Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

2.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.12.2018 um 13:30
Angesichts der extrem aufwendigen Tatortreinigung mit Hochdruckreinigern usw. ist nicht davon auszugehen, dass das Opfer mit einer Machete o. ä. "glatt geköpft" wurde und sofort tot war. Sobald das Herz zu schlagen aufhört, hört der Leichnam auf zu bluten. Ich gehe darum eher davon aus, dass Herr Straten Opfer eines länger andauernden Angriffs z. B. mit einem Messer wurde, in dessen Verlauf er viel Blut verloren hat. Die Entfernung seines Kopfes kam vermutlich ganz zuletzt.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.12.2018 um 13:59
VanDusen schrieb:Sobald das Herz zu schlagen aufhört, hört der Leichnam auf zu bluten.
Das Blut fließt dann nicht mehr durch den Herzschlag, es gibt quasi keinen "Druck" mehr, das ist korrekt. Aber aus offenen Wunden läuft es schwerkraftbedingt weiterhin raus, einfach nach unten. Je nach Größe der Wunden kann das noch eine Menge Blut sein.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 00:02
Ich lese hier schon seit einiger Zeit mit und diese abscheuliche und gruselige Tat beschäftigt mich.Sollte der Täter das Opfer vor seiner eigentlichen Tat mit einem Messer angegriffen haben denke ich dass er ebenso mit Opferblut beschmiert war und dass er keine Gelegenheit hatte dort seine Kleidung zu wechseln und sich gründlich zu waschen.Ein Täter ,also der ebenfalls Obdachlos ist würde hier eher nicht infrage kommen ,denn der würde sofort auffallen.Meine Vermutung ist der Täter hat gezielt das Opfer töten wollen,kommt per Auto mit entsprechendem "Handwerk" und verschwindet nach der Tat in seinem Auto und fährt davon ,dann wären im Auto höchstwahrscheinlich Blut vom Opfer zu finden.Was ich sagen will,so spurenlos wie es scheint und auch von den Medien beschrieben wird,kann man keinem schlafendem Mann den Kopf durchtrennen.Spuren sind da ,nur sie müssen am Täter bzw in seiner Umgebung gefunden werden.Als Motiv ,käme für mich eine Art "Rache" infrage vlt aus seinem früheren Geschäftsleben oder was auch vorstellbar wäre ,es hat sich jemand massiv aufgeregt,dass ein Obdachloser die "heiligen"Grabesstätten" benutzt für seine Bedürfnisse und die Totenruhe stört...für mich käme jemand infrage der auch ein Auto besitzt aus den beschriebenen Gründen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 18:54
Eine Beziehungstat schliesse ich hier definitiv nicht mehr aus....aber welche Form einer Beziehung hier gewesen sein soll....das ist dann die wichtigste Frage überhaupt...
Das Opfer scheint ja vielmehr sich außerhalb des Obdachlosenmilieus aufgehalten zu haben....auch aufgrund seiner ,von vielen alten Bekannten immer wieder geäusserten,gepflegten Erscheinung,ist es verständlich.
Für mich kommt der Täter/die Täter nicht aus dem Obdachlosenmilieu.
Es war auch mal die Rede ,dass er womöglich Schulden gehabt haben soll....weil er öfters in Spielhallen/Casinos gesehen wurde.Ob diese Information so stimmt....und wenn,ob es irgendwie von Bedeutung sein könnte....kann ich mir so nicht vorstellen.
Als Motiv dieser Tat wurde ja öfters behauptet,er hätte irgendwo viel Gespartes gehortet....nach Geld hat /haben der Täter /die Täter anscheinend nicht gesucht.
Ich denke ,dass er vielleicht eine Beziehung zu einer Frau (sogar einer verheirateten) hatte....dem Freund (oder gefiel es nicht so sehr)...vielleicht wurde dieser Mann sogar mit GS verglichen,und kam weniger gut weg (was körperliche Hygiene anbelangt ).
Das kann den Mann sehr gekränkt haben...
Anscheinend hat der Täter /die Täter auf dem schlafenden GS eingeschlagen(eine feige Handlung....bedeutet aber auch ,dass Täter und Opfer sich schon gut gekannt haben mussten und nicht der Täter nicht mit ihm vis-a-vis sein wollte)...erst danach haben sie ihn geköpft....
Es war wohl geplant....das auf eine schlafende Person draufprügeln zeigt mehr oder weniger enorme Wut auf das Opfer....
Aber das Köpfen und den Schädel noch woanders ablegen....zeigt das der Täter /die Täter (mindestens einer der Täter entweder eine drogen/alkoholinduzierte Psychose gehabt hat oder schizophren war..
Ich denke eher ,dass der Täter schon was mit Alkohol und oder Drogen zu tun gehabt hat.Das soll eine psychiatrische Vorerkrankung nicht ausschliessen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 19:00
@kilkhora


im großen und ganzen gehe ich mit dir konform, aber...ich denke, man sollte Herrn Straten hier nicht verklären...er war obdachlos, führte ein leben am Rande der Gesellschaft...war also auch all den gefahren, die dort lauern ausgesetzt.

ich denke immer noch an eine Milieu tat...welches Milieu?
tja...da gibt es wilde Spekulationen, an denen ich mich nicht beteiligen mag.


bin nicht sehr optimistisch was die Aufklärung dieser abscheulichen Tat betrifft...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 19:36
ich habe früher mal längere Zeit in Koblenz gewohnt und es ist keine Stadt mit kriminellem Charakter.ein mord ist schon etwas seltener in Koblenz.gerade deswegen wird man wohl alles dransetzen um diese tat aufzuklären.ich denke dass er kein zufallsopfer war und der Täter ihn sehr genau kannte und auch seine Gewohnheiten.bin mir ziemlich sicher dass der Täter auch alkoholisiert war und hemmungslos und wuterfüllt war.das opfer sollte tot sein und nicht irgendwie eine "Abreibung" deswegen auch diese kopfabtrennung.da ging der Täter eben auf nr.sicher.nur was ist das Motiv?es muß etwas sein was den Täter zu seinen Lebzeiten massiv gestört hat und dieser Umstand sollte durch Tötung enden.ich tippe auf eine Verbindung die mit dem Friedhof zu tun hatte....vlt hatte herr straten ja Damenbekanntschaften auf dem Friedhof gemacht die demjenigen nicht gefallen haben oder einfach seine Erscheinung war auf dem Friedhof für den Täter so störend dass er beschloß diesem umstand ein ende zu bereiten..demnach hätte es jeden obdachlosen treffen können und nicht die Person straten.glaube wir suchen zusehr nach den persönlichen Motiven,diese sind aber bei dem Herrn Straten nicht da,das einzige was negativ auffiel war doch sein aussergewöhnliches zuhause....mal ganz ehrlich wenn ich einen nahen Angehörigen auf dem Friedhof beerdigt hätte und dort ein obdachloser sein unwesen treibt, fände ich das nicht gut,aber vlt gabe es ja auch schon Beschwerden diesbezüglich oder der Täter hat gleich emotional reagiert und das Problem selbst beseitigt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 19:49
Graninas schrieb:das opfer sollte tot sein und nicht irgendwie eine "Abreibung" deswegen auch diese kopfabtrennung.da ging der Täter eben auf nr.sicher
Um auf "Nr. Sicher" zu gehen, bedarf es aber keine Enthauptung.
Graninas schrieb:mal ganz ehrlich wenn ich einen nahen Angehörigen auf dem Friedhof beerdigt hätte und dort ein obdachloser sein unwesen treibt, fände ich das nicht gut,aber vlt gabe es ja auch schon Beschwerden diesbezüglich oder der Täter hat gleich emotional reagiert und das Problem selbst beseitigt.
Auch hier bedarf es dann keiner Enthauptung. Daß es jemanden geärgert hat, daß er dort schlief, wäre sicherlich möglich, aber daß jemand deswegen SO extrem austickt und "den Störenfried" gleich köpft, das schließe ich für mich persönlich, aus. Man sollte auch nicht vergessen, daß eine Enthauptung nochmal etwas ganz anderes ist, als ein "normaler" Mord durch zB erschießen, erdrosseln, erstechen oä. Dazu muß man auch erstmal psychisch in der Lage sein.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 19:50
Hier in Berlin kommen Obdachlose öfters auf Friedhöfen unter. Bisher wurde keiner von ihnen ermordet. Und ehrlich gesagt, bei so einem riesigen Gelände, und da Herr Straten nichtmal auf einem Grab wohnte, sondern in einer Anlage, wo ja gerade keiner beerdigt ist - wen sollte das stören?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 20:23
kilkhora schrieb:Eine Beziehungstat schliesse ich hier definitiv nicht mehr aus........Das soll eine psychiatrische Vorerkrankung nicht ausschliessen.
Woher hast Du die Vielzahl dieser Erkenntnisse. Kannst Du das bitte belegen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 20:46
@Wolken7
1)Ich hatte so einige Szanerien entwickelt....eine Beziehungstat konnte ich mir so nicht ganz vorstellen ..
Nach einigen Überlegungen habe ich meine Meinung geändert.Und halte eine Beziehungstat sogar für wahrscheinlicher.
2)Der Täter kann drogen/alkoholinduzierte Psychose gehabt haben(zum Zeitpunkt der Tat).....aber man kann irgendeine psychiatrische Vorerkrankung des Täters niemals ausschliessen.Das könnte bedeuten,dass der Täter schonmal in psychiatrischer Behandlung war. ...nur wer und welche Verbindung zu GS?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 21:36
kilkhora schrieb:Aber das Köpfen und den Schädel noch woanders ablegen....zeigt das der Täter /die Täter (mindestens einer der Täter entweder eine drogen/alkoholinduzierte Psychose gehabt hat oder schizophren war..
Meinst Du wirklich, dass für das Enthaupten unbedingt eine Psychose notwendig ist? Es ist zwar ziemlich grausam, aber es gibt doch auch nicht-psychotische Täter, die das hinbekommen, z.B. aus Überzeugung (siehe Terrorismus) oder aus großem Hass heraus.

Und ist eigentlich gesichert, dass der Kopf an einem anderen Ort gefunden wurde? Ich dachte, da kursierten online bloß Gerüchte.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 21:38
Ein mögliches Szenario:
-GS könnte z.B vor Jahren (als er noch Teilhaber einer Kunstgalerie war) einem Kunden ein Kunstwerk (z.B ein Gemälde) von einem noch relativ unbekannten Künstler verkauft haben.....für gutes Geld...mit der Prognose ,dass der Wert gut steigen wird.
Aber dann stellt es sich heraus,dass dieses Bild weder an Wert gestiegen ist..... ja nicht mal den Wert des Leinwands besitzt,auf dem es gemalt wurde......das wäre ein Totalverlust einer Geldanlage.. was dann?...würde das einen Käufer wütend machen?....auch nach mehreren Jahren?...vielleicht...
GS könnte sogar bis zuletzt Kunstinteressierte ( z.B aus früheren Bekanntenkreisen)beim Kauf beraten haben....und mit einer Falschberatung einen mächtig wütend gemacht haben,weil es mit einem Geldverlust verbunden war....
ein durchaus mögliches Szenario...mit einem durchaus plausiblen Motiv,jedenfalls für mich......
nur weil noch eine Besonderheit bei der Ermordung hinzukommt....nämlich das Köpfen....schränkt das den Kreis der möglichen Tatverdächtigen ein...meine Meinung.......


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 21:51
kilkhora schrieb:Aber dann stellt es sich heraus,dass dieses Bild weder an Wert gestiegen ist..... ja nicht mal den Wert des Leinwands besitzt,auf dem es gemalt wurde......das wäre ein Totalverlust einer Geldanlage.. was dann?...würde das einen Käufer wütend machen?.
War es nicht nur so ein kleiner Laden, der hauptsächlich Bilder gerahmt hat? Und selbst, wenn dort regionale Künstler ihre Bildchen verkauft hätten - da verspricht sich niemand Millionen von, und da werden auch keine hohen Preise ausgegeben. Ist wohl eher auch nichts, was man sich als Geldanlage kauft, sondern, weil man es hübsch findet und an die Wand hängen will. (Nebenbei, wie soll denn ein Gemälde eines unbekannten Künstlers im Wert fallen? Das wird entweder irgendwann wertvoll oder eben halt nicht). Das ist für mich kein Grund, jemanden zu ermorden, und schon gar nicht so grausam.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 22:21
kilkhora schrieb:der Täter /die Täter (mindestens einer der Täter entweder eine drogen/alkoholinduzierte Psychose gehabt hat oder schizophren war..
Das halte ich jetzt für weniger wahrscheinlich. Wer drogeninduziert auf einem aggressiven Trip ist, dass er kaum noch weiß, was er tut, der hat doch i.d.R. kein Werkzeug dabei, das zum Enthaupten eines Menschen geeignet ist. Da zeigt sich die Aggression doch zumeist in anderer Form: schlagen / stechen / treten ...

Für mich scheint nahezu sicher, dass sich die Tat entweder gegen Strate persönlich richtete oder gegen Obdachlose generell. Alles andere kommt weit dahinter. Mordlust ohne konkretes Ziel könnte ich mir auch noch vorstellen, wobei Strate dann einfach zur falschen Zeit am falschen Ort und das am einfachsten verfügbare und schwächste Opfer gewesen wäre.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 23:53
@kilkhora
Ich glaube die meisten Menschen, die in Kunst investieren sind finanziell abgesichert.. das ist ja schon die Königsklasse an Vermögenden..

Kaum ein einfacher Mensch würde sein Hab und Gut verkaufen nur um alles auf ein oder wenige Bilder zu setzen.. dort bedeutet ein Verlust nicht gleich auch einen spürbaren Verlust an Lebensqualität.. sonst wäre dieser Beltracci zB doch schon längst ermordet worden..


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.01.2019 um 23:56
Denkt bitte daran, dass Ferndiagnosen nicht erwünscht sind.

Am besten lesen sich nochmal alle die Krimiregeln durch:

Allmystery-Wiki: Kriminalfälle - Die Regeln


@kilkhora
Es wäre super, wenn du deine Beiträge leserlicher gestalten könntest mit Absätzen und weniger .........................


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.01.2019 um 11:47
Frage wer ist denn überhaupt fähig einem Menschen den kopf abzuschneiden und diesen separat zu entsorgen? Das sind ja Vorstellungen aus dem schlimmsten Horrorfilm und dann auch noch Nachts auf einem Friedhof...gruseliger geht's nimmer.Es muß jemand sein der nicht spontan reagiert hat,sondern geplant mit dem nötigen Wissen und Werkzeug.Wir wissen nicht ob es ein Einzeltäter war oder zwei oder eine Gruppe?Für solch ein Vorgehen, braucht man "schweres Gerät"wie eine Axt oder Säge..Das kann man nicht einfach so in der Tasche mitnehmen .Ich tippe deswegen auf einen oder mehrere Täter die mit dem Auto kamen und ihn möglichst schnell beseitigen wollten.Hauptsacher tot, das war wohl das Wichtigste.....Tat erledigt und weg!Und dieser Täter ist sicher kein unbeschriebenes Blatt.Hat er vlt auch im Auftrag von jemandem gehandelt?Wenn der Täter im Dunstkreis von GS zu finden wäre,wäre es sehr viel einfacher für die Kripo,mM.

Nur für wen stellte Herr Straten eine Gefahr da,die diese grausame Tat-Hinrichtung- rechtfertigt?Als Obdachloser,so denkt man,war er doch absolut harmlos und hat keiner Fliege was zu leide getan.Neid,Habgier selbst das Motiv Eifersucht scheidet für mich aus.Ein Racheakt aus dem früheren Geschäftsleben kann ich mir ebenso nicht vorstellen.Es muß sehr viel HASS gegenüber ihm gegeben haben...ist das der Grund weil er eben anders sein wollte, als die anderen auf der Strasse lebenden Personen.Ein Sonderfall war er ja schon, ein etwas gebildeter nicht alkoholabhängiger ehemaliger Kunsthändler, ohne Wohnsitz ,der sich in der Obdachlosen Szene nicht unterordnen und nicht anschließen wollte?Ist es das Motiv?Aber ermordet man jemanden deswegen?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.01.2019 um 11:58
@Graninas
Ein einfaches Messer reicht aus, zum Abtransport eine große Einkaufstüte für den Schädel sowie die schmutzige Kleidung. Es würde nicht auffallen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.01.2019 um 12:15
@ponco
Das ist schon sehr interessant,was du da schreibst.Das ist DAS ist gesellschaftlich ein EXTREM:auf der einen Seite vermögende Menschen ,die nicht wissen wohin mit ihrem Geld und investieren in Kunst und auf der anderen Seite gibt es Menschen die nicht wissen wie sie satt werden können und da gibt es Herr Straaten,der in seinem Leben BEIDE Menschengruppen näher begegnet ist,auch abhängig war.
Die wenigsten Bilder oder Gemälde haben einen Wertzuwachs,jedenfalls mit Sicherheit nicht die Gemälde ,die bei einem Herr Straaten über den Ladentisch gegangen sind..die hängen meist in Museen.Glaube sogar dass meine Eltern auch mal so ein Ölgemälde bei ihm erworben haben vor zig Jahren.,das ist aber soooo häßlich das will niemand heute mehr haben.selbst geschenkt nicht..und den Künstler kennt auch kein Mensch.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.01.2019 um 13:57
Wobei fraglich ist, ob wirklich jemand, der Bilder in dieser Preisklasse gekauft hat diesem seit Jahren obdachlosen Mann nachstellt und ihn aufspürt, um ihn nachts auf einem Friedhof zu köpfen. Glaube ich nicht.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden