Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:06
Ich möchte euch etwas fragen.
Will nur nicht, dass die Fantasien ins Kraut schießen.

Seit dem erwähnt wurde, dass KWs Kleidung in einer Plastiktüte gefunden wurden, frage ich mich, ob eine Plastiktüte das Tötugswerkzeug gewesen sein könnte.

PM soll ein Faible für Atemreduktionsspiele haben. Dazu würde eine Plastiktüte passen.
An ein "das Opfer Einsperren und auf Kohlenmonoxidvergiftung setzen", glaube ich nicht.
Warum?
Aber ich könnte mir vorstellen, dass er ihr hinterrücks eine Plastiktüte über den Kopf gezogen hat.

Könnte seine Variante der Kohlenmonoxidvergiftung ansatzweise hierzu passen?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:09
So isses und vielleicht hat ihm die Verteidigung noch ein paar Ermittlungsergebnisse gesteckt, da er die Zerteilung ja nun zugibt.
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:Gesteckt finde ich unfair. Es ist die Aufgabe der Anwältin die Ergebisse mit dem Beschuldigten zu besprechen.
Gesteckt, gesagt nenne es wie Du willst. Mir ging es bei meiner Aussage nur darum, dass die Indizien scheinbar nicht mehr abstreitbar sind, dass nur PM sie zerteilt haben kann, da er es nun zugibt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:09
@Sector7
Danke für die Zusammenfassung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:11
@frauzimt und @Alex0503, vielen Dank, diese Überlegungen zum Opfer sind ja auch wichtig. nicht nur die Befindlichkeiten dieses Menschen, der ja wohl zugegeben hat, sie zerteilt zu haben. ich glaube, kaum jemand kann sich einen solchen Horror-Vorgang auch nur im Entferntesten vorstellen. Allein, dass er das zugegeben hat, sagt doch schon viel.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:14
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:..
Das glaube ich nichtmal. Er ist im Moment sozial tot. Ich glaube kaum, dass irgendjemand im Moment mit ihm zu tun haben möchte. Schon einfache harmlose Psychotiker werden sozial gemieden und sind oft isoliert. Wer möchte dann erst Recht mit PM allein sein? Wahrscheinlich nicht mal seine Mutter, wenn sie noch lebt, geschweige denn seine Frau.

Sogar ich habe seit dem Fall mehr Angst. Einfach, weil es solche Täter anscheinend öfter gibt, als man denkt. Und den meisten würde man nichts anmerken.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:15
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:PM soll ei Faible für Atemreduktionsspiele haben. Dazu würde eine Plastiktüte passe.
A ein Einsperren und auf Kohlenmonoxidvergiftung setzen, glaube ich nicht.
Warum?
Aber ich könnte mir vorstelle, dass er ihr hinterrücks eine Plastiktüte über den Kopf gezogen hat.

Könnte seine Variante der Kohlenmonoxidvergiftung ansatzweise hierzu passe?
ja, ist ein szenario für mich, mit vorangegangener strangulation und fixierung.
allerdings biete peters märchen eine weitere variante und zwar mit einer mit CO/ abgasen gefüllten tüte.

reines ersticken bedeutet, dass das hirn zunächst nicht mit sauerstoff versorgt werden kann.
das was PM aussagt bedeutet, dass dies aufgrund von CO / CO2 als gift den sauerstoff im blut bindet und dass dieser sauerstoff dann auch nicht mehr zur versorgung (vorrrangig) des hirns zur verfügung steht.
das kann scheinbar alles nachgewiesen werden in der gerichtsmedizin.

die medizin spricht da glaub ich von hypokapnisch und hyperkapnisch

der StA hat heute ja auch bekannt gegeben, dass auf PMs aussage mit dem CO, auch wieder die obduktionsergebnisse darauf neu gesichtet werden müssen.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:16
Zitat von IndinaIndina schrieb:Jetzt könnte er auch endlich angeben, an welcher Stelle er die Arme und die Handy's versenkt hat.
Finde ich einen guten Gedanken. Da er es nun zugibt, spricht theoretisch ja nichts dagegen diesbzgl. Angaben zu machen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:21
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:der StA hat heute ja auch bekannt gegeben, dass auf PMs aussage mit dem CO, auch wieder die obduktionsergebnisse darauf neu gesichtet werden müssen.
Interessant, also bedarf es scheinbar extra Untersuchungen, um so einen Tod festzustellen. Vielleicht wartet man ja doch noch auf ein toxikologisches Gutachten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:22
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Er ist im Moment sozial tot. Ich glaube kaum, dass irgendjemand im Moment mit ihm zu tun haben möchte. Schon einfache harmlose Psychotiker werden sozial gemieden und sind oft isoliert. Wer möchte dann erst Recht mit PM allein sein? Wahrscheinlich nicht mal seine Mutter, wenn sie noch lebt, geschweige denn seine Frau.

Sogar ich habe seit dem Fall mehr Angst. Einfach, weil es solche Täter anscheinend öfter gibt, als man denkt. Und den meisten würde man nichts anmerken.
manson hat im knast geheiratet und soweit ich weiss hat ted bundy seine anwältn auch geheiratet, und es wird davon berichtet, dass gerade die psychopathischen massenmörder scheinbar eine besondere anziehungskraft auf manche frauen haben sollen.
liebesbriefe mit heiratswünschen müssen da in größeren mengen eintreffen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:23
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:allerdings biete peters märchen eine weitere variante und zwar mit einer mit CO/ abgasen gefüllten tüte.
Oha! Das ist natürlich eine Möglichkeit!

Besteht im Boot die Möglichkeit, CO irgendwie gezielt und für PM ungefährlich abzuzapfen @GermanMerlin?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:27
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Interessant, also bedarf es scheinbar extra Untersuchungen, um so einen Tod festzustellen. Vielleicht wartet man ja doch noch auf ein toxikologisches Gutachten.
ich denk eher, dass damit gemeint ist, dass man sich nicht mit diesem bereich der obtuktion beschäftigt hat.
die pathologie macht ja immer komplett standardisierte untersuchungen.
oft haben die nur einen versuch und alleine durch die autolyse sind ja auch zeitliche grenzen gesetzt.
klar wird manches gewebsteil, vielleicht auch mal ein organ haltbar asserviert,aber die hauptuntersuchung muss so schnell wie möglich erfolgen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:35
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Besteht im Boot die Möglichkeit, CO irgendwie gezielt und für PM ungefährlich abzuzapfen @GermanMerlin?
Nein besteht nicht. CO ist gemein - hat eine extrem hohe Bindungsenergie zu Hämoglobin. Hundertemale höher als Sauerstoff. Hast du das in einer Zehntausender Konzentration eingeatmet reichen 1-2 Atemzüge und du bist verloren. Selbst wenn du noch 1-2 Minuten handeln kannst. Es sei den jemand gibt dir sofort reinen Sauerstoff. Das merkst Du nicht mal. Dir gehen ohne Warnung die Lampen aus weil dein Atemzwang durch Kohlendioxd angeregt wird.

CO entsteht durch unvollständige Verbrennung, z.B durch verschmorrte Kabel oder eine undichte Abgasanlage. Bei einer undichten Abgasanlage hast Du aber auch Kohlendioxid, Rauchgase, Ruße, und Stickoxide. Das merkst Du sofort, Husten, brennende Augen, Geruch.

CO Vergiftung läßt sich an Toten auch nach längere Zeit gut nachweisen.

Die haben bei der Obduktion nach physischer Gewalteinwirkung gesucht. Nicht nach einer Vergiftung. Die schauen sich jetzt die Analysen nochmal in dem Bereich an.

Anyway er beschreibt eine CO Vergiftung ohne sein zutun. Wenn sie also unten am Boden liegt, geht er runter um zu helfen - fühlt den Puls und fällt als nächster um. Ist er aber nicht - kann so also nicht gewesen sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:35
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Besteht im Boot die Möglichkeit, CO irgendwie gezielt und für PM ungefährlich abzuzapfen
je anchdem, wie die verbindungen am dieselaggregat erfolgt sind, sollte das kein problem sein.
sollte ein abgasrohr in der nähe des peisko/ videoskops sein?
ahlich wie ein abwasserrohr in grauem kuststoff zusammengesteckt oder geschraubte metallrohre.

oder gibts da im uboot besondere materialien?
PM war ja baumarkt und ikea - kunde, da hat er sicher die einfachen materialien genommen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:40
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:CO irgendwie gezielt
Etwas genauer: CO gezielt geht nicht. Abgas geht schon. Dazu muss er nur die Abgasanlage auseinanderschrauben oder er geht außen zum Auspuff. Bloss ist im Abgas eben relativ wenig CO enthalten - da kannst du jemanden auch so eine Tüte überziehen - die CO2 Eigenvergiftung dürfte etwa genauso lange dauern.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:43
@GermanMerlin, danke für die Stellungnahme. In der Form hatte ich das auch vermutet!


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:43
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Etwas genauer: CO gezielt geht nicht. Abgas geht schon. Dazu muss er nur die Abgasanlage auseinanderschrauben oder er geht außen zum Auspuff. Bloss ist im Abgas eben relativ wenig CO enthalten - da kannst du jemanden auch so eine Tüte überziehen - die CO2 Eigenvergiftung dürfte etwa genauso lange dauern.
kann ich nicht nachvollziehen.
jedes aggregat hat genügend CO in seinen abgasen, dass es innerhalb kürzester zeit zu todesfällen kommt.

tüte an den auspuff, füllen und du hast dein giftgasgemisch.

sollen wirs pröbieren mit einer 20 liter-tüte?

versteh ich dich falsch?
Die Staatsanwaltschaft klagte den Mann auf Grundlage einer Reihe rechtsmedizinischer und technischer Gutachten sowie Zeugenvernehmungen an. Rechtsmedizinisch sei demnach schnell klar gewesen, dass Kohlenmonoxid Ursache für den Tod der Heranwachsenden gewesen sei. Als sichere Quelle dafür sei der Generator ermittelt worden. Ein Termin zur Hauptverhandlung steht noch nicht fest.
Der 52 Jahre alte Mann und Besitzer der Gartenlaube hatte bei der Tragödie im Januar in Arnstein auch zwei seiner Kinder verloren. Die 18 und 19 Jahre alten Jugendlichen starben, weil sie unbemerkt giftige Gase eines benzinbetriebenen Stromgenerators eingeatmet hatten. Das Gerät ist nicht für Innenräume zugelassen, stand aber im Technikraum der Laube.



2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:45
@DEFacTo
Und wie zieht man eine mit Gas gefüllte Tüte jemandem über den Kopf, ohne dass das Gas entweicht?
Wozu dann überhaupt das Gas?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:45
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:kann ich nicht nachvollziehen.
jedes aggregat hat genügend CO in seinen abgasen, dass es innerhalb kürzester zeit zu todesfällen kommt.

tüte an den auspuff, füllen und du hast dein giftgasgemisch.

sollen wirs pröbieren mit einer 20 liter-tüte?

versteh ich dich falsch?
Das kommt drauf an von wann der Motor ist.

Frueher war das tatsaechlich so, aber die neuesten Diesel haben kaum noch CO im Abgas


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:49
Nie hätte ich es für möglich gehalten, aber ich mutiere zum Peter Madsen Fan. Jetzt also eine CO Vergiftung.... Er sorgt für Abwechslung. Ich nehme an, hier gibt's einige, die das Szenario schon als plausibel nachgestellt haben. Ohne Worte. Was kommt als nächstes.... Doch ich UFO?


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.10.2017 um 15:50
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb: GermanMerlin schrieb:
Etwas genauer: CO gezielt geht nicht. Abgas geht schon. Dazu muss er nur die Abgasanlage auseinanderschrauben oder er geht außen zum Auspuff. Bloss ist im Abgas eben relativ wenig CO enthalten - da kannst du jemanden auch so eine Tüte überziehen - die CO2 Eigenvergiftung dürfte etwa genauso lange dauern.

kann ich nicht nachvollziehen.
jedes aggregat hat genügend CO in seinen abgasen, dass es innerhalb kürzester zeit zu todesfällen kommt.

tüte an den auspuff, füllen und du hast dein giftgasgemisch.

sollen wirs pröbieren mit einer 20 liter-tüte?

versteh ich dich falsch?
JoKr wenn ich alles erklären müßte was Du falsch verstehst..

Abgase enthalten Hunderte male mehr CO2 als CO. An CO2 erstickst Du auch - aber ganz anders. Unerträgliche Kopfschmerzen, Krämpfe. CO entsteht bei UNVOLLSTÄNDIGEN Verbrennungen.

Trailhamster: Nein das Senario ist aktuell nicht plausibel.
CO Vergiftung im Uboot ist ohne weiteres möglich - aber nicht so.


1x zitiertmelden