Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 22:20
@JosephConrad
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Im Moment hat der Thread 188 Beiträge also einen mehr als vor 5 Wochen, dieser hier hat rd. 60 mal soviele. Der andere wurde 10 Tage vor diesem eröffnet. Da frage ich mich doch manchmal, ob das Interesse der Öffentlichkeit an einem Fall ursächlich damit zusammen hängt, dass man das Opfer besonders symphatisch findet, insbesondere wenn es eine junge Frau ist. Im anderen war es ja, wie @Trimalchio schreibt, "nur" eine Prostituierte.
Aus meiner Sicht liegt es mehr daran das man über das Opfer von Hamburg nicht viel weiß und auch nichts recherchieren kann - einen greifbaren Täter gibt es im Gegensatz zu diesem Fall auch noch nicht.

hier lassen sich bei Opfer und Täter umfangreich zusätzliche Einblicke in deren Leben neben der Tat gewinnen.

ich denke nicht das da so gravierende Unterschiede in der " Wertigkeit " der beiden Opfer gemacht werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 22:28
Ich finde nicht, dass in unseren Medien so viel über den Fall berichtet wird.
Das sieht in Dänemark/Schweden natürlich anders aus.
Ich erfahre die Neuigkeiten hier im Forum.

In der deutschen Presse hat der Fall zwar seinen Stellenwert, aber
dass dieser thread so umfangreich geworden ist, liegt an uns.

Und man kann hier bestimmt 10 bis 20 % User-Selbstdarstellungen abziehen.
Da geht es in den Beiträgen weniger um KW oder PM, sondern mehr darum, sich als Experte darzustellen.
Das ist in diesem thread besonders stark ausgeprägt. Kenne ich von anderen Fällen nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 22:31
@nodoc
Zitat von 242242 schrieb:der Fall 1994 (Thailänderin getötet durch ägyptischen Ehemann ) scheint gelöst zu sein - es wurde aber auch noch 1988 ein kopfloser Frauenkörper in der Kögebucht gefunden.
Zitat von nodocnodoc schrieb:Ah,ok. Danke dir. Der Fund von 1988, weißt du dazu etwas genaueres? Kögebucht oder eher im Bereich des Kanals, wo die anderen Leichenteile geborgen wurden?
ich konnte leider nichts weiter dazu finden - wenn überhaupt noch etwas darüber zu finden ist wäre es sicher von Vorteil auf dänisch suchen zu können.

nähere Einzelheiten zu diesem Fall würden mich auch sehr interessieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 22:54
Kommt zurück zum Topic und stellt die Meta-Diskussionen ein. Es ist hier völlig irrelevant, wie stark andere Threads frequentiert
sind oder auch nicht und was dafür die Gründe sind. Wer sich darüber austauschen möchte, kann das gerne in bestehenden Threads
tun oder einen zum Thema eröffnen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 00:05
@242
1988, da war PM gerade 17 Jahre alt. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Beteiligung?

Ich würde mit Suche ab 1996 beginnen. Ist realistischer. MMn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 00:17
@desmodium

warum gerade 1996 ?

die dänische Kripo sucht in einem Fall von 1986 nach Parallelen - da wäre PM sogar erst 15 gewesen.

du hast aber recht - sehr wahrscheinlich ist beides nicht in diesem jungen Alter.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 00:30
Mein Beitrag mit dem neuen Artikel wurde soeben von Moderator Lepsus gelöscht mit der Begründung "fremdsprachiger Bezahlartikel". Ich versuche es nocheinmal, da ich es für wichtig halte und liefere eine übersetzte Inhaltsangabe anstatt, wie beim gelöschten Beitrag - eine Überschriftzusammenfassung. Also :

Hier ein neuer Artikel. Der Praktikant meldet sich zu Wort. Überschrift: "Praktikant spricht: Peter Madsen trachtete mir nach dem Leben, bedrohte mich mit einem Hammer"

Es geht um einen Vorfall vor einem Jahr. Madsens suchte Sicherheits-Kits für einen Workshop zusammen. Der Praktikant sagte ihm, dass diese unsicher seien. Darauf sei Madsen ausgerastet und ist mit einem Hammer auf den Praktikanten losgegangen. Desweiteren hatte Madsen Tonnen von hochesplosiven Chemikalien in der Werkstatt. Auch darüber entbrannte mit dem Praktikanten ein (gewaltsamer) Streit.

https://www.bt.dk/danmark/tidligere-praktikant-peter-madsen-truede-mig-paa-livet-med-en-hammer


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 00:36
editierzeit war abgelaufen deshalb Nachtrag: soeben erfahren (mir übersetzen lassen), dass in dem Artikel auch steht, dass der Praktikant das wohl auch gemeldet hat aber die Stadt nichts unternommen hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 00:40
@lightbride : kann durchaus sein, dass der peter zunehmend ausgerastet ist. diese diagnose würde dann auch zu einer unserer Thesen passen, dass er durchaus schon länger plante, eine (irgendeine) frau auf grausame art zu töten. da hatte der Praktikant wohl das glück nicht weiblich zu sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 00:41
Wenn das alles so stimmt - und das wird sich sicher verifizieren lassen - dann sollten wohl einige in Kopenhagens Ämtern schon mal ihren Schreibtisch aufräumen....


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 01:01
@Primavera
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:kann durchaus sein, dass der peter zunehmend ausgerastet ist. diese diagnose würde dann auch zu einer unserer Thesen passen, dass er durchaus schon länger plante, eine (irgendeine) frau auf grausame art zu töten.
ich finde ja das vom Praktikanten beschriebene spräche viel eher für eine Tat im Affekt als für eine Planung.

" Einer von PMs Praktikanten verließ RML nachdem PM ihm nach dem Leben trachtete . Der 52 jährige Mitarbeiter erzählte BT das PM drohte ihm den Kopf einzuschlagen mit einem Hammer den er gerade in der Hand hatte "

Im Vorfeld ständig Streit wegen Sicherheitsvorschriften - schlussendlich

bezichtigte der Praktikant PM der Lüge - daraufhin

" PM stand 1m von mir entfernt und schrie mit dem Hammer hoch über dem Kopf " Halt jetzt dein Maul - oder ich werde dir mit dem Hammer den Kopf einschlagen "


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 01:13
Zitat von 242242 schrieb: " Halt jetzt dein Maul - oder ich werde dir mit dem Hammer den Kopf einschlagen "
Na ja, ich bin ja auch so eine, die eher nervt wenn ich meine, recht zu haben. Aber auch sonst. ;-) Jedenfalls stelle ich mir KW ähnlich vor, also nicht auf den Mund gefallen. Und wenn der Arsch schon bei einem Praktikanten die Contenance verliert, der ihn auf Sicherheits"lücken" hinweist, wie mag Madsen dann erst bei Kritik von einer Frau (bei seinem Frauenbild stehen Frauen ja unter Amöben) reagiert haben? So langsam nimmt das Puzzle Form an. Nichtsdestotrotz muss ich schon sagen, dass die Stadt resp. die zuständigen Stellen Kopenhagens hier wohl im Vorfeld auch GNADENLOS versagt haben. Das Drama hätte - wie es aussieht - verhindert werden können. Wenn man den Irren rechtzeitig gestoppt hätte. Stattdessen wurde seine Allmachtsphantasie noch befeuert - Raketen Madsen halt..... Traurig. Echt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 01:14
@lightbride
@242

Der Aritkel ist zwar ein Bezahlartikel, aber heute frei zu lesen. Wie ich das verstanden habe stand PM 1 Meter vor dem Prakitkanten (vermittelt vom Jobcenter) mit erhobenem Arm und Hammer, als der ihn auf gravierende Sicherheitsmängel (keine Feuerlöscher etc.) ansprach. Wenn der Praktikant nicht sofort den Mund halte, schlägt er zu. Zwei weitere Praktikanten, PMs Frau und noch eine Assistentin kommen hinzu und versuchen PM zu beschwichtigen. PM schmeißt den Praktikankten daraufhin sofort und für immer aus der Werkstatt.
Zitat von 242242 schrieb:ich finde ja das vom Praktikanten beschriebene spräche viel eher für eine Tat im Affekt als für eine Planung.
Wenn man diese Situation auf einen möglichen Tatverlauf umlegt ja. Wenn man den aufgestauten Frust aus solchen Situationen auf das Durchziehen einer unmöglichen Fantasie-Vorstellung umlegt, dann nein oder nur halb.

*

Auch Jens Falkenberg, enger Freund von PM, der anfangs noch die Luken-Unfallstory für gut möglich hielt, positionierte sich nach dem Kopf-Fund neu:

"Ich bin zutiefst erschüttert und überrascht. Es wird immer widerlicher"

"Ich muss sagen, dass ich von der Arbeit der Polizei tief beeindruckt bin und dass ihre Hunde sie hier gefunden haben. Es ist absolut unglaublich"

"Das U-Boot ist nicht für Sicherheitszwecke gebaut. Aber ich kann nicht sehen, wie man im U-Boot stirbt, wenn man nicht fällt und sich auf den Kopf schlägt. Es gibt nichts, worauf Sie stolpern könnten oder dergleichen."

https://www.bt.dk/krimi/peter-madsens-ven-efter-fund-af-hoved-hvem-er-det-egentlig-jeg-har-kendt


3x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 01:35
@Sector7

ich bezog mich auch nur darauf das
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Wenn man diese Situation auf einen möglichen Tatverlauf umlegt ja.


und da stellt sich dann ja auch die Frage wie man in der kurzen Zeit in solch eine Situation hätte geraten können.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Wenn man den aufgestauten Frust aus solchen Situationen auf das Durchziehen einer unmöglichen Fantasie-Vorstellung umlegt, dann nein oder nur halb.
stimmt.

ich bin im übrigen seit dem Kopf-fund  auch nicht mehr sonderlich geneigt dazu an eine Tat im Affekt glauben zu wollen.

Möglich bleibt sie dennoch bis wir näheres wissen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 01:39
Zitat von 242242 schrieb:Möglich bleibt sie dennoch bis wir näheres wissen.
Klar und Affekttat würde mMn. sowieso nicht automatisch Strafmilderung bedeuten. Von daher spielt das für mich derzeit eh nicht so ne Rolle ohne weitere Infos.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 01:52
ich denke da wird bis zum 31. nicht mehr viel an neuen Infos kommen , was mich erstaunt hat ist das das psychologische Gutachten sogar erst gegen Ende des Jahres fertig sein soll.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 03:16
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:PMs Frau und noch eine Assistentin kommen hinzu und versuchen PM zu beschwichtigen. PM schmeißt den Praktikankten daraufhin sofort und für immer aus der Werkstatt.

Krass unser Madsen. ... Hier stellen sich für mich zwei Fragen. 1. Wie hielt Frau Madsen den Typ überhaupt aus und 2. ist das der Praktikant, den Madsen beschuldigt hat, die Enthauptungsvideos auf den Werkstattrechner geladen zu haben? 



melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 03:20
Zitat von 242242 schrieb: was mich erstaunt hat ist das das psychologische Gutachten sogar erst gegen Ende des Jahres fertig sein soll.
Das ist eigentlich eine „normale“ Zeit, eher kurz, für ein solches Gutachten. Man kann so etwas ja nicht mal eben en passant im Schweinsgalopp aus dem Ärmel schütteln. 


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 09:10
http://cphpost.dk/news/massive-rescue-effort-underway-near-copenhagen-harbour.html (Archiv-Version vom 21.10.2017)

Ich habe noch etwas gefunden. Dieser Artikel erschien kurz vor neun am Freitag, bevor das U Boot wieder sicher gesichtet wurde, und er erwaehnt eine sichere Sichtung, das war die Aida um halb neun abends, und dann noch eine moegliche in der Naehe vom Drogden Fyr. Zu diesem Zeitpunkt ging die Marine noch von einem Unfall aus und suchte mit allen verfuegbaren Mitteln.

Man hat ihn wohl also auf dem Weg in die Køge Bucht gesehen.

@VanillaSkye


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2017 um 09:58
Zitat von 242242 schrieb:Im Vorfeld ständig Streit wegen Sicherheitsvorschriften - schlussendlich

bezichtigte der Praktikant PM der Lüge - daraufhin

" PM stand 1m von mir entfernt und schrie mit dem Hammer hoch über dem Kopf " Halt jetzt dein Maul - oder ich werde dir mit dem Hammer den Kopf einschlagen "
Da Herr Madsen so schnell in extreme Wut verfallen ist, könnte er Angst um seine Reputation gehabt haben, so nach dem Motto, es könnte heissen: "Lebensgefahr für alle, die da mitmachen".

Vielleicht hat Frau Wall vom Vorfall Kenntnis erhalten oder der Praktikant / ein Informant bei der Polizei hat es ihr gesteckt und sie wollte das in ihrem Artikel verweden. Als sie ihn uf dem Boot darauf ansprach und klar machte, das sie darüber schreiben würde könnte es zu einer ähnlichen Situation gekommen sein mit fatalem Ausgang.


1x zitiertmelden