Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

4.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2015, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.05.2022 um 19:41
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Na, da geht deine Phantasie wohl ein bisschen mit dir durch?!

Ich dachte, dass sei ein Forum, in dem man über Möglichkeiten diskutieren kann.
Ja, und genau das habe ich auch gemacht:

Ich bin auf die Idee eingegangen eingegangen, die Du in den Raum gestellt hast: Dass drei Gäste anwesend waren kam von Dir. Und das mit dem "jemand ist durchgedreht weil er beim Kartenspielen verloren hat" auch.

Und dann habe ich das getan, was Du nicht gemacht hast: Die Geschichte mal weitergedacht. Und dann wird sie halt ziemlich unwahrscheinlich.

Aber wenn Du eine plausible Version präsentieren kannst, wie die Geschichte mit den drei Gästen und dem durchdrehenden, zum Mörder gewordenen Verlierer plausibel abgelaufen ist, lasse ich mich selbstverständlich gerne überzeugen.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.05.2022 um 20:20
viell wurden drogen probiert, weil keiner ahnung hatte, haben sie zu viel erwischt, der letzte übrige schiebt panik und weil der die drogen besorgt hat verwischt er alle spuren, reine spekulation, keine unterstellung!!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.05.2022 um 20:56
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Und dann wird sie halt ziemlich unwahrscheinlich
Stimmt, in deiner Phantasie Version schon.😅
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:plausible Version
Du hast doch schon etwas ausgeführt.
Dann muss ich nicht mehr.
Wenn man hier so angegriffen wird, weil man eine Idee einbringt.

Man könnte ja die Sichtweise ändern, vielleicht mal schauen, was bereits in anderen Fällen passiert ist, wie Polizei dort gearbeitet hat ect. Pp.

Es sind alles nur Phantastereien hier.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.05.2022 um 23:46
28.5.2019
Auf den Zeitungsbericht über die Ortung angesprochen, gibt sich die Polizei verschwiegen. „Dazu kann ich aus ermittlungstaktischen Gründen nichts sagen, ich bitte um Verständnis, dass das polizeiinterne Informationen sind, die für die Öffentlichkeit nicht bestimmt sind“, sagt Kurt Linzer.
Quelle: https://kurier.at/amp/chronik/oesterreich/fahrt-in-die-finsternis-der-vermisstenfall-baumgartnerleitner/400584596

18.10.2015
In Waldschlag (Oberneukirchen) soll laut LKA am Montag, 14. September, noch ein Handysignal geortet worden sein.
Quelle: https://www.tips.at/nachrichten/urfahr-umgebung/blaulicht/329288-vermisstes-duo-weiter-abgaengi


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.05.2022 um 01:26
@PotomacRiver

Die zweite Quelle sehe ich gerade zum ersten Mal, inklusiver folgender Passage:
Ein Aufenthalt in Bayern oder Tschechien wird von den Angehörigen nicht ausgeschlossen.
Quelle: https://www.tips.at/nachrichten/urfahr-umgebung/blaulicht/329288-vermisstes-duo-weiter-abgaengig

Was oder wer genau soll in Bayern sein wenn ein Aufenthalt dort nicht ausgeschlossen wurde? Weiß da jemand näheres dazu?


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.05.2022 um 02:23
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Was oder wer genau soll in Bayern sein wenn ein Aufenthalt dort nicht ausgeschlossen wurde?
Vermutung meinerseits: es gibt dahin nicht zwangsläufig eine Verbindung, rein technisch (Funkmast) wäre es aber möglich, sofern es dieses Signal überhaupt gab.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.05.2022 um 02:49
Zitat von PotomacRiverPotomacRiver schrieb:sofern es dieses Signal überhaupt gab.
Auch wenn der Leiter der Cold Case Abteilung mit Verweis auf ermittlungstaktische Gründe hierzu schweigt, gibt es ein klares Dementi des leitenden Ermittlers, Brigadier Mitterlehner. Der hätte auch die Möglichkeit gehabt keine Auskunft dazu zu erteilen, hat sich aber dazu entschieden zu sagen dass ihm kein solches Signal bekannt ist, und deshalb möchte ich auch für dieses Detail möglichst keine Gehirnkapazitäten verbrauchen um ehrlich zu sein.

Zumal die Angehörigen wohl anfangs (fälschlicherweise?) von dem Signal ausgingen daher meine ich dass dort auch gesucht wurde, selbst wenn es nicht existiert hat. Wir wissen es nicht


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.05.2022 um 06:10
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Angehörigen wohl anfangs (fälschlicherweise?) von dem Signal ausgingen daher meine ich dass dort auch gesucht wurde, selbst wenn es nicht existiert hat
Exakt.
Und damit wurde von Anfang im waldreichen Gebiet bis Tschechien gesucht und eben NICHT im Umkreis des Hauses.
Weiß jemand, ob nach dem Dementi der Polizei dann dort gesucht wurde, oder bspw. Jäger und Förster mit einbezogen wurden?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.05.2022 um 09:52
Betreffend „nicht vorhandenen Zeugen“ in VB:

Das würde ich nicht überbewerten. Wenn ihr in den letzten Wochen /Monaten in einer Bar (oder sonstiger Ausgeh-Location) gewesen seid, könnt ihr euch noch an alle Leute erinnern, welche am selben Abend ebenfalls dort waren? Wohl kaum. Jeder trinkt mit seinen Leuten sein Bier und wird sich Wochen später kaum mehr daran erinnern, wer da alles sonst noch ein und aus gegangen ist.
Wenn man dann viel später irgendwelche Zeugenaufrufe sieht, muss man doch nur schon überlegen, ob und wo man an diesem Abend überhaupt gewesen ist. Dann noch sagen zu können, welche (einem Unbekannten) Leute ebenfalls noch dort waren, erscheint mir fast unmöglich. Sofern sich jemand nichtgerade extrem auffällig verhalten hat (ärger verursacht usw)

Daher erstaunt es nicht, dass sich niemand an die beiden Jungs erinnern kann, egal ob sie nun wirklich da waren oder nicht.
Es wäre wohl eher Zufall, wenn sie dort waren und sich dann tatsächlich auch noch ein Zeuge an sie erinnern würde, der sich dann obendrein auch noch bei der Polizei meldet.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

07.07.2022 um 22:00
Ein Beispiel das ein Auto nicht unbedingt schnell gefunden wird.

Aktuelle Vermisstenmeldungen (Seite 262) (Beitrag von Lichtgestählt)


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

08.07.2022 um 07:15
Wir sprechen hier nicht von 10 Monaten sondern von 7 Jahren.
Ich bin nicht aus DE aber Google sagt mir, dass die Hunte ca. 190 km lang ist, das sucht man "zügiger" ab.
Der Moldaustausee hat eine Fläche von 49 km², ganz zu schweigen von der Moldau. Es wurde zwar mal gesucht aber erfolglos und die ganze Fläche wurde sicherlich nie abgetaucht, weil gerade der Moldaustausee zu dunkel ist. Kann man finde ich nicht vergleichen, komplett andere Voraussetzungen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.07.2022 um 01:07
@Interesse_01

In dem von dir geposteten Fall: Unter welchen Umständen wurde dieses Auto entdeckt, im Rahmen einer gezielten Suche, und wenn ja war es die erste in diesem Gewässer? Zumal mein Vorposter schon schrieb: 10 Monate und 7 Jahre sind ein Unterschied. Nach 10 Monaten wäre auch ein Zufallsfund noch um einiges wahrscheinlicher als bei einer Zeitspanne wie in unserem Fall hier.

Tschechischen Medienberichten kann man entnehmen dass die dortige Polizei sehrwohl Suchmaßnahmen unternommen hat im Moldau Stausee, mittels Tauchern und Sonarbooten. Inwiefern diese Maßnahmen aufwändig oder genau genug waren bzw. ob es möglich sein könnte dass das Auto hierbei dort übersehen wurde, kann und will ich allerdings nicht beurteilen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 10:44
Ich bin neu hier und will nicht frech sein,aber 2 MENSCHEN kann man von heute auf morgen verschwinden lassen,das Auto aber nicht!
Der Citroen wurde von einem Zeugen in der früh noch am Hauptplatz in Vyssi Brod gesichtet,so ca. 4 Uhr früh!

Jetzt meine Fragen.: Wer weiß noch,wann es am diesen Tag in der CZ Hell wurde?
Wann wurden die beiden samt Fahrzeug als vermisst gemeldet?
Wann wurde nach ihnen gesucht? Polizei,Helikopter usw.

Dann könnte man wenigstens ausschließen,wie viel Zeit die Täter gehabt hätten,um alles verschwinden zu lassen!
Das Auto konnte NICHT versenkt werden,wegen den Flüssigkeiten! Benzin,Öl etc.!!!
Das Auto konnte man NICHT vergraben,zu großes Loch um frei und danach wieder zu zu schaufeln,zu wenig Zeit,meiner Meinung nach!
Ich glaube,das der Wagen,falls er noch existiert,irgendwo in einer Garage oder Scheune steht,oder er wurde professionell auseinander genommen und verschrottet,wieder die Frage,wie lange hatten die Täter unbemerkt Zeit,das zu tun!

Wird heute noch irgendwie in der CZ nach den beiden,bzw. nach dem Auto gesucht odere ist es eingestellt worden?


2x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 11:22
Zitat von Andy29091978Andy29091978 schrieb:enommen und verschrottet,wieder die Frage,wie lange hatten die Täter unbemerkt Zeit,das zu tun!
Wenn das Auto irgendwo gut untergestellt war (z. B. in einer Garage, einer Schune...), hatten sie sehr viel Zeit dazu. Konnte dann ja keiner sehen, und einzelne Teile, die irgendwo weitergegeben werden oder auf dem Schrott landen erkennt niemand mehr.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 11:33
Ich kannte die beiden nicht,aber dieser Fall beschäftigt mich irgendwie,da ich Vyssi Brod sehr gut kenne und ich aus Linz komme!
Frage.: Was passiert eigentlich mit dem Kennzeichen?
Kann es sein,das dieses Kennzeichen irgendwann mal wieder ein anderer besitzen könnte der sein Auto neu anmeldet,oder wird genau dieses NIE wieder existieren! Irgendwie geht mir das ganze nicht aus dem Kopf,möchte so gern für die Familie und Angehörigen,das wenigstens irgendetwas der beiden gefunden wird,um endlich damit abschließen zu können,kann mir nicht vorstellen,wie groß der Schmerz sein muß,nicht zu wissen,was mit dem Kind oder Bruder passiert ist!

Würde auch gerne der Familie beim Suchen helfen,wenn sie mal wieder ein Stück in der CZ durchkämmen!


2x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 11:42
@Andy29091978

Herzlich Willkommen erst mal. Das mit der Vermisstenmeldung ging in diesem Fall wenn ich mich richtig erinnere sehr schnell, auf YouTube gibt es noch den Beitrag von Aktenzeichen XY dem man entnehmen kann, dass die Polizei schon am nächsten Tag nach dem Verschwinden aktiviert wurde.

Ich habe aber keine Ahnung wie lange es gedauert hat bis diese Sache dann nach Tschechien gekommen ist, bzw zur dortigen Polizei, ich denke das kann eine Weile länger gedauert haben. Verschiedene Theorien über das Auto haben wir schon diskutiert hier im Thread, auch ich hatte die Idee dass es in einem alten Schuppen oder einer alten Garage abgestellt worden sein kann, vielleicht noch eine Plane drüber, abgesperrt und fertig - das könnte heute noch dort stehen. Oder eben auch professionell verschrottet worden sein.
Zitat von Andy29091978Andy29091978 schrieb:Irgendwie geht mir das ganze nicht aus dem Kopf,möchte so gern für die Familie und Angehörigen,das wenigstens irgendetwas der beiden gefunden wird,um endlich damit abschließen zu können,kann mir nicht vorstellen,wie groß der Schmerz sein muß,nicht zu wissen,was mit dem Kind oder Bruder passiert ist!
Das ist wahrscheinlich bei sehr vielen der Grund warum sie sich mit Vermisstenfällen befassen und bei Allmy anmelden, nicht nur in diesem Fall hier ;)
Zitat von Andy29091978Andy29091978 schrieb:Wird heute noch irgendwie in der CZ nach den beiden,bzw. nach dem Auto gesucht odere ist es eingestellt worden?
Gute Frage, der Fall ist ein Cold Case. Ich hab keine Ahnung ob da noch irgendwas passiert, oft wird in solchen Fällen erst wieder aktiv gesucht wenn es neue Hinweise oder dergleichen gibt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 11:48
Ich leider auch nicht! Wahrscheinlich die Angehörigen die mit Freunden heute noch suchen oder dort unterwegs sind um etwas zu finden!

Kann doch nicht so schwer sein,das die POLIZEI dort im Umkreis JEDE Garage und JEDE Scheune auf das Fahrzeug absuchen lässt oder etwa nicht?


2x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 11:53
Zitat von Andy29091978Andy29091978 schrieb:Kann doch nicht so schwer sein,das die POLIZEI dort im Umkreis JEDE Garage und JEDE Scheune auf das Fahrzeug absuchen lässt oder etwa nicht?
Multiple Hausdurchsuchungen ohne konkreten Verdacht? Stell ich mir spannend vor.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 11:58
Zitat von Andy29091978Andy29091978 schrieb:Kann doch nicht so schwer sein,das die POLIZEI dort im Umkreis JEDE Garage und JEDE Scheune auf das Fahrzeug absuchen lässt oder etwa nicht?
Ich würde mir - in sehr vielen Kriminalfällen - oft wünschen dass es so laufen würde, aber in der Realität passiert das so leider nicht. Ist allein aus rechtlichen Gründen schon nicht möglich.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2022 um 12:00
Nach 7 Jahren vermutlich schwer,hätten sie von Anfang an machen sollen!
Wie gesagt,er wurde verschrottet so das man ihn nicht findet,oder er steht tatsächlich seit dem Verschwinden irgendwo rum!
Ohne Beweise,ohne Anhaltspunkte kann man schwer was machen!


melden