Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 17:52
@Nina75
Nein, da steht nichts Neues drin. Es ist Quasi eine Zusammenfassung des Berichts aus der ThüringerZeitung. Allerdings besser geschrieben ;)


melden
Anzeige
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 17:55
@DS79
@dpx48
Danke.Ich dachte da steht schon was neues,von heute...


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 18:37
http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Ueber-100-Polizisten-durchkaemmen-Waldgebiet-auf-dem-Rennsteig-1579181555

Jetzt wurde er zuletzt auf dem wanderparkplatz gesehen. Dann muesste er irgendwann nach seiner begegnung in clausberg das auto abgestellt haben


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 18:43
In dem Artikel heißt es nun, FF wurde zuletzt auf dem Parkplatz dort gesehen???? Und es gäbe keine neuen Hinweise, die Suche sei schon länger geplant gewesen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 18:49
Seit wann ist FF denn Hesse? Mann, die Berichte in den Zeitungen verwirren komplett.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 19:00
Die Tatsache, dass er nach dem Gut fragte aber dort nicht gesehen wurde, kann ja auch darauf hindeuten, dass er dort jemanden traf/treffen wollte - dafür muss er die dort Anwesenden ja nicht zu Gesicht bekommen haben. Er könnte den Schlafsack/Getränke auch für eine andere Person mitgebracht haben, welche dort ein paar Tage unterkommen wollte und für "später holen" im Auto gelassen haben. Das Treffen könnte für den frühen morgen vereinbart gewesen sein, FF plante, dies auf dem Weg zur Arbeit kurzfristig einzuschieben (und so evtl nur ein wenig zu spät zu erscheinen) - das erklärt natürlich nicht, warum er dann verschwand (impliziert aber eher einen Unfall/ein gemeinsames aussteigen/ein Verbrechen
Aber diese "Erklärung" ist doch das einzig Wichtige an der Sache. Seit gestern ist ein Suizid und der damit verbundene Ablauf in meinen Augen wesentlich stimmiger geworden. Die Abhebung am Geldautomaten, die Wahl der B 278 und die Nutzung des Schlafsacks lassen sich nun plausibel einbauen.

Der Knackpunkt ist allerdings der Moment an dem ein Umschwung erfolgte, aber das kann ja rein psychologisch bedingt gewesen sein. Wenn man sich in FFs Situation reindenkt, dann wird einem schnell klar, dass er die Lage als ausweglos empfunden haben könnte. Ganz einfach deswegen, weil er vermutlich nur noch zwei Anlaufstellen hatte: seine Eltern und die Pension. Seine Wohnung in Freiberg hat er vermutlich längst aufgeben (alles andere wäre zumindest überraschend), daher bleiben vermutlich nur diese beiden Möglichkeiten. Die Pension fällt raus, wenn er die Arbeit nicht antritt, das wusste er. Ohne Arbeit, wäre eine Alternative auch schwer zu finanzieren gewesen. Bleiben seine Eltern (wo er offenbar eine Weile untergekommen war). Wenn er sich denen nicht offenbaren wollte/konnte bzw. damit gerechnet hat, dass ihm kein Verständnis für sein Tun/seine Entscheidung entgegengebracht wird, dann könnte er daran verzweifelt sein. Muss er nicht, aber ich stelle fest, dass so ein Szenario zunehmend "runder" wird. Leider.

Im Gegensatz dazu schwindet die Wahrscheinlichkeit anderer Szenarien wie zB dass Dritte das Fahrzeug abgestellt haben.


melden
marco23523
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 19:07
ich würde das mit der Pension bzw. Hof/Gut nicht überbewerten. Es könnte genauso gut nur ein Orientierungsmerkmal zu einem anderem Ort gewesen sein, wenn er kein Navi gehabt hätte.


melden
marco23523
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 19:11
was anderes, was die Selbsttötung-These angeht. Der Zeuge sagte doch, das er sich sichtlich freute oder so was in der Tat, das der Hof/Gut unweit weg ist.

Ich glaube wenn man vor hätte sich umzubringen, dann ist man eher innerlich gekehrt und abwesend und freut sich nicht noch wegen irgend etwas.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 19:24
Es wäre ja überhaupt mal interessant zu wissen, ob er den Gutshof erreicht hat, denn er schien ja kurz davor gewesen zu sein.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 19:47
@obskur
Ich bin mir auch nicht sicher, ob er zum Gutshof wollte. Vll wollte er sich an diesem nur weiter orientieren.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 20:00
Im Zeitungsbericht wird auch der Rangenhof erwähnt. Aber deswegen muss nicht dieser das Gut gewesen sein, zu dem er wollte, wenn er es denn war. Wie ich gelesen habe, geht es dann weiter zur Burgruine Brandenburg. Er könnte praktisch in alle Richtungen gelaufen sein.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 20:17
Ich war letztes Jahr im Urlaub in dieser Gegend und es gibt dort endlose Wälder ,Schluchten,Felsen und auch alte Bunker und kleinere Höhlen,das ist wirklich eine sehr sehr schwierige Suchaufgabe,deshalb auch die Spezialisten mit Kletterausrüstung.Ich hoffe immer noch so sehr,dass sie Fabian lebend finden.Die besagten Höfe oder Güter sind so klein,dass da wirklich ein Fremder auffallen muss,da ja zu dieser Jahreszeit auch kaum ein Tourist unterwegs ist.Selbst zur Hauptsaison ist hier abseits des Rennsteiges nicht allzu viel los.Aber was hat er nur in diese Einöde gewollt,ich kann es mir nicht erklären.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 20:39
Ich kopiere den Artikel zur Sicherung noch mal hier rein
Über 100 Polizisten durchkämmen Waldgebiet auf dem Rennsteig
17.12.2014 - 18:18 Uhr
Eine ganze Hundertschaft Polizisten parkte am Dienstag mit über 20 Einsatzwagen auf dem Parkplatz am Vachaer Stein und den umliegenden Waldwegen. Grund ist eine groß angelegte Suchaktion der Kriminalpolizei Eisenach mit der Bereitschaftspolizei in Erfurt und einigen Suchhunden der Polizei Gotha.
Eine Hundertschaft der Polizei bei der Suchaktion nach dem vermisstem Fabian Fellenstein am Rennsteig beim Parkplatz Vachaer Stein im Waldgebiet in Richtung Clausberg. Foto: Jan Schumann
Eisenach. "Es gab keine neuen entscheidenden Hinweise dafür. Es handelt sich um eine schon länger geplante Suchmaßnahme vor dem Hintergrund des vermissten Fabian Fellenstein aus dem Raum Bad Neustadt in Hessen an der Saale, der seit Anfang November vermisst wird", erklärte Polizeisprecherin Susanne Schmidt. Vom Parkplatz aus liefen sie zunächst ein Stück der Frankfurter Straße (B84) abwärts, um dann in einer langen Suchkette das Waldgebiet in nördlicher Richtung bis zum Rangenhof auf dem Clausberg zu durchkämmen. Am Nachmittag teilte die Sprecherin mit, dass die Einsatzwagen ohne Ergebnis wieder abgerückt seien. Am heutigen Mittwoch soll aber das Waldstück südlich des Vachaer Steins durchsucht werden. "Vielleicht sind wir auch am Donnerstag noch vor Ort", sagte Schmidt. Unterstützung bekommen die Beamten von der Technischen Einsatz-Einheit (TEE). Mit Sven Edler hat die "Spezialeinheit" für Höhenrettung auch einen gebürtigen Eisenacher in ihren Reihen, der sich in dem schwierigen Gelände auskannte. "Früher sind wir ja noch mit Karte und Kompass losgezogen, heute funktioniert das alles per GPS", sagte er. Auf diese Weise sei im Nachhinein genau nachvollziehbar, wo genau die Beamten unterwegs waren. Zwei seiner Kollegen haben eine spezielle Ausbildung, mit der sie besonders steile Abschnitte mit Hilfe einer kompletten Bergsteigerausrüstung überwinden können. "Die können auch auf Bäume klettern", sagt Edler. Der 27-jährige Fabian Fellenstein wurde zuletzt auf dem Wanderparkplatz am Rennsteig zwischen Förtha und Eisenach gesehen. Sein Auto wurde dort gefunden. Der seit dem 3. November vermisste Hesse war mit einem weißen Hyundai I30 (Kennzeichen NES-XW16) unterwegs. Der Vermisste ist 190 Zentimeter groß und von schlanker Gestalt. Er trägt kurze, dunkelblonde Haare und trägt vermutlich eine dunkle Jeans und Kapuzenjacke. Hinweise zum Aufenthaltort nimmt die Polizei in Eisenach unter (03691) 26 11 24 entgegen.
Jan Schumann / 17.12.14 / TLZ
http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Ueber-100-Polizisten-durchkaemmen-Waldgebiet-auf-dem-Rennsteig-1579181555


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 20:43
@salome26
Siehe ein paar Beiträge weiter oben. :)


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 20:44
@bärlapp
Ja, du hast den LINK gepostet, aber nicht den ARTIKEL. Da Links erfahrungsgemäß nach einer Weile oft nicht mehr funktionieren, habe ich (ich zitiere mich selbst)
salome26 schrieb:den Artikel zur Sicherung noch mal hier rein
kopiert.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 21:00
salome26 schrieb:Hinweise zum Aufenthaltort nimmt die Polizei in Eisenach unter (03691) 26 11 24 entgegen.
Gehen die hier doch davon aus das FF lebt ? Oder irre ich mich da jetzt


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 21:01
@Nina75 hm steht denn irgendwo anders das er tot ist? außerdem ist "aufenthaltsort" auch zweideutig nutzbar


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 21:03
@Flashster
Ich glaube, die Polizei stuft den Fall weiterhin als Vermisstenmeldung ein (?), vielleicht weil die auch keine wirklich handfesten Indizien für Fremdverschulden haben. Die Äußerung, dass die Polizei Hinweise zum Aufenthaltsort entgegennimmt, steht unter jedem Vermisstenfall.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 21:24
moin-vielleicht diente der Parkplatz als Treffpunkt für die Mitfahrerzentrale.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

17.12.2014 um 21:27
@rossiman
lag weder auf seiner Route noch passen Uhrzeit und Lage für solch eine Möglichkeit!


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt