Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 21:40
@Seps13
Der Zeitpunkt ist aber wohl nicht sicher, dass sollte auch so vermerkt werden, aber ich würde die Erstaussage zu einem Unfall eher auf den 12.08.17 datieren. Passt ja auch zu dem öffentlichen Statement, das er wohl abgeben wollte, aber nicht durfte. Was meint ihr?
Falsch.
Es wurde am 30.8. bekanntgegeben, dass Madsen seine Version bereits VOR dem Haftrichter-Termin am 12.8. änderte. Er wurde offensichtlich noch am 11.8. einvernommen, als das U-Boot gehoben wurde.
Kriminalfall Kim Wall (Seite 139)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 21:42
Zitat von nwrnwr schrieb:die Festplatte wurde von der Konkurrenz platziert, um Madsen zu diskreditieren.
und wie wusste die Konkurenz dass er dann später jemand auf gleiche oder ähnliche Weise umbringt?
oder wollte ihn die schlimme Konkurenz inspirieren?
Oder hat es die Konkurenz gleich nach dem er ohne Kim kam, schnell die Festplatte installiert noch bevor die Polizei das PC genommen hat?
aha, und wie wusste dann die Konkurenz was auf dem U-Boot passiert ist und welche Filme installiert muss? Hat die Konkurenz gewusst, dass in 10 Tage das Torso gefunden wird?


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 21:48
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:klar versucht sie alles, manchmal ist es auch einfach nur jammern.
Außer gelegentliche Beschwerden über Verfahrens- und Kommunikationsfehler seitens der Behörden ist von der Verteidigung bisher nichts gekommen. Das erscheint mir keine gute Verteidigungsstrategie zu sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 21:52
Moin, bin vom Boot zurück.
Hab mal das CO - Meßgerät direkt in den Auspuff des Dieselmotors gehalten.
15 ppm CO max. Nicht tödlich- nicht mal in der Nähe davon.

MaryPoppins ich hab mal eine Frage. Wenn die in der Rechtsmedizin nicht nach Symptomen der Höhenkrankheit etc. gesucht haben - könnten die das jetzt noch nachträglich tun ? Oder ist die Leiche durch die Obduktion jetzt zu zerstört?

Nochmal zu meinem Szenario. Ist zwar recht schlüssig zu den wenigen Fakten - setzt aber eine ganze Menge von Abfolgen voraus.

01) Wenn er alleine fährt (sehr wahrscheinlich gegeben)
02) Wenn es dunkel wird (ist ganz sicher gegeben)
03) Das Boot nicht richtig auftaucht, hecklastig ist (wenn er in der Vorbereitung schlampig war)
04) Eine Dampferwelle kommt. (Zufallskomponente)
05) Die Fernbedienung noch unten ist (50/50)
06) Das Schnorchelventil zu ist (war es nach den auftauchen aber wahrscheinlich)

Diese Punkte müssen alle zusammenkommen damit der Unterdruck Szenario Unfall ablaufen kann. Fehlt eines - funktioniert die Unfallauslösende Kette nicht.
Sie mußte dabei übrigens nicht die Leiter hochkommen. Die Kette würde auch funktionieren wenn sie unten noch gewartet hätte.

Was aber sicher ist: Der Kommadant steigt immer als letzter ein und als erster aus.

Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten?.


8x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 21:54
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Falsch.
Es wurde am 30.8. bekanntgegeben, dass Madsen seine Version bereits VOR dem Haftrichter-Termin am 12.8. änderte. Er wurde offensichtlich noch am 11.8. einvernommen, als das U-Boot gehoben wurde.
Nicht falsch, sondern logisch. Da sollte man sich wohl eher auf die Aussagen bei der Anhörung verlassen, als auf ein Köseblatt. Im Übrigen wurde die UC3 am 12.8. gehoben.

Vermutlich hat Madsen seine Erklärung irgendwann morgens auch der Polizei gegeben, ggfs. noch kurz vor dem Haftrichter-Termin, also eher am 12.8.

Madsen stand auch schon seit dem 11.8. unter Mordverdacht §237.

Habe ich mal beides in der Timeline korrigiert.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:02
@GermanMerlin
Bin sicher Du hast Auspuff und Ansaug nicht im selben Raum stattfinden lassen ;)
Die Berufsgenossenschaften arbeiten auf Basis REALER Unfälle, Todesfälle und Gesundheitsrisiken.

1926 konnte man bereits durch mischen mit Lauge? einfachst eine tögdliche Dosis Co als Todesursache feststellen und hat eine lange nachweisbarkeit unterstrichen.
Laut STA war die Todesursache bisher nicht nachweisbar.

Alles andere ist imho bereits gesagt zu der Sache.

Der Schnorchel ist auch wenn das ein wenig anders dargestellt wurde in Deinem letzten Beitrag eindeutig ein single point of failure.
Es gibt einen Betriebszustand in dem lediglich der versagen muß um unweigerlich zur Katastrophe zu führen. Wir wollen ja nix verharmlosen oder vernünftiger darstellen als es ist...



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:03
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten?.
Man ist natürlich versucht, zu sagen: zuhause. Kommt aber drauf an, was es ist. Dinge, die der (mißtrauische)Ehe/Lebenspartner auf keinen Fall sehen soll, sind u.U am Arbeitsplatz besser aufgehoben. Von den Kollegen erwartet man eher, dass sie die Privatsphäre respektieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:03
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten
Vielleicht wollte er seine Daten gar nicht verstecken? Diskutierte er nicht mit anderen, darüber, wie man eine Frau tötet bzw. ihre Leiche entsorgt? Ich schließe nicht aus, dass er damit sogar die anderen "imponieren" wollte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:04
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten?.
Eigentlich können nicht alle an den Rechner und der wäre wenn dann auch noch Passwortgeschützt.

Dann käme es noch drauf an, was ein Peter Madsen als "sein Zuhause" betrachtet. Und wer wirklich alles Zugang zu diesem Rechner hatte und wo diese Dateien abgelegt waren.

Weiterhin liefe man bei einer Speicherung auf dem Arbeitsrechner im Falle einer möglichen Entdeckung nicht sofort Gefahr, als der Verusacher enttarnt zu werden, folgte man Deiner Annahme.

Dann käme es drauf an, wer zuhause wie versiert wäre, in meinem Rechner rumzuwühlen, um was zu finden.

Aber ja, man würde sich wohl eher auf die privaten Räume beschränken. Gibt es da einen Rechner in diesem Fall und wurde der auch untersucht?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:07
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Vielleicht wollte er seine Daten gar nicht verstecken? Vielleicht wollte er damit sogar die anderen "imponieren"?
Schön.. weiter ?
Zitat von InterestedInterested schrieb:Aber ja, man würde sich wohl eher auf die privaten Räume beschränken. Gibt es da einen Rechner in diesem Fall und wurde der auch untersucht?
Ja wurde er - es waren links zu den Daten auf dem Werkstattrechner drauf.

Szenario: "Hi Peter ich habe Filme aufgespielt, findest Du da und da.."


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:09
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Schön.. weiter ?
Muss ich das wissenschaftlich untermauern?


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:10
   nwr schrieb:
   die Festplatte wurde von der Konkurrenz platziert, um Madsen zu diskreditieren.

Jane_Marple schrieb:
und wie wusste die Konkurenz dass er dann später jemand auf gleiche oder ähnliche Weise umbringt?
Das war bestimmt für niemanden abzusehen was dann passieren würde.

Aber mit der festplatte könnte ich mir auch vorstellen, das nachdem das verhältnis von Madsen und seinen allermeisten helfern und freunden zerüttet war, ihm tatsächlich jemand eins auswischen wollte bzw. oder so das dies noch schlimmere folgen haben sollte.

Wenn man sich die vids anschaut, wo er gegenüber jungen freiwilligen zt. einen harten ton anlegt wäre das nicht so abwegig, das irgendeine ! person dies tun würde.

Allerdings weckt das auch die vermutung in mir, das er auch tatsächlich mit solchen dingen etwas zu tun hat,

genau ausgedrückt das er sich solche videos auch angeschaut hat.

Wenn das mit der festplatte bewußt von einer anderen person getan wurde dann vllt. auch, weil man sich erhoffte das dies einen stein ins rollen bringt.

Möglicherweise wurde bis dahin von evtl. wissenden stillschweigen bewahrt.



Sollte das jetzt so sein das die festplatte nicht auf ihn zurückgeht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:10
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Man ist natürlich versucht, zu sagen: zuhause.
ich würde sagen niemals.
Auch wenn er scheinbar offen und stolz drauf war diese spielchen zu treiben, einerseits ist es vielelicht eine Pornosammlung die dort public domain war, man bedenke die gesellige Atmosphäre auf dieser Künstlerinsel.

Andererseits ist das wichtigste Element bei den Spielchen daß es nur Spielchen sind, stets kontrolliert ablaufen.
Also auch wenn in diesen Klubs die unmöglichsten Dinge geschehen sind, sie waren gespielt und einvernehmlich.
Sobald jemand nun den Eindruck erweckt er sei damit nicht ausgelastet würde er wohl nicht mehr mitspielen dürfen.

Für einen realen Sexmörder ist das vermutlich so als ob er im Beruf als Schauspieler jeden Tag alle haben kann aber nur mit Tape dazwischen und nur Filmküsse verteilen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:10
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ja wurde er - es waren links zu den Daten auf dem Werkstattrechner.
"Hi Peter ich habe Filme aufgespielt, findest Du da und da.."
Stammen die von Dir oder warum diese bejahende Antwort?

Irgendwie gibt es in diesem Thread komischerweise permanent so komische Zickereien.^^

Ich dachte, wenn jemand ne These in den Raum stellt, sind die anderen evtl. in der Lage, die Schwachpunkte auszumachen, so dass man den Part neu überdenken muss. Warum das hier immer alles persönlich genommen wird, erschließt sich mir persönlich nicht. Muss ja auch nicht. Ich dachte nur, so prüft man die Plausibilität der Annahmen gemeinsam. My bad!^^

Und nun gefallen Dir diese Antworten nicht. Es gibt sie aber. Deal with it! Und nun überleg neu.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:17
Zitat von InterestedInterested schrieb:    GermanMerlin schrieb:
   Ja wurde er - es waren links zu den Daten auf dem Werkstattrechner.
   "Hi Peter ich habe Filme aufgespielt, findest Du da und da.."

Stammen die von Dir oder warum diese bejahende Antwort?
Nein die stammten nicht von mir (vielen Dank für die Frage die ja auch eine Einschätzung ist..)
- aber evt von jemanden anders der sie Ihm zeigen wollte bzw auch gezeigt hat?
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:ThetiPan schrieb:
Vielleicht wollte er seine Daten gar nicht verstecken? Vielleicht wollte er damit sogar die anderen "imponieren"?
Ich wollte einfach nur darauf hinaus das es möglich ist das sie diese Filme mit meheren angesehen haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:18
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:06) Das Schnorchelventil zu ist (war es nach den auftauchen aber wahrscheinlich)
Hat der Schnorchel kein Schwimmerventil, das automatisch aufgeht?
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten?.
Ne externe Festplatte mit so Material verstecke ich da, wo ich sie zuletzt benutzt habe oder wo ich sie immer heimlich benutze. In meiner eigenen Firma wohl eher da, als zu Hause.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:22
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten?.
Auf einer externen Festplatte? ... ;)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:22
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und dann hab ich mal an eine Frage an alle die beruflich Arbeiten.. Wenn ihr Daten zu verstecken habt - die niemand aus euch sehen soll - und habt einen Rechner am Arbeitsplatz (an den jeder der 58 Mitarbeiter ran kann) und einen Zuhause. Wo versteckt ihr eure Daten?.
Am Arbeitsplatz hat man normalerweise keine persönlichen Daten.
Falls es dann doch nicht anders geht, kann man bestimmte Dateien/Ordner etc. verschlüsseln, dafür gibt es ja spezielle Programme, auch für externe Festplatten.
Wenn es dir um Madsen geht verhält es sich allerdings anders, soweit ich das gelesen habe, hat er diese Videos mit einem Freund oder Mitarbeiter, etc. auch angesehen und derjenige war sehr erstaunt, dass PM sich für solche Videos interessiert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:25
Zitat von InterestedInterested schrieb:Aber ja, man würde sich wohl eher auf die privaten Räume beschränken. Gibt es da einen Rechner in diesem Fall und wurde der auch untersucht?
teils annahme, teils bekannt:

PM hatte üble kriminelle schweinesachen auf einem transportablen medium, das aber schon länger, und oft immer mal wieder angestöpselt an wechselnde computer, mal zuhause, mal mit freunden, aber meist dort wo dich niemand erwischt, weil ab einer gewissen zeit niemand mehr da ist , oder aber, genau dort wo er sich am sichersten fühlt, schön heimelig, cosy, weil du ja auch deine aufkommenden gefühle genießen willst. nämlich,
im uboot, auf dem meeresboden oder aber auch am pier liegend.

zuhause müsste er immer daran denken erwischt zu werden, und immer wieder daran denken die festplatte am heimischen PC abzustöpseln und in die arbeitstasche zu den von der frau gemachten stullen einstecken, weil er es ja auch woanders schauen möchte.

es gibt auch sowas wie gewöhnungsmechanismen, die einen unvorsichtig machen, und dann kann ich mir vorstellen, dass er diese kranken videos erst unter verschluss hatte und dann nur noch in seinen spind in sein fach legte.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ich dachte, wenn jemand ne These in den Raum stellt, sind die anderen evtl. in der Lage, die Schwachpunkte auszumachen, so dass man den Part neu überdenken muss. Warum das hier immer alles persönlich genommen wird, erschließt sich mir persönlich nicht. Muss ja auch nicht. Ich dachte nur, so prüft man die Plausibilität der Annahmen gemeinsam. My bad!^^

Und nun gefallen Dir diese Antworten nicht. Es gibt sie aber. Deal with it! Und nun überleg neu.
ja, feines spielchen gelle, auch schon aufgefallen ;-)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 22:31
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Nein die stammten nicht von mir (vielen Dank für die Frage die ja auch eine Einschätzung ist..)
Entschuldige bitte - selbstverständlich denke ich nicht so über Dich. Ich kenne Dich ja gar nicht.

Es war ne ernstgemeinte Frage, gab es zuhause so einen Rechner, untersuchte man den, fand man was darauf?
Wohnte er regulär mit seiner Frau zusammen - wegen offener Beziehung frage ich - wenn einer von beiden dann jemanden mitbringen möchte, z.B.?! Hatten beide Zugang dazu oder jeder seinen eigenen? Externe Festplatte?

Wer hatte in der Werkstatt wirklich alles Zugang dazu und wo genau waren diese Dateien abgelegt? Hatten andere Kenntnis vom Inhalt dieser Dateien.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb: aber evt von jemanden anders der sie Ihm zeigen wollte bzw auch gezeigt hat?
Hat man den Versender ausfindig gemacht? Hat Peter geantwortet? Gibt es anderen verfänglichen email Kontakt?


1x zitiertmelden