Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:04
@petrocek

Vielleicht hat sie die Bilder auf dem Boot selbst gemacht. Sie war ja nicht mehr drauf, sozusagen, es ging hier nur um das Boot, die Reise und PM, eher dokumentarisch.

Den Kameramann musste sie wahrscheinlich pro Stunde bezahlen. Und sie brauchte ihn dann eben nicht mehr.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:07
@petrocek

Wenn sie in der Naehe von PM war, und sie die Aufnahmen nur brauchte, um spaeter mit dem Inhalt arbeiten zu koennen, dh wenn die Aufnahmen selbst nicht zur Veroeffentlichung bestimmt waren, dann haette wahrscheinlich ihr Handy ausgereicht, ansonsten ein Diktiergeraet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:09
@AnnaKomnene

:) Um was diskutieren wir noch , was PM. durch seinen Schädel ging, ich finde es ist (klar) er hat Kim wohl getötet bestialisch verstümmelt , dann beigesetzt um Gottes Willen !


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:10
@AnnaKomnene
Das mit dem Kameramann ist möglich. Bei ihren Artikeln auf den Marshall-Inseln zum Beispiel war das aber quasi ein Gemeinschaftsprojekt zwischen ihr, einer Fotografin und einem Kameramann. War wohl nicht so, dass sie die Chefin war, die den anderen ein Gehalt gezahlt hat, sondern man war eher ein gleichberechtigtes Team und ich vermute, man hat sich das Honorar dann irgendwie freundschaftlich geteilt.

Mit dem Kameramann, mit dem aie auf den Marshall-Inseln war, scheint sie übrigens bis zu ihrem Tod noch gut befreundet gewesen zu sein. War mein Eindruck, wenn man sich die jeweiligen Twitter-Accounts der beiden durchliest. Und ich meine, er war es auch, der auf die Meldung von ihrem Tod auf Twitter einfach nur die Nachricht "Love you, Kim" gesendet hat.

Das schreibe ich gerade aus der Erinnerung. Einzelheiten können daher vielleicht leicht abweichen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:19
Worauf ich hinaus will ist folgendes:
Wurde der Kameramann von Kim Wall mitgebracht, wäre es aus ihrer Sicht normalerweise viel interessanter gewesen, den mit auf dem Boot zu haben, als nur vor dem alten Hangar von Madsen.

Da es aber umgekehrt gehandhabt wurde, war es vielleicht Madsen, der gewünscht hatte, mit ihr alleine auf dem Boot zu sein.

Ist aber Spekulatius. Vielleicht kam der Kameramann auch von Emma Sullivan, siehe Beitrag von @VanillaSkye.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:32
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Wurde der Kameramann von Kim Wall mitgebracht, wäre es aus ihrer Sicht normalerweise viel interessanter gewesen, den mit auf dem Boot zu haben, als nur vor dem alten Hangar von Madsen.
Auf den Marshalls haben sie eine Drohne verwendet, was spektakuläre Luftaufnahmen ermöglichte. Ich nehme mal an, um das zu steuern braucht man einen sicheren Stand, an Land. Vielleicht gibt es noch wunderbare Aufnahmen von der Abfahrt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 01:59
passato schrieb:
"Es wurden Details bekannt, die so schockierend sind dass sie der Oeffentlichkeit und der Familie nicht zugemutet werden koennen"

Ich schrieb daraufhin am 20.8.:

Hallo @passato! Interessanter Hinweis. Magst du bitte die Quelle dazu einstellen und den exakten (dän.) Wortlaut? Hier ist schon viel Unsinn durch google-translator entstanden.

Beitrag von Trimalchio (Seite 28)

Die Antwort, so es sie gab, finde ich grad nicht. Hat jemand die Quelle griffbereit?

Könnte vielleicht jemand hier eine Linkliste erstellen, über die man direkt zum dänischen Wortlaut der polizeilichen Pressemitteilungen gelangt? Das könnte manch Mißverständnis und müßige Spekulation ersparen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 02:10
@Trimalchio
ich bin von der Karte ganz begeistert!

Obwohl eine extrem lange Zeitspanne zwischen Punkt D und Punkt E liegt, über die man gar nichts weiß, stellt Punkt D meines Erachtens einen markanten Streckenposten dar. Danach war PM scheinbar darauf bedacht, von niemand anderem mehr bemerkt zu werden (abgetaucht?)
Darüber hinaus war an diesem Punkt die Beinahe-Kollision mit dem Frachter. Wenn man den gesamten Streckenverlauf betrachtet, wurde die Nautilus erst danach richtig aktiv (weite Strecke), weshalb ich nun nicht mehr glaube, dass PM diese Beinahe-Kollision aus suizidaler Absicht herbeigeführt hat (dennoch dürfte Suizidgefahr bestehen). Auch, wenn die Punkte BCD nach deinen Verbesserungen nicht mehr ganz so geknubbelt nebeneinander liegen, ließe der Streckenverkauf es zu, hinter der Beinahekollision eher eine Art "Aufwecken" (statt Aufgabe) zu vermuten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 08:50
Vi är intresserade av att tala med alla som har någon vetskap om Peter Madsen eller Kim, varför de två var tillsammans, varför de skulle segla i ubåten och om någon sett dem tillsammans.

Google Uebersetzung:

Wir sind daran interessiert, mit jedem zu sprechen, der Peter Madsen oder Kim kennt, warum sie zusammen waren, warum sie im U-Boot segeln wollten und wenn jemand sie zusammen sah.

http://www.expressen.se/kvallsposten/polisen-vi-vet-vem-tredje-personen-ar/

Darueberhinaus steht in dem Artikel, dass sie wissen, wer sie gefilmt hat, und dass daran nichts ungewoehnliches ist.


2x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 09:06
@AnnaKomnene

ergänzend: In dem Artikel wird seitens des Chefermittlers bestätigt, dass die 3. Person, die mit beiden gesichtet wurde, nicht verdächtigt ist. Die 3. Person filmte die beiden.

Interssant ist die Frage, warum KW u. PM überhaupt auf See gingen? Wenn ein Trip mit dem U-Boot im Vorfeld nicht geplant gewesen sein könnte, könnte KW von PM überredet worden sein. Die Neugier u. die Chance einer solchen Einladung im Rahmen eines Porträts ist doch perfekt.

Im Artikel wird des Weiteren gesagt, dass die Aussage des PM den Ermittlern bekannt ist. Die Aussage würde aber zu sehr ins Private gehen, so dass der Chefermittler dazu nichts in der Öffentlichkeit sagen will. Im Prinzip wird damit aus meiner Sicht recht deutlich, was der Chefermittler meinen könnte.

Man ist dabei, alle Spuren auszuwerten, um einen Vergleich mit den Aussagen des PM anstellen zu können. Anhand der Spuren kann festgesetllt werden, ob Herr Madsen im September die Wahrheit sagt o nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 09:20
@milly

Nun kommt es wirklich darauf an, was das Wort hier meint, Privatsphaere, oder einfach nur vertraulich. Hier bin ich dann mit meinem Schwedisch am Ende...

Ich stimme aber zu, dass man hier einiges zwischen den Zeilen lesen kann, in dem Text, den man sicher uebersetzen kann, und ich hatte genau das befuerchtet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 09:39
@petrocek
Auch ein bißchen merkwürdig ist, dass das Interview von einem Kameramann gefilmt wird, aber nur vor dem Rumlaboratorium.
Dafür gibt es für mich 2 Begründungen:
1) erhält man schönere Bilder, wenn man das U-Boot dabei filmt, wie es im beginnenden Sonnenuntergang aufs Meer hinausgleitet, als dabei mit an Board zu stehen. Je nachdem welche Bilder der Kameramann künstlerisch erzählen möchte.
2) gab es eine Auflage, dass das U-Boot nicht gewerblich oder touristisch genutzt werden darf. Da Madsen für das Interview wahrscheinlich zumindest eine Aufwandsentschädigung bekam, konnte er nicht das gesamte Interviewteam mitnehmen, da der Sonnenuntergangstrip sonst einen "Bezahl-Anstrich" erhalten hätte.
@Cosmo69
:) Um was diskutieren wir noch , was PM. durch seinen Schädel ging, ich finde es ist (klar) er hat Kim wohl getötet bestialisch verstümmelt , dann beigesetzt um Gottes Willen !
Wenn dich die Diskussion nicht interessiert, dann schreib doch hier einfach nicht mit, "um Gottes Willen"!
Das ist so typisch "deutsch", dass Freigeistern, Träumern und meinetwegen auch "Spinnern" ein Erfolg nicht gegönnt wird. Ich kenne keinen, der selbst ein Auto erbaut hätte, geschweigedenn ein U-Boot oder eine Rakete. Das Wissen muss man sich auch erst mal aneignen, er war ja kein Ingenieur. Man muss das auch finanziell und logistisch alles auf die Beine stellen, Sponsoren und Gönner finden für diese Träume!
Auch wenn er sie absichtlich getötet hat (was ich NICHT glaube), muss man ihm zumindest für die Realisierung seiner Visionen Respekt zollen!
Oder was hast du so geleistet in einem Leben?!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 09:59
Zitat von coldjusticecoldjustice schrieb am 25.08.2017:Es liegt nahe, dass die Tauch-Ramm-Manöver nicht nur bei @VanillaSkye gemacht wurden, sondern Teil einer regelmäßigen Selbst- und Machtdarstellung.
So wie es sich ließt, wurde man da ganz schön durchgeschüttelt
Kann es hier nicht tatsächlich zu einem Unfallgeschehen gekommen sein?
Weil er ihr dies Show auch zu Teil werden lassen wollte ?

Ich halte es nicht für ausgeschlossen und möchte auch ungerne etwas anderes glauben, bevor nicht wirklich das Gegenteil bewiesen wurde .
"Nur" das Zerstückeln macht noch keinen Totschläger oder Mörder . Wobei geplant war die Tat , ich denke da sind sich auch alle hier einig , mit angrenzender Sicherheit nicht (Bezieht sich auf das Ableben von KW)!


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 10:04
Muss man nicht. Man kann es auch für extrem kindisch und gefährlich halten. Schon bei selbstgeschraubten Autos hoffe ich, das die Polizei rechtzeitig einschreitet. Um wievielmehr bei Raketen.. Es gibt Leute, denen tut falscher Beifall einfach nicht gut. Die denken dann, sie dürften ALLES...

Aber sollen wir uns hier wirklich weiter von pm polarisieren lassen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 10:27
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Muss man nicht. Man kann es auch für extrem kindisch und gefährlich halten. Schon bei selbstgeschraubten Autos hoffe ich, das die Polizei rechtzeitig einschreitet. Um wievielmehr bei Raketen.. Es gibt Leute, denen tut falscher Beifall einfach nicht gut. Die denken dann, sie dürften ALLES...

Aber sollen wir uns hier wirklich weiter von pm polarisieren lassen?
Na ja, wer geht denn ab wie ein Zäpfchen?!? ;)


Nur weil PM ein vielleicht nicht einfacher Charakter ist, bedeutet das nicht, dass der auch ein psychopatischer Gewalttäter ist. Steve Jobs war angeblich ein Kotzbrocken, ein Freak, und nein, der hat keinen Menschen zerteilt, aber sein Applegedöns will fast jeder haben.

Man sollte sich von dem "Lieb und nett = lieb und nett" und "Freak und Psycho = gefährlich" mal verabschieden.

Sein Uboot war Seetüchtig, ob es einem nun gefällt oder nicht. Wo liegt das Problem mit selbstgebauten Sachen, solange die durch TÜV oder ähnliches kommen? Wen stört das?


Wegen der Zerteilung... evtl. hatte er wirklich einen Tunnelblick und den einzigen Gedanken: Die muss hier raus. Egal wie! Warten bis zur Leichenstarre? Oder so hochschaffen? In dem Video mit den Uboot-Enthusiasten sah man ganz gut, wie eng die Röhre ist, durch die man das Uboot betritt, und unten muss man sich kurz bücken. Wenn er sie also los werden wollte, aus welchem Grund auch immer, dann könnte ich mir vorstellen, dass er um ein Zerteilen der Leiche nicht herum kam.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 10:57
Zitat von dieschwarze74dieschwarze74 schrieb:dann könnte ich mir vorstellen, dass er um ein Zerteilen der Leiche nicht herum kam.
Verständnis für Leute in Extremsituationen in allen Ehren: Der Beleg dafür steht aus. Es wäre gegangen, sie im Ganzen hochzuschaffen. Wurde hier auch schon xmal dargelegt. Ich halte es für Wunschdenken, dass er "musste". Er hat sich so entschieden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 10:59
@MaryPoppins
Danke für die guten Worten.
Es gehört sich nicht einen Menschen abzustempeln und seine super geniale Fertigkeiten lächerlich zu machen! Auch wenn der Fall gruselig ist, dennoch soll man nicht einen Menschen, der vor dem Fall ein genialer Tüftler war und noch ist,abwerten.
Mit wenig Fakten sind hier viele gute Beiträge entstanden.Auch der emotionaler Teil und noch gemischt mit rationalen macht es sehr interessant. Auch die User mit ihren Kreativen Ader, da denke ich an die gute Karte hier! Auch der @traces mit seinem Link und etwas uns aufzeigen konnte, ist doch genial. Da bedanke ich mich auch! Grossartig. Alles entstanden mit wenig Fakten!
@user mit emotionalen Ader bringen hier auch etwas, denn man will es verstehen ,aber ist harte Realität und bisschen einfühlsam zu sein, schadet auch nicht. Wie gesagt die Mischung ist es, was der Thread hier ausmacht. Super. Wir lernen immer mehr auch abscheuliches usw , das sowas überhaupt gibt und wie kam es denn so zu etwas schlimmes? Auch interessant.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 11:00
Auf dem Video sieht man sehr gut, wie eng die Röhre ist, durch die man ins Boot reinkommt. Da eine Leicht hochschaffen? ICH persönlich stelle mir das schwierig vor. Unten musste man sich ja noch bücken.

Das hat auch nix mit Verständnis zu tun, sondern ist schlicht eine Überlegung. Evtl. meinte er wirklich, keine andere Wahl zu haben.

Und wer glaubt, dass eine solche Tat nur perverse, kranke, gestörte Menschen begehen... denen empfehle ich gerne mal ein Geschichtsbuch. Menschen sind in Ausnahmensituationen zu unglaublichen Dingen fähig.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.08.2017 um 11:09
Zitat von dieschwarze74dieschwarze74 schrieb:Ausnahmensituationen
In Ausnahmesituationen, wo es um das eigene Leben geht, ja. Doch Madsens Leben war nicht in Gefahr, daher nicht "normal" und somit kriminell. Normal wäre es gewesen, Hilfe zu erreichen nach einem wahren Unfall, der in sich schlüssig gewesen wäre.


2x zitiertmelden