Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

2.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

25.12.2018 um 15:15
@abberline
Ich könnte mir als Erklärung der Ermittler, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestehe, durchaus auch vorstellen, dass der Täter dort irgendeine wie auch immer geartete Botschaft hinterlassen hat, die man ganz klar nur Straten zurechnen konnte und dass dadurch recht schnell klar war, dass andere Personen evtl. nichts zu befürchten haben?


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2018 um 11:09
Mikado schrieb:Ich könnte mir als Erklärung der Ermittler, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestehe, durchaus auch vorstellen, dass der Täter dort irgendeine wie auch immer geartete Botschaft hinterlassen hat, die man ganz klar nur Straten zurechnen konnte und dass dadurch recht schnell klar war, dass andere Personen evtl. nichts zu befürchten haben?
Vermutlich war offensichtlich, dass es sich um keinen Täter handelt, der wahllos die nächsten Menschen, die ihm begegnen werden, ermordet. Trotzdem ist diese Person/sind diese Personen natürlich eine Zeitbombe.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 10:52
Ihr solltet hier ganz schnell mit der Hetze gegen eine "bestimmte Personengruppe" aufhören.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 14:38
Mein Beitrag zu der polizeilichen Erfassung Drogenabhängiger.. dies ist durchaus erfasst und warnt die Beamten bei einer POLAS Abfrage vor ansteckenden Krankheiten wie HIV, Hepatitis, Tuberkulose oder bereitet emotional auf unvorhergesehene Handlungen vor. Entsprechende Kommentare aus der Vergangenheit zu den Personen sind ebenfalls hinterlegt und werden bei einer Abfrage weitergegeben.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 15:09
ponco schrieb:Mein Beitrag zu der polizeilichen Erfassung Drogenabhängiger.. dies ist durchaus erfasst und warnt die Beamten bei einer POLAS Abfrage vor ansteckenden Krankheiten wie HIV, Hepatitis, Tuberkulose oder bereitet emotional auf unvorhergesehene Handlungen vor. Entsprechende Kommentare aus der Vergangenheit zu den Personen sind ebenfalls hinterlegt und werden bei einer Abfrage weitergegeben.
Und was sagt uns das jetzt über den Fall oder den/die Täter?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 15:28
@Dreamcatcher66
Nichts in diesem Thread sagt uns irgendetwas über den Täter, da hier auf Basis von Medienberichten fabuliert und spekuliert wird. Um ernsthafte Schlüsse ziehen zu können, benötigt man doch schon ein wenig mehr Infos als die bloße Tatsache, dass ein Obdachloser geköpft wurde und ein paar Zeitungsartikel. Nicht einmal die Tatwaffe ist medial näher beschrieben. Das ist hier doch eher eine nette Stammtischrunde für Gruselfreunde und Hobbykriminalisten, oder habe ich mich in der Tür geirrt?

Es war eher eine Ergänzung zu der obigen Diskussion, ob Drogenabhängige polizeilich erfasst sind. Wenn sie wegen eines solchen Deliktes schon einmal aktenkundig wurden, dann ja.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 15:49
ponco schrieb:Mein Beitrag zu der polizeilichen Erfassung Drogenabhängiger.. dies ist durchaus erfasst
Ja, aber nicht jeder, der konsumiert, sondern - wie Du weiter unten ja auch korrekt ergänzt - nur die, die bereits polizeilich aufgefallen sind. Und das dürfte vermutlich nur 50% oder sogar weniger betreffen, denke ich? Und jetzt mal nur von den "heftigeren Konsumenten" - denke mal, die wenigsten, die ab und zu kiffen, hatten schonmal was mit der Polizei zu tun?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 18:29
ponco schrieb:Es war eher eine Ergänzung zu der obigen Diskussion, ob Drogenabhängige polizeilich erfasst sind. Wenn sie wegen eines solchen Deliktes schon einmal aktenkundig wurden, dann ja.
Dann füge ich mal ergänzend hinzu, daß mir bis jetzt kein Fall in Erinnerung ist, in bei dem drogensüchtige irgendwem den Kopf abgeschnitten hätten...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 18:59
Ich stimme @ponco insofern zu, dass sehr wenig medial bekannt gemacht wurde. Tatwaffe etc...was allerdings auffiel war, dass einige Sachen, die preisgegeben wurden, recht schwammig formuliert wurden...z.b. Gestalt mit Schleier...fertig. Das wird eine blinde Spur gewesen sein, aber schwammig war es trotzdem. Auch die Plakate wurden recht früh wieder z.b.vom Koblenzer Hbf entfernt, obwohl da oft solche Plakate bezügl. anderer Fälle hängen.
Ich bin auf evtl. neue Infos bei XY gespannt und hoffe, dass sich dann wichtige Hinweise ergeben. Was die Drogentheorie angeht, hätte derjenige sich auch in einer Regennacht dorthin aufmachen müssen. Ich halte Hass oder ein persönliches Motiv für am wahrscheinlichsten.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 19:56
Es gab heute noch eine Veröffentlichung im Blick anlässlich der Jahrespressekonferenz in Koblenz. Der Fall Straten ist der einzig ungeklärte Mordfall in der Gegend. Zitat:
Der Mord von Michael Straten auf dem Koblenzer Hauptfriedhof beschäftigt weiterhin die Kriminalpolizei. Auch neun Monate nach der brutalen Tat sind von ursprünglich 30 noch immer zehn Beamte in der Sonderkommission, die insgesamt 1750 Spuren und Hinweise abarbeitet. Das wurde mitgeteilt beim Jahresabschlussgespräch im Koblenzer Polizeipräsidium wo Präsident Karlheinz Maron. Vize Jürgen Süs, Verwaltungschef Peter Wilkesmann, Oberkommissar Thomas Wagner und Pressesprechern Claudia Müller die Medienvertreter informierten und Fragen beantworteten.

Jedoch schränkte Jürgen Süs ein: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zu den Ermittlungsergebnissen im Mordfall Straten nichts sagen.“ Präsident Maron fügte hinzu: „Der Fall lässt auch die Kollegen nicht kalt. Vielleicht müssen wir nur einen langen Atem haben bei den Ermittlungen.“ Es ist übrigens der einzige noch unaufgeklärte Mordfall im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz, mit dem sich die Beamten derzeit noch beschäftigen. Denn Tötungen sind im nördlichen Rheinland-Pfalz meist Beziehungstaten, die schnell aufgeklärt sind, sagte Süs.
[url= https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Im-Mordfall-Straten-arbeitet-Kripo-weiter-366185.html] "https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Im-Mordfall-Straten-arbeitet-Kripo-weiter-366185.html[/url ("]https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Im-Mordfall-Straten-arbeitet-Kripo-weiter-366185.html)[/url]


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.12.2018 um 20:31
Für mich ist diese Tat die eines Wahnsinnigen, der irgendwelche Phantasien damit ausgelebt hat und ich glaube leider, dass dies die Ermittlungen auch so schwierig macht, denn ich fürchte, dass man keinen Beziehungspunkt zwischen Opfer und Täter hat finden können.

Dabei ist sicher jeder klitzekleine Hinweis wichtig und ich frage mich, ob die Soko auch das Internet diesbzgl. im Blick hat. Gerade vor 2 Tagen fiel mir hierzu ein Post in einem anderen Forum auf, welcher öffentlich von außen zu lesen ist. Der Beitrag datierte vom 16. Dezember und der Schreiber machte Straten dafür verantwortlich, dass er auf einem Friedhof genächtigt habe und dies noch dazu an einem ganz bestimmten Datum. Auf mich wirkte der Beitrag sehr befremdlich und selbstgefällig und er ging in die Richtung einiger Userbeiträge die hier ganz zu Beginn schonmal für Verwirrung gesorgt hatten, als eine bestimmte Klientel Tage zuvor den Friedhof abcheckte. Würde mich nicht wundern, wenn der oder die Täter auch irgendwo mitschreiben würden und sich mittlerweile sicher fühlen, dass man ihre Spur noch nicht fassen konnte. Hoffentlich lesen die Ermittler da immer mit!


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.12.2018 um 11:57
Mikado schrieb:Für mich ist diese Tat die eines Wahnsinnigen, der irgendwelche Phantasien damit ausgelebt hat und ich glaube leider, dass dies die Ermittlungen auch so schwierig macht, denn ich fürchte, dass man keinen Beziehungspunkt zwischen Opfer und Täter hat finden können.
Ich sehe das ein wenig anders: Die Tat wurde offenbar von jemandem begangen, dem ein "normaler" Mord nicht reichte - es war ja eine "Inzenierung" mit dabei. Also ging es dem Täter nicht darum, Herrn Straten "einfach" umzubringen - und ggf. noch eine falsche Spur zu legen, dass es wie ein Streit unter Obdachlosen aussah und im Nichts zu verschwinden.

Der Täter machte sich schon die "Mühe", eine spektakuläre Tatwaffe anzuschleppen, vermutlich auch den Ort vorher auszukundschaften (es hätte ja durchaus sein können, dass da mehr als ein Obdachloser schläft), einen guten Zeitpunkt abzuwarten (nachts, schlechte Wetterbedingungen) und die Tat dann auszuführen. Da war ein Vorsatz dabei und der Person war wohl auch wichtig, dass dieser Vorsatz nach außen, d.h. durch die Tatausführung sichtbar ist.

Hätte die Polizei nun nicht ein persönliches Motiv erwartet - jemand mit einer derart geringen Hemmschwelle, einen derart grausamen Mord zu begehen, würde man eigentlich als Gefahr für die Allgemeinheit ansehen. Das tut die Polizei aber nicht und war sich auch schnell sicher. Andere Obdachlose wurden nicht gewarnt und geschützt. Es wurde nicht gewarnt, nachts alleine über diesen Friedhof zu gehen. Das Motiv scheint also nichts mit dem Mileu zu tun zu haben oder mit dem Ort. Und irgendwas muss die Polizei in dem Punkt ja sicher machen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.12.2018 um 13:43
@missmary
Was heißt denn spektakulär? Würde dafür ein normales Messer nicht auch reichen? So spektakulär empfinde ich das nicht.

Anschleppen klingt eher nach Krummsäbel, Axt oder einer Säge.

Was macht dich sicher, dass es kein Messer war?
Dass das auch reicht haben wir ja leider mehrfach durch Hinrichtungsvideos im Internet vorgeführt bekommen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.12.2018 um 14:16
Ein Messer ist durchaus möglich, so spektakulär muss die Tatwaffe nicht gewesen sein. Es war auf dem Friedhof, da reicht theoretisch ein rumstehender Spaten. Es wurde ja nichts bezüglich der Tatwaffe bekannt gegeben.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.12.2018 um 17:38
Ist denn der Mordfall der älteren Dame in Koblenz Meterhoch in 2015 war es glaube ich, inzwischen aufgeklärt ? Ich dachte bislang dieser Fall wäre auch noch ungelöst


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.12.2018 um 17:39
Koblenz Metternich sollte es heißen...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.12.2018 um 20:08
@Missmarple73
Das habe ich mich auch schon gefragt.


Dort wo es kostenlose Speisung gibt,hängt immernoch ein Fahndungsplakat zu Herrn Straten.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.12.2018 um 09:29
ponco schrieb:Was heißt denn spektakulär? Würde dafür ein normales Messer nicht auch reichen? So spektakulär empfinde ich das nicht.
Wir wissen ja nicht, was es genau war. Selbst wenn es ein Messer war - muss es ja ein Messer gewesen sein, das seinen Zweck erfüllte. Ich hoffe mal, dass nicht die meisten Leute mit sowas rumlaufen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.12.2018 um 10:29
missmary schrieb:Selbst wenn es ein Messer war - muss es ja ein Messer gewesen sein, das seinen Zweck erfüllte. Ich hoffe mal, dass nicht die meisten Leute mit sowas rumlaufen.
Gut, ich weiß nicht, wie es in kleineren Städten wie Koblenz ist, aber wenn Du mal sehen willst, wie viele Messer und welche Messerarten die Berliner Polizei so in der Innenstadt einsackt, wenn mal eine Kontrolle auf einem Bahnhof gemacht wird:
https://www.morgenpost.de/berlin/article215826885/Polizei-stellt-an-Berliner-Bahnhoefen-dutzende-Messer-sicher.html


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.12.2018 um 10:53
@missmary
ein Survivalmesser etc. könnte schon ausreichen und sowas kann man ja ganz normal kaufen. Allerdings wissen wir ja überhaupt nicht, ob die Tatwaffe ein Messer war.

1.750 Hinweise in einem solchen Fall. Das scheint erstmal viel, wobei da auch einiges unbrauchbares dabei sein wird. So ganz hoffnungslos klingt das aber nicht.


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Hinterkaifeck46.516 Beiträge
Anzeigen ausblenden