Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Themen-Wiki: Wo ist Rebecca Reusch?

Im Themen-Wiki können Diskussionsteilnehmer gemeinsam eine Zusammenfassung erstellen oder wichtige Beiträge und Informationen auflisten.
Schreibberechtigt sind alle Mitglieder, die mindestens 50 Beiträge in der jeweils verknüpften Diskussion verfasst haben.

Wiki ÜbersichtBearbeitenVersionen
bearbeitet von Sector7 am 13.05.2019
Verknüpfte Diskussion: Wo ist Rebecca Reusch?


08afc5ee260beace bec

Rebecca Reusch (15)
https://www.instagram.com/becci.rs/
https://www.instagram.com/explore/tags/findbecci/
https://www.instagram.com/explore/tags/rebeccareusch/


Personenbeschreibung: 1,74m groß, blonder langer Bob mit Pony, blaue Augen, feste Zahnspange
Bekleidung: weißer Hoodie (Rapp Monster), rosafarbene Plüschjacke, Blue Jeans mit zerrissenen Knien, schwarz-weiße Sportschuhe (VANS)
Fehlende Gegenstände: Handy (iPhone 6), Sofortbildkamera (Fujifilm Instax Mini 9), großer Shopper mit Schulsachen, Rucksack (VANS), Portemonnaie MK (Michael Kors), lilafarbene Fleecedecke (2 x 1,5 Meter, aus dem Haushalt des Schwagers)





https://www.youtube.com/watch?v=YKGFqxUdiv8




Flight Tracking: https://www.adsbexchange.com/

Timeline

*** Stand: 23.04.19 ***

Quellen: Thread basiert - StA, Polizei, Presse, Familie
https://www.allmystery.de/fcgi/?m=thread_overview&thread=136934 (Eingefügte Links)
Soft Yellow = Offizielle Zeitangaben der Polizei

Samstag 16. Februar
- Rebecca macht Pläne und kauft Fotorahmen für ihre Fotoecke, die sie am Montag nach der Schule umgestalten wollte; darauf habe sie sich lt. Vater gefreut und dafür habe sie extra Bilder in den Gropius Passagen ausdrucken lassen

Sonntag, 17. Februar
- Rebecca verbringt das Wochenende bei ihrer Schwester Jessica (27) verheiratet mit Florian (27), 1 Kind (2), ca. 4 Kilometer von ihrem Zuhause entfernt, das soll sie mind. 1x im Monat gemacht haben
- vormittags soll der Vater Rebecca Ohrentropfen und Geld gebracht (oder mitgegeben) haben
- das SocialMedia-Verhalten von Rebecca soll an dem Tag ruhiger gewesen sein, u.a. hat sie aber gg. 16:24 Uhr oder später ein Foto ihrer Lieblingsband BTS geliked, wo sie besonders für Kim Nam Joon (RM) schwärmte
- Rebecca und Jessica verbringen den Abend mit SIMS spielen, Quatschen, Pizzaessen, etc. bis ca. 23:30 Uhr

Montag, 18. Februar
- Seit den Morgenstunden des 18. Februar 2019 wird die 15-jährige Rebecca Reusch vermisst, sie hielt sich zuletzt bei Familienangehörigen im Maurerweg in Berlin-Britz auf
- 00:00 Rebecca wird zum letzten Mal lebend gesehen, von ihrer Schwester Jessica
- 00:09 angebl. letzter Online-Status WA
- 05:45 Florian R. kommt alkoholisiert (eigene Angabe) von einer nachgeholten Firmen-Weihnachtsfeier (arbeitet als Koch in einem Hotel am Kurfürstendamm) nach Hause (Maurerweg)
- 06:00 Jessica steht auf
- 07:00 Jessica bringt das Kind in die Kita und fährt mit dem Bus (oder falls vorhanden ggfs. auch mit dem zweiten Auto) zur Arbeit, Rebecca schläft im Wohnzimmer, Jessica schaut nicht nach ihr, weil R erst um 09:50 Schule hat
- 07:15 Mutter ruft Rebecca an, die Mailbox geht ran
- 07:15 Mutter ruft Jessica an und erfährt, dass Rebecca später Schule hat
- [07:15 Florian soll in seiner ersten Aussage angegeben haben, dass Rebecca um diese Uhrzeit schon weg war] Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Jebneet) https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/rebecca-seit-einer-woche-vermisst--wir-vermuten--dass-sie-jeman... Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Hannes_F) :achtung:
- 07:40 Rebeccas Handy loggt sich zum letzten Mal im WLAN ein Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von zorroxyz)
- XX:XX
Nach RTL-Informationen lag Rebeccas Unterwäsche noch im Bad, so als wollte sie sich gerade umziehen. Neben den Router-Daten ist dies ein weiteres Indiz für die Ermittler, dass sie das Haus nicht freiwillig verlassen hat. Außerdem soll sie aus dem Badezimmer noch eine WhatsApp an eine Freundin geschickt haben
https://www.rtl.de/cms/vermisste-rebecca-reusch-aus-berlin-ist-eine-whatsapp-das-letzte-lebenszeichen-4305152.html
- 06:00-08:00 Rebeccas Handy greift in dieser Zeit lt. BILD lt. Polizei mindestens einmal auf den Router zu Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Needle)
- 08:25 Mutter ruft erneut (vergeblich) auf Rebeccas Handy an
- 08:30 Mutter ruft Florian an, damit dieser nach Rebecca schaut. Florian gibt an, dass Rebecca schon weg sei Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von zorroxyz) lt. einigen Quellen erwähnt er angebl. auch Gegenstände die fehlen, u.a. eine Fleecedecke Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Sector7)
- 08:42 Mutter schickt eine WA an Rebecca mit der Frage, ob sie pünktlich in der Schule angekommen sei. Diese WA soll auf dem Handy von Rebecca (ab 08:42) zugestellt worden sein, wurde aber nicht als gelesen markiert und nicht beantwortet (2 graue Haken, evtl. Anzeige auf Sperrbildschirm)
"Die hängen sich an einem WhatsApp-Häkchen auf, laut dem meine Tochter noch eine Nachricht von mir bekommen, aber nicht gelesen hat. Deswegen müsse sie am Morgen noch im Haus gewesen sein. Ihr Handy könnte sich aber auch irgendwo anders nochmal eingeloggt haben!", so Brigitte R. zur "Bild".
http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Panorama/Rebeccas-Mutter-Mein-Schwiegersohn-Florian-ist-ein-Wrack-Suche-geht-weiter
- 07:45-08:45 Lt. MoKo [... verschwindet ...] Rebecca ungefähr in diesem Zeitraum
- 09:15 ca., Rebecca hätte sich auf den Weg zur Schule machen müssen
- 09.50 Unterrichtsbeginn Walter-Gropius-Gesamtschule, Rebecca (10. Klasse) fehlt
- 10:47 KESY Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Kreuzbergerin) registriert (lt. StA fotografiert) den Twingo von J + F auf der A12 zwischen Berlin und Frankfurt/Oder, vermutl. auf Höhe AS-2 Friedersdorf (40 km / 30 Min. vom Maurerweg entfernt)

KESY-Beispielfoto
........................................................................
fd8c14d2b94f6f8d kesy
Die Brandenburger Polizei registriert und speichert an bestimmten Autobahnen alle Kennzeichen.
...
Es sei sei dann zulässig, auf diese Daten als "Beifänge" auch zur Strafverfolgung anderer schwerer Straftaten zuzugreifen, so Lange.
...
Im Rebecca-Fall lief das Erfassungssystem laut Lange auf Grundlage eines Frankfurter Gerichtsbeschlusses zu einer längerfristigen Observation in einem Ermittlungsverfahren wegen schwerer Bandenkriminalität. "Das war die Grundlage, dass wir den Zufallstreffer machen konnten", sagte Lange.
Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von arpanet)

- 12:00 ca., angebl. Sichtung von Rebecca (mit rosa Decke) durch Zeugin Gundula in der Nähe des Hauses von J. + F.
- 15:20 Eigentlicher Schulschluss für Rebecca
- 15:50 ca., Anruf Jessica bei der Mutter, ob Rebecca zu Hause wäre, da sie nach der Schule ihre Schlafsachen und ihren Laptop im Haus der Schwester abholen wollte
- 18:00 angebl. Sichtung von Rebecca (telefonierend) an der nahen Bushaltestelle durch Zeugin Samantha
- Rebeccas Handy wird am und seit dem 18.2. nicht mehr im Mobilfunknetz registriert (lt. Presse keine nachtr. Ortung möglich)
- Abends wird Rebecca von den Eltern bei der Polizei als vermisst gemeldet

Dienstag, 19. Februar
- 05:10 Mutter sendet weitere WA "Becci wo bist du nur?" - diese WA wird (später!) auf einem Handy der Polizei (mit SIM-Zweitkarte von Rebeccas Vertrag) zugestellt und entsprechend als gelesen markiert (2 blaue Haken)
- Erste Such-Flyer werden verteilt bzw. im Internet geteilt
- 22:39 KESY registriert (lt. StA fotografiert) den Twingo von J + F auf der A12 zwischen Berlin und Frankfurt/Oder

Donnerstag, 21. Februar
- Polizei veröffentlicht Vermisstenanzeige mit 2 Fotos, wovon 1 realistisch ist und vom 14.2. stammt

Freitag, 22. Februar
- 11:00 Vivien, die 23-jährige Schwester von Rebecca, Freunde und Bekannte treffen sich an den Gropius-Passagen, um Such-Flyer aufzuhängen, Personen zu fragen und die Gegend abzusuchen
- 3. MoKo Berlin übernimmt die Ermittlungen, da ein Verbrechen nicht auszuschließen ist

Sonntag, 24. Februar
- Die Mutter berichtet erstmals von einer möglichen Internetbekanntschaft Rebeccas; später, dass R. ihr im Januar von einem "Max / Maxi" erzählte und dass die beiden sich treffen wollten
- Schwester Vivien bestätigte das im März und gab an, dass die Polizei seit Tag 1 davon wusste; Vivien ist aber sicher, dass der Kontakt ganz harmlos war und der "Junge" nichts mit Rebeccas Verschwinden zu tun hat (R. habe ihr Fotos von ihm gezeigt)
- Der betreffende Instagram-Account dieses "Max / Maxi" soll am 20.02. gelöscht worden sein, lt. BILD ist die Polizei der Spur nachgegangen

Montag, 25. Februar
- Ermittler lesen den WLAN-Router im Haus des Schwagers aus Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Ghuron)
- Polizei ermittelt im Umfeld von Rebecca, Angehörige, Freunde, Nachbarn, Lehrer und Schüler werden befragt; auf dem Schulweg kommen Suchhunde zum Einsatz; an Privathäusern wird nach Überwachungskameras gesucht
- lt. RTL explosiv fanden Mantrailer eine Spur vom Haus der Schwester bis kurz vor die Bushaltestelle Alt-Buckow (500 Meter, 6 Minuten Fußweg), dies entspricht dem gewohnten Schulweg von Rebecca, wenn sie bei ihrer Schwester übernachtete
b6a1545ca3c335a8 mant

Dienstag, 26. Februar
- Private Suchaktion organisiert von Rebeccas zweitältester Schwester Vivien (23); u.a. wird explizit nach Rebeccas Handy gesucht Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Ghuron)
- Zwischen dem 23.2. und 26.2. wurde Florian R. 2x von den Ermittlern der MoKo befragt (lt. Familie "ordentlich durch die Mangel genommen") Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von life-is-life)

Mittwoch, 27. Februar
- Polizei sucht in der Nähe von Britz u.a. per Heli nach Rebecca, am Boden suchen Einsatzkräfte ein Suchgebiet etwa in 200 Meter Entfernung vom Maurerweg ab
- Hinter den Gropius-Passagen öffnet die Polizei einen Altkleider-Container, in der Nähe soll lt. Presse ein Kleidungsstück sichergestellt worden sein zu dessen Fall-Relevanz keine weitern Angaben gemacht werden

Donnerstag, 28. Februar
- Florian R. wird (vorläufig) festgenommen, zuvor machte er als Zeuge widersprüchliche Aussagen, u.a. offenbar dass er zwischen 5:45 und 8:25 Uhr geschlafen habe (er hat jedoch WA empfangen und geschrieben) und dass er um 10:47 Uhr geschlafen habe Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Sector7) (der Twingo, auf den nur F Zugriff hatte, wurde zu der Zeit aber auf der A12 von KESY erfasst), lt. einigen Quellen soll Rebeccas Handy noch zu einem Zeitpunkt in den WLAN-Router des Hauses eingebucht gewesen sein, an dem Rebecca das Haus lt. einer Aussage von Florian angebl. schon verlassen hatte
- die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus

Freitag, 01. März
- SpuSi / KTU im Haus + Twingo von J + F
- Leichenspürhunde sollen nicht angeschlagen haben - Beitrag zur Zuverlässigkeit ab einer Verweildauer von 2-4 Stunden: Kriminalfälle und Spürhunde - was können diese Tiere leisten? (Beitrag von Evil-Eve)
- [09:30 spekulativ mit dem Fall Rebecca zusammenhängende Ermittlungen im BAUHAUS Mahlow, 8km südlich vom Haus des TV, möglicher Weg Richtung Storkow] Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Susi-TF)
- nachmittags lehnt der Haftrichter die U-Haft ab, Florian kommt wieder frei
- abends und / oder am folg. WE erklärt F der Familie die beiden Fahrten, die von KESY erfasst wurden, die Familie glaubt ihm. Offenbar habe er gelogen / geschwiegen, weil er wegen dem Grund der Fahrten (mutmaßlich illegale [zB Drogen] Geschäfte in Polen) strafrechtliche Konsequenzen befürchte

Samstag, 02. März
- vermutl. Heli-Suche im Fall Rebecca bei Storkow Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von RamRod)

Montag, 04. März
- 17:53 F. wird erneut festgenommen (lt. StA an seiner Arbeitsstelle am Kudamm) Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Kreuzbergerin) nach Beschwerde der StA erlässt ein [anderer] Haftrichter Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags und ordnet U-Haft an https://www.justiz.nrw.de/BS/recht_a_z/D/dringender_Tatverdacht/index.php

Dienstag, 05. März
- lt. Presse wurden bei der KTU des Twingos Faserspuren der Fleecedecke und Haare von Rebecca gefunden
- Im Verhör soll Florian R. lt. Focus gesagt haben, dass er nichts mit dem Verschwinden zu tun habe und man ihm ohne Leiche "nichts anhaben" könne Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Don_Quijotte)

:achtung: Transkript Statements StA Berlin, stellv. Pressesprecherin Mona Lorenz

Youtube: WELT-INTERVIEW: Das sagt die Staatsanwaltschaft zum Fall Rebecca

Im Laufe des gestrigen Tages ist Haftbefehl gegen den 27-jährigen Schwager der vermissten 15-jährigen Rebecca erlassen worden. Und anschließend wurde er dann in den frühen Abendstunden durch Ermittler der MoKo an seiner Arbeitsstelle festgenommen. Heute ist ihm der Haftbefehl verkündet worden. Er befindet sich also derzeit in Untersuchungshaft.

Können sie uns auch was darüber sagen, was jetzt mit ihm weiter passieren wird?

Er befindet sich weiter in U-Haft, solange der dringende Tatverdacht weiter besteht. Es wird natürlich mit Hochdruck weiter ermittelt, sämtliche Hinweisen und Indizien werden weiter ausgewertet und die oberste Priorität ist es, das verschwundene Mädchen zu finden.

Welchen Erkenntnissen leitet er sich denn ab, dieser dringende Tatverdacht?

Nach diesem Zeitablauf gehen wir davon aus, dass das Mädchen einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Es gibt Widersprüche zwischen den Angaben des Beschuldigten und objektiven Ermittlungserkenntnissen. Dazu kann ich aber keine weiteren Angaben machen.

Ja, wie äußert der sich denn bislang, Florian R.?

Der Beschuldigte schweigt bislang.

Sie haben ja gesagt, es gibt sozusagen Widersprüche zwischen seinen Angaben und den Ermittlungsergebnissen. Wie kann man das erklären?

Der Beschuldigte hat zunächst erst Angaben gemacht, im Rahmen auch von Zeugenvernehmungen und diese Angaben lassen sich nicht in Einklang bringen mit dem objektiven Ermittlungsergebnis. Seitdem er nun den Status eines Beschuldigten hat, schweigt er.

Können sie mir erklären, weil wir hören ja, dass in der vergangenen Woche sozusagen, gab es eben dann keinen letztendlich gültigen Haftbefehl. Diese Woche noch mal, dann aber doch, wie kann man das erklären?

Das kann man einfach dadurch erklären, dass es unterschiedliche Rechtsauffassungen gab. Die StA hat einen dringenden Tatverdacht gesehen, deswegen eben auch den Haftbefehl beantragt, der Richter am Freitag hat sich entschieden, dort keinen dringenden Tatverdacht zu sehen. Dies wurde aufgrund der Beschwerde der StA am Montag durch den anderen Ermittlungsrichter nun mehr anders gesehen.


Mittwoch, 06. März
- 13:00 Die Polizei fahndet per Öffentlichkeitsfahndung*** mit Bildern von Florian R. und dem himbeerroten Twingo nach Hinweisen, speziell in Bezug auf das Gebiet zwischen Berlin und FFO
(hier verpixelt aufgrund der U-Haftentlassung 22.3.)
cad161f55f074a84 xyz
- Vater fordert den TV über die Medien dazu auf, bezüglich der 2 Fahrten auf der A12 endlich zu reden, damit die Suche nach Rebecca in die richtige Richtung geht. Lt. dem Vater haben die Fahrten nichts mit Rebecca zu tun Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Sector7)
- 20:15 Die Öffentlichkeitsfahndung*** wird in AZ XY gesendet, ca. 1500 Hinweise gehen ein
- die Kripo geht fest von einem Tötungsdelikt aus und davon, dass Rebecca das Haus nicht [selbstständig] verlassen haben dürfte, begründet wird das mit allg. Ermittlungsergebnissen, Rebeccas Telefonverhalten und den Router-Daten Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Alberto)
- zu den beiden Fahrten auf der A12 macht der TV keine Angaben, die Version des TV als Zeuge (geschlafen) und ab Kenntnis auch die "Familien-Version" (mutmaßlich illegale Geschäfte in Polen) wertet die Kripo offenbar als Lüge bzw. Schutzbehauptung
*** Aufklärungsfahndung [nicht Identitäts- / Aufenthaltsfahndung zwecks Festnahme] zur Ermittlung des Tatgeschehens sowie des Umfangs des Tatbeitrags des Beschuldigten = gesetzlich verankerte Ermittlungsmethode mit richterlichem Beschluss nach §131b StPO https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__131b.html

:achtung: Transkript Statements MoKo Berlin, Leiter Michael Hoffmann

Quelle: ZDF, Aktenzeichen XY, Sendung v. 6. März

Sie haben ja schon erwähnt, wir gehen inzwischen fest davon aus, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Und der Tatverdacht gegen den 27-jährigen Schwager hat sich insofern erhärtet, dass ein Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts erwirkt werden konnte, den wir am letzten Montag auch vollstreckt haben. Und der Schwager sitzt jetzt in Untersuchungshaft, schweigt aber zur Sache.

Können sie da jetzt mal etwas konkreter werden in Bezug auf diese Verdachtsmomente?

Wenn wir die allgemeinen Ermittlungen übereinander legen, hierbei auch das Telefonverhalten von Rebecca beachten und die Auswertung der Routerdaten aus dem Haus des Schwagers, kommen wir zu dem Schluss, dass Rebecca das Haus nicht verlassen haben dürfte.

Wenn wir dies voraussetzen, dann war der Schwager mit ihr allein zur fraglichen Tatzeit in diesem Haus. Außerdem konnten wir feststellen, dass es 2 seltsame und klärungsbedürftige Fahrten mit dem Auto des Schwagers gab. Und zwar geht es um eine Fahrt unmittelbar direkt nach dem Verschwinden von Rebecca und eine weitere Fahrt am folgenden Tag. Zu beiden Fahrten kann er keine Angaben machen. Die Fahrten passen aber überhaupt nicht zu der Version, die er erzählt hat.


Das heißt, sie haben da auch Widersprüche feststellen können? Deute ich das richtig?

Ja, das ist richtig.

...

Auch zu diesem Auto bzw. zu den Fahrten die damit zurückgelegt wurden, haben sie einige Fragen.

Ja, das Auto ist nachweislich am Vormittag des 18. Februar, das war ein Montag, auf der A12 zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) gewesen. Kurz vor 11 Uhr, etwa 2-3 Stunden nach dem Verschwinden von Rebecca. Außerdem noch in den späten Abendstunden des darauffolgenden Tages, nämlich in der Nacht vom Dienstag, den 19. Februar zum 20., wieder auf derselben Autobahn war dieses Fahrzeug unterwegs.

Darum unsere Fragen dazu: Wem ist dieses Auto zu diesen Zeiten aufgefallen? Wer kann vielleicht sagen, an welcher Stelle das Auto von der A12 abgefahren ist oder wie es sich dann außerhalb der Autobahn weiterbewegt hat?


Jetzt noch eine Frage an eine bestimmte Zielgruppe und zwar an die Gruppe der Bekannten und Freunde des TV.

Ja, wir haben uns also entschlossen, das Bild des Tatverdächtigen zu veröffentlichen, um zu erfahren: Wer kann etwas zum Bekanntenkreis des TV sagen? Wer kennt Ankerpunkte, die Rebeccas Schwager in den Gebiet zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) hat bzw. hat ihn vllt. irgendjemand in diesem auffälligen Auto gesehen?


Donnerstag, 07. März - Samstag, 09. März
- Eine Einsatzhundertschaft der Polizei durchsucht mit Spürhunden und Heli ein Waldgebiet bei Storkow, Nähe Wolziger See, nachdem es einen konkreten Hinweis bzgl. des Twingos gab, außerdem wollen vor Ort aufgetauchte Reiterinnen F dort gesehen haben; nach leichter Verlagerung des Suchgebiets wird die Suche am Ende ergebnislos ausgesetzt
- Lt. Focus ist Florian R. 2014 schon mal mit dem Gesetz in Konflikt geraten wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz (Polenböller) Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Misetra)
- Florian R. mandatiert eine Rechtsanwältin, Petra Klein, Fachanwältin für Strafrecht und ehemalige Kriminaldirektorin
- Schwiegervater 6/7.3.: "Eigentlich stehen wir hinter ihm, aber er soll endlich [... dat Maul ...] aufmachen. Das wars, danke." 01:55 h**ps://www.youtube.com/watch?v=UTOCtdcNceg

:achtung: Transkript Interview OStA & Pressesprecher Martin Steltner, 7.3.

https://www.youtube.com/watch?v=UTOCtdcNceg

18:00 bis 21:30

Herr Steltner, was gibt es für neue Erkenntnisse? Haben sie schon einen entscheidenden Hinweis jetzt bekommen nach dieser großen neuen Fahndung?

Also wir haben mehrere 100 Hinweise. Die werden natürlich ganz sorgfältig und mit Hochdruck abgearbeitet. Dass wir uns bedeckt halten ist selbstverständlich, das ist auch wichtig für die Ermittlungen.

Wobei man hier sagen muss, hier gehen natürlich auch ein paar Dinge ineinander über, es werden auch Interviews gegeben, das ist natürlich auch nicht unbedingt glücklich für die Ermittlungen, aber dessen ungeachtet, wir konzentrieren uns hier weiterzukommen und wir gehen diesen Hinweisen nach.

Vom Ergebnis her, gibt es aber nichts Neues. Also wir müssen - so traurig das ist, wir haben keinerlei Hinweise darauf, dass Rebecca noch lebt - wir müssen davon ausgehen, dass sie tot ist. Und wir haben einen Beschuldigten, der in U.Haft sitzt wegen Totschlags.


Heißt das, hab ich richtig verstanden, sie würden sich eigentlich für die laufenden Ermittlungen wünschen, die Familie würde sich gar nicht äußern?

Es bringt immer gewisse Unruhe rein und es ist für die Ermittlungen immer ein bisschen störend, wenn zu viele Interviews von außen sozusagen in die Ermittlungen rein wirken. Aber das will ich jetzt auch gar nicht im einzelnen bewerten, jeder hat auch das Recht, sich zu äußern. Wir machen unsere Arbeit und zwar sorgfältig.

Warum hat man sich dann gestern zu diesem ja doch radikalen Schritt auch entschieden, das Foto des Tatverdächtigen zu veröffentlichen?

Na wir haben eine Indizienlage, also wir haben einen dringenden Tatverdacht gegen den Beschuldigten, aber wir wissen nach wie vor nicht, wo Rebecca ist. Das heißt, der Beschuldigte äußert sich nicht, er hat sich spärlich geäußert und dieses Äußerungsverhalten steht nicht im Einklang mit den Ermittlungsergebnissen, die wir haben. Da geht es um mehrere Faktoren, die dem entgegenstehen, beispielsweise das Telefonverhalten von Rebecca, beispielsweise auch die Routerauswertung.

Und darüber hinaus geht es um ein Fahrzeug, den Renault Twingo, und entgegen seiner ursprünglichen Angaben ist dieser Renault Twingo auf der A12 fotografiert worden. Und das ist ein wichtiger Punkt, dem wir nachgehen müssen, was ist da passiert. Und deswegen der Zeugenaufruf: Wer hat diesen Wagen gesehen im fraglichen Zeitraum und wer kann Angaben zu dem Beschuldigten machen, zu seinem Umfeld. Ist für uns ganz wichtig, um hier weiterzukommen.


Haben sie denn einen besonderen zeitlichen Druck, sag ich mal, der sich daraus ergibt, man könnte Florian R. nicht besonders lange auch in der U-Haft halten? Oder wie kann man das erklären, dass sie jetzt so radikal vorgehen?

Also was heißt radikal? Untersuchungshaft ist immer das Ultima Ratio, da gibt es immer Druck, zeitlichen Druck, da muss schnell und mit Hochdruck gearbeitet werden, das tun wir auch. Und das ist die alleinige Erklärung, wir versuchen alles, um schnellstmöglich zu klären, was genau passiert ist.

Hat sich der Verdacht denn erhärtet gegen Florian R.? Welche konkreten Widersprüche haben sie mittlerweile auf dem Tisch liegen?

Also sie werden verstehen, dass wir natürlich zu Einzelheiten der Ermittlungsführung, zu einzelnen Indizien, uns nicht äußern können, uns auch nur insofern äußern können, als wir hoffen, mit Hilfe der Öffentlichkeit weiterzukommen mit den Ermittlungen. Und deswegen kann ich mich zu Einzelheiten nicht äußern.

Ich habe es ja schon gesagt, wir haben das Telefonverhalten Rebeccas, wir haben die Routerauswertung, wir haben diese Angaben des Beschuldigten und wir haben dann den Umstand, dass das Fahrzeug eben auf der Autobahn gesichtet worden ist. Diese Punkte müssen wir klären und wir tun alles, um diese Punkte zu klären.


Jetzt noch mal ganz konkret. Wie lange können sie ihn halten in U-Haft?

Es gibt im deutschen Untersuchungshaft-Recht keine Maximalfristen. Es gilt immer das Beschleunigungsgebot und die Untersuchungshaft, also sowohl der dringende Tatverdacht der erforderlich ist, als auch Haftgründe, müssen zu jedem Zeitpunkt vorhanden sein und können jederzeit überprüft werden. Deswegen ist immer Druck auf den Ermittlungen und wir tragen dem Rechnung, wir halten uns dran.


Dienstag, 12. März - Mittwoch, 13. März
- 4. und 5. Tag der Suche bei Storkow: In Rieplos, Nähe Stahnsdorfer See ist die Polizei zusammen mit dem THW im Einsatz, Reifenspuren werden gesichert, ein Bodenradargerät kommt zum Einsatz
- F soll evtl. Verwandtschaft in Lindenberg / Tauche haben, was direkt östlich von Storkow liegt

Samstag, 16. März
- 6. Tag der Suche im Gebiet der A12 - Mantrailer werden auf AS der A12 eingesetzt, an einer AS nehmen die Hunde eine bislang unklare Spur auf der Landstraße Richtung Scharmützelsee auf

Montag, 18. März
- 7. Tag der Suche bei Storkow: Polizei sucht mit Hunden und Booten auf dem Wolziger See / Storkower Kanal
c9af10b783426bf7 leichenspuerhund nrw

Dienstag, 19. März
- 8. Tag Fortsetzung der Suche bei Storkow, mit Booten / Wasserspürhunden aus NRW auf dem Wolziger See / Storkower Kanal und mit Mantrailern im Bereich der A12 AS Fürstenwalde-West in Richtung Scharmützelsee, Bad Saarow

Mittwoch, 20. März
- 9. Tag der Suche im Gebiet bei Storkow mit Booten und Tauchern der Berliner Polizei im Wolziger See / Storkower Kanal
- Auf einem Boot der Berliner Polizei kommt ein Echolot zum Einsatz :tv: Video
https://www.youtube.com/watch?v=yElEcolYgQk


Donnerstag, 21. März
- 10. Tag, die Suche findet heute entlang der A12 (Fürstenwalde-West) statt; die Polizei betont, dass die Suche solange weitergeht, bis Rebecca gefunden ist; bis dato liegen rund 1800 Hinweise vor
- In dem kleinen Ort Lindenberg (Tauche) kommt ein Spürhund zum Einsatz
- Inzwischen arbeitet neben der 3. auch die 5. MoKo Berlin an dem Fall

Freitag, 22. März
- 10:00 nach vorausgegangener Haftbeschwerde hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Tiergarten den Haftbefehl gegen Rebeccas Schwager aufgehoben (Zweifel am dringenden Tatverdacht), Florian R. wird aus der U-Haft entlassen; Jur. Erläuterungen: Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von pensionär)
- Zitat StA: Die Entscheidung des Ermittlungsrichters ist im Hinblick auf die gegenwärtig bestehende Beweislage vertretbar; die Beweislage sei (im Wesentlichen) unverändert und schwierig und zum gegenwärtigen Zeitpunkt "zu dünn", um einen dringenden Tatverdacht zu begründen (Verhältnismäßigkeit U-Haftdauer vs Ermittlungsfortschritt)
- Florian R. gilt für die Polizei / StA weiterhin als Tatverdächtiger / Beschuldigter solange die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind; der TV habe sich ggü. der Polizei / StA im Wesentlichen nicht geäußert
- Martin Steltner, Sprecher der StA: "Aufgrund der Indizien müssen wir leider von einem Tötungsdelikt ausgehen. Die Fakten deuten eindeutig darauf hin, dass Rebecca das Haus nicht lebend verlassen hat. Davon müssen wir leider ausgehen."
Youtube: WELT THEMA: Überraschende Wende im Fall Rebecca

:achtung: Transkript Statements General-StA Berlin, OStA & Pressesprecher Martin Steltner

Youtube: PAUKENSCHLAG IM FALL REBECCA: Haftbefehl gegen Schwager aufgehoben

Telefon-Interview 03:40 bis 07:40

Herr Steltner, die Entscheidung sei vertretbar, heißt es, sie wollen keine Beschwerde einlegen, aber der Schwager ist weiter verdächtig, ist das korrekt?

Das ist korrekt, es ist ja eben schon gesagt worden, die Beweislage ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu dünn. Das trifft es im Grunde schon sehr gut.

Wir haben mit der Haftbeschwerde des beschuldigten Schwagers gerechnet, die ist eingegangen und der Ermittlungsrichter hat einen Anhörungstermin anberaumt und aufgrund dessen entschieden.

Er hat Zweifel am dringenden Tatverdacht. Das ist eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung, die er nicht sieht bei der gegenwärtigen Beweislage, deshalb die Aufhebung des Haftbefehls.

Wir halten die Entscheidung für vertretbar, deswegen legen wir keine Beschwerde ein gegen diese Entscheidung des Ermittlungsrichters. Die Beweislage ist unverändert schwierig.


Es waren die Hauptverdachtsmomente die Autofahrten des Schwagers, auf die sie sich gestützt haben. Ist denn mittlerweile geklärt worden, was es damit auf sich hatte?

Nein, vieles ist natürlich noch nicht abschließend geklärt. Und es ist auch glaube ich nicht glücklich jetzt einzelne Indizien zu kommentieren, gegeneinander abzuwägen.

Wir haben eine Beweislage die klar vorhanden ist und es gibt entsprechende Verdachtsmomente gegen den beschuldigten Schwager, aber diese Verdachtsmomente reichen im Moment eben nicht aus, einen erforderlichen dringenden Tatverdacht zu begründen. Deshalb die Haftentscheidung.


Der Schwager wurde ja bereits einmal Anfang März festgenommen, da gab es keinen Haftbefehl. Dann hat ein anderer Ermittlungsrichter den Haftbefehl dann zu einem späteren Zeitpunkt erst erlassen. Sie sagen es selbst, die Beweislage ist sehr schwierig, trotzdem hat die Polizei und die StA öffentlich mit seinem Bild auch gefahndet und um Hinweise gebeten. Das gab sehr viel Kritik, stehen sie aber weiter hinter diesem Vorgehen?

Absolut! Die Beweislage ist schwierig. Das ist ja nicht irgendwie ein Hin und Her, sondern das sind einfach ganz schwerwiegende Entscheidungen, reicht so eine Beweislage aus oder reicht sie nicht aus. Das ist die Aufgabe der Justiz, das zu bewerten. Das tun wir auch sehr sorgfältig. Und Aufgabe ist es in erste Linie natürlich, das Schicksal von Rebecca aufzuklären und da tun wir alles, um das zu schaffen.

Und erforderlich war in diesem Fall eine Öffentlichkeitsfahndung um zu klären, wer hat dieses Auto gesehen, wer hat den beschuldigten Schwager gesehen - an dem Auto, im Umfeld des Autos, in der Gegend in der das Auto unterwegs war - das waren Informationen, die wir brauchten.

Und dann ist, wenn man anders nicht weiterkommt, als letztes Mittel, die Öffentlichkeitsfahndung ein erforderliches und geeignetes Mittel. Das ist gesetzlich so vorgesehen aufgrund eines erforderlichen richterlichen Beschlusses. Und das wird auch in vielen Fällen so gemacht und das ist sehr erfolgreiches Instrument. Hier hat es bislang leider noch nicht zu einem Ergebnis geführt.


Aber Herr Steltner, sie haben vorhin schon mal gesagt, dass die Beweislage relativ klar scheint bzw. sie haben viele Beweise. Und sie haben ja schon mal Beschwerde eingelegt dagegen, dass der Schwager wieder auf freien Fuß kam. Warum haben sie sich denn jetzt dafür entschieden, nicht mehr Beschwerde einzulegen?

Das sind ja ganz diffizile Entscheidungen. Und es gab keine Beschwerde, es gab bloß ... Die Beweislage hat sich im Wesentlichen nicht verändert. Wir haben Beweisanzeichen, wir haben Indizien, die ganz klar in eine Richtung hindeuten, aber die Gesamtheit der Indizienlage - wir haben Rebecca bislang nicht gefunden - reicht zu diesem Zeitpunkt nicht aus, einen dringenden Tatverdacht zu begründen.

Das ist der Stand jetzt. Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt. Wir tun alles, um Rebeccas Schicksal aufzuklären, sie zu finden, um das Ermittlungsverfahren fortzuführen, also um die Beweislage auch zu verbessern. Aber wir können eben nicht in die Zukunft sehen, wir müssen sehen und tun alles um das hinzukriegen. Aber gegenwärtig können wir keine Prognosen abgeben.


Pressekonferenz 18:40 bis 27:20

Wenn sie kurz was dazu sagen könnten, was sich geändert hat an der Beweislage ...

Also die Beweislage ist unverändert schwierig. Das zieht sich bislang durch das gesamte Ermittlungsverfahren. Wir haben gerechnet damit, dass der beschuldigte Schwager von Rebecca eine Haftbeschwerde einlegt. Das hat er auch gemacht. Heute hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Tiergarten einen Anhörungstermin gemacht, bevor er über die Sache entscheidet, hat dann aufgrund seiner Zweifel am dringenden Tatverdacht - der ist erforderlich für einen Haftbefehl - den Haftbefehl aufgehoben.

Aus unserer Sicht ist diese Entscheidung vertretbar. Die Beweislage ist unverändert schwierig und deshalb werden wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Beschwerde gegen die Haftentscheidung einlegen.


Herr Steltner, sie haben immer gesagt, dass sie von einem Tötungsdelikt ausgehen. Wie kommen sie denn auf diese Annahme?

Also es gibt nichts Neues. Die Ermittlungen dauern an, wir versuchen nach wie vor alles, Rebecca zu finden. Wir haben sie bislang nicht gefunden, die Beweislage hat sich nicht verändert. Aufgrund der bestehenden Indizien müssen wir leider von einem Tötungsdelikt ausgehen, auch daran hat sich nichts geändert.

Auch an der Person des Beschuldigten hat sich nichts geändert. Beschuldigt ist bei uns der Schwager von Rebecca. Aber die Beweislage reicht zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht aus, um einen dringenden Tatverdacht anzunehmen. Das ist ja eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Die Entscheidung des Ermittlungsrichters ist deshalb für uns - zum gegenwärtigen Zeitpunkt muss ich betonen - vertretbar.


Wie werden sie denn jetzt weiter verfahren?

Also die Ermittlungen - die Haftfrage ist die eine Frage, da geht es um die Sicherung des Verfahrens - die andere Frage ist der Gang der Ermittlungen. Wir werden mit gleicher Intensität und mit gleichem Aufwand nach Rebecca suchen, das steht für uns im Vordergrund. Und auch darüber hinaus werden wir die Ermittlungen mit gleichem Engagement weiterführen, wir werden alles tun, um das Schicksal von Rebecca aufzuklären.

Gilt der Schwager immer noch als Tatverdächtiger?

Es hat sich daran nichts geändert. Es hat sich nichts geändert, der Beschuldigte ist der Schwager von Rebecca. Bloß, wir befinden uns in einem Ermittlungsverfahren, es geht um einen Verdacht, es geht um verschiedene Verdachtsstufen und es gibt gegenwärtig gegen ihn keinen dringenden Tatverdacht, muss man ganz klar sagen. Es geht um ein Ermittlungsverfahren, es geht um Verdachtsmomente. Und nicht mehr und nicht weniger.

Gibt es was Neues, was die Fahrten von dem Schwager angeht?

Da bitte ich um Verständnis. Wir haben einzelne Beweisanzeichen, einzelne Indizien. Aus den Indizien kann ein Gesamtbild gebaut werden, das haben wir auch gemacht, tun wir auch weiterhin. Und dieses Gesamtbild, dieses Mosaik, reicht im Moment nicht aus, einen entsprechenden erforderlichen dringenden Tatverdacht zu begründen.

Zu einzelnen Indizien, zu einzelnen Beweisen können wir uns nicht weiter äußern. Selbstverständlich haben wir das im Zuge der Öffentlichkeitsfahndung gemacht, das ist so vorgesehen vom Gesetz. Das geschah, wie das Gesetz es vorsieht, aufgrund einer richterlichen Anordnung. Wir tun alles um zu klären, wer hat dieses Fahrzeug gesehen, wer hat den Beschuldigten, den Halter, den Besitzer dieses Fahrzeugs gesehen in dieser Umgebung. Das war im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung.

Wir können zu einzelnen Indizien der Ermittlungen uns nicht äußern, da bitte ich um Verständnis.


Hat sich denn der Tatverdächtige schon in irgendeiner Form eingelassen?

Auch zu Einzelheiten des Einlassungsverhaltens können wir uns nicht äußern. Im Wesentlichen nein ...

Hat denn die StA sich zu sehr auf die Person des Schwagers konzentriert und möglicherweise andere [Möglichkeiten] außer Acht gelassen?

Wir haben und wir ermitteln definitiv in alle Richtungen, aber wir müssen uns an die Fakten halten. Wir können nicht spekulieren, sondern wir müssen uns an die Fakten halten. Wir haben verschiedene andere Möglichkeiten, die uns präsentiert worden sind. Denen gehen wir selbstverständlich nach, aber wir müssen uns an das halten, was wir haben.

Und aufgrund der Indizien die wir haben, da gibt es eine Richtung und in diese Richtung ermitteln wir natürlich vorrangig. Aber wir lassen natürlich andere Möglichkeiten nicht außer Kraft. Aber wir haben nichts anderes, wir haben auch keine andere Erklärung, wir haben keine Erklärung, wo sich Rebecca etwa aufhalten könnte.


Warum gibt es denn jetzt keinen dringenden Tatverdacht mehr? Was hat sich denn verändert?

Es hat sich nicht viel verändert. Entscheidender Punkt ist, wir haben Rebecca bislang nicht gefunden, trotz aufwendiger intensiver Suchmaßnahmen. Wir werden in gleicher Weise aufwendig und intensiv weitersuchen nach Rebecca. Bislang hat sich nichts verändert. Wir haben, das ist der entscheidende Punkt, bislang Rebecca nicht gefunden. Wir haben auch nichts, was den Tatverdacht weiter erhärtet im Moment, Stand jetzt. Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt, wir hoffen, dass wir die Tat zeitnah aufklären können. Aber da können wir jetzt nicht irgendwie in die Zukunft gucken.

Wie kommt es denn zu diesem Paradigmenwechsel von dringend zu nicht dringend?

Es ist kein Paradigmenwechsel, es ist einfach ... es sind ganz schwierige rechtliche Bewertungsfragen, es geht um Verdachtsfragen und es geht um die Frage, ob ein dringender Tatverdacht mit hoher Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung zum gegenwärtigen Zeitpunkt besteht.

Das heißt, ein Verdachtsgrad oder eine Beweislage die vor 2-3 Wochen vielleicht noch einen dringenden Tatverdacht begründet hat, begründet ihn dann 2-3 Wochen später möglicherweise nicht mehr. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Es zeigt auch nicht irgendwie ein Hin und Her, sondern im Gegenteil, zeigt, dass wir uns die Entscheidung nicht einfach machen, dass hier genau und ganz sorgfältig geprüft wird, ob ein dringender Tatverdacht vorliegt oder eben nicht.


Gibt es denn relevante Einlassungen von der Familie des Schwagers?

Sie werden verstehen, die Familie ist in einer nachvollziehbarer Weise extrem belastenden, angespannten und tragischen Situation, dass ich mich zu der Familie nicht äußern möchte.

Wie geht es weiter?

Es wird weiter ermittelt, aber wir dürfen ja 2 Dinge nicht miteinander vermischen. Die Haftfrage, ob die Voraussetzungen für einen Haftbefehl vorliegen, es geht um die Sicherung des Verfahrens, es geht nicht irgendwie um eine Vorverurteilung. Wir befinden uns im Verdachtsstadium und die Ermittlungen die gehen unverändert fort. Also es wird mit gleicher Art und Weise, mit gleichem Aufwand, mit gleicher Intensität, weiter ermittelt. Insbesondere auch nach Rebecca gesucht.

Geht die StA nach wie vor davon aus, dass Rebecca das Haus nicht lebend verlassen hat?

Daran hat sich nichts geändert. Wie gesagt, unsere Aufgabe ist es nicht zu spekulieren, sondern uns an die Fakten zu halten. Und die Fakten deuten eindeutig darauf hin, dass Rebecca das Haus nicht lebend verlassen hat. Davon gehen wir aus, müssen wir leider ausgehen.

Gibt es Auflagen gegen den Schwager, dass er sich bei der Polizei melden muss?

Also wenn kein dringender Tatverdacht besteht, dann bestehen keine Voraussetzungen für den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Wenn es keinen Haftbefehl gibt, gibt es auch keine Auflagen. Der Mann ist frei, der Mann ist ein freier Mann und unabhängig davon gehen die Ermittlungen weiter. Er bleibt auch beschuldigt, es wird auch nach wie vor gegen ihn ermittelt.

Wird weiter gesucht, im Wald?

Also zu Einzelheiten ... was nun wie genau gemacht wird, das müssen die Fachleute vor Ort entscheiden, da will ich mich nicht zu äußern. Aber mit gleicher Intensität, mit gleichem Aufwand wird weiter ermittelt, je nachdem was gerade fachlich geboten ist in der Sache, da kann ich nicht vorgreifen.

Also noch mal, der Haftbefehl ist aufgehoben worden?

Der Haftbefehl ist aufgehoben worden. Wenn es keinen dringenden Tatverdacht gibt, so der Ermittlungsrichter, das ist aus unserer Sicht vertretbar, dann gibt es keine Voraussetzungen für einen Haftbefehl, dann ist der Haftbefehl aufzuheben.

Ist der Mann jetzt frei?

Also ob er jetzt schon frei ist ... jedenfalls er wird in Kürze frei sein, wenn er nicht schon frei ist. Also er ist frei, muss - ich meine - seine Sachen noch zusammenpacken.

??? (Unverständlich)

Also die Voraussetzung für einen Haftbefehl ist ein dringender Tatverdacht. Wenn es diesen dringenden Tatverdacht nicht gibt, dann gibt es auch keinen Haftbefehl. Das ist ein rechtsstaatliches Verfahren, ist ja keine Vorverurteilung. Wir befinden uns in einem Ermittlungsverfahren, es geht um Verdachtsmomente. Wenn die nicht ausreichen, dann gibt es keine Voraussetzungen für einen Haftbefehl und dann gibt es auch keine Auflagen, die wären nicht zu rechtfertigen.

Also er ist beschuldigt, gegen ihn wird ermittelt, aber es gibt einfach schlichtweg im Moment keinen Haftbefehl. Das kann sich alles ändern, aber wir wollen nicht spekulieren. Wir müssen weiter ermitteln und gucken was die Fakten dann in Zukunft hergeben.


Es gibt auch nicht die Auflage, das Land nicht zu verlassen, sich zu melden bei der Polizei?

Wenn es keinen Haftbefehl gibt, gibt es auch keine Auflagen - also Auflagen gibt es ja, wenn ein Haftbefehl außer Vollzug gesetzt wird, weil mildere Mittel ausreichen - wenn es keinen Haftbefehl gibt, gibt es auch keine milderen Mittel. Dann ist das alles obsolet und das ist ja auch gut so.


- die Suche geht weiter, heute sind Ermittler der MoKo sowie Polizei-Hundeführer aus Mecklenburg-Vorpommern in einem Waldstück nahe des Scharmützelsees im Einsatz, östlich von Storkow, Tag 11

Montag, 25. März - Dienstag, 26. März
- Polizei setzt Suche nach Rebecca am Herzberger See (Scharmützelseegebiet) fort, es sollen mehr als 20 Einsatzkräfte vor Ort sein, u.a. MoKo, Boot mit Echolot, Taucher, Hundeführer mit Spürhunden und das THW
- Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin (25.3.): Da derzeit keine weiteren Erfolgsaussichten durch die Öffentlichkeitsfahndung bestehen, werden die Bilder des Tatverdächtigen und dessen Fahrzeugs gelöscht

Freitag, 29. März
- Nach zweitägiger Unterbrechung nimmt die Polizei die Suche südlich der A12 mit einem kleinen Team plus Personen-Spürhund wieder auf; bisher sind rund 2000 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen

Dienstag, 02. April
- Die MoKo arbeitet fieberhaft u.a. an der Auswertung neuer Hinweise, mittlerweile sind es mehr als 2200
- Obwohl es bislang keine neue heiße Spur gibt, ist die StA optimistisch, bald einen neuen und wichtigen Anhaltspunkt zu finden
- Bis heute hat Florian R. lt. den Ermittlern (lt. Focus) kein glaubhaftes Alibi für die Fahrten auf der A12 genannt
https://www.focus.de/panorama/welt/suche-derzeit-ausgesetzt-risse-in-der-familie-wie-neue-bewegung-in-den-fall-rebecca-k...

Donnerstag, 04. April
- Florian R. sei lt. BILD lt. Schwiegervater angebl. wegen Drogengeschäften nach Polen gefahren
"Mein Mann hat das mit den Drogen nie gesagt. Wir sind sehr überrascht durch diese Berichte. Er hat der Presse nur gesagt, dass ihm unser Schwiegersohn erzählt hat, dass er nach Polen gefahren ist. Mehr nicht."
https://www.focus.de/panorama/welt/in-berlin-vermisst-hat-er-mir-persoenlich-gesagt-schwager-beteuert-gegenueber-rebecca...
- Die Ermittler glauben, dass F in der Nähe von Beeskow die A12 verließ, da dort seine Großeltern wohnen; in den nächsten Tagen soll die Suche dort fortgesetzt werden; ein Fahnder lt. BILD: "Der Verdächtige kennt sich in der Gegend gut aus, weiß, wo es Verstecke gibt, die nur schwer erreichbar sind."
- Das Haar, welches die Ermittler lt. Presse im Kofferraum des Twingo fanden, soll nicht von Rebecca stammen
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/florian-r-kennt-sich-dort-aus-neue-suche-nach-rebecca-in-beeskow-6106...

Mittwoch, 10. April - Donnerstag, 11. April
- Polizei mit Spürhunden und das THW durchsuchen ein Waldgebiet am Herzberger See

Dienstag, 16. April
- 10:00 Polizei sucht mit Hunden und Heli sowie ca. 35 Beamten erneut am Herzberger See
- Zwischenzeitlich kümmern sich im LKA mehr als 30 Beamte um den Fall Rebecca

Donnerstag, 18. April
- OStA Martin Steltner im RTL Interview; Exkurs: Die Spurenleserin Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von leolerey)
"Das ist alles andere als ein Cold Case" ... "Wir suchen unverändert nach Rebecca. Darüber hinaus haben wir Spuren aus dem Pkw und aus der Wohnung, die noch ausgewertet werden müssen. Wir hoffen, dass es gelingt, um das Schicksal von Rebecca aufzuklären"
https://www.rtl.de/cms/vermisste-rebecca-reusch-aus-berlin-hatte-sie-vor-ihrem-verschwinden-einen-streit-4326257.html

Dienstag, 23. April
- Die Familie machte vor Ostern 2 mögliche Sichtungen von Rebecca publik: Eine 10-Jährige, die am 18.2. 16 Uhr vor Rebeccas Schule einen Streit eines großen Mädchens mit einer Gruppe Jungs beobachtet haben will und eine angebl. Sichtung in einem Kaufhaus in Polen Wo ist Rebecca Reusch? (Beitrag von Ghuron)
- Beide Hinweise sind den Ermittlern bekannt; es sind nur 2 von Hunderten, denen die MoKo intensiv nachgeht (lt. Vater wurde o.g. Polen-Sichtung inzwischen von der Polizei falsifiziert)
- Die 3. MoKo Berlin ermittelt weiter ausschließlich im Fall Rebecca; am grundsätzlichen Sachstand hat sich nichts geändert, die StA geht von einem Tötungsdelikt aus und der beschuldigte Schwager steht nach wie vor unter Tatverdacht
- Die StA bittet um Verständnis dafür, dass nicht alle Ermittlungsschritte mit der Öffentlichkeit und der Familie geteilt werden können
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste-rebecca--zeugin-will-angeblich-streit-mitbekommen-haben-8678844.html
- Interview Rebeccas Schwester Vivien (23) :tv: SAT 1





Link- & Zitat-Sammlung (erstellt von @andromeda187)

Chronologie der offiziellen Pressemitteilungen der Polizei
https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.786693.php

:note: Aufklappen
Tötungsdelikt und Mord - fahrlässig und vorsätzlich
https://www.juraforum.de/lexikon/toetungsdelikt
Am Montagmorgen, 18. Februar 2019, stand sie früher auf als nötig, nahm ihre Schulsachen und eine Fleece-Decke aus dem Wohnzimmer mit und verließ das Haus. Zwischen 6 und 8 Uhr war ihr Handy dort noch im WLAN-Router eingeloggt. Als ihre Mutter um 7.15 Uhr anrief, war das Telefon aus. Danach: nichts.
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/polizei-sucht-mit-hubschrauber-nach-vermisster-15-jaehriger
Am frühen Morgen soll sie noch Whatsapp-Nachrichten aus der Wohnung ihrer 27-jährigen Schwester verschickt haben - das wiederum dürfte vor 7.15 Uhr geschehen sein, denn um diese Zeit versuchte die Mutter, ihre Tochter zu erreichen. Deren Handy sei da aber bereits abgeschaltet gewesen, heißt es in Berichten.
https://www.n-tv.de/panorama/Was-wir-wissen-und-was-nicht-article20881181.html
Als der Schwager an jenem Montagmorgen um 8.30 Uhr nach ihr sah, war die Zehntklässlerin, die auf die Walter-Gropius-Schule geht, schon weg, sagte er der Polizei.
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/polizei-sucht-mit-hubschrauber-nach-vermisster-15-jaehriger
Demnach hatte er ausgesagt, er sei um 5.45 Uhr von einer Feier nach Hause gekommen und habe um 8.30 Uhr nach Rebecca gesehen. Da sei das Mädchen aber bereits weg gewesen und mit ihr ihre Schulsachen und eine Fleecedecke. In einer ersten Aussage hatte er Rebecca gegen 7.15 Uhr schlafend auf der Couch zuletzt gesehen. Rebeccas Schwester hatte bereits gegen 7 Uhr das Haus verlassen.
https://www.n-tv.de/panorama/Polizei-sucht-nach-Spuren-von-Rebecca-article20882833.html
► Die Schwester gab an, sich morgens um 7 Uhr auf den Weg zur Arbeit bei einer Immobilienfirma gemacht zu haben, ohne nach ihrer Schwester zu sehen, die im Wohnzimmer schlief.
► Um 7. 15 Uhr ruft die Mutter Rebecca an, um sie zu wecken. Sie erreicht sie nicht, glaubt, dass Rebeccas Telefon wohl auf Flugmodus ist.
► Rebeccas Schwester Jessica ruft dann – offenbar auf Bitten der Mutter – ihren Mann Florian an, dass er die 15-Jährige für die Schule wecken solle. Der 27-Jährige sagt, sie sei nicht mehr da, sei wohl schon auf dem Weg zur Schule.
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/rebecca-15-bleibt-vermisst-becci-wir-werden-dich-lebend-finden-604381...
Um 7.15 Uhr ruft Rebeccas Mutter ihre Tochter auf dem Handy an, um sie zu wecken. Sofort geht die Mailbox an. Daraufhin ruft sie ihre älteste Tochter Jessica an. Die sagt, sie solle sich keine Sorgen machen, Rebecca müsse erst später zur Schule.
Um 8.25 Uhr ruft die Mutter wieder bei Rebecca an, wieder ist das Handy ausgeschaltet. Daraufhin ruft sie direkt bei ihrem Schwiegersohn Florian an. Der sagt, er gehe mal nach Rebecca gucken. Sie hört, wie er die Treppe ins Wohnzimmer, wo seine Schwägerin schläft, runter- und wieder raufgeht. Dann sagt er: „Nee, die ist schon weg.“
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/haftbefehl-gegen-schwager-der-vermissten-rebecca-erlassen


Zeugenaufruf Nr. 0461 vom 23. Februar 2019: Schülerin weiterhin vermisst – Mordkommission übernimmt die Ermittlungen


1. Interview der Eltern. / 1. Ermittlungen der Polizei
https://www.rtl.de/videos/wo-ist-rebecca-polizei-bittet-oeffentlichkeit-um-hilfe-5c73ade9a2ea50690b7b2784.html

Interview der Mutter; u.a. über den Morgen des Verschwindens und wann dieser aufgefallen sei - Ab Minute 8
https://www.tvnow.de/shows/explosiv-75/2019-02/episode-39-thema-u-a-sophia-vegas-1462240?utm_source=rtl&utm_medium=owned
http://mediathek.daserste.de/BRISANT/Polizei-und-Angeh%C3%B6rige-suchen-15-j%C3%A4hrige/Video?bcastId=2673662&documentId...

Interview der Mutter und Schwester über den Abend
https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/wo-ist-rebecca-clip
Die Ermittler wissen inzwischen, dass sich das Handy von Rebecca am Tag des Verschwindens noch einmal in den Wlan-Router des Hauses einwählte. Das geschah zu einem Zeitpunkt, an dem sie angeblich schon das Haus verlassen haben soll.
https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article216547081/Rebecca-Reusch-Schwager-wieder-frei-Schwester-Wir-finde...
Die Polizei in Berlin hat bei der Suche nach der seit neun Tagen vermissten Rebecca nun wohl auch Zugriff auf ihren Whatsapp-Account. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung will die Polizei so herausfinden, mit wem sich Rebecca vor ihrem Verschwinden am 18. Februar geschrieben haben könnte. Ob die Beamten Einsicht in Nachrichten haben, die in einem eventuellen Backup gespeichert wurden, teilte die Polizei der Zeitung nicht mit. Nach Recherchen der "Bild" soll das Mädchen am 18. Februar nicht mehr telefoniert haben. Das Telefon konnte auch nicht geortet werden, weil es ausgeschaltet war.
https://www.n-tv.de/panorama/Polizei-hat-Zugriff-auf-Rebeccas-Whatsapp-article20877619.html
Diese Decke gibt Ermittlern Rätseln auf. Der "Bild"-Zeitung sagte der langjährige Profiler Axel Petermann, dass dies ungewöhnlich sei. "Wieso nimmt sie diese Decke mit? Das ergibt keinen Sinn, wenn man zum Beispiel eine 'Auszeit' plant", zitiert die Zeitung ihn. In so einem Fall hätte sie wohl Zahnbürste und Schminkutensilien eingepackt. Es deute aber nichts darauf hin, dass sie Vorräte jedweder Art oder größere Mengen Geld dabei gehabt hat. Im Gegenteil - ihre Wechselwäsche und ihre Zahnbürste ließ sie in der Wohnung der Schwester zurück.
https://www.n-tv.de/panorama/Was-wir-wissen-und-was-nicht-article20881181.html


Darum wird die Decke nicht erwähnt
https://www.rtl.de/cms/so-denkt-rebeccas-vater-ueber-ihren-schwager-er-leidet-wie-wir-4302232.html?fbclid=IwAR2oJbLKEtP2...
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass Rebecca vom Haus ihrer Schwester weggebracht wurde. Die Ermittler wüssten jedoch nicht, in welchem Zustand
https://www.focus.de/panorama/welt/vermisste-berliner-15-jaehrige-rebeccas-schwager-wieder-frei-polizei-haelt-ihn-noch-i...
Die Ermittler der Berliner Polizei haben bei der Suche nach der vermissten Schülerin Rebecca offenbar einen Pullover sichergestellt. Das berichtet unter anderem die "Berliner Morgenpost". Die Polizei wollte das aber aus ermittlungstechnischen Gründen nicht kommentieren. Demnach ist nicht bestätigt, ob es sich um einen Pullover der Vermissten handelt. Ein Sprecher der Polizei erklärte, dass sie sich zu den Ergebnissen nicht äußern, aber neuen Hinweisen nachgehen.
https://www.n-tv.de/panorama/Fuehrt-die-gefundene-Kleidung-zu-Rebecca-article20880371.html


1. Suchaktion der Schwester
https://www.heute.at/welt/news/story/Rebecca-Reusch-vermisst-Berlin-Mord-alle-suchen-nach-Schuelerin-50580325

Suchaktion der Schwester und längeres Interview der Mutter / Dialog mit Kriminalpsychologen
https://mediathek.rbb-online.de/tv/T%C3%A4ter-Opfer-Polizei/Suche-nach-Rebecca/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=5250638&docum...
Vor wenigen Wochen soll Rebecca bei Instagram ein Foto von sich gepostet und dazu geschrieben haben: „Lieber Amor, bitte triff uns das nächste Mal beide.“ Ihre Mutter Brigitte Reusch (52) glaubt nicht an eine unglückliche Liebe.
Dem „Focus“ sagte sie: „Sie hat für das Mitglied einer koreanischen Boygroup geschwärmt. Sie hat gesagt, dass sie den heiraten will.“
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/polizei-sucht-mit-hubschrauber-nach-vermisster-15-jaehriger
Rebecca vermisst: Schwester weist auf wichtiges Detail hin
....habe Rebecca zum Zeitpunkt des Verschwindens keine brünetten, sondern blonde Haare und einen Bob-Schnitt gehabt. „Sie hat blonde Haare beziehungsweise dunkelblonde Haare. Kurz. Die Haare waren rosa und sind jetzt blond.
https://www.merkur.de/welt/rebecca-reusch-15-aus-berlin-vermisst-schwester-weist-auf-wichtiges-detail-hin-zr-11795231.ht...


Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 0503 vom 28. Februar 2019: Festnahme im Fall der Vermissten
Am Nachmittag hatten Kriminaltechniker mit Untersuchungen im Haus der Schwester in Berlin-Britz begonnen. Das bestätigte die Polizei gegenüber t-online.de. "Wonach wir suchen, können wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen." Es gehe darum, alles zu durchsuchen und möglicherweise vorhandene Spuren zu sichern, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der dpa. Ziel war es, dem Schwager eine Tat nachzuweisen.
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85337016/behoerden-vermuten-toetung-von-vermisster-rebecca...
"Der Ermittlungsrichter hat keinen dringenden Tatverdacht feststellen können", teilten Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Die Behörden gehen mittlerweile von einem Tötungsdelikt aus.
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85337016/behoerden-vermuten-toetung-von-vermisster-rebecca...
15.43 Uhr: Die 15-jährige Rebecca aus Berlin ist seit insgesamt 12 Tagen vermisst. Obwohl der Schwager des Mädchens am gestrigen Freitag auf freien Fuß gesetzt wurde, steht der 27-Jährige für die Polizei wohl noch immer unter Tatverdacht. Dies berichtet die Berliner Morgenpost. Die Zeitung will ebenfalls aus dem Umfeld der Ermittler erfahren haben, dass das Freilassen des dringend Tatverdächtigen für die Ermittler „frustrierend“ sei.

Die geheime Quelle soll demnach verraten haben, dass bei der Hausdurchsuchung im Haus der Schwester und ihres Mannes offenbar Spuren gefunden wurden, die auf ein Verbrechen schließen lassen. Die Staatsanwaltschaft hielt den Mann der ältesten Schwester offenbar des Totschlags schuldig, wie die Berliner Morgenpost berichtet. Der Haftrichter sah hingegen keinen dringenden Tatverdacht und setzte den Hotel-Koch am Freitag wieder auf freien Fuß.
https://www.merkur.de/welt/berlin-rebecca-reusch-15-vermisst-offenbar-spuren-im-haus-schwester-gefunden-zr-11795231.html
Warum der Schwager ins Visier der Ermittler geriet, ist weiter unklar. Nach Informationen der Berliner Morgenpost hatte sich der Mann bei der Vernehmung in Widersprüche verstrickt.
Kurz nach der Festnahme des 27-Jährigen am Donnerstag fuhr ein dunkler Wagen am Haus des Schwagers und der Schwester vor. Eine Frau holte Sachen heraus und ließ die Rollläden herunter.
https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article216547081/Rebecca-Reusch-Schwager-wieder-frei-Schwester-Wir-finde...


Pressesprecher GdP - Umgang weiterer Ermittlungen
https://www.rtl.de/videos/so-geht-die-suche-nach-rebecca-jetzt-weiter-5c7a6f98a2ea504b083de8a4.html
Neue Suchaktionen und Durchsuchungen seien zunächst nicht geplant, teilte ein Sprecher der Polizei auf BILD-Anfrage mit. Die am Freitag bei der Durchsuchung des Hauses des Schwagers sichergestellten Beweismittel müssen zunächst ausgewertet werden. Das kann durchaus mehrere Tage in Anspruch nehmen.
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/rebecca-15-bleibt-vermisst-becci-wir-werden-dich-lebend-finden-604381...
„Es gibt nichts Neues. Wir fangen wieder von vorne an“, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen der Berliner Zeitung.
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/vermisste-rebecca-suche-laeuft-auch-am-wochenende-auf-hochtouren-32131808
„Als er nach seiner ersten Verhaftung bei uns war, musste er mir alle Fragen beantworten“, so Rebeccas Mutter Brigitte (52) zur B.Z. „Das war er mir schuldig, das hat er auch gemacht.“
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/fuehrt-der-rote-renault-twingo-zur-vermissten-rebecca
Samstag, 2.März
17.25 Uhr: Bei der Polizei gingen inzwischen mehr als 100 Hinweise aus der Bevölkerung ein. Die Familie wandte sich an die Öffentlichkeit, ihre Schwester bat bei Instagram um Hilfe. Am Samstag schrieb sie dort emotional: „Ich habe immer noch einen Albtraum. Ich hoffe, dass ich bald daraus aufwache."

Parallel wandte sich die Familie an die Öffentlichkeit. Die Eltern sprachen mit mehreren Medien, eine weitere Schwester Rebeccas bat unter anderem bei Instagram um Hilfe bei der Suche.
https://www.derwesten.de/panorama/rebecca-reusch-berlin-vermisst-tot-schwager-spuren-id216510285.html
Im Fall Rebecca läuft den Ermittlern der Mordkommission die Zeit davon. Sie befürchten, dass der Fall „kalt“ wird. Das heißt, dass sich Zeugen nach einer gewissen Zeit nicht mehr detailgetreu erinnern können. „Da wird aus einer jungen blonden Frau ganz schnell eine ältere rothaarige Dame“, so ein Fahnder.
Jetzt konzentrieren sich die Ermittler weiterhin auf die Suche nach der Schülerin. Am Sonnabend wurde erneut mit einem Hubschrauber nach der 15-Jährigen gesucht.
Der Hotel-Koch Florian R. ist trotz seiner Freilassung weiterhin tatverdächtig.

Er soll vom Richter die Auflage erhalten haben, die Stadt nicht zu verlassen und sich regelmäßig zu melden. Mordkommission und Staatsanwaltschaft haben wenig Hoffnung, das Mädchen lebend zu finden. „Wir gehen weiterhin von einem Tötungsdelikt aus“, sagte ein Polizeisprecher.
Sicherheitsexperten üben Kritik an Ermittlern: „Die vorläufige Festnahme hätte früher geschehen sollen, nicht erst nach elf Tagen“
Am Sonnabend wurden Vorwürfe laut, nach denen die Ermittler der Mordkommission den Tatverdächtigen zu spät festgenommen haben. „Die vorläufige Festnahme hätte früher geschehen sollen, nicht erst nach elf Tagen“, sagten Sicherheitsexperten. Auch die Durchsuchungen seien zu spät angeordnet worden. Das sei unüblich. Ermittler wiesen die Kritik zurück.
Einen Durchsuchungsbeschluss sei erst am Freitag von einem Richter unterschrieben worden, hieß es.
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/kein-lebenszeichen-von-rebecca--den-ermittlern-der-mordkommission-laeuft-...
Update vom 3.März 2019, 12.39 Uhr: Die Suchaktion nach der 15-jährigen Rebecca verlief bis zum Mittag erfolglos.
Update vom 3. März 2019, 10.47 Uhr: Im Fall der verschwundenen Rebecca herrscht aktuell anscheinend Verwirrung rund um ein Spendenkonto, das für die 15-Jährige erstellt worden sein soll.
https://www.merkur.de/welt/rebecca-reusch-15-aus-berlin-vermisst-schwester-weist-auf-wichtiges-detail-hin-zr-11795231.ht...


Vermeintliche Sichtungen von Rebecca
https://www.bild.de/video/clip/berlin-regional/rebecca-ist-verschwunden-bild-auf-spurensuche-60474192.bild.html###wt_ref...
https://www.rtl.de/cms/vermisstes-maedchen-aus-berlin-zeugin-will-rebecca-15-noch-am-tag-ihres-verschwindens-gesehen-hab...


Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 0511 vom 1. März 2019: Neue Erkenntnisse im Fall Rebecca Reusch
Fall Rebecca: Staatsanwalt legt Beschwerde ein
Nach B.Z.-Informationen aus Justizkreisen wird der ermittelnde Staatsanwalt Beschwerde einlegen, dass der Haftbefehl gegen Rebeccas Schwager, den Hotel-Koch Florian R. (27, Foto li.) nicht erlassen wurde
https://www.bz-berlin.de/liveticker/fall-rebecca-staatsanwalt-legt-beschwerde-ein


Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 0533 vom 4. März 2019: Haftbefehl im Fall Rebecca Reusch
Berlin – Erneute Wende im Fall Rebecca! Wie BILD erfuhr, wurde ihr Schwager Florian R. (27) am frühen Montagabend wieder festgenommen! Das bestätigte die Polizei BILD. Nach BILD-Informationen wurde er kurz vor 18 Uhr an seiner Arbeitsstelle festgenommen.
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/wende-im-fall-rebecca-schwager-des-maedchens-wieder-festgenommen-6047...
Die Ermittler haben im Auto, das sowohl Rebeccas Schwester als ihr in U-Haft sitzender Schwager nutzen, Haare der Vermissten gefunden. Das berichtet die "Bild". Außerdem sei man auf Faserspuren der Decke, mit der die 15-Jährige aus dem Haus verschwunden war, gestoßen.
Auch verschickte WhatsApp-Nachrichten rücken den Schwager demnach immer mehr in den Verdacht, etwas mit dem Verschwinden zu tun haben
https://www.focus.de/panorama/welt/bericht-zu-vermisstenfall-rebecca-haare-und-faserspuren-einer-decke-im-auto-der-schwe...
GenStA Berlin
@GStABerlin
Heute Vormittag wurde der Haftbefehl gegen den Beschuldigten verkündet; er befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Mordkommission und der Staatsanwaltschaft, insbesondere die Suche nach Rebecca, dauern weiter an.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rebecca-aus-berlin-richter-erlaesst-erneuten-haftbefehl-gegen-schwager-a-1256315.h...


Aussage Staatsanwaltschaft - Kurzversionen
WELT-INTERVIEW: Das sagt die Staatsanwaltschaft zum Fall Rebecca
https://www.youtube.com/watch?v=1Y9X88mGJqI
https://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/nachrichten/Nachrichten-von-15-00-Uhr-article9831516.html <- 2:18 Min
"Die oberste Priorität ist es, Rebecca zu finden"
Die Mordkommission hofft natürlich, die Leiche zu finden, um mögliche Hinweise zum Täter zu sichern, etwa DNA-Spuren, Haare oder Fingerabdrücke. Umso länger eine Leiche im Freien oder im Wasser liegt, desto schwieriger wird die Arbeit der Spurensicherung.
https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Haare-von-Rebecca-im-Auto-gefunden-Schwager-schweigt-vor-dem-Haftrichter-i...
Gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte die Mutter die gefundenen Haare und verteidigte den Schwager erneut: „Dass frische Haare und auch Faserspuren von Rebeccas Jacke in dem Auto sind, ist logisch, weil die Tochter von Jessica noch am Vortag mit Rebecca im Auto spielen wollte, als sie vom Spielplatz kam. Die Fleecedecke war auf zig Ausflügen mit den Kindern dabei, die reist immer umher.“ Er habe alle Vorwürfe gegen ihn "schlüssig und glaubhaft erklärt", so die Mutter weiter.
https://www.focus.de/panorama/welt/vermisste-berliner-15-jaehrige-rebecca-vermutlich-tot_id_10395120.html
Nun müssten die Ermittler den Verdacht weiter erhärten, denn insbesondere DNA- oder Faserspuren im Familienkreis sind durchaus problematisch.
Es muss ausgeschlossen werden, dass die Haare und Faserspuren nicht nur durch normale familiäre Umstände in den Kofferraum gelangt sind, etwa weil Rebecca ohnehin mit ihrer ältesten Schwester mitgefahren und ihre Sachen in den Kofferraum gepackt hat.
Die "BZ" will erfahren haben, dass ein "mobiles Kennzeichenerfassungssystem namens KESY" am Morgen von Rebeccas Verschwinden das Nummernschild des pinken Twingo auf der Autobahn Richtung Frankfurt/Oder registriert haben soll. Diese Information bestätigten oder dementierten die Brandenburger Behörden dem Blatt dem Bericht zufolge aber nicht.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/vermisste-15-jaehrige-rebeccas-schwager-schweigt-auch-in-untersuchungshaft/24067102.h...
Am 18. Februar hatte nur der Schwager Zugriff auf den Twingo. Das erklärte die Staatsanwaltschaft in einem neuem Statement.
Das Auto sei auf der Autobahn Richtung Frankfurt/Oder unterwegs gewesen. Unklar ist, ob Schwager oder Schwester im Auto saßen und ob dies etwas mit dem Verschwinden der 15-Jährigen zu tun hat.
https://www.focus.de/panorama/welt/vermisste-berliner-15-jaehrige-fall-der-vermissten-rebecca-was-wir-bisher-wissen-und-...
Ihr Vater ist weiterhin überzeugt: Rebeccas festgenommener Schwager kann es nicht gewesen sein. Warum er sich so sicher ist, erzählt er im exklusiven RTL-Interview. Im Video fordert er Florian R. auf, sein Schweigen zu brechen.
https://www.rtl.de/cms/rebeccas-vater-fordert-ihren-schwager-auf-florian-rede-einfach-4303563.html


Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 0551
In diesem Zusammenhang haben die Ermittler der 3. Mordkommission mit Veröffentlichung von Fotos des Autos, der fehlenden Fleecedecke und des Tatverdächtigen die folgenden Fragen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe:
..verteidigt sie ihren Freund und stellt seine Unschuld klar: „Nachdem die Mordkommission uns die Indizien präsentierte, sagte der Ermittler:´Was wollen Sie denn noch alles hören, bis Sie glauben, dass er schuldig ist?´ Die hatten von Anfang an nur einen Schuldigen.“ Auch zum Abend vor Rebeccas Verschwinden äußert sich die Schwester. Sie hätten Pizza bestellt und nach Wohnwägen für den kommenden Urlaub geschaut. „Rebecca war ganz normal, hat mit ihrer kleinen Nichte getanzt“, meint Vivien gegenüber der Zeitung.
https://www.merkur.de/welt/berlin-rebecca-15-vermisst-steckt-hinter-schweigen-tatverdaechtigen-zr-11828902.html
„Wir gehen fest davon aus, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Der Tatverdacht gegen den Schwager hat sich insofern erhärtet, dass ein Haftbefehl erwirkt werden konnte. Er (Anmerkung der Redaktion: Florian R.) sitzt jetzt in U-Haft, schweigt aber zur Sache. Wenn wir die allgemeinen Ermittlungen übereinanderlegen, hierbei auch das Telefonverhalten und die Auswertungen der Router-Daten aus dem Haus des Schwagers beachten, kommen wir zu dem Schluss, dass Rebecca das Haus nicht verlassen haben dürfte. Wenn wir dies voraussetzen, war der Schwager allein mit ihr zur fraglichen Tatzeit in diesem Haus. Außerdem konnten wir feststellen, dass es zwei seltsame und klärungsbedürftige Fahrten mit dem Auto des Schwagers gab. Zu beiden Fahrten kann er keine Angaben machen. Die Fahrten passen aber überhaupt nicht zu der Version, die er erzählt hat.“
https://www.bunte.de/family/bewegende-geschichten/schicksalsgeschichten/vermisste-rebecca-15-mordkommissar-bei-aktenzeic...

Folge Aktenzeichen XY vom 06.03.2019, ab 01:10:37
https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/aktenzeichen-xy-ungeloest-vom-6-maerz-2019-100.html

Zuletzt bearbeitet von Sector7 am 13.05.2019
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion