Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:24
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Auf der von @milly verlinkten Seite ist auch noch ein zuvor unbekanntes Foto gezeigt.Die Stimmungslage sieht da mMn irgendwie anders aus
Auf dem Foto sieht es so aus, als würde Madsen dort gerade anlegen oder ablegen.

Um das örtlich und zeitlich einzugrenzen: Das Haus im Hintergrund müsste, wenn mich nicht alles täuscht an der Nordwestecke der Refshale-Insel sein. Dem Licht nach bei schon recht weit unten stehender Sonne, würde ich sagen.

Vielleicht nur ein unwichtiges Detail: Das ist übrigens auch sehr nah bei diesem Restaurant Halvandet, von dem Madsen gesprochen hat, dass er sie dort angeblich um 22:30 wieder abgesetzt hätte.

Wenn die dort losgefahren sind, wäre die Nautilus nicht an ihrem üblichen Ort gelegen. Der ist etwas weiter südlich.

Es sieht jedenfalls so aus, als wäre das Foto bei der Abfahrt aufgenommen worden. Weiß man, von wem es gemacht wurde? Vielleicht von dem ominösen Kameramann oder vom Freund vom Kim Wall, der laut spiegel.de danach in der Baby Baby Bar auf sie gewartet hat?


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:28
Über das Photo wurde ab Seite 5 Kriminalfall Kim Wall (Seite 5) gesprochen, es wurde vermutet das es beim Ablegen so gegen 19 Uhr entstand weil die Flagge noch nicht gehisst war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:28
@Ahmose

Nein, einen Raubmord schliesse ich aus, unter anderem auch, weil sie ausser ihrem Handy wohl keine Wertgegenstaende dabeigehabt haben wird.

Es erklaert seine finanzielle Lage, er hatte nach allem, was man so liest, wirklich ueberhaupt kein Geld.

@Zz-Jones

Die sehen beide komplett normal aus. Er ist gerade beim "ausparken" und konzentriert sich darauf. Sie schaut interessiert zu. Wenn Du zum naechsten Supermarkt faehrst und Leuten beim ausparken zusiehst, kannst Du bestimmt eine Menge solcher Photos machen.

@passato

Bisher war alles gut gegangen auf dem U Boot, aber Unfaelle passieren eben. Irgendwo in Deutschland rutscht wahrscheinlich gerade jemand im eigenen Badezimmer aus. Und genau so etwas in der Art koennte da auch gewesen sein. Es gibt auch manchmal einfach tragische Verkettungen von Umstaenden - sie rutscht aus, faellt auf die Hauptschalttafel...

Bei einigen Unfallszenarios koennte man wahrscheinlich nicht mal mehr Spuren finden. Wenn sie in die Well gekommen waere, dann bin ich mir doch sicher, dass da irgendetwas zu finden waere. Bei einem Stromschlag oder einem Sturz nicht unbedingt, jetzt, wo er das Boot geflutet hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:33
Gestern hatte jemand gefragt, worauf man da oben auf dem Turm der Nautilus seht.

Man siehts ganz gut auf dem Foto hier: http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-12.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:38
@petrocek
Das sieht mir aber nicht nach dem Turm aus, wo sie standen? Ist es wirklich die Nautilus? Er hat ja 3 U-Boote gebaut. Die Farbe sieht grau, silbern aus.

Edit: Ich rudere zurück. Hast Recht. Der Turm ist nicht rund, sondern oval, länglich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:52
@petrocek

Super danke, die hatte ich uebersehen. Auf den anderen Photos in dieser Serie sieht man ja sehr schoen, wo moegliche Gefahrenquellen im Maschinenraum liegen koennen. Wenn jemand da stolpert kann es ganz schnell vorbei sein.

@d.fense der merkwuerdige Apparat am Schnorchel scheint bei diesen Photos nicht mehr da zu sein und auch nicht bei den Photos von der Abfahrt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:53
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Über das Photo wurde ab Seite 5 Diskussion: Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord? gesprochen, es wurde vermutet das es beim Ablegen so gegen 19 Uhr entstand weil die Flagge noch nicht gehisst war.
Hast recht. Dann bleibt noch die Frage, warum das Boot dort lag statt an seinem üblichen Liegeplatz. Muss natürlich kein bedeutsamer Grund sein.

Quelle laut Aftonbladet ist "privat".


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:54
@petrocek
Sehr gutes Bild.
Das Einstiegsrohr schein oberhalb der Druckkammer "frei" installiert zu sein, es ist keine vollständige Kostruktion mit dem Turmaufbau sondern wird beim Tauchen umspült. Der Turmaufbau selber wird komplett geflutet.

Wo ist die Steuerung, wenn der Deckel aufgeklappt ist?

Interessant ist auch die Leiter, die 90° versetzt angeordnet ist. Und natürlich der Schutzbalken, der vor einem Fall in die Druckkammer schützen soll.

Sieht allerdings schwierig aus, dort hineinzukommen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 20:57
Bei den Bildern, wo Madsen ablegt und unmittelbar danach, steht er hinten auf dem Turm. Bei den späteren, bei denen dann auch die Fahne gehisst ist, vorne.

Keine Ahnung, wie das mit der Steuerung auf der Nautilus funktioniert, aber das hat sicher etwas damit zu tun.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:07
@desmodium
Ja, denn es gibt auch Videos da ist noch keine Turmverkleidung dran... bzw. wegen Transport demontiert.

bei 0:29
https://www.youtube.com/watch?v=o_9tKBihFzY (Video: Thursday morning at Copenhagen Suborbitals - Moving the UC3 Nautilus)



@AnnaKomnene
Das ist offensichtlich ein Schwimmer gewesen der pneumatisch den Schnorchel auf/zu gemacht hat über einen handelsüblichen Kugelhahn an dessen Hebel ein pneumatik zylinder getackert wurde und passt zur Beschreibung daß bei Fahrt unter Wasser der diesel die Kabinenluft als Puffer benutzte.
Das einzige was da noch fehlte wäre Panzerband...

Das neue Ventil ist aus anderem Material und ohne sichtbaren riesen Zylinder. Da die UC3 scheinbar korrosionsprobleme hatte logisch.
Möglicherweise hat man auf dynamisches Tauchen mangels Navigation und wegen technsicher Probleme nach anfänglichen versuchen erstmal verzichtet.
Daher auch das "in den Boden rammen" es ist die Variante die am wenigsten Kontrolle erfordert.


Zur Steuerung wurde blos in einem Vid. von einem Servo System gesprochen, möglich daß die Steuerung eine (kabelgebundene?) Handsteuerung und keine fest montierte war.
Sollte sich doch herausfinden lassen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:14
Hier ist einer beim steuern zu sehen...
http://www.subsim.com/meet08/ML221234_CF074752_1.jpg
Aber es scheint ein früher stand zu sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:18
Fernbedientableau würde ich schätzen. Wahrscheinlich gibt es eine Kommunikationsschnittstelle (Dose) oben im Turm, an die er anstecken kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:20
@d.fense
Bedeutet es, dass das U-Boot extra für den Trip mit Frau Wall verbracht wurde? Es sieht jedenfalls danach aus?


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:27
refsha2Original anzeigen (0,9 MB)
Quelle: Google Maps

An dem Steg ist man offenbar losgefahren und nach Osten (d.h. links aus dem Bild heraus) in Richtung Öresund gefahren.

Normalerweise soll die Nautilus hinter dem zweiten Hafenbecken im Hintergrund ihren Liegeplatz haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:29
@milly
das video ist von einer Überholung 2014.
Even though UC-3 Nautilus is stripped down for painting and engine room refurbishment, and therefore only weights approx. 30 tons, it is still a fair bit more than our own 6 tons wheel loader can handle.
In einem der Videos erklärt Madsen welche Korrosionsprobleme sie mit den Wellen und Lagern der Steuerflossen hatten.

Das vorhin verlinkte Turm bild ist Teil einer Serie.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-3.html

Wusste ich es doch, da ist das Panzerband!
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-8.html

Scheinbar hatte er einen 230V Wandler für Unterhaltungselektronik
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-9.html

wer da bei Betrieb rein gerät, von dem findet man keinen Kopf mehr... noch dazu schön am ende.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-10.html


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:31
@d.fense

Ich dachte gleich an eine Klospuelung bei dem Konstrukt. Stabil sah es auf jeden Fall nicht aus. Es geht mir nicht nur um den Auftrieb. Auch in Daenemark gibt es Treibgut, und wenn da irgend ein Brett oder eine Palette dagegen schlaegt, ist es weg.

Solche Fernsteuerungen gibt es glaube ich auch fuer Traktoren und aehnliches, drahtlos.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:41
@d.fense

Was genau wird da von Panzerband zusammengehalten? Ist das der Kuehler? Das Bild ist vom Mai, unten steht das Datum drauf. Ich denke einfach nur an Unfallquellen, die man leicht wieder reparieren kann. Es gibt ja nur ein kleines Zeitfenster fuer den Unfall bis zur naechsten Sichtung.

Wenn sie ihm sozusagen ins Getriebe gefallen waere, dann haette man sicherlich Spuren gefunden, und der Kahn waere nicht so schnell wieder Fahrttuechtig gewesen.

Gegen den Verteilerkasten... das haette er reparieren koennen, und auch ein Problem mit dem Auspuff.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:45
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Nein, einen Raubmord schliesse ich aus, unter anderem auch, weil sie ausser ihrem Handy wohl keine Wertgegenstaende dabeigehabt haben wird.

Es erklaert seine finanzielle Lage, er hatte nach allem, was man so liest, wirklich ueberhaupt kein Geld.
War diese Situation denn neu und/oder ungewöhnlich für ihn? Er war doch, soweit ich weiß, nie reich gewesen und hat sich Geld & Hilfe für seine Projekte immer irgendwie organisiert. Durch KWs Artikel wäre seine Situation auch nicht wesentlich anders geworden, selbst wenn der sehr positiv ausgefallen wäre. Ich glaube auch nicht das KW einen Verriss schreiben wollte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 21:49
Zitat von d.fensed.fense schrieb:wer da bei Betrieb rein gerät, von dem findet man keinen Kopf mehr... noch dazu schön am ende.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-10.html
und wie sieht es mit den restlichen Körperteilen aus? Wieso wäre dann der Kopf nicht mehr vorhanden? Ist da Stromschlag o. worumm geht es bei deinem Hinweis?


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 22:04
Zitat von d.fensed.fense schrieb:In einem der Videos erklärt Madsen welche Korrosionsprobleme sie mit den Wellen und Lagern der Steuerflossen hatten.

Das vorhin verlinkte Turm bild ist Teil einer Serie.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-3.html

Wusste ich es doch, da ist das Panzerband!
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-8.html

Scheinbar hatte er einen 230V Wandler für Unterhaltungselektronik
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-9.html

wer da bei Betrieb rein gerät, von dem findet man keinen Kopf mehr... noch dazu schön am ende.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601-10.html
Du hast diese "Ingenieur"-Type auch gefressen, was? Dito!

Panzerband finde ich an der Stelle relativ normal wegen Zuluft. Kann mann schon so machen, Flansch mit richtiger Flanschdichtung wäre natürlich hübscher. Sofern das der Luftfilter hergibt. Ist das ein Messgerät im 90°-Bogen zum Luftfilter?

Ja, der Inverter leistet 1000W. Das könnte für eine Herdplatte reichen oder für XBox. Aber mal im ernst, da muss es noch einen zweiten Inverter geben. Die Bleiakkus bringen 12 oder 24V. Für den E-Antrieb bei Tauchfahrt braucht er aber mindestens 400V für einen starken E-Motor. Mit 220 V kann er vielleicht 2,2 kW betreiben. Würde schätzen das mindestens 55 - 110 kW auf Tauchfahrt elektrisch gebraucht wird.

So ein Rittal-Schaltschrankgehäuse kostet keine 500 Euro. Stattdessen wird dort eine DIY Holzkonstuktion eingesetzt.

Der Riemenantrieb ist auch etwas Banane. Wozu braucht er dort 2 Riemenspanner?


1x zitiertmelden