Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo ist Rebecca Reusch?

82.076 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Verschwunden, 2019, Rebecca
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wo ist Rebecca Reusch?

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:31
Mal eine Frage: wie schwer ist es, ein Nummernschild abzumachen und wieder zu befestigen?


melden
Anzeige

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:32
Sonoma schrieb:Mal eine Frage: wie schwer ist es, ein Nummernschild abzumachen und wieder zu befestigen?
Mit entsprechender Halterung 2 Minuten


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:34
Karlssohn schrieb:Verdächtigungen gegen Personen, gegen die nicht ermittelt wird, sind nicht gestattet!
Na, dann mache ich das mal für dich: Der Schwager liegt (nach eigener Aussage) im Bett, der Mörder betritt nach 8:42 (letztes Lebenszeichen von Rebecca) das Haus und ermordet Rebecca unten im Wohnzimmer. Dann schleppt er sie in den Keller und reinigt den Tatort. Alles während der Schwager oben ruht. Dann nimmt der Mörder die PKW-Schlüssel und kundschaftet den Ablageort aus, gräbt, evtl. schon mal eine Grube, fährt zurück und stellt das Auto wieder vor dem Haus ab und bringt unauffällig die Schlüssel zurück an ihren Ablageort. Der Schwager verpennt das alles. Ab nächsten Abend verschafft sich der Mörder wieder unbemerkt Zugang zum Haus, besorgt sich die Schlüssel zum PKW, schleppt Rebecca aus dem Keller, steckt sie ins Auto, fährt sie weg, bringt die Schlüssel wieder zurück und hat total unauffällig das Verbrechend es Jahrhunderts begangen? Rebeccas Schwester hatte Schlüssel für Haus und Auto, aber sie hat ein Alibi, weil sie am Vormittag gearbeitet hat. Ich sehe da keinerlei Zweifel, die ein Gericht an der Täterschaft des Schwager haben könnte, wenn diese Spurenlage existieren würde. Zumal es mir auch unstrittig scheint, dass der Schwager die Fahrten gemacht hat. Der Vater hat in einem Interview die Aussage gemacht, dass er dafür, sinngemäss, "eine ganz einfache Erklärung" habe. Intern scheint er die Fahrten also gar nicht abgestritten zu haben.


melden
IM-Ranzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:34
Karlssohn schrieb:Nur Kofferraum auf - Leiche rein, Kofferraum zu und abschließen. Am nächsten Tag Leiche raus und Kofferraum anstecken.
Und es ist sicher das der TV Zugang zu dem Toyata hatte. Ich denke das werden die EB sicher auch überprüft haben.
Oder hat er das Auto vorher geklaut und die Schlösser manipuliiert. mit dem Risiko das der "gestohlene" Wagen plus Leiche gefunden wird?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:35
@SchmetterlingX
Bruchsal ist in Baden Württemberg. Also zu weit weg.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:37
Karlssohn schrieb:nein, es ist die langjährige Erfahrung der Ermittler.
Natürlich beruht vieles auf Erfahrungswerten , das glaube ich unbenommen
, dennoch in diesem konkreten Fall Ihre persönliche Spekulation.

Oder haben Sie Einsicht in die Ermittlungsakten ?
Gibt es konkrete Spuren in diese zugegebenermassen grausame Richtung ?

Warum wurde der dringende Tatverdacht zurückgestuft in Tatverdacht ??

Warum befindet der mutmassliche Täter auf freiem Fuss ?
Bei solch eindeutigen Spuren, die vorhanden sein müssten, nicht nachvollziehbar.

Somit für Interessierte eine anregende Thematik,
deren Anwendbarkeit auf diesen Fall bisher nicht gelungen ist, zu beweisen.
Für mich dann allerdings NICHT zu verstehen,
wo es doch alles nach Statistik gelaufen zu sein scheint Ihrer Meinung nach
Aber keine Statistik trifft halt die 100 % , somit ..............

....gibt anderen mögliche Szenarien, die ich persönlich für wahrscheinlicher halte, danke @kaietan


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:42
Ghuron schrieb:Die Zitate von Herr. Steltner finde ich nach wie vor interessant:
Ich verfolge die Originalstatements von Herrn Steltner ebenfalls mit Begeisterung, es sind die wichtigsten Hinweise dahingehend, in welche Richtung sich der Fall entwickelt und wie fein die Grenzlinien zwischen Vermtungen aus kriminalistischer Erfahrung und Überzeugungen aus klarer Beweislage sind.

An einer Stelle irrt Herr Stelter jedoch, er hat die Mathematik hinter dem Fall schlichtweg nicht verstanden, wenn er sagt:
Aber im Ergebnis werden die meisten Tötungsdelikte irgendwann aufgeklärt“, sagt Steltner.
Das stimmt eben nur im Bezug auf die Gesamtheit aller (erkannten) Tötungsdelikte, und nicht (mehr) für den speziellen Fall Rebecca. Wenn monatelang ergebnislos ermittelt wird, befindet sich der Fall auf bestem Kurs, niemals aufgeklärt zu werden. Wir befinden uns hier (statistisch) wahrscheinlich schon im Pool der 5% der Tötungsdelikte, die niemals zur Anklage oder zur Verurteilung kommen werden. Mit viel Glück wird es noch gelingen, den Fall über eine große statistische Hürde hinweg in die Gruppe der aufgeklärten 95% hinüberzuheben.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 18:49
FERRERO4 schrieb:Dennoch könnte es auch nicht so wie die Statistik es vorgibt gewesen sein ...
demzufolge Spekulation Ihrerseits !
Karlssohn schrieb:Nein, das ist dann das Gesetz der großen Zahlen - d.h. Täter befinden sich häufig in ähnlichen (nicht gleichen ) Situationen.
Ähm, das verstehe ich nicht. Dieses Gesetz der großen Zahlen?
Das beschreibt, dass bei theoretisch unendlich oft wiederholten Versuchen oft (nicht immer) der Mittelwert (sowie andere Statistische Größen) gegen einen bestimmten Wert konvergieren. Die Aussage bezogen auf einzelne Fälle ist begrenzt. So ist z.B. der Mittelwert beim Würfeln (mit einem perfekten Würfel) 3,5. Je mehr Versuche man macht desto mehr nähert man sich diesem Wert (das ist genau das Gesetz der großen Zahlen). Jedoch hat noch nie jemand eine 3,5 gewürfelt. Daher bitte um Erläuterung welche Rolle das hier spielt.

Dass sich Täter häufig in ähnlichen Situationen wiederfinden liegt wohl in der Natur der Sache. Dass es endlich viele grundsätzlich verschiedenen Lösungsstrategien gibt auch. Die Statistik hilft einem sicherlich bei der Priorisierung, aber man sieht ja schnell, dass es schon einige unterschiedliche Strategien von bekannten Tätern gibt. Da konvergiert nix, der eine macht das eine der andere das andere und das Mittel aus beidem macht üblicherweise keinen Sinn...
Karlssohn schrieb:Die Ermittler haben einige Konfigurationen (Verbringung der Leiche im Wasser) etc. (die mit zu den häufigsten Verbringungs-Orten gehört) überprüft.
Eine Strategie wäre es gewesen, die Leiche so verbringen, dass sie nur weit weg vom eigenen Wohnort gefunden wird. Eine andere Strategie wäre es gewesen, die Leiche so zu verbringen, dass sie nach Möglichkeit gar nicht gefunden wird. Diesen Fall haben wir hier wohl vor uns. Da dieses Szenario aber eine sehr gute Ortskenntnis voraussetzt, wird häufig die erste Strategie gewählt.
Das effizienteste, so hat es sich für mich in > 4000 Seiten Diskussion herauskristallisiert, ist wohl die einfache Ablage irgendwo im Wald in einem Gebüsch bzw. leicht abgedeckt. Die Anzahl wirklich guter Verstecke (Schächte, Bunker, usw.) ist dagegen begrenzt (endlich), dass man ein solches Versteck findet, wenn man auch die Ortskenntnisse des Verdächtigen ein bisschen eingrenzen kann, ist relativ hoch. Und alles andere (was ich jetzt hier nicht im Detail ausmale) hinterlässt viel zu viele Spuren, die heutzutage fast immer nachweisbar sein dürften. Zuordnung von Bodenproben aus winzigen Resten in Schuhen, selbst nachdem die in der Waschmaschine waren, Blutspuren auch nach ausgiebigem Putzen (das auch wieder auffällt), usw. usw. Siehe dazu z.B. die hier oft verlinkten Beiträge der Reihe Morddeutschland.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 19:01
Avy schrieb:Zwischenablage und bei Dunkelheit Möglichkeit zur Verbringung. Evtl war der Toyota abgemeldet. Himbeer-Nummernschilder dran und ab auf die Autobahn. Ich denke, kategorisch ausschließen sollte man nix mehr in dem Fall?
Doch das schon.
IM-Ranzo schrieb:Und es ist sicher das der TV Zugang zu dem Toyata hatte. Ich denke das werden die EB sicher auch überprüft haben.
Oder hat er das Auto vorher geklaut und die Schlösser manipuliiert. mit dem Risiko das der "gestohlene" Wagen plus Leiche gefunden wird?
Seht euch bitte das Bild im Wiki zu KESY an. Ich gehe fest davon aus, dass diese Bilder mind. in der dort gezeigten Qualität zur späteren Validierung mit abgespeichert werden. Damit kann man einen Twingo von allen anderen Fahrzeugtypen problemlos unterscheiden.
Dass das ausgebrannte Fahrzeug einen Bezug zum Fall R. hat wurde ausserdem offiziell ausgeschlossen - d.h. dass das geprüft wurde. In Berlin brennen öfter mal Fahrzeuge. Nicht jede Leiche die jetzt irgendwo auftaucht und nicht jedes Vorkommnis rund um den Zeitpunkt des Verschwindens in und um Berlin hat einen Bezug zum Fall - im Gegenteil bei 3,5 Mio Einwohnern passieren noch genug andere Sachen.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 19:17
@Dalmaniac27
@IM-Ranzo



Haben Sie den roten Balken gelesen?
Ich meine, nein...


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 19:18
Das ist sehr gut dass ihr konkret Meinungen habt ich habe für das lka Screenshots .
Es kann ja wirklich sein dass es wirklich so ist dass da jemand das Mädel kannte .


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:30
Eigentlich suche ich gerade Statistiken, die aussagen wie lange die Aufklärung von Tötungsdlikten durchschnittlich dauert, oder noch besser, wie hoch die Quote nach bestimmten Zeiten noch ist - mein ganz spezieller Service für @Edelstoff
Dabei ist mir aber wunderliches aufgefallen.
Edelstoff schrieb:An einer Stelle irrt Herr Stelter jedoch, er hat die Mathematik hinter dem Fall schlichtweg nicht verstanden, wenn er sagt:

Aber im Ergebnis werden die meisten Tötungsdelikte irgendwann aufgeklärt“, sagt Steltner.
Wenn dafür die offizielle Aufklärungsquote heranzieht, dann hat das noch ganz andere Probleme. Ein Fall geht demnach als gelöst ein, wenn ein TV ermittelt wurde:

Was ist eine Aufklärungsquote? (zeit.de)
Die PKS erfasst "die Zahl der ermittelten Tatverdächtigen." Sie erfasst also keineswegs "Täter"!
Ein ähnlicher Artikel aus der Schweiz, wo das offenbar genauso gehandhabt wird (nur weil ich den Artikel im Prinzip besser finde):

Wundersam hohe Aufklaerungsquote (nzz.ch)

Noch nüchterner kann man das auch in Wikipedia nachlesen:

Aufklärungsquote (wikipedia.org)
In Deutschland wird die Aufklärungsquote für Straftaten im Berichtszeitraum, der regelmäßig ein Jahr beträgt, anhand der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) ermittelt. Aufgeklärt heißt dabei, dass nach polizeilicher Einschätzung ein Tatverdächtiger mit hinreichendem Tatverdacht ermittelt wurde, unbeschadet der Frage, ob der Tatverdächtige von der Justiz angeklagt oder verurteilt wird.
Ergo: In der Statistik für 2019 wird der Fall Rebecca bereits jetzt als "aufgeklärt"eingehen. Na das ist doch mal eine Neuigkeit, oder?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:35
cyclic schrieb:Ergo: In der Statistik für 2019 wird der Fall Rebecca bereits jetzt als "aufgeklärt"eingehen. Na das ist doch mal eine Neuigkeit, oder?
Das sind großartige Neuigkeiten. Der Fall Lübcke gilt damit schon als 2x aufgeklärt!

Scherz beiseite, daß ein einfacher Tatverdacht ohne Anklage schon genügt, habe ich übersehen, mir war lediglich bewusst, daß in der (polizeilichen) Statistik keine verurteilten Täter maßgeblich sind.

Was genau ist denn nun "hinreichender Tatverdacht"? Ist das mehr oder weniger als "dringender Tatverdacht"?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:36
@cyclic
Aus Sicht der Polizei ist das auch richtig. Zu Tätern werden die TV erst vor Gericht, weil vorher die Unschuldsvermutung gilt.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:37
kossmo schrieb:Der Leichnahm wird nie gefunden. Dafür hat er mit seiner 2. Fahrt gesorgt.
Diese Aussage habe ich heute so ähnlich schon mehrfach gelesen. Ich wäre da nicht so sicher. Ein dummer Zufall reicht und aus die Maus. Vergessen wir Ferner nicht, dass der liebe Florian ein Amateur ist und unter erheblichem Stress gestanden haben muss. Da können ganz schnell Fehler passieren.

Letztlich ist es eben auch nicht ganz so easy eine Leiche komplett verschwinden zu lassen. Was hilft wirklich? Säurebad und Autopresse? Keine Ahnung, aber zu beiden hatte der rechtschaffende Flo wohl keinen Zugang. Bleibt ja nur verscharren oder ab ins Wasser.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:41
@Edelstoff
Zum Thema Tatverdacht habe ich folgendes gefunden.
https://www.juraforum.de/lexikon/verdacht


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:45
ElvisP schrieb:ElvisPheute um 20:37
anwesend
kossmo schrieb:
Der Leichnahm wird nie gefunden. Dafür hat er mit seiner 2. Fahrt gesorgt.
Diese Aussage habe ich heute so ähnlich schon mehrfach gelesen. Ich wäre da nicht so sicher. Ein dummer Zufall reicht und aus die Maus. Vergessen wir Ferner nicht, dass der liebe Florian ein Amateur ist und unter erheblichem Stress gestanden haben muss. Da können ganz schnell Fehler passieren.

Letztlich ist es eben auch nicht ganz so easy eine Leiche komplett verschwinden zu lassen. Was hilft wirklich? Säurebad und Autopresse? Keine Ahnung, aber zu beiden hatte der rechtschaffende Flo wohl keinen Zugang. Bleibt ja nur verscharren oder ab ins Wasser.
Mehr Stress hatte er bei der 1. Fahrt. Und da sind ihm mit Sicherheit einige Fehler passiert. Mit der 2. Fahrt hatte er die Möglichkeit diese Fehler zu korrigieren bzw. zu beseitigen.


melden
Anzeige

Wo ist Rebecca Reusch?

18.06.2019 um 20:58
cyclic schrieb:Ergo: In der Statistik für 2019 wird der Fall Rebecca bereits jetzt als "aufgeklärt"eingehen. Na das ist doch mal eine Neuigkeit, oder?
Yepp, nennt man auch Fake-News :-)

Die PKS basiert auf dem Stand bei Abschluss der Ermittlungen. DANN muss ein hinreichender Tatverdacht (Anklage-Voraussetzungen erfüllt) vorliegen, damit der Fall in die PKS kommt.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt