anderen Leuten?!) gefunden wurden? Wenn nein, ist es glaube ich tatsächlich müßig, darüber zu diskutieren. Aber naja, wir haben so auch kaum Infos zu alles anderem...

Gruß, Koef3


melden

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 03:33
Na ja, dann ist der Fall also geklärt. Ist ja alles ganz einfach mit dem 1x1 der Ermittler.

Ernsthaft betrachtet kann man bei dieser Informationslage natürlich gar nichts ausschliessen, weder Verbrechen, Suizid, Auszeit, Unglück oder sonst etwas. Auch wenn einige das hier nicht wahrhaben wollen, es gibt bisher nichts, was eines dieser Szenarien zweifelsfrei ausschliesst. Nicht einmal zweifelsfrei festgestellt werden kann, ob FF überhaupt jemals den PP erreichte, ob allein, usw.

Ausserdem ist das hier kein Tatort Krimi der in 90 Minuten geklärt wird. Im echten Leben dauern Ermittlungen oft sehr viel länger, so dass manche der Untersuchungen, wenn sie denn begonnen wurden, noch gar nicht abgeschlossen sein werden.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 04:27
Wenn Fabian Fellsteins Auto 1 A von der Spusi gescheckt wurde,keinerlei Fremd DNA,Fingerabdrücke,
fremde Textilfasern da waren kann man zu 95.plus % davon ausgehen das Fabian Fellstein sein Auto
selbst bis zu dem Parkplatz steuerte.
Bleiben Logisch nur zwei Möglichkeiten,Fabian Fellenstein verließ sein Auto entfernte sich zu Fuß
oder er bestieg das Fahrzeug einer fremden Person(en) warum ?
Ich hoffe noch das es nicht dazu kommt das irgendwann in den Weiten des Thüringer Waldes
eines Tages mal Menschliche Überreste(zufällig wie immer) aufgefunden werden und es heißt
Todesursache nicht mehr festzustellen.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

11.12.2014 um 05:28
Ja, wenn. Und wenn die Ergebnisse bereits vorliegen. Dazu gibt es aber noch keine Informationen.

So einfach, wie sich das manche hier vorstellen, ist das eh nicht. Was, wenn nun ein fremder Fingerabdruck, sagen wir auf der Innenseite der Fahrertür gefunden wird. Was heisst das? Ist das der Beweis, dass ein Fremder den Wagen zum PP gefahren hat?

Natürlich nicht. Erst einmal muss umständlich festgestellt werden, ob es sich um einen "Fremden" handelt. Das kann der Spurensicherungstechniker nicht. Alle Fingerabdrücke gehen ans Labor. Dann müssen sie dort mit jenen des FF verglichen werden, die man auch erst einmal erheben muss. Das dauert schon mal einige Zeit.

Dann muss abgeklärt werden, wem der "fremde" Abdruck noch gehören könnte: dem Vater, der Mutter, die am Sonntag vielleicht noch geholfen haben, etwas ins Auto zu bringen, dem Mechaniker, der vor ein paar Wochen eine Inspektion machte usw usw. Hier stösst man schon sehr schnell an Grenzen, die zunächst bedeuten, dass man nur sagen kann: es gab fremde Abdrücke, nur man weiss nicht von wem und wann sie dorthin gelangten.

Das mit der Überlagerung und Verwischung von Abdrücken ist auch nicht so einfach wie im Fernsehen. Zum einen ist es schwer festzustellen, welcher zuerst da war, jedenfalls weit schwerer, als bei CSI gesehen, und dann muss es eben auch zufällig zu einer Überlagerung gekommen sein. Handschuhträger verwischen auch nicht automatisch alle Abdrücke in einem Auto. Und so weiter. Und selbst wenn man Verwischungen vorfindet, heisst das noch lange nicht, dass nun jemand mit Handschuhen im Wagen war. Und selbst wenn man das nun glaubt, weiss man noch nicht, wann und wer das war.

Genauso mit DNA. Das ist erstens eine sehr aufwendige Untersuchung, die entsprechend Geld und Zeit kostet, so dass bei einer einfachen Vermisstensache hier schon Zweifel entstehen, wie weit sie durchgeführt wird. Und dann entstehen die gleichen Fragen: seit wann, von wem usw.

Dass das Auto "klinisch rein" vorgefunden wurde ist kaum anzunehmen. Im Gegenteil, das wäre schon fast verdächtig.

Und alle diese Ergebnisse behält die Polizei naturgemäss erst einmal für sich und wird sie nur veröffentlichen, wenn das zu ihren Ermittlungen passt und der Fahndung hilft.

Die Tatsache dass das Fahrzeug nun bei den Eltern steht heisst auch nichts anderes, als dass die Polizei die Spuren gesichert hat, die sie sichern wollten. Wenn ein Fingerabdruck etc. erst mal genommen ist, braucht man das Fahrzeug nicht herumstehenlassen. Man kann aber nicht daraus schliessen, dass keine Spuren gefunden wurden.

Es handelt sich bei den derzeitigen Ermittlungen auch (noch) nicht um Ermittlungen in einem Tötungsdelikt, daher werden die Spurenanalysen auch nicht mit extremer Dringlichkeit behandelt werden. Das LKA hat genug zu tun und wird nicht wie bei CSI alles Liegen und stehen lassen um nur noch das Auto auseinanderzunehmen. Analysen können wochenlang auf sich warten lassen.

Daher ist es recht abstrus, aus den spärlichen Presseinformationen schon genaue Erkenntnisse ziehen zu wollen, dass ein Verbrechen ausgeschlossen ist, usw usw.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt