Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 16:45
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:JoKr schrieb:
sie soll eine bekannte juristin sein, für was ist sie bekannt?
kann man da was erfahren? was nachlesen?
Früher Staatsanwältin für Wirtschaftskriminalität.
ich denk, PM und BE kannten sich persönlich schon vorher.
sie war ja sehr schnell zur stelle.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 16:47
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:sie soll eine bekannte juristin sein, für was ist sie bekannt?
kann man da was erfahren? was nachlesen?
Ja. Wirtschaftsrecht.

Beitrag von petrocek (Seite 97)
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb am 30.08.2017:@petrocek hatte vor einiger Zeit schon mal den link zu ihrem Lebenslauf gepostet.
Beitrag von Petrocek, Seite 97

Was in dem neuen Porträt fehlt:

2007 – 2008 war sie 
"Politifuldmægtig hos Nordsjællands Politi i Advokaturen for organiseret kriminalitet"

also etwa: "Polizeibevollmächtigte bei der Polizei Nordseeland in der Advokatur für organisierte Kriminalität"
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb am 10.09.2017:Ich hatte weiter oben schon mal die gezielte Wahl einer Anwältin mit Expertisen im Wirtschaftsrecht versuchsweise damit begründet, dass er vielleicht hoffte, das Verfahren der Hebung des Uboots über wirtschaftliche Einwände verhindern oder zumindest verzögern zu können, "Begründete Zurückweisung der Kostenübernahme wegen Unverhältnismäßigkeit oder Unzumutbarkeit" oder etwas in der Art. In die Richtung führen jedenfalls seine ersten Aussagen ("wenn einer mit ner Luftmatratze zu weit rausschwimmt... ist es das, worum es geht?")

Jedenfalls durfte er zumindest hoffen, nach einer ersten Einvernahme durch die Polizei als unbescholtener Bürger wieder auf freien Fuß gesetzt zu werden. Schliesslich hat er Familie, einen festen Wohnsitz und sein Führungszeugnis ist bislang blütenweiss.

Dann schnell nach Hause, den Körper mit Chlorbleiche schrubben, den Overall verbrennen und die Rohre aus der Werkstatt verschwinden lassen... Dann ausschlafen und sich das weitere Vorgehen überlegen.



melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 16:54
Zitat von FFFF schrieb:Man weiß nicht, ob die Einstiche und Zerstückelung irgend eine ausgelebte Phantasie darstellen, ein spontaner Hassausbruch, oder tatsächlich "nur" dazu dienen sollten, die Leiche verschwinden zu lassen.
Naja, man kann spekulieren - was Anderes machen wir hier ja kaum (abgesehen von Zitaten direkt aus Pressentexten oder Verhandlungen). Mir erscheint es einfach, an Wahrscheinlichkeiten gemessen, sehr unwahrscheinlich, dass man ein Dutzend mal in den Intimbereich sticht, darunter - ich glaube, das war der aktuelle Stand - nicht nur von der Bauchseite aus, sondern auch direkt hinein, um irgendwie für Entlüftung des Leichnams zu sorgen. Das passt irgendwie nicht - wogegen von sexuell sadistischen Gewalttätern, auch postmortem, gerade sehr oft in Brust und Schambereich gestochen wird. Ob lang gehegte Fantasie oder spontaner Hassausbruch, kann ich schwer einschätzen - aber ich denke, einfach zur Verdeckung ist es nicht passiert. Letztlich wird man aber natürlich abwarten müssen, was die Polizei dazu bekanntgibt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 16:58
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ich denk, PM und BE kannten sich persönlich schon vorher.
sie war ja sehr schnell zur stelle.
Das vermute ich auch. Jedenfalls kam es mir komisch vor.
Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang über Rumlaboratorium und dessen Geldgebern. Möglicherweise (Vorsicht, Spekulation!) interessiert man sich als Investor sehr für das Wohlergehen seines Babies, so dass man dem Star der Veranstaltung gerne in Notsituationen förderlich zur Seite steht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:01
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Eine Verteidigerin interessiert kein Lügengebäude eines Mandanten, sie versucht die neuen Ereignisse abzuwarten und dahingehend, in Zusammenarbeit  mit ihrem Mandanten, zu analysieren und neu zu bewerten.Ihr Mandant beharrt  eventuell weiterhin auf unschuldig und ich denke, es wird ein langer Prozess
Aber wenn man sich vor Augen haelt wie sie um Brustton der Ueberzeugung vor die Presse getreten ist und PMs Luegenmaerchen verbreitet hat ist es jetzt im Anbetracht der Faktenlage wirklich sehr schwer vorstellbar wie man ihren Ausfuehrungen folgen soll ohne von Vornherein den Wahrheitsgehalt in Frage zu stellen. In meinen Augen ist sie genauso als Luegnerin verbrannt wie PM. Und das ist zumindestens mal im weiteren Prozessverlauf nicht hilfreich.

Aus meiner Sicht sollte er jetzt die Hosen runterlassen und mit nem neuen Anwalt die Strafe zu minimieren versuchen. Weiterhin zu hoffen mit Unfall davonzukommen ist doch utopisch.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:03
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Übers. #Tri:

"Kopf und Beine von Kim Wall wurden am Freitag von Tauchern in 10-12 Metern Tiefe gefunden. Zuerst fand die Polizei einen Beutel (Tasche/Tüte) mit den Kleidern, die Kim Wall anhatte, als sie am Donnerstag, dem 10. August, auf dem U-Boot aus dem Kopenhagener Hafen mit Peter Madsen ausfuhr: eine Jacke, einen Rock, Strümpfe und Schuhe. Ihr Unterzeug war zuvor im U-Boot gefunden worden.

Jens Møller Jensen erklärte, dass sich in dem Beutel ausserdem ein Messer befunden habe und Bleilote (Bleigewichte?), um den Beutel auf dem Meeresboden zu halten.

"Dann haben wir ein Bein gefunden. Eine Stunde danach das andere Bein. Und kurz nachher einen Kopf, der auch in einem Beutel lag, der von mehreren Metallstücken beschwert wurde ", sagte er in der gutbesuchten Pressekonferenz.
Interessant, so eine Stelle 10-12 Meter Tiefe ist lt. Seekarte erst ab 5, eher 7km südlich von Avedøre Holme zu finden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:11
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:aber ich denke, einfach zur Verdeckung ist es nicht passiert.
DAS wohl nicht. Das dürfte gleich um 21:00 herum passiert sein. Aber die Zerteilung selbst erfolgte - gemäß begründeter Vermutung der Polizei - frühestens 7-8, vielleicht 10 Stunden später, beim Tauchgang ab 4:40 Uhr. Es gibt da keinen erkennbaren affektiven Zusammenhang.

Die Zerteilung erfolgte offensichtlich zur Verdeckung, und zwar erst sehr spät, so spät, dass das Versenken wohl erst bei bereits anbrechendem Tageslicht erfolgte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:14
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Interessant, so eine Stelle 10-12 Meter Tiefe ist lt. Seekarte erst ab 5, eher 7km südlich von Avedøre Holme zu finden.
Kannst du das irgendwie genauer verbalisieren oder ein Bild einstellen?

Kann man also im Umkehrschluss sagen, dass auch die Stelle, die die Hunde markiert hatten, nicht näher als 4 km an Alvedöre dran liegen kann?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:33
@Trimalchio

Der weiße Bereich ist 10+ Meter Tiefe:

p1Original anzeigen (0,3 MB)

p2Original anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:46
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Der weiße Bereich ist 10+ Meter Tiefe:
Super! Danke. Man könnte also sagen, das liegt mal von diesem Zipfel zur Bake abgesehen, quasi alles "südlich von Drogdenfyr"... Frage mich, wie dehnbar diese Ortsbezeichnung ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 17:51
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Super! Danke. Man könnte also sagen, das liegt mal von diesem Zipfel zur Bake abgesehen, quasi alles "südlich von Drogdenfyr"... Frage mich, wie dehnbar diese Ortsbezeichnung ist.
Ja das sehe ich so, PM hat womöglich quasi die erst mögliche tiefe Stelle in der Köge-Bucht angesteuert, die abseits der Schifffahrtslinie lag. Und das obwohl er im Norden direkt nebenan bis 18 Meter Tiefe gehabt hätte, aber dort wurde er natürlich zuvor auch mehrfach gesehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:01
Es gibt ja bis dato keine Hinweise, dass er seiner Anwältin " gebeichtet" hat. Oder?
Es gibt Menschen, die hätten einen Oscar verdient für ihre überzeugenden Auftritte... ich kann mir gut vorstellen, dass die Frau im Moment stinke sauer auf ihren Mandanten ist


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:04
wirklich krass die neuen Fakten heute...
gibt es den genauere Angaben oder Bilder zu den Tüten oder Beutel, welche verwendet worden sind?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:16
@Trimalchio

Ja, es mutet seltsam an, dass PM am hellichten Tag so weit gefahren sein sollte, ohne gesehen zu werden. Da wurde ja schon aktiv gesucht.

@passato

Das ist nun unser rechtsstaatliches Prinzip, dass jedem eine Verteidigung zusteht, und darauf bin ich auch sehr stolz. Die Anwaeltin macht hier ihren Job. Sie war nicht da, als er seine Aussage aenderte (kann leider die Belegstelle nicht mehr finden), sie kam nicht schnell genug an, und zu diesem Zeitpunkt wurde er noch vom Pflichtverteidiger vertreten. Das mag einiges erklaeren.

@Sector7

Danke fuer die Karte. Laut Liveticker wurde sie bei dem Windpark gefunden, das passt genau.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:20
Hier nochmals der Link

https://www.mx.dk/nyheder/danmark/story/18709248 (Archiv-Version vom 28.09.2017)

..... wonach PM Bleistift, Papier u d Taschenrechner in seine Einzelzelle gewünscht hat....

Ich frage mich schon lange, für was er das unbedingt brauchte/wollte? Was wollte er berechnen?
Interessant zu wissen, ob man ihm das bewilligte....
(Sähe darin auch Gefahrenquellen (Suizidversuch)


PS: könnte leider nur den Google übersetzten Text anbieten


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:25
Wenn sie, wie Trimalchio schrieb, wohl schon gegen 21.00 Uhr am Vorabend gestorben ist, sie aber erst etwa 7 bis 8 Stunden danach, vielleicht auch noch später, zerstückelt und "entsorgt" worden ist, kann die Zerstückelung nur deshalb passiert sein, weil Madsen sie wegen der bereits eingesetzten Leichenstarre im Ganzen nicht mehr aus dem Boot herausbekommen hat. Oder er hat sie bald nach dem Tod zerschnitten. Dann müsste er aber stundenlang mit den Leichenteilen weiter getaucht sein. Schreckliche Vorstellung!

Bel Spiegel online ist übrigens zu lesen, dass die Ermittler sich jetzt auf Spuren am Hals der Toten konzentrieren wollen. Das spricht dafür, dass sie von Erwürgen/Strangulieren ausgehen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:28
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Laut Liveticker wurde sie bei dem Windpark gefunden, das passt genau.
Das finde ich weniger. Der Windpark Avedöre liegt gem. wikipedia
Wikipedia: Avedøre Holme Offshore Wind Farm

hier:
55° 36′ 0″ N, 12° 27′ 30″ E

Das sind imho nur ein paar Meter zum Hafen, nicht aber 5-7 km...


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:29
Meine ganz persönliche Meinung hat sich von "es könnte vielleicht irgendein Unfall gewesen sein" hin zu "es war wahrscheinlich ein geplanter Mord an irgendeiner Frau, es traf Kim Wall" geändert.
Wie ich zu dieser Meinung komme?
1. P.Madsen schrieb an einen Freund einige Tage vor dem Vorfall eine mysteriöse Nachricht. Darin kündigte er sinngemäß an, dass er jetzt soweit sei, sich einen Lebenstraum zu erfüllen. Der Empfänger fand selbst die Nachricht etwas seltsam.
2. P.Madsen hatte grausame Pornos von ermordeten Frauen auf dem Rechner.
3. P.Madsen lud zwei Tage zuvor eine Frau zu einer U-Boot-Fahrt ein.
4.P.Madsen bestückte das U-Boot mit einer Säge, Stahlrohren um zu morden.
5. Kim Wall war zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort. Es hätte auch jede andere treffen können.
6. P.Madsen war (ist) sehr von sich selbst überzeugt und glaubte wahrscheinlich wie auch andere brutale Mörder, er würde nicht entdeckt.
Ich könnte mir vorstellen, dass er deshalb an Bord seines U-Bootes die Tat beging, weil das Boot seine Schöpfung war und er dort (und nur dort) der unumschränkte Herrscher war.
Nicht viele Punkte, ich weiß, aber aussagekräftig. Wenn keine Leiche vorhanden wäre, könnte man sagen"so ein Quatsch". Aber es ist eine vorhanden. Und Fakt ist: Sie starb auf dem U-Boot und wurde von Madsen "entsorgt". Auch wenn ihr nicht vor ihrem Tod die Glieder amputiert wurden, so wurde sie doch vor ihrem Ableben bis auf das Blut gequält. (Blut fließt nur aus dem lebenden Körper, haben wir hier gelernt) und umgebracht. Sicher wird von den fleißigen Ermittlern noch festgestellt auf welche Art Madsen Kim Wall in den Tod beförderte. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie sich gewehrt hat und fliehen wollte, die Leiter hinauf. Unten waren Haare und Blut gefunden worden. Ich bedaure das Opfer und deren Angehörige. Eine junge Frau hat leiden und um ihr Leben kämpfen müssen, nur weil ein Perverser seine Lust befriedigen wollte.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:30
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das ist nun unser rechtsstaatliches Prinzip, dass jedem eine Verteidigung zusteht, und darauf bin ich auch sehr stolz
Das habe ich doch gar nicht angezweifelt. Es war auch keine Kritik an der Anwaeltin an sich.

Sie ist nur meiner Meinung nach durch die Umstaende "verbrannt" wie man zu sagen pflegt und PM waere mM nach besser beraten mit einem neuen Anwalt reinen Tisch zu machen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:31
Zitat von AndanteAndante schrieb:Oder er hat sie bald nach dem Tod zerschnitten.
D.h. dem Obduktionsbericht folgend wohl frühestens 2 Stunden danach. Da befand er sich aber schon auf der durch zwei Begegnungen dokumentierten Flucht nach Süden zur Kögebucht und währenndessen war das nicht machbar. Wie gesagt, die Polizei nimmt an, dass die Zerteilung während des Tauchgangs ab 4:40 erfolgte.


melden