Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:15
Hey,
ich lese schon seit ein paar Tagen fleißig hier mit und möchte nun gern mal meine Gedanken zu dem Fall teilen. Steinigt mich bitte nicht gleich, falls ich etwas wiederhole.

Mich beschäftigt die Luken-Sache grad sehr...

...könnte es nicht auch so gewesen sein, dass PM an der frischen Luft war, die Luke war wieder zu und er stand darauf, hat vll gerade irgendwelche Ruder bedient (die Frage ob und von wo man das U-Boot von oben steuern kann steht noch im Raum oder ?)

Dann kommt KW doch noch nach,
~klopft meinetwegen von unten, dass PM die Luke öffnen soll, weil sie es vll allein mit der schweren Luke nicht hin bekommt. PM zieht von oben und verliert den Griff, KW steht aber schon sehr weit oben und bekommt sie auf den Kopf, den vorstehenden Griff als erstes und das Unglück nimmt seinen Lauf.
PM sieht sich im Prinzip erstmal in der Schuld, obwohl es unglücklich war und hat erstmal keine klaren Gedanken....

Das zeitliche Problem mit der Leichenstarre kam mir aber auch etwas spanisch vor, denn er will KW ja recht gut herausbekommen haben, weil sie schon steif war...andererseits wollte er nicht lang mit der Leiche auf engem Raum sein. Den Zustand der Strumpfhose kennen wir ja nicht, kann also durchaus wirklich zerrissen und nur teilweise gefunden worden sein.

Für das Zerteilen fehlt mir aber noch eine plausible "Ausrede" welche den Unfall stützen würde.

Hab auch nochmal ein Video durchgeschaut, um mir das mit dem Platz dort etwas vorstellen zu können:
Youtube: SubSim Meet 2009 - Sailing in the UC3 Nautilus (Part 2)
SubSim Meet 2009 - Sailing in the UC3 Nautilus (Part 2)
In diesem Video sieht man ab 3:14 wie die Leute aus der UC3 aussteigen.

Prinzipiell bin ich recht gutgläubig und glaube PM erstmal seine Version, denn entweder ist er wirklich sehr verpeilt im Kopf oder er hat tatsächlich keine Angst vor einer anderen Wahrheit, wenn er so vehement für die Aufklärung und Bestätigung seiner Aussagen eintritt.
Natürlich kenne ich ihn nicht und kann mir kein genaues Bild machen - evtl hat er auch einfach nur gute schauspielerische Fähigkeiten.


1x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:23
@passato

Passato schrieb:
Und wenn jemand des oefteren auf einem getauchten Uboot uebernachtet, sich privat SM Videos mit Zerstueckelung reinzieht und dann ZUFAELLIGERWEISE jemand der vorher auf seinem Uboot war zerstueckelt aufgefunden wird....


Das ist nur ein Beispiel davon, dass man unbewiesenes Hörensagen nicht als unverrückbaren Beweis für eine Straftatstheorie sehen sollte. :-)

Wenn man Tatsachen und unbewiesene 'Gerüchte' vermischt, entfernt man sich von der Realität. :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:28
@kobrili
Topp-Job gleich zu Beginn :D. Ich werde ein paar Sequenzen zum Ausstieg eben bearbeiten. PM kann nicht gestolpert o. ausgerutscht sein. Das sehe ich ad hoc im Clip. Es gibt 2. Aufgänge u. kein Mensch kann an beiden Ausgängen ausrutschen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:33
@Sector7
Zitat von 242242 schrieb:zum Thema sexuell erfolgreich

es gibt da eine Feinheit
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Da gibt es noch mehr Feinheiten, insbesondere in gewissen (BD)SM-Richtungen (Atemkontrolle), wo "Angebot" und Nachfrage nicht korrelieren...
stimmt das könnte sich sehr negativ auf die " Nachfrage " ausgewirkt haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:38
Zitat von kobrilikobrili schrieb:Prinzipiell bin ich recht gutgläubig und glaube PM erstmal seine Version, denn entweder ist er wirklich sehr verpeilt im Kopf oder er hat tatsächlich keine Angst vor einer anderen Wahrheit, wenn er so vehement für die Aufklärung und Bestätigung seiner Aussagen eintritt.
So in etwa denke ich auch noch, aber vielleicht sind wir zu "weich" für diese Welt.
Dein Szenarium könnte sein, allerdings wieso wäre sie allein unten geblieben ?
Vielleicht um ihre Notizen zu sortieren bevor sie wieder aussteigt.
Für mich gibt es eigentlich auch nur zwei Möglichkeiten.
Entweder war er so psychotisch, dass er inzwischen alles abgespaltet hat was mit der Zerstückelung zu tun hat.
Oder er lügt nicht und es war wirklich ein Unfall.

Mit einer guten schauspielerischen Leistung kann ich mich nicht anfreunden, kenne ihn natürlich auch nicht, aber vom Eindruck
her irgendwie nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:40
@VanillaSkye
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Jens Falkenberg, einer der Konstrukteure der Nautilus, und so ziemlich der letzte Freund der noch offen zu PM steht, meint das das Unfallgeschehen sich so abgespielt haben könnte wie PM angab.
https://www.bt.dk/danmark/jens-byggede-ubaaden-med-peter-madsen-derfor-kan-hans-forklaring-vaere-sand

du hattest gestern diesen link gesetzt - danke dafür

wäre es Dir möglich den Part über die Mechanik der Luke zu übersetzen ?

es scheint ja einen Hebel gegeben zu haben der die Luke gleichwohl mittels Gegengewichten erleichtert öffnete als auch schloss den KW versehentlich betätigt haben könnte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:46
Nachtrag : wenn ich davon ausgehe das PM bereits oben war und KW versehentlich diesen Mechanismus auslöste - dann könnte es Sinn ergeben das PM versuchte die Luke offen zu halten als er bemerkte das sie sich schloss.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:48
@Bluelle: ok, vielleicht ist es nicht mal geschauspielert, sondern er kann Sachen einfach ausblenden. Ich denke, er kreist in seinem eigenen Universum. Mit sexuellen Hintergründen mag ich die Geschichte noch nicht so recht verknüpfen...er ist auf seinem Boot wohl in seiner "technischen Welt" und nicht in der anderen, der von Sex geprägten. Das erklärt auch die Aussage, dass er auf dem UBoot nur einmal Sex gehäbt hätte.

Ob sich das Steuerrad oben auf dem Turm wirklich hinter der aufgeklappten Luke befindet, würde ich gern noch genauer hinterfragen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:55
@milly: Danke ! :-) Es sieht in der Tat so aus, als gäbe es 2 Aufgänge, aber ich glaub es eigentlich nicht...evtl sieht das nur so aus, wenn man gleich beim Ausstieg unter dem Holm durchkrabbelt und sicht garnicht erst über die Öffnung stellt?!? Aber würde man auf dem geöffneten Ausstieg so gut stehen können !?! Es ist, wie auf dem bereits geposteten Bild der offenen Luke zu sehen, ja nicht sehr viel Platz zum Füße abstellen bzw müsste man immer Angst haben in den Schacht zu fallen ?

Und was genau ist eine Stehluke ?!?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 10:55
Zitat von kobrilikobrili schrieb:Ob sich das Steuerrad oben auf dem Turm wirklich hinter der aufgeklappten Luke befindet, würde ich gern noch genauer hinterfragen.
Da sich die Luke in Kniehöhe befindet, kann die Steuerung ja nur darüber sein, aber nicht dahinter.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:01
Ist es so, dass die Luke nur geschlossen wird, wenn ein Tauchgang bevorsteht? In dem weiter oben eingestellten Video, es wird eine Rundfahrt im Kopenhagener Hafen gezeigt, scheint die Luke geöffnet gewesen zu sein?

Ab wo ist die Nautilus in der "Unglücksnacht" auf Tauchgang gegangen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:02
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:pinkorchid schrieb:
nicht widerlich sondern sehr aufschlussreich: Es gab den Original Peter Madsen und die zweite Identität als raketenmadsen, die er sich geschaffen hat, in die er geflüchtet ist, vielleicht wegen seiner unglücklichen Familiensituation als Kind und Jugendlicher. Der raketenmadsen hat ihm eine positive Erlebniswelt geschaffen, mit deren Hilfe der unglückliche Peter Madsen existieren konnte. Aber jetzt ist der raketenmadsen zu weit gegangen, unvereinbar mit den normalen ethischen und moralischen Werten des Peter Madsen. Deshalb ist der raketenmadsen am 10. August "gestorben" und das U-Boot als raketenmadsen-Accessoire hat jeglichen Reiz und Wert verloren, es ist sogar lästig.
Aufschlussreich ja, da hast du recht.
Was nur aufstößt ist, dass er den Tod des Raketen-Madsen mehr zu betrauern scheint, als den seiner Passagierin.
Das ist der äußerliche Eindruck, den er bei vielen hinterlässt.
Wie es in ihm aus sieht, weiss man nicht.
Natürlich betrauert er den Tod seiner Passagierin. Den raketenmadsen "sterben" zu lassen, das U-Boot aufzugeben, ist das größte Opfer und das größte Schuldeingeständnis, das er nur machen kann. (Meine persönliche Einschätzung)


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:03
@all
Vll. wartet ihr ein paar Minuten auf die Bearbeitung, bevor jetzt das große Rätselraten losgeht. Ich habe zudem ein wichtiges Detail zur Luke entdeckt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:03
Zitat von kobrilikobrili schrieb: ok, vielleicht ist es nicht mal geschauspielert, sondern er kann Sachen einfach ausblenden. Ich denke, er kreist in seinem eigenen Universum. Mit sexuellen Hintergründen mag ich die Geschichte noch nicht so recht verknüpfen...er ist auf seinem Boot wohl in seiner "technischen Welt" und nicht in der anderen, der von Sex geprägten. Das erklärt auch die Aussage, dass er auf dem UBoot nur einmal Sex gehäbt hätte.
Madsen hatte zuletzt angeblich keinen festen Wohnsitz. Er "lebte" einen nicht geringen Teil seiner Zeit auf dem Boot. Dass er das Boot auch häufig nutzte, um dort Frauen zu treffen, haben anlässlich der letzten Anhörung wohl mehrere Zeugen berichtet.

Das Boot war kein technisches Gimmick, sondern ein quasi erweiterter eigener Körper für ihn. Seine Intimsphäre. In seiner Biographie oder einem Interview (das weiß ich jetzt nicht mehr genau) schilderte er, wie sinnlich es für ihn gewesen sei, als eine Stripperin ihre nackte Haut an das Metall des Boots schmiegte.

By the way: ich denke, die Autopsie der bislang gefunden Körperteile hat wesentlich belastendere Ergebnisse erbracht, als bislang bekannt gegeben wurde.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:03
Zitat von meerminmeermin schrieb:Ist es so, dass die Luke nur geschlossen wird, wenn ein Tauchgang bevorsteht? In dem weiter oben eingestellten Video, es wird eine Rundfahrt im Kopenhagener Hafen gezeigt, scheint die Luke geöffnet gewesen zu sein?
Ich glaube kaum, dass man auf dem Rand der geöffneten Luke stehend navigiert. Da wird es eine Metallplatte geben, die man über die Lukenöffnung legt. Ob diese Platte beim Tauchgang ins Boot muss oder oben arretiert wird ist fraglich. Wäre der perfekte Gegenstand, um ihn 4,5 Meter fallen zu lassen...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:05
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ich glaube kaum, dass man auf dem Rand der geöffneten Luke stehend navigiert. Da wird es eine Metallplatte geben, die man über die Lukenöffnung legt. Ob diese Platte beim Tauchgang ins Boot muss oder oben arretiert wird ist fraglich. Wäre der perfekte Gegenstand, um ihn 4,5 Meter fallen zu lassen...
Wenn Madsen als nächstes erzählt, Frau Wall wäre von einer tief fliegenden Möwe erschlagen worden, werden hier alle zu Hobbyornitologen, die sich über die kinetische Energie tief fliegender Möwen austauschen. ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:08
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Ich denke, in den zwei Stunden, in denen er vorgegeben hat, geschlafen zu haben, hat er in Wirklichkeit die Leiche zerteilt.
Den Satz finde ich sehr wichtig dahin gehend, dass die Verteidigung für Eventualitäten gerüstet ist. Sollten sie ihm einen Mord nachweisen können, kann sie diese Zeit mit einem psychischen Blackout erklären. In der Art: " Mein Mandant kann sich an mehrere Stunden nicht mehr erinnern". Ich glaube die Zeitangabe des Schlafes wurde geschickt platziert und zwar in vielerlei Hinsicht. Natürlich auch wie Du sagst, um ggf. eine zeitliche Lücke zu erklären. Diese zwei Stunden werden sicherlich noch eine Rolle spielen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:09
@Sector7
Aber eine Metallplatte, die man über die Öffnung legen kann, muss doch zwangsläufig größer sein als diese, so dass man sie doch nicht runterfallen lassen kann?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 11:11
Zitat von HipMalicHipMalic schrieb:Aber eine Metallplatte, die man über die Öffnung legen kann, muss doch zwangsläufig größer sein als diese, so dass man sie doch nicht runterfallen lassen kann?
Die kann auch zweigeteilt oder schmaler sein, DAMIT man sie beim Tauchgang mit ins Boot nehmen kann.


melden