Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.07.2017 um 13:59
Flüchtlinge schließe ich aus .Ebenso jeglichen Zusammenhang mit Drogen .
Die wollten meiner Meinung nach einfach noch weg gehen....spass haben .Wie die meisten jungen Leute auch .
Das wurde ihnen dann zum Verhängnis.Und leider spricht das meiste für ein Verbrechen .


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.07.2017 um 14:20
Alaskawolf schrieb:Dass, wenn sie dort waren und man vermuten darf sie auch in einem Lokal gewesen sind, sich damals keiner an die Beiden erinnern kann finde ich halt eigenartig. Hätte kein Verbrechen statt gefunden, hätte niemand was zu befürchten gehabt und sagen können das sie da waren. Somit schliesst genau das für mich einen Unfalll eher aus.
Ich glaube es ist in solchen Orten meistens so dass man im Zweifel einfach sagt man hat sie nicht gesehen, weil man in dem Moment normal ja nicht weiß was passiert ist sind sie irgendwo reingeraten so das man besser nichts sagt oder wird eher ein Unglück vermutet.
Würde das deswegen nicht überbewerten.
Alaskawolf schrieb:Selbst wenn sie angetrunken waren und sich bei der Heimfahrt verfahren haben sollten, wären sie irgend wann im Umkreis eines Tages gefunden worden. Vor allem, wenn ich mich verfahre, es wird ja wieder Tag, man wird wieder nüchtern, hier ein Europa ist es nicht so wie in Amerika oder Australien wo man stunden lang fahren kann und es kein einziges Haus gibt. Irgend wann kommt man immer wo hin.
Ein Problem ist denke ich das rund um Vyssi Alles sehr weitläufig ist wenn man sich da verfährt wirds dunkel und einsam, keine Straßenlaterne im ungünstigsten Fall noch Nebel und betrunken... als Spaß fährt man dann vielleicht doch einfach weiter und schaut einmal wo man raus kommt.

Glaube an eine verkettung unglücklicher Umstände vor allem weil eben auch sehr viele Gewässer in der Umgebung sind und nicht selten Dunkel-Schwarz und in Straßennähe.

Man könnte alle Seen absuchen aber wo fängt man und wo hört man auf wenn man nicht genau weiß welche Richtung sie gefahren sind.

http://www.n-tv.de/panorama/Google-Maps-hatte-immer-die-Loesung-article16347501.html
https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article208275913/Auto-lag-23-Jahre-unentdeckt-im-See.html

Youtube: Vyšší Brod a okolí


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.07.2017 um 23:58
Jairo schrieb:Man könnte alle Seen absuchen aber wo fängt man und wo hört man auf wenn man nicht genau weiß welche Richtung sie gefahren sind.
Ein Unfall in der Pampa um Vissy Brod ist möglich aber nicht sehr wahrscheinlich. Grund: die Straßen sind allesamt eher Wege, teils Schotter und zum Teil ziemlich rumpelig. Da kann man nicht mit hoher Geschwindigkeit fahren.

Dein Hinweis auf Nebel ist aber richtig. Wie war das Wetter am 12.9.2015? Regen wie bei az xy? Ich habe gelesen dass es der erste kühle Tag nach der Wärmeperiode war, das heißt dass es in der Nacht nebelig gewesen sein kann. Nachdem Max B. vermutlich nicht mehr ganz nüchtern war, könnten die zusätzlichen schlechten Sichtverhältnisse zu einer Verkettung unglücklicher Umstände geführt haben.

Wir haben festgestellt dass viele der Teiche im Bereich VB/DD irgendwann zwecks Reinigung abgelassen werden (siehe oben). Das heißt dass die Täter das Risiko eingehen dass das Auto gefunden wird.

Ticha 1 zB wird aber nicht abgelassen. Wir werden deshalb (wenn ich die Tauchgenehmigung bekomme) im Herbst dort tauchen. Mal sehen was wir finden.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 09:27
Was ist mit dem Handy des Max B., das sich drei Tage nach dem Verschwinden noch mal ganz in Wohnortnähe des B. eingeloggt hat? Das ist nicht erklärbar, wenn sie in Tschechien einem Unfall oder Verbrechen zum Opfer gefallen sind. Das würde eher dafür sprechen, dass sie wieder zurück kamen, heimatnah noch jemanden trafen und da dann was passiert ist. Den nach Hause gefahren sind sie ja nicht dann... Mich würde auch interessieren, ob man bei der Verkehrskamera die beiden deutlich als Insassen identifizieren konnte, oder nur den Wagen? Dann könnte den auch sonstwer gefahren haben. Viell. haben sie nach Nachbarin und Taxi noch mehr rumtelefoniert und den / die Falschen kontaktiert? Die dann das Auto wegschafften, um vorzutäuschen, dass die Zwei weggefahren sind. Das mit dem Handy ist halt komisch...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 10:59
@Jairo

Vielen Dank dafuer! Das waren ja in beiden Faellen eher Teiche als Seen. Und ja, die gute alte Luftbildarchaeologie... von oben sieht man vieles einfach besser.

Es ist auf jeden Fall auch gut zu sehen, wie VB wirklich aussieht. Auch wenn es da vielleicht ein paar zwielichtige Etablissements gibt (wie in vielen anderen Orten in Deutschland oder Oesterreich auch, uebrigens), ist das doch ueberwiegend eine gut gepflegte Gegend mit beforsteten Waelden, bewirtschafteten Felden und ordentlichen Wohngegenden, und nicht der Wilde Westen, wie es manchmal beschrieben wird.

Fuer mich ist weiterhin ein tragischer Unfall am wahrscheinlichsten, und da waere es eben wichtig, noch einmal gezielt alle Gewaesser abzusuchen. Den grossen Stausee haben sie mit Sonar abgesucht, aber wie sieht es mit kleineren Teichen aus? Vielleicht sollte man einfach noch mal umdenken und die alle einen nach dem anderen durchgehen, auch etwas weiter weg.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 12:11
Liebe Forumsteilnehmer!

Am Mittwoch traf ich mich zu einem einstündigen, persönlichen Gespäch mit 3 Herren der Kripo Wien, NÖ, OÖ zu diesem Fall.
Ich meldete mich auf die Annonce für Hinweise in der Kronenzeitungs Sonntagsausgabe.
Meine Kenntnisse zu dem Romadorf Vetrni gab ich den Herren preis.
Aufgrund ermittlungtechnischer Gründe düften Sie mir keine Infos preisgeben, jedoch fakt ist, ein Unfall wird ausgeschlossen.
Priorität 1 ist zumindest das Fahrzeug der beiden zu finden.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 12:31
Hallo an Alle.

Ich verfolge die Diskussion schon von Anfang an,und werde auch mal meinen Senf dazu geben.

Eine kleine Geschichte die sich leider in meinem Umfeld so zugetragen hat.
2 Bekannte von mir waren eines Freitags nach einem Lokalbesuch gegen 2:30 Uhr im angetrunkenen Zustand auf dem Heimweg mit dem Auto,kamen wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab,durschstreiften einen kleinen Acker wo dahinter noch ein kleiner Feldweg ist, und sprangen mit dem Auto kopfüber in einem kleinen 6×6 breiten und 3 Meter tiefen unscheinbaren Teich/Tümpel,konnten sich nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug befreien,gefunden wurden sie damals nur durch Zufall  durch einen Spaziergänger der mit seinem Hund Gassi ging um diese Uhrzeit,und die Scheinwerfer aus dem Wasser leuchten sah.

Immer wenn ich hier lese fällt mir der tragische Unfall meiner Bekannten wieder ein.
Was ich damit sagen will,es reicht auch ein kleiner unscheinbarer Teich oder zugewucherter Tümpel am Wegesrand um zu ertrinken und das ein Auto komplett verschwindet.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 12:43
Ich würde gerne nochmal auf meinen Beitrag vom 02.11.16 hinweisen.

Kann mir jemand eine Quelle nennen, wo ein nachträglich eingeschaltetes Handy genannt wird?
Danke im Voraus.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 13:02
@SommerRendezvo

Das ist meines Wissens nach nicht offiziell bestaetigt worden. Es erschien aber auf einer Internet Seite, welche anscheinend von Angehoerigen verfasst wurde. Ich hatte es seinerzeit selbst gesehen. Es wurde aber nie abgeklaert, ob das ein Tippfehler oder ein Geruecht oder eine aus ermittlungstaktischen Gruende zurueckgehaltene Tatsache war.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 14:58
Um einmal Klarheit herzustellen bezüglich dem Handysignal, in einem Artikel zu Beginn wurde darüber berichtet es soll nochmal ein Signal abgegeben worden sein dies wurde aber später nie mehr erwähnt.

Ziemlich schnell kam dann aber das Gerücht durch das es eventuell ein Missverständnis sein könnte, eine Vermisstenseite auf einer Social Media Plattform soll dann angeblich beim LKA angefragt haben was da wirklich los ist.

Die Antwort soll gewesen: sein Beitrag von Curly-san, Seite 30

Mehr Infos gibt es bis heute nicht ob das wirklich stimmt weiß man nicht offiziell bestätigt wurde es nicht. lg


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 15:42
@AnnaKomnene
@Jairo
Danke euch.
Also weiß man dies nicht genau.
Wäre natürlich hilfreich es zu wissen, um einen Unfall o.ä. auszuschließen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 17:46
Alina2080 schrieb am 19.07.2017:Mich macht es nach wie vor stutzig ,dass sich keiner in VB an die Beiden erinnern will.
Dein Gedanke ist gut nachvollziehbar, ich fürchte jedoch, dass wir auch damit nicht recht weiterkommen.
Denn die Suche lief wohl etwas schleppend an, auch in Österreich wartete man wohl erst einmal ab, ob die beiden nicht doch wieder auftauchen würden. Und erst recht in CZ wurde der Fall anscheinend kaum bzw. viel zu spät publik. Nach einiger Zeit erinnert sich kaum jemand mehr an zwei unscheinbare junge Männer, zumindest nicht mehr sicher und nicht mehr an den genauen Tag. Und selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass jemand ganz sicher wüsste, dass sie an genau jenem Abend im eigenen Lokal waren, wäre nicht gesagt, dass die Betreiber sich bei der Polizei melden würden - auch, wenn sie mit dem Verschwinden nichts zu tun hätten. Denn Betreiber etwas zwielichtiger Etablissements vermeiden in der Regel Kontakt zur Polizei, zumal sie dadurch selbst in Verdacht kommen könnten.
Rick_Blaine schrieb am 19.07.2017:Und nun steht man vor dem Dilemma: Ist der unwahrscheinliche 1% Unfall passiert, oder das unwahrscheinliche 1% Verbrechen?
Wir dürfen in solchen Fällen natürlich nie vergessen, dass IMMER etwas höchst Unwahrscheinliches passiert sein muss, denn wäre es nach der Wahrscheinlichkeit gegangen, wären die beiden ja nie verschwunden.
Sahraphina schrieb am 17.07.2017:Diskussion: "Hostel" - Der Mythos Osteuropa (Beitrag von UnderBlackSun)...hab das gestern gelesen, sowas Ähnliches könnte auch den Beiden passiert sein...
Ja, die Schilderung bringt einen in der Tat sehr ins Nachdenken. In so eine ähnliche Situation könnten sie geraten sein. Natürlich kann man immer sagen, Zuhälter bringen doch nicht Kunden um, selbst wenn die nicht zahlen können. Da setzt es höchstens Prügel oder so was. Aber vielleicht hatte der Mörder einen schlechten Tag??
Und wie schon gesagt, irgendwas Außergewöhnliches muss ja geschehen sein, daher darf man ungewöhnliche Szenarien nicht ausschließen, gerade auch psychologisch unwahrscheinliche nicht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 21:32
Ich hätte eine kurze Frage:

Weiss irgendjemand, ob das "Blitzfoto" vom Kreisverkehr in Bad Leonfelden (als das Fahrzeug geblitzt wurde), eindeutig Maximilan als Fahrer und Andreas als Beifahrer zeigt. Wenn Nein, könnte dies theoretisch nicht bedeuten, dass jemand anderer am Steuer saß und ein allfälliges Verbrechen davor verübt worden war ?

Was haltet ihr davon ?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 22:31
Da habe ich mich falsch erinnert. Das mit dem Handy in Waldschlag wurde tatsaechlich von den Angehoerigen geschrieben, aber nicht das Datum der Ortung. Das steht hier:

https://www.meinbezirk.at/urfahr-umgebung/lokales/zwei-27-jaehrige-werden-vermisst-d1486246.html

Also ausdruecklich am Montag.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.07.2017 um 23:52
forza_viola schrieb:Meine Kenntnisse zu dem Romadorf Vetrni gab ich den Herren preis.
Aufgrund ermittlungtechnischer Gründe düften Sie mir keine Infos preisgeben, jedoch fakt ist, ein Unfall wird ausgeschlossen.
@ forza_viola: Darf ich fragen welche Kenntnisse du hast? Und heisst das dass Bewohner aus Vetrni tatverdächtig sind?? Das wäre ja ne ganz neue Wendung. Da stellt sich zuerst die Frage warum und wie sie nach Vetrni gekommen sind, denn das ist nicht gerade ein Ort zum Fortgehen. Und außerdem ganz schön weit oben.

Haben die Ermittler irgendwas bezüglich der Handyortung am Montag gesagt??


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.07.2017 um 11:01
Grundvorraussetzung des Gespräches war, ich durfte keine Fragen stellen sonder nur sie mir. Ich bekam also keine Info wegen der Handyortung oder ob die Verkehrsüberwachungskamera in beide Fahrtrichtungen filmt oder nur in eine.

Aufgrund der überraschend guten Ortskenntnisse des Wiener Kripobeamten wurde mir klar, nach Vetrni führt bereits eine Spur. (Dieser Ort ist leider sehr berühmt berüchtigt für billigen Sex mit Romamädchen und aller Art von Rauschgift)

Der OÖ Kripobeamte fragte mich: Herr S., Sie sind in dem Alter der beiden Vermissten, versetzen Sie sich in die Lage, Sie sind nicht erfolgreich bei Frauen, Sie sind geil um halb 3 Uhr morgens, haben gerade einmal 20 Euro eingesteckt. Wohin wollen Sie?

Der NÖ Kripobeamte wollte wissen ob es dort so eine Art Garagen gibt - ja, auch diese gibt es Haufenweise im kommunistischen Stil.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.07.2017 um 11:05
@forza_viola

Das musste nicht unbedingt etwas mit dem Fall zu tun haben, es koennte auch genauso gut sein, dass die Polizei diesen Ort aus anderen beruflichen Zusammenhaengen kennt. So wie sich Deine Erzaehlung anhoert, gaebe es ja genuegend Ansatzpunkte.

Klar, sie wollen Informationen von Dir, Fragen muessen sie Dir nicht beantworten.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.07.2017 um 17:05
forza_viola schrieb:Der OÖ Kripobeamte fragte mich: Herr S., Sie sind in dem Alter der beiden Vermissten, versetzen Sie sich in die Lage, Sie sind nicht erfolgreich bei Frauen, Sie sind geil um halb 3 Uhr morgens, haben gerade einmal 20 Euro eingesteckt. Wohin wollen Sie?
Der Kripobeamte stellt Suggestivfragen? Sehr sehr schwach.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.07.2017 um 19:51
forza_viola schrieb:Aufgrund der überraschend guten Ortskenntnisse des Wiener Kripobeamten wurde mir klar, nach Vetrni führt bereits eine Spur. (Dieser Ort ist leider sehr berühmt berüchtigt für billigen Sex mit Romamädchen und aller Art von Rauschgift)
Die könnten aber theoretisch auch von anderen Fällen stammen (zB wegen Suchtgiftdelikten)

Die Frage des Kripobeamten zielt allerdings schon in eine bestimmte Richtung.

Laut google Routenplaner fährt man 25 bzw. 29 Minuten von VB nach Vetrni. Zwischenstopp in Vissy Brod um ca. 02:00 (laut Zeugenaussage, in Wirklichkeit wohl eher später), danach weiter nach Vetrni oder Umgebung? Allein oder mit Begleitung? Oder bewusst dorthin gelockt? Wenn sie dort theoretisch in keiner Bar, Club oder Disco waren sondern in einem privaten Gebäude wäre eine Sperrstunde egal.......

@forza_viola: Ich finde nichts über Vetrnis dunkle Seite außer einem Polizistenmord vor ein paar Monaten. Was geht dort ab??
forza_viola schrieb:Der NÖ Kripobeamte wollte wissen ob es dort so eine Art Garagen gibt - ja, auch diese gibt es Haufenweise im kommunistischen Stil.
Solche in der Art? (c by Paul Sebesta/https://thegap.at/wp-content/uploads/converted/galerien/website/2015/04_April/hinter_der_grenze/05.jpg )

05


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.07.2017 um 20:32
Edit: Heißt der Platz in Vissy Brod wo das Auto vom Zeugen gesehen wurde, "Námestí"? Man fährt dort von Süden aus Weigetschlag kommend in die Stadt hinein. Am oberen Ende befindet sich der "Disco Club Monaco" der Freitags von 20:00 bis 03:00 geöffnet hat. Das würde sich zeitlich mit der Aussage des Zeugen decken. Waren sie zuerst dort? Haben sie vielleicht vorher zuhause gesurft wo sie hinfahren wollen und hat man den Verlauf überprüft?


melden
825 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt