Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:41
@Riddance


Und wieviele Unfälle mit Fahrerflucht sind dir bekannt, wo der Fahrer das Opfer zerstückelt?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:46
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Mal eine andere Frage, kennt hier jemand einen Fall, in dem jemand eine Leiche verschwinden liess, um einen Unfall zu vertuschen? Es gibt bestimmt tausende Faelle, in denen jemand einen Industrieunfall vertuscht hat. Aber gibt es konkrete Beispiele, in denen eine einzelne Privatperson so etwas getan hat? Mein Gefuehl sagt ja, aber mir faellt gerade nichts ein.
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Alles war komplett normal. Zwei Leute auf einem Boot, zufrieden und entspannt, einer nimmt einen Anruf auf dem Handy entgegen.
ein Beispiel, sollte jetzt aber nicht als wahrscheinliches Ereignis hier zur Diskussion werden. http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/tod-bei-sadomaso-sex-leiche-zerstueckelt-und-kopf-gekocht-berliner-schweigt-vor-gericht/7266344.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:47
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Und wieviele Unfälle mit Fahrerflucht sind dir bekannt, wo der Fahrer das Opfer zerstückelt?
Und genau das ist der Punkt. Eine Leiche verschwinden zu lassen, nach einem Unfall ist die eine Seite. Eine Leiche zu zerstückeln und die Einzelteile verschwinden zu lassen, nach einem Unfall, etwas ganz anderes. Das muß man auch erst mal können, von der Psyche her.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:47
@john-erik
Das Zerstückeln war nötig, um sie aus dem Boot zu schaffen, in einem Stück ging das ja nicht. Sowas gibts bei Autounfällen ja eher selten. Er tat, was er tun musste, um die Leiche loszuwerden und die Tat zu vertuschen.

An einen Unfall glaub ich trotzdem nicht. Der Gedanke, einen Unfall zuzugeben, Konsequenzen hin oder her, dürfte wohl den meisten Menschen naheliegender sein als eine Tote zu zerstückeln und Löcher in den Torso zu bohren, damit sie auch ja untergeht. Allein wenn man vor dieser Entscheidung steht, was mach ich jetzt? Ruf ich die Küstenwache? Ach nee, ich schneid sie lieber in sechs Teile... Wer sich da für Letzteres entscheidet, dem trau ich eher zu, dass es gar kein Unfall war.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:52
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Von seinen Hemmungen und seiner Moral wissen wir nur wenig. Von Regeln und Konventionen hat er dem Vernehmen nach allerdings nie sehr viel gehalten, was ja erstmal nichts Schlechtes sein muss. Insofern war da dann vielleicht auch weniger zu überwinden als bei anderen. (Was jetzt bitte nicht so verstanden sei, als wäre jeder Freak ein potentieller Killer oder jeder Spiesser harmlos!) Will nur sagen, sein Wertesystem war wohl sowieso ein anderes und nicht gut vergleichbar. Das Ergebnis erscheint uns monströs, während es aus seiner Sicht doch nur logisch und folgerichtig ist. Und dass er für seine privaten Ziele hart arbeiten konnte, steht ausser Frage. ...
Na ja, wenn seine Moral und Ethik es ihm erlauben eine Frau zu zerlegen, zu verstümmeln und zu versenken, dann hätte er in seinen 46 Lebensjahren wohl schon eher anecken müssen. Denn das ist ja ziemlich extrem. Das Schlimmste was man über ihn sagen konnte, war das er mal mit Werkzeug warf, wenn er wütend war (aber niemanden verletzte). Im U-Boot muss also etwas vorgefallen sein, das ihn unter extremen Handlungsdruck setzte. Eine Leiche zu zerlegen ist auch dann schwer, wenn man moralisch nix dagegen hat. Man braucht Kraft, dann das ganze Blut, der Gestank, usw. Es dauert zudem lange. Ohne extremen Handlungsdruck wird niemand eine Leiche zerlegen, verstümmeln und versenken.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:... Ich persönlich glaube ihm die Unfallstory. Aber ob sich der Unfall ausserhalb abspielte oder nicht doch eher in ihm selbst, da würde ich mich ungern festlegen. ...
Ich tendiere zu: "in ihm selbst". Ich glaube nicht das KW in die Maschine geriet und zerrissen wurde oder von der Leiter fiel und sich den Hals brach.
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Das Zerstückeln war nötig, um sie aus dem Boot zu schaffen, in einem Stück ging das ja nicht. Sowas gibts bei Autounfällen ja eher selten. Er tat, was er tun musste, um die Leiche loszuwerden und die Tat zu vertuschen.
Dasselbe gilt auch für Autounfälle. So mancher Totraser würde wohl ungeschoren davonkommen, wenn er sein Opfer zerstückelt im nächsten See versenkt. Aber es macht trotzdem keiner.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:55
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Das Zerstückeln war nötig, um sie aus dem Boot zu schaffen, in einem Stück ging das ja nicht.
Der Beweis für diese kühne Behauptung steht weiter aus.

Beitrag von Trimalchio (Seite 115)


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:56
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Und wieviele Unfälle mit Fahrerflucht sind dir bekannt, wo der Fahrer das Opfer zerstückelt?
bei Unfällen in einem U Boot ist die 'praktische Problemlösung' vielleicht etwas schwieriger? Tatsache ist, Unfälle mit anschließender Vertuschung gibt es genug. Und Tatsache ist auch, dass wir uns hier nicht so verzetteln müssen, finde ich. Vergleiche dieser Art heranzuziehen hinken immer, denn wer besitzt privat schon ein U Boot? Richtig, PM ist wohl weltweit der Einzige, der im Besitz eines U Bootes in dieser Größenordnung ist


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 21:58
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:@passato Was willst Du uns mitteilen?Sollen wir jetzt über das Motiv abstimmen? Ich z.B. nehme wie bereits mitgeteilt keine Deiner Varianten an und kann mir auch gut eine Eskalation, Explosion OHNE vorhergehende Provokation vorstellen.Wahrscheinlichkeiten ergeben sich ja nicht aus Bauchprozenten. Auf welchem Weg gelangst Du zu Deiner Präferenz sexueller Motive? Ich sehe dafür bislang keinen auch nur halbwegs tragfähigen Anhaltspunkt.
Ich will gar nichts besonderes mitteilen, nur die bisherige Diskussion zusammenfassen und meine persoenliche Einschaetzung abgeben,  
wenn jemand weitere Szenarien hinzufuegen moechte oder eine andere Einschaetzung hat ist das auesserst willkommen.

Allerdings halte ich deine eigenen Vorschlaege soweit fuer etwas unausgegoren:

- Explosion waere gleichzusetzen mit Unfall, ist also kein neues Szenarium
- Eskalation ohne Provokation: was bitte soll das sein? Kannst Du das mal naeher erklaeren? zu jeder Eskalation bedarf es eines Ausloesers, oder meinst Du jemand schmeisst ohne ersichtlichen Grund einfach so einen Hammer durch die Gegend?  Also Haarspalterei.

Szenario 4 halte ich einfach deswegen am wahrscheinlichsten weil es das einzige ist dass eine solche Tat eines ansonsten vernuenftig und rational handelnden Menschen erklaeren kann. Die Unfalltheorie scheidet mM wegen des Nachtatverhaltens aus und die anderen beiden erachte ich als sehr unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:00
Bei abendämmerung die aussicht bei fahrt zu geniessen ist ja ganz schön.Aber bei einem tauchgang müsste doch klar sein, das absolut gar nichts aus den ,,bullaugen" zu sehen ist, das meer ist bei tag schon total trueb,bei fehlendem sonnenlicht ist aussen totale Dunkelheit! Der Tauchgang hat m.E. auch den Sinn gehabt ,eine absichtlich angsteinflössende Situation heraufzubeschwören. Er konnte in dieser Lage mit derAngst des Opfers spielen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:08
Zitat von HelpingHelping schrieb: Der Tauchgang hat m.E. auch den Sinn gehabt ,eine absichtlich angsteinflössende Situation heraufzubeschwören. Er konnte in dieser Lage mit derAngst des Opfers spielen.
Steht denn überhaupt fest, dass er mit KW einen Tauchgang gemacht hat? Angeblich geht das doch alleine überhaupt nicht. Gleichzeitig tauchen, jemanden ermorden und zerstückeln....?


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:10
Zitat von HelpingHelping schrieb:Er konnte in dieser Lage mit derAngst des Opfers spielen.
wer behauptet denn, dass KW Angst hatte? Sie wird doch von allen übereinstimmend als furchtlos beschrieben. Das PM sie mit einem gewissen Imponiergehabe beeindrucken wollte mag ja sein. Wird ja so auch von einem der Zeugen beschrieben, der den Eindruck hatte, PM wollte KW beeindrucken


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:14
@Riddance

Ja, den hatte ich irgendwie im Hinterkopf, kam aber gerade nicht drauf. Und dann gibt es auch noch den Yogtze Fall, wo da die Lage aber sehr viel weniger eindeutig ist.

@MaryPoppins

Oh doch, denk nur mal, was passieren wuerde, wenn jemand den Fuehrerschein verliert, das koennte sehr einfach zum kompletten persoenlichen Ruin fuehren, wenn jemand beruflich darauf angewiesen ist. Eine verlorene Lizens aehnlicher Art koennte ebenso zerstoererisch sein.

@Helping

An diesem Abend hatte er eigentlich nur ein Ziel, sie dazu zu bringen, eine positive Reportage ueber ihn zu schreiben. Ansonsten hat er wahrscheinlich auch den Sonnenuntergang und das schoene Wetter genossen. So sehe ich die Situation auf jeden Fall.


@Photographer73

Vielleicht hat das Zerteilen etwas mit Auftrieb zu tun?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:16
Zitat von passatopassato schrieb:Explosion waere gleichzusetzen mit Unfall, ist also kein neues Szenarium
- Eskalation ohne Provokation: was bitte soll das sein? Kannst Du das mal naeher erklaeren? zu jeder Eskalation bedarf es eines Ausloesers, oder meinst Du jemand schmeisst ohne ersichtlichen Grund einfach so einen Hammer durch die Gegend?
Auch wenn Du es vielleicht glaubst: Es sind nicht immer die anderen schuld, wenn jemand aus dem Häuschen gerät oder explodiert.

Die Ursache kann genausogut IN demjenigen liegen, der aus irgendeinem Grund (mit dem der mit dem Hammer Beworfene garnichts zu tun hat), unter enormem inneren Druck steht und über etwas IN SICH die Kontrolle verloren hat.

Das Opfer ist vielleicht "Auslöser", z.B. weil es den Täter an irgendwen erinnert. Aber eine Provokation ist nicht zwingend erforderlich, im konkreten Fall einer so erfahrenen Frau auch jenseits der Krimiregeln keinesfalls anlastbar. Die Provokations-Version ist, so vermute ich, eine beliebte Täter-Ausrede und hat bei mir 0%.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:19
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:wer behauptet denn, dass KW Angst hatte? Sie wird doch von allen übereinstimmend als furchtlos beschrieben.
Vielleicht war genau DAS das Problem. Diese Art der Kontrollausübung funktionierte bei einer Frau wie Kim Wall nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:22
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Vielleicht hat das Zerteilen etwas mit Auftrieb zu tun?
Was meinst Du jetzt konkret ? Kannst Du das mal etwas genauer ausführen ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:22
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Die Ursache kann genausogut IN demjenigen liegen, der aus irgendeinem Grund (mit dem der mit dem Hammer Beworfene garnichts zu tun hat), unter enormem inneren Druck steht und über etwas IN SICH die Kontrolle verloren hat.
Was nach diesem Ingeniøren-Blog, in dem Madsen regelmäßig Neuigkeiten über seine Projekte und die Nautlius veröffentlicht hat, unmittelbar vor dem 10. August jedenfalls ordentlich eskaliert zu sein scheint, ist sein Streit mit Copenhagen Suborbitals. Konkret ging es da um den geplanten Raketenstart in Bornholm, aber wenn man sich die Beiträge von beiden Seiten durchliest und die Kommentare dazu, ging es eigentlich um Grundsätzlicheres. Da flogen wohl ziemlich die Fetzen.

Madsens allgemeine Stimmung könnte daher durchaus leicht explosiv gewesen sein.

https://ing.dk/blogs/raket-madsens-rumlaboratorium


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:22
@petrocek
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Aber: er sitzt da jetzt mit der bereits durch den Unfall beschädigten Leiche und überlegt, dass es besser wäre, den Körper verschwinden zu lassen. Dann muss ihm aber auch klar gewesen sein, dass er eine möglichst glaubhafte Geschichte braucht, was denn passiert sein soll und warum die Journalistin deshalb nicht mehr an Bord ist. Er hatte immerhin bis zum nächsten Morgen Zeit, sich da in aller Ruhe etwas auszudenken
Von "in aller Ruhe" kann da nicht die Rede sein. Von einer absoluten Ausnahmesituation schon eher, da reagiert jeder anders. Sicher hat das jeder schon einmal erlebt, dass man dumm angemacht wurde u nicht den richtigen Konter in dem Moment parat hatte. Im nachhinein kommt dann "ach hätte ich auch so reagieren können..." ist nur ein Beispiel, in nem unfallmoment, sofern es ihn gegeben hat, schüttet der Körper stresshormon on mass aus, Intelligenz hin oder her, das gepaart mit Panik u existenzangst...kann vielleicht so ausgehen wie hier...leider. Er hat alles in allem völlig falsch gehandelt...


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:24
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Auch wenn Du es vielleicht glaubst: Es sind nicht immer die anderen schuld, wenn jemand aus dem Häuschen gerät oder explodiert.
Ich habe nirgends das Wort Schuld erwaehnt. Provokation kann auch unabsichtlich erfolgen, denken wir nur and die Diskussion ueber den Rock, also nennen wir es von mir aus Ausloeser, aber dass sind fuer mich jetzt semantische Spitzfindigkeiten die nicht wirklich zielfuehrend sind.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:25
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Da flogen wohl ziemlich die Fetzen.

Madsens allgemeine Stimmung könnte daher durchaus leicht explosiv gewesen sein.
Exakt. Oder sie hat ihn zu besonders waghalsigen Aktionen verleitet.
Beitrag von Trimalchio (Seite 118)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 22:36
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Vielleicht war genau DAS das Problem. Diese Art der Kontrollausübung funktionierte bei einer Frau wie Kim Wall nicht.
und deshalb bringt er sie um? Bisschen arg Küchenpsychologie. Imponieren wollen mit seinem selbsterbauten U Boot oder Kontrolle über jemand erlangen zu wollen ist doch nochmal ein Unterschied
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Oder sie hat ihn zu besonders waghalsigen Aktionen verleitet.
das eine waghalsige Aktion schief gegangen sein könnte, ist schon eher vorstellbar

Aber wie @nodoc schon fragte, WISSEN wir nicht, ob er mit ihr getaucht ist


melden