Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.04.2021 um 21:55
Stendal muss man etwa ausnehmen. Hier wäre es natürlich auch möglich unbeobachtet ein Kind zu verstecken. Das ist überall möglich. Aber eben mit erhöhtem Risiko.

Die Altmark allerdings, dessen zentraler Ort Stendal ist, ist geprägt durch eine weite flache Landschaft mit vielen kleinen Örtchen. Manchmal mit nicht mehr als 20-50 Einwohnern. Viele Höfe, viel Landwirtschaft. Man kann manchmal ewig fahren ohne jemandem zu begegnen. Die "Möglichkeiten" hier würde ich als vielfältig bezeichnen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.04.2021 um 23:03
Zitat von soomasooma schrieb:alle drei Orte liegen quasi im Dreieck.
Nun ja...es dürfte sehr schwierig werden, 3 Punkte auf einer Karte mit geraden Linien zu verbinden, ohne ein Dreieck zu erhalten ^^

Edit:

Das müsste also noch mit mehr Input gefüllt werden, als nur der alleinige Bezug auf die geometrische Figur.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.04.2021 um 06:14
Zitat von soomasooma schrieb:Genau, oder der! Bitterfeld ist wiederum ebenfalls etwa 120 km von Neuwegersleben (Fabrikgelände von C.B.) und dieses etwa 110 km von Stendal entfernt - alle drei Orte liegen quasi im Dreieck.
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Nun ja...es dürfte sehr schwierig werden, 3 Punkte auf einer Karte mit geraden Linien zu verbinden, ohne ein Dreieck zu erhalten ^^
Dann genauer: gleichschenkliges Dreieck, dessen Eckpunkte Bitterfeld, Stendal und Neuwegersleben (Fabrikgelände von C.B.) bilden. Auffällige Nähe allein schon durch C.B. und Martin.H.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.04.2021 um 07:00
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Nun ja...es dürfte sehr schwierig werden, 3 Punkte auf einer Karte mit geraden Linien zu verbinden, ohne ein Dreieck zu erhalten ^^
Ja, das stimmt natürlich. :D
Ich hab nur beschreiben wollen, wie es auf der Karte aussieht:
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:gleichschenkliges Dreieck, dessen Eckpunkte Bitterfeld, Stendal und Neuwegersleben (Fabrikgelände von C.B.) bilden.
Das war alles.

Ich war da bei der Überlegung, wo ein Kind verborgen werden könnte.
Zitat von soomasooma schrieb:Auf dem Land, abgelegen, ein alter Hof...
Bezogen auf die Gegend um Stendal:
Zitat von Peoplevs....Peoplevs.... schrieb:Die Altmark allerdings, dessen zentraler Ort Stendal ist, ist geprägt durch eine weite flache Landschaft mit vielen kleinen Örtchen. Manchmal mit nicht mehr als 20-50 Einwohnern. Viele Höfe, viel Landwirtschaft. Man kann manchmal ewig fahren ohne jemandem zu begegnen. Die "Möglichkeiten" hier würde ich als vielfältig bezeichnen.



melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.04.2021 um 09:08
Das Stalken des verstorbenen Pfarrers hört jetzt auf.
Es ist irrelevant wer das war und das Nachjagen nach der Todesanzeige oder Sonstigem ist pietätlos.

Im Grunde ist auch die gesamte Diskussion um ihn sinnlos, denn er ist verstorben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 13:26
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb am 04.05.2020:Eine lebende Inga, die Opfer einer Entführung wurde und inzwischen als 10-jähriges Mädchen immer noch an einem unbekannten Ort festgehalten wird, würde den Fall komplett auf den Kopf stellen.

Ist man doch mehrheitlich von einem Tötungsdelikt, oder aber einem Tod im Wald ausgegangen, weil sie nicht rechtzeitig gefunden werden konnte.

Das wirft auch die Frage auf, wie wir hier im Thread mit dieser Neuigkeit umgehen sollen.

Spekulationen darüber, wer für eine mögliche Entführung verantwortlich sein könnte und wo sich Inga momentan befinden könnte, halte ich für wenig hilfreich.
@EDGARallanPOE
Du hattest letztes Jahr nach den Veröffentlichungen des Anwalts den Eindruck, dass Inga noch leben würde.
Hast du den Eindruck immer noch?

Wie schon geschrieben, gibt es immerhin auch eine Aussage aus dem September 2015 des damaligen Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord, dass die Ermittler Erkenntnisse hatten, dass Inga damals noch lebte.

Natürlich ist die Aussage des damaligen Polizeipräsidenten ernster zu nehmen, als der vage Hinweis auf eine Beichte, den ein Pfarrer auf dem Sterbebett abgegeben hat.

Mir fällt es immer schwer, ein Entführungsszenario vorzustellen.

Allerdings kann man die Äußerung von Andreas Schomaker aus dem Herbst 2015 auch nicht einfach abtun.
Zitat von GennatGennat schrieb:LA-Woman schrieb am 28.09.2015:
Dennoch sagt er heute, nach fast fünf Monaten: „Wir haben nicht nur die Hoffnung, wir gehen auch davon aus, dass Inga noch lebt.“ Nicht nur, weil keine Leiche gefunden wurde. Es gebe verschiedene Theorien, wenn auch nicht die entscheidende, was Inga passiert sein könnte. Genauer wird Schomaker dabei und auch in manch anderen Punkten nicht. „Wir können nicht alles transparent machen“, sagt er grundsätzlich. Ermittlungsschritte dürften nicht gefährdet, mögliche Beteiligte nicht zu ungewolltem Handeln animiert werden. Nur dass Inga allein einen Unfall hatte, „können wir eigentlich ausschließen“. Gänzlich ad acta gelegt sei aber selbst diese Variante nicht.

Vermisstes Mädchen aus Schönebeck: Das Rätsel um Inga | Mitteldeutschland - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/vermisstes-maedchen-aus-schoenebeck-das-raetsel-um-inga,20641266,32002302.html#plx66664771
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Nun ja...es dürfte sehr schwierig werden, 3 Punkte auf einer Karte mit geraden Linien zu verbinden, ohne ein Dreieck zu erhalten ^^
Es ist immer wichtig, elementares Basiswissen in Erinnerung zu rufen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 15:00
Zitat von GennatGennat schrieb:Es gebe verschiedene Theorien, wenn auch nicht die entscheidende, was Inga passiert sein könnte.
@Gennat
ich habe das nur einkopiert - praktisch als Betreff-Zeile.

@all
spielen wir die Theorien doch einmal durch.

1. Alleinunfall von Inga - sie wäre gefunden worden. Wurde ja offenbar ausgeschlossen. (fast ausgeschlossen).

2. Unfall der Inga tötete oder schwer verletzte, von einer anderen Person verursacht. Dann hat entweder jemand mitgeholfen den Unfall zu vertuschen oder es selbst gemacht. Hier müsste aber jemand sehr "cool" und abgebrüht reagiert haben. Vor allem hinterher.

3.) Entführung.

mir fällt jetzt sonst nichts mehr anderes ein. Lasse mich gerne belehren.

Was mich immer beschäftigt, ist folgendes.
Niemand konnte wissen, wie die Polizei handeln würde..
klar Verdacht , dass Inga in den Wald gelaufen ist...also Flächensuchhunde und los...
ABER..genau so gut, hätte es sein können, das sofort auch Einheiten den WH durchsucht hätten...und zwar komplett.

bei der Manpower an Polizei, die schnell zur Verfügung stand...

gehen wir von dem kurzen Zeitfenster aus, das angegeben wurde, als Inga verschwand, bleibt nicht viel Luft, der Polizei auszuweichen.

stimmen evtl. die Zeitangaben nicht ? die Sichtungen von Inga ?

was gäbe es noch für eine Alternative ?


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 15:43
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Niemand konnte wissen, wie die Polizei handeln würde..
klar Verdacht , dass Inga in den Wald gelaufen ist...also Flächensuchhunde und los...
ABER..genau so gut, hätte es sein können, das sofort auch Einheiten den WH durchsucht hätten...und zwar komplett.

bei der Manpower an Polizei, die schnell zur Verfügung stand...

gehen wir von dem kurzen Zeitfenster aus, das angegeben wurde, als Inga verschwand, bleibt nicht viel Luft, der Polizei auszuweichen.
Falls Inga zunächst in einem der Häuser verschwand, blieb sogar sehr viel Zeit.

Der Täter ging vermutlich ein erhebliches Risiko ein. Aber davon ausgehend, dass die überwiegende Mehrheit an Kapitalverbrechen aufgeklärt werden, ist für jeden Täter einiges Glück vonnöten. Offenbar war das auch hier der Fall.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 16:29
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Falls Inga zunächst in einem der Häuser verschwand, blieb sogar sehr viel Zeit.
aber genau das konnte jemand nicht wissen...
wie gesagt, es hätte auch sein können, das sofort Pol-Kräfte überall gewesen wären...
sowohl im Wald als auch auf dem Hof.

Wie kann jemand so sicher sein, das die Polizei mit Hundertschaften nur den Wald absucht ?

bei allem was man jetzt aktuell weis, wurde ja wohl grob auf dem Hof gesucht (Tochter der Gastgeber) und dann ging man komplett vom Verlaufen im Wald aus...
richtig - würde jede andere Pol-Stelle auch so machen ...

also ich habe nur hier durch diesen Thread, überhaupt erfahren, wo Inga zuletzt gesehen wurde.

warum wurde das nicht schon vorher veröffentlicht ?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 16:41
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Wie kann jemand so sicher sein, das die Polizei mit Hundertschaften nur den Wald absucht ?
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:bei allem was man jetzt aktuell weis, wurde ja wohl grob auf dem Hof gesucht (Tochter der Gastgeber) und dann ging man komplett vom Verlaufen im Wald aus...
Eben, du schreibst es selbst: Der Wald war das Naheliegende, und der Hof wurde natürlich ebenfalls abgesucht. Das war's erstmal. Sicher konnte der Täter nicht sein, aber falls er sie vorübergehend in einem der Häuser versteckte, gab ihm der Erfolg Recht. Täter sind nun mal risikobereit, sonst müssten sie es in Anbetracht der Aufklärungsquote sein lassen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 19:25
In allen Medien, ist vom Verlaufen im Wald die Rede.
Alles andere, Sichtung Grillplatz / Feuerplatz / Richtung Haus der Gastgeber, wissen wir wahrscheinlich nur von hier.

ich würde einmal tippen 90 % der Leute, die sich mit Ingas Schicksal beschäftigen und sich informieren wollen..
kennen in erster Linie die Waldthese.

Außer diesem Stern-Interview., das auch wir - wahrscheinlich - nur hier durch das Forum kennen
ist nie etwas anderes veröffentlich worden. Letzte Sichtung von Inga usw. , das andere Ermittlungsansätze hätten liefern können.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 19:40
Zitat von soomasooma schrieb:Genau, oder der! Bitterfeld ist wiederum ebenfalls etwa 120 km von Neuwegersleben (Fabrikgelände von C.B.) und dieses etwa 110 km von Stendal entfernt - alle drei Orte liegen quasi im Dreieck.
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Eben, du schreibst es selbst: Der Wald war das Naheliegende, und der Hof wurde natürlich ebenfalls abgesucht. Das war's erstmal. Sicher konnte der Täter nicht sein, aber falls er sie vorübergehend in einem der Häuser versteckte, gab ihm der Erfolg Recht. Täter sind nun mal risikobereit, sonst müssten sie es in Anbetracht der Aufklärungsquote sein lassen.
So sehe ich das auch. Und dieser Täter hat da auch noch dazugelernt, was mich Schlimmes befürchten lässt. Denn warum sollte er aufhören?

Ich hoffe, die EB beobachten ihn ganz genau, denn mit Sicherheit steht er als einer der wenigen Verdächtigen auf ihrer Liste. Nur fehlt es halt noch an Beweisen, was sich aber sicher schnell ändern könnte.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 20:32
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:mit Sicherheit steht er als einer der wenigen Verdächtigen auf ihrer Liste
Das kann man einerseits nur hoffen, andererseits würde es bedeuten, die Geschichte mit dem Pfarrer ist frei erfunden und das Mädel lebt nicht mehr.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

21.04.2021 um 23:53
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Was mich immer beschäftigt, ist folgendes.
Niemand konnte wissen, wie die Polizei handeln würde..
klar Verdacht , dass Inga in den Wald gelaufen ist...also Flächensuchhunde und los...
ABER..genau so gut, hätte es sein können, das sofort auch Einheiten den WH durchsucht hätten...und zwar komplett.
Ich dachte es seien ohnehin zeitnah (so um den 5., 6. Mai 2015) nach dem Verschwinden von Inga am 2. Mai Mantrailer am Wilhelmshof eingesetzt worden, die dann an/bei einem Spielzeugverschlag etwas vermeldet hätten.

Die Information / der Link war unter einem Beitrag von User X-Aequitas am 06.05.2015 veröffentlicht.

Beitrag von X-Aequitas (Seite 80)

Zitat: "Die Hunde hatten nicht im Wald aber dort wo sich Inga aufgehalten hat angeschlagen so Polizeisprecher Maik von Hof. Demnach war die 5-Jährige sicher auf dem Wilhelmshof, konkret in einem Verschlag in dem sich Spielzeug befindet."

Wenn Inga in einem Wohnhaus auf dem Gelände des Wilhelmhofs festgehalten worden wäre, hätten die Mantrailer das doch angezeigt, oder ?


1x zitiert1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.04.2021 um 09:47
Zitat von seneca22seneca22 schrieb:Zitat: "Die Hunde hatten nicht im Wald aber dort wo sich Inga aufgehalten hat angeschlagen so Polizeisprecher Maik von Hof. Demnach war die 5-Jährige sicher auf dem Wilhelmshof, konkret in einem Verschlag in dem sich Spielzeug befindet."
Ein User machte mich darauf aufmerksam, dass bei dem Zitat ein Transriptionsfehler vorliegt: Es müsste statt "in einem Verschlag" heißen "an einem Verschlag".

Das ändert aber nichts an meiner Frage. Wenn mantrailer relativ kurz nach Ingas Verschwinden (es sollte so um den 5. oder 6. Mai gewesen sein) am Wilhelmshof eingesetzt waren, frage ich mich, ob sie nicht eine allfällig letzte Spur Ingas in ein Wohnhaus - wenn sie zuletzt in einem Wohnhaus verborgen wurde, bevor sie gänzlich verbracht wurde - wohl aufgenommen und angezeigt hätten. Oder täusche ich mich da ? Üblicherweise erschnüffeln die Hunde ja stets die frischeste Spur, auch wenn zahlreiche anderen Spuren vorhanden sind. Das macht selbst unser nicht als Fährtenhund ausgebildeter Jung-Labrador, wenn er das Kommando erhält, wieder mal unseren versteckten Sohn im Garten aufzuspüren. Scheint so eine Art Instinkt zu sein stets der frischesten Spur zu folgen.

Wenn ich in Google *Inga Gehricke mantrailer* eingebe, finde ich leider keinen Link zu der Meldung mit dem Spielzeugverschlag, aber zahlreiche Meldungen betreffend eines Einsatzes der mantrailer entlang der Autobahn bis nach Dresden.

Etwa diesen Link hier:

https://www.az-online.de/altmark/stendal/polizei-setzt-suche-spezialhunden-5220087.html


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.04.2021 um 11:22
@seneca22
eben gefunden: sehr interessant.
Ein gut ausgebildeter Mantrailer (auch Personenspürhund genannt) kann eine mehrere kilometerlange, 24 Stunden alte oder je nach Witterung auch ältere Spur verfolgen.
Der Hund verfolgt beim Mantrailing den sogenannten Individualgeruch einer Person. Dieser ist mit einem Fingerabdruck vergleichbar -,also individuell und weder abwaschbar noch überdeckbar.

Der Individualgeruch eines Menschen setzt sich wie folgt zusammen:

Durch ca. 40‘000 Hautzellen, die wir Menschen täglich verlieren (ca. 16g/Tag)
Durch ständige Ausscheidungen über den Verdauungs- und Atemtrakt
Durch die täglich ca. 500 bis 1000 ml Wasser, die wir über Haut, Atmung und Schleimhäute verlieren
Durch Stoffwechselprodukte und Gase (Ammoniak, Wasserstoff, Kohlendioxid, Phenol, Methan, Fettsäuren, usw.), die wir via der Zersetzung abgestossener Zellen absondern
Neben individuellen genetischen Faktoren spielen auch Umgebung, Lebensumstände und Nahrung der jeweiligen Person eine Rolle
Hunde können Stereoriechen (= räumliches Riechen)

Zudem verfügen Hunde über die aussergewöhnliche Fähigkeit Stereoriechen zu können. Sie können somit Duftsignale ihrer beiden Nasenlöcher getrennt verarbeiten. Dadurch sind sie in der Lage, einen in der Luft liegenden Geruch zu lokalisieren, ebenso wie wir Menschen den Ursprung eines Klangs, ohne dabei den Kopf zu drehen.


Der Hund ist somit fähig, gleichzeitig zu erkennen aus welcher Richtung die ältere und aus welcher Richtung die frischere Spur kommt. Diese Fähigkeit ist für das Mantrailing enorm wichtig.
Quelle: https://www.hundeherz.ch/fachbeitrag/mantrailing-natuerliche-auslastung-fuer-den-hund


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.04.2021 um 17:15
Zitat von seneca22seneca22 schrieb:Etwa diesen Link hier:

https://www.az-online.de/altmark/stendal/polizei-setzt-suche-spezialhunden-5220087.html
Bei dieser Suche war mir Haldensleben aufgefallen - etwa 50 km südwestlich von Neuwegersleben ebenfalls in der Börde gelegen (kein Dreieck diesmal).
Vor knapp drei Wochen waren die Spezialhunde von dem Waldstück in Wilhelmshof losgelaufen. Damals führten die Hunde die Polizisten nach Haldensleben.
(10.07.2015) Dann ging es östlich Richtung Halle.

Zum "Spielzeugverschlag" gab es auch anderslautende Meldungen, z. B.:
Bei der verzweifelten Suche nach der fünfjährigen Inga aus Sachsen-Anhalt hat die Polizei jetzt erstmals speziell ausgebildete Hunde eingesetzt. Jedoch fanden auch diese sogenannten Mantrailer zunächst keinen Hinweis auf das Kind. Die Spürhunde mit besonders feinem Geruchssinn können kleinste menschliche Spuren erschnüffeln. Drei Tage nach Ingas Verschwinden fehlte somit am Dienstag weiter jede Spur von dem Mädchen aus Schönebeck.
https://m.augsburger-allgemeine.de/panorama/Die-verzweifelte-Suche-der-Polizei-nach-Inga-id33959392.html (06.05.2015)
Um Inga aufzuspüren, setzte die Polizei Mantrailer-Hunde ein. Diese Hunde haben so eine feine Nase, dass sie eine Geruchsspur auch noch nach Tagen sicher erkennen. Und selbst, wenn Inga zu einem Auto getragen wurde, hätten diese Hunde den Weg angezeigt. Doch die Bloodhounds schlugen weder im Wald noch irgendwo auf dem Gelände an.
https://m.bild.de/regional/leipzig/kriminalfall-inga/ingas-entfuehrer-kannte-sich-in-wilhelmshof-bestens-aus-40879798.bildMobile.html (09.05.2015)


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.04.2021 um 17:37
Zitat von soomasooma schrieb:Und selbst, wenn Inga zu einem Auto getragen wurde, hätten diese Hunde den Weg angezeigt. Doch die Bloodhounds schlugen weder im Wald noch irgendwo auf dem Gelände an.
(Bild-Zitat)

Also erstens stimmt das so nicht, denn es wird ja überall erwähnt, die Hunde hätten am Spielzeugverschlag angeschlagen und wären bis zum Waldrand gelaufen. Auch bleibt unklar, was die Bild mit dem Absatz eigentlich ausdrücken will. Dass sich Inga in Luft aufgelöst hat?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.04.2021 um 17:40
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:denn es wird ja überall erwähnt, die Hunde hätten am Spielzeugverschlag angeschlagen
Wo denn "überall"? Darum ging es (mir) ja eben:
Beitrag von seneca22 (Seite 998) und
Zitat von seneca22seneca22 schrieb:Wenn ich in Google *Inga Gehricke mantrailer* eingebe, finde ich leider keinen Link zu der Meldung mit dem Spielzeugverschlag



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.04.2021 um 17:45
Zitat von soomasooma schrieb:Zum "Spielzeugverschlag" gab es auch anderslautende Meldungen, z. B.:
Bei der verzweifelten Suche nach der fünfjährigen Inga aus Sachsen-Anhalt hat die Polizei jetzt erstmals speziell ausgebildete Hunde eingesetzt. Jedoch fanden auch diese sogenannten Mantrailer zunächst keinen Hinweis auf das Kind. Die Spürhunde mit besonders feinem Geruchssinn können kleinste menschliche Spuren erschnüffeln. Drei Tage nach Ingas Verschwinden fehlte somit am Dienstag weiter jede Spur von dem Mädchen aus Schönebeck.

https://m.augsburger-allgemeine.de/panorama/Die-verzweifelte-Suche-der-Polizei-nach-Inga-id33959392.html (06.05.2015)

Um Inga aufzuspüren, setzte die Polizei Mantrailer-Hunde ein. Diese Hunde haben so eine feine Nase, dass sie eine Geruchsspur auch noch nach Tagen sicher erkennen. Und selbst, wenn Inga zu einem Auto getragen wurde, hätten diese Hunde den Weg angezeigt. Doch die Bloodhounds schlugen weder im Wald noch irgendwo auf dem Gelände an.

https://m.bild.de/regional/leipzig/kriminalfall-inga/ingas-entfuehrer-kannte-sich-in-wilhelmshof-bestens-aus-40879798.bildMobile.html (09.05.2015)
@sooma: Danke für die Links. Ich frage mich, was jetzt stimmt ? Entweder die mantrailer haben am Wilhelmshof eine Spur von Inga erschnüffelt oder sie haben keine Spur erschnüffelt (was aber - wenn mehrere mantrailer keinerlei Spur erschnüffeln konnten - wohl hieße, dass es zweifelhaft gewesen wäre, ob Inga tatsächlich am 2. Mai am Wilhelmshof war). Ich habe ehrlich gesagt, noch nie so widersprüchliche Zeitungsberichte zum Thema mantrailing in einem Kriminalfall gelesen. Hat da irgendjemand eine Erklärung dafür ?

Meiner Meinung sollte hier nochmals eine aufklärende Fernsehsendung/Bericht gemacht werden, wie das nun wirklich war.


1x zitiertmelden