Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo ist Rebecca Reusch?

85.938 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Verschwunden, 2019, Rebecca
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wo ist Rebecca Reusch?

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 22:12
sunshinelight schrieb:Man müsste jetzt nur wissen, an welcher Stelle du sie als gequält empfandest und denkst, dass sie da nicht frei sprechen konnte
M.E. während des kompletten Auftritts. Sie ringt nach Worten und findet sie dann welche, klingen diese, als stände sie nicht hinter ihnen.
sunshinelight schrieb:und was du erwartest, was sie ansonsten stattdessen sagen wollen würde.
Sie hätte (möglicherweise) als erste der Familie mal begonnen, die vermutlich inzwischen doch aufgekommenen Zweifel an der Unschuld des TV zu thematisieren.
Ein Ansatz dahin war zu sehen:
Lanz: "Wem glaubst du, glaubst du der Polizei oder dem Verdächtigen?"
Vivian: "Es ist schwierig... "
Eine verweigerte Antwort, die jedoch gerade deshalb so einiges aussagt.

Aber bitte nicht falsch verstehen: Ich mache V in keinster Weise einen Vorwurf, ganz im Gegenteil, sie tut mir unendlich leid. Ich bin mir darüberhinaus einigermaßen sicher, dass die Instruktionen zum Verhalten nicht nur von der Familie kamen, sondern ganz entscheidend wohl auch von der RAin des TV. Und natürlich hat V alles Recht der Welt, sich daran zu halten.
Mit "Es ist schwierig" war sie quasi schon der Grenze des Erlaubten, bzw. hat die Grenze fast übertreten.
(Ich weiß - > alles sehr spekulativ - und niemand weiß, was abgesprochen war)
sunshinelight schrieb:Daraus jetzt eine gezwungene Familiendynamik herzuleiten, ist schwieriges Terrain und bestenfalls Mutmaßung aus eigener Erwartungshaltung.
Du darfst es Mutmaßung nennen, aber es ist zumindest keine unwahrscheinliche...
sunshinelight schrieb:Für mich persönlich sah sie so aus, als würde sie einfach mit den Tränen kämpfen. Glasige Augen, zitternde Stimme...
Und ihre Stimme ließ diese Entschiedenheit vermissen, mit der sie den Schwager vor Wochen noch verteidigt hatte.
sunshinelight schrieb:Und ja, meine Gedanken dazu sind auch nur Mutmaßungen, bin kein Mitglied der Familie, aber entscheidend daran ist, dass ich mich nicht an F. als Täter festbeiße, sondern eben einfach nicht zu wissen glaube, was passiert ist
Das unterscheidet dich von Polizei und StA, denn die glauben es durchaus zu wissen.
sunshinelight schrieb:und ich mir auch in keiner Weise erlaube, gedanklich jemanden schuldig zu sprechen.
Echt nicht? Die Gedanken (zumindest die) sind doch noch frei...
sunshinelight schrieb:Was die Familie übrigens auch nicht tut.
Oh, du kannst Gedanken lesen? Ich kann das nicht.
Hannes_F schrieb:Sollte sich nun in ferner Zukunft das Gegenteil herausstellen, so würde die damalige Veröffentlichung des Fotos keine Sau mehr interessieren, um's mal so salopp zu sagen.
Diese Sicht finde ich erstaunlich.
Dann wird man nicht mal versuchen, den dann unschuldigen jetzigen TV öffentlich zu rehabilitieren? Weil es eh keine Sau interessiert?
Wenn doch (wovon ich ausgehe) muss man auch die Veröffentlichung der Fotos thematisieren.
Darüberhinaus bin ich mir einigermaßen sicher, dass es auch dienstliche Konsequenzen für die verantwortlichen Entscheidungsträger hätte.
Hannes_F schrieb:Kirsten schrieb:
Nicht ganz. Es laufen wesentlich mehr Mörder und Totschläger draußen frei herum als Unschuldige
Oh, da hast du das Zitat aber wirklich ausgesprochen witzig gekürzt :-))
Absicht oder Versehen?
Hannes_F schrieb:Darum ging's in meiner Aussage nicht.
Dann denk mal über den Zusammenhang etwas genauer nach.
Hannes_F schrieb:Mit der gleichen Wahrscheinlichkeit, mit der der TV auf Grundlage der derzeitigen Ermittlungsergebnisse zu Unrecht verurteilt würde, mit der gleichen Wahrscheinlichkeit ist er eben nicht der Täter und die Ermittler im Irrtum.
Nein, das stimmt ja nicht.
Hannes_F schrieb:Und deshalb können sie objektiv gesehen nicht sicherer sein als das Gericht es wäre.
Doch das können sie. Ein gerichtlicher Freispruch wäre (nach derzeitigem Stand) nicht unwahrscheinlich. Dass der TV hingegen tatsächlich unschuldig ist, ist außerordentlich(!) unwahrscheinlich.
FERRERO4 schrieb:Einen solchen Familienzusammenhalt können sich wohl die wenigsten heutzutage noch vorstellen.
Wenn Wahrheitsfindung keine Rolle spielt, könnte man diesen Familienzusammenhalt ja positiv bewerten. Spielt Wahrheitsfindung denn keine Rolle?

Der Wahrheitsfindung dient dieser Familienzusammenhalt nämlich definitiv nicht - und diesen Sachverhalt könnte man durchaus auch drastischer formulieren, worauf ich an dieser Stelle jedoch verzichte. Es sei jedoch angemerkt, dass es nicht um irgendeine belanglose Wahrheitsfindung geht, sondern immerhin um Mord bzw. Totschlag an einem Familienmitglied.


melden
Anzeige

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 22:13
obskur schrieb:Echt jetzt? In meiner Familie wäre das ebenso und auch in meinem Umfeld würde ich es so einschätzen. So ein dramatisches Ereignis schweißt zusammen, mehr noch als je zuvor, ich denke nicht, dass das besonders ist, sondern das ist Familie.
Ja, echt jetzt. Wenn man sich mal die vielen Angriffe gegen die Familie anguckt, wie auch hier im Forum des öfteren und so manche Beiträge, so würden viele hier ihre Angehörigen wegdrängen, obwohl noch gar nichts klar ist, sicher ist und eindeutig bewiesen ist.
Wenn man sich die Familien heute mal angeguckt, so sind sie meist nicht vollständig. Kinder sind mit Eltern zerstritten, Eltern sind zerstritten und allem pipapo.
Wenn deine Familie mehr wie die Reuschs sind, hey, super. Freu dich. Und schreib mir, wie man sich bei euch zur Adoption bewirbt. :Y:


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 22:22
Kirsten schrieb:Wenn Wahrheitsfindung keine Rolle spielt, könnte man diesen Familienzusammenhalt ja positiv bewerten. Spielt Wahrheitsfindung denn keine Rolle?
Welche Wahrheitsfindung ?
Sie möchten dann also der Familie Reusch bewusstes Lügen unterstellen ?
Das finde ich.. vorsichtig ausgedrückt.. doch weit hergeholt (!)
Oder wie müssten sie sich Ihrer(!) Meinung nach "richtig" verhalten ?

Kurz dazu noch meine Meinung :
Ich glaube der Familie und lehne jegliche Vorverurteilung ab !


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 22:26
Kirsten schrieb:Lanz: "Wem glaubst du, glaubst du der Polizei oder dem Verdächtigen?"
Vivian: "Es ist schwierig... "
Das klingt ja so, als würde die Polizei sagen, dass er schuldig wäre und es ginge darum, dass man sie (Vivien) lediglich überzeugen müsse und F. würde ihr sagen, nein. So als wäre Vivien am Ende die Richterin.

Aber die Polizei weiß nichts genaues, egal, was sie in Händen hält. Denn F. ist nicht angeklagt. Er war dringend TV, jetzt ist er nur TV. Eine andere Richtung gibt es wohl nicht. Doch für F. schon mal ein Downgrade, bzw. Upgrade, weil im positiven Sinne.
Da aber sonst nichts weiter passiert, bleibt er auf dem TV-Status hängen. Nichts, was ihn weiter belastet (gut für ihn), aber auch nichts, was ihn entlastet. Während ersteres positiv ist und für ihn spricht, so ist Letzteres so eine Sache: ist er unschuldig und es fehlt einfach nur etwas, was ihn entlastet, so wäre er die ganze Zeit unschuldig verdächtig, ohne dass er es sein müsse. Während ersteres die Grundlage für Letzteres bildet.
Letzteres ist schwieriger, da er zuletzt mit R. im Haus war. Aber aufgrund der Schwierigkeit, aus einem Verdacht eine Anklageschrift zu machen, ergibt sich wieder ein Grund für den Glauben an eine Unschuld.

Aber fertig mit den wirren Gedanken, ansonsten verknoten sich noch unsere Hirne. Weißt du, was ich meine?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:03
FERRERO4 schrieb:Welche Wahrheitsfindung ?
Sie möchten dann also der Familie Reusch bewusstes Lügen unterstellen ?
Das finde ich.. vorsichtig ausgedrückt.. doch weit hergeholt (!)
Oder wie müssten sie sich Ihrer(!) Meinung nach "richtig" verhalten ?
Es geht doch wohl eher darum, ob Familienzusammenhalt überalles gehen sollte und inwieweit das hilfreich ist, hilfreich sein kann, das tatsächliche Schicksal von Rebecca aufzuklären.

Will man die Wahrheit überhaupt wissen? Familienzusammenhalt um jeden Preis? Auch dann, wenn es die Aufklärung über das tatsächliche Schicksal von Rebecca hemmt oder gar unmöglich machen würde ebenso die Aufklärung darüber wer für das Schicksal ihrer Tochter eventuell verantwortlich ist?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:14
rhapsody3004 schrieb:Es geht doch wohl eher darum, ob Familienzusammenhalt überalles gehen sollte und inwieweit das hilfreich ist, hilfreich sein kann, das tatsächliche Schicksal von Rebecca aufzuklären.
Sehe ich auch so.
Es geht darum, ob die Familie Zweifel zulässt und offen bespricht bzw. ob sie das überhaupt können. Wenn zusammengehalten wird, ohne Zweifel gegenüber dem TV, finde ich den Zusammenhalt auch eher hinderlich, als förderlich. Denn solche Zweifel wären ja menschlich und verständlich. Jedenfalls für mich. Allerdings ist es eine Ausnahmesituation und ich könnte mir auch vorstellen, dass gerade diese Zweifel nicht zugelassen werden können, da die Situation schon schlimm genug ist.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:24
Es ist ja nicht damit abgetan, dass die Familie Reusch zusammenhält.
Sie werden auch Jeder ihren Freudeskreis haben und die sind nicht unmittelbar mit der Situation konfrontiert, werden also dadurch auch eine eigene Meinung haben, nur ob die Freunde natürlich der Familie ihre Gedanken mitteilen ist fraglich.
MMn sind bestimmt nicht alle von der Unschuld Fs überzeugt.
Nur Freunde sagen eben in schwierigen Situationen oft nicht wirklich ihre Meinung.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:26
sunshinelight schrieb:Aber fertig mit den wirren Gedanken, ansonsten verknoten sich noch unsere Hirne. Weißt du, was ich meine?
Ha, ich antworte darauf mal mit Vivians Worten: "Es ist schwierig."
Also, ich weiß nicht, ob ich dich komplett verstanden habe.
sunshinelight schrieb:Das klingt ja so, als würde die Polizei sagen, dass er schuldig wäre und es ginge darum, dass man sie (Vivien) lediglich überzeugen müsse und F. würde ihr sagen, nein. So als wäre Vivien am Ende die Richterin.
Ich hatte das etwas anders aufgefasst. Gar nicht so, als wäre Vivien die Richterin.
Lanz wollte halt eruieren, ob Vivien noch immer fest davon überzeugt ist, dass die Polizei daneben liegt und - siehe da - davon ist sie nicht mehr voll und ganz überzeugt.
sunshinelight schrieb:Aber die Polizei weiß nichts genaues, egal, was sie in Händen hält.
Na doch, sie wissen, dass sie den Richtigen haben. Wurde sogar vom Pressesprecher der StA so verlautbart.
sunshinelight schrieb:Denn F. ist nicht angeklagt.
Stimmt. Und das hat auch verständliche Gründe. Mordprozesse ohne Leiche sind schwierig und müssen gründlich vorbereitet werden. Und man hofft natürlich noch, dass man den Prozess vielleicht doch nicht ohne Leiche führen muss.
sunshinelight schrieb:Aber aufgrund der Schwierigkeit, aus einem Verdacht eine Anklageschrift zu machen, ergibt sich wieder ein Grund für den Glauben an eine Unschuld.
Könnte man so sehen; ich sehe es aber dennoch nicht so. Die Indizien sind schlichtweg erdrückend. Sicher ist erstens, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Sicher ist zweitens, dass es im Haus geschah. Somit ist eigentlich alles klar.
Und dennoch, da hast du recht, fehlt anscheinend etwas - nämlich die nachgewiesene, alles entscheidende Verbindung zwischen Tat und Täter.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:32
Kirsten schrieb:Sicher ist erstens, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Sicher ist zweitens, dass es im Haus geschah. Somit ist eigentlich alles klar.
Also da muss ich als Laie widersprechen.
Sicher ist ja bislang noch gar nichts. Die EB gehen aufgrund von... weiterhin mit großer Wahrscheinlichkeit nur davon aus, dass Rebecca tot ist, dass es sich um ein Tötungsdelikt gehandelt hat, dass das Haus wohl der Tatort war und dass F für die Tat wohl verantwortlich war/ist.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:42
cyclic schrieb:Zwar sind die Familie und die EB wahrscheinlich irgendwie nie auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, dass man aber deshalb bewusst mit Mitteln fahndet die man selbst für untauglich hält, ist schon eine echt steile These.
Kirsten schrieb:Mir erscheint die These ebenfalls recht steil.
Andererseits aber hinterfrage auch ich seit Anbeginn der Fahndung die diffusen Angaben und das Kunst-Foto.
Kann man machen. Für mich wird da aber zu viel zu viel hineininterpretiert. Da ist offensichtlich was schief gelaufen zwischen der Familie und den EB. Wenn man sich die Sicht zu einem Sachverhalt von zwei Personen erklären lässt die sich generell uneinig sind, werden auch deren Beschreibungen nicht wirklich konsistent ausfallen. Bei dem was öffentl. bekannt ist irgendwen der Lüge zu bezichtigen ist jedenfalls komplett unangemessen (meine damit nicht dich, aber das ist ja hier schon geäussert worden).
Kirsten schrieb:Nein, die Gesichtsform kann man nicht "zurechtmachen".
Das Hauptproblem an dem so oft diskutierten Bild ist mMn nichtmal der Einsatz von Filtern, sondern schon die Nähe aus der solche Selfies aufgenommen werden. Das verzerrt das ganze Gesicht. Unser Gehirn rechnet das bis zu einem gewissen Grad heraus, so dass es wohl nichtmal jedem klar ist, aber zur Erkennung auf der Strasse trägt das nicht bei.
kamin0 schrieb:Mal eben kurz einmischen. Ich glaube das eine kann man mit dem anderen nicht vergleichen. Nur weil die dünne Indizienlage nicht reicht, bedeutet das nicht, dass sie sich nicht sicher sind. Es fehlt halt der dringende Tatverdacht, der dann für eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung ausreicht.
Wir reden hier schon von professionellen Ermittlern oder? Was die nicht beweisen können, darüber können sie sich per Definition nicht 100%ig sicher sein. Eine Täterschaft ist erst mit der rechtskräftigen Verurteilung erwiesen. Zu behaupten die Ermittler wären sich sicher, wenn sie es nicht beweisen können (also so dass es zu einer Verurteilung reicht) unterstellt ihnen eine völlig unprofessionelle Arbeitseinstellung.
DieCaro schrieb:auch wenn das Ausschlussverfahren keine anderen Schlussfolgerungen zulässt. Weiß nicht, ob verständlich wird, was ich meine. Bin gerade "formulierungstechnisch" nicht so in Form... ;-)
s.o. Sicher ist man sich als Ermittler wenn etwas gerichtsfest beweisen kann. Ausschlussverfahren kann da auch mal funktionieren, wenn man wirklich alle anderen Möglichkeiten mit praktisch absoluter Sicherheit (nach menschlichem Ermessen bzw. gerichtlicher Überzeugung) ausschliessen kann. Ich bezweilfle das hier, aber das wird sich zeigen.
2019Stern schrieb:Für eine Inhaftierung besteht momentan keinen Grund.
Für eine sicher erfolgreiche Anklage sind die Indizien nicht ausrechend.
Es besteht kein Dringender Tatverdacht. So sieht das auch die StA. Siehe die diversen Statements dazu - nachzulesen im Wiki. Daher auch auch keine hohe Täterwahrscheinlichkeit (mein letzter Stand der diesbezüglichen Diskussion hier - s.a. Wikipedia Tatverdacht).
Löwensempf schrieb:Das wird genau so sein! Deshalb heißt es ja auch nicht, die Beweislage sei dünn.
"Die Beweislage ist schwierig" (StA Steltner)
kamin0 schrieb:Das ist richtig @Löwensempf . Dünn war auch von mir das falsche Wort, schwierig ist hier das richtige.
Doch "dünn" ist wohl sehr passend wenn man der StA glauben darf. Gerade die Formulierung die Beweislage sei "dünn" gefällt dem Pressesprecher so gut, dass er es im nächsten Satz gleich nochmal bekräftigt. Zitat aus Interview mit Steltner aus dem Wiki:
Herr Steltner, die Entscheidung sei vertretbar, heißt es, sie wollen keine Beschwerde einlegen, aber der Schwager ist weiter verdächtig, ist das korrekt?

Das ist korrekt, es ist ja eben schon gesagt worden, die Beweislage ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu dünn. Das trifft es im Grunde schon sehr gut.
[Bzgl. falscher bzw. extren unspezifischer Angaben zu Haarfarbe, Grösse, Alter sowie dem Foto im Suchaufruf der Polizei]
Kirsten schrieb:Man hat die Angaben dann später vermutlich nicht korrigiert, weil es durch die im Ermittlungsverlauf gewonnenen neuen Erkenntnisse unwesentlich wurde.
Also das wäre für mich eine schwere Panne...
Doramas3 schrieb:Welchen Grund kann es bitte geben, dass dieses niemals korrigiert wurde?
Ideen? Mir fällt wirklich kein guter ein.
Kirsten schrieb:Überleg mal: Sie veröffentlichen Klarfotos des TV. Und dies, obwohl nach ihm überhaupt nicht gefahndet wurde/werden musste. Wie hoch muss die Sicherheit der EB demnach wohl sein?
Auch dazu äussert sich doch die StA (s. Wiki):
Und dann ist, wenn man anders nicht weiterkommt, als letztes Mittel, die Öffentlichkeitsfahndung ein erforderliches und geeignetes Mittel. Das ist gesetzlich so vorgesehen aufgrund eines erforderlichen richterlichen Beschlusses. Und das wird auch in vielen Fällen so gemacht und das ist sehr erfolgreiches Instrument. Hier hat es bislang leider noch nicht zu einem Ergebnis geführt.
Es wird nicht mit der Sicherheit begründet, sondern damit dass man anders nicht weiterkam (und das natürlich vor dem Hintergrund dass man einen Verdacht/Verdächtigen hatte).

[Warum hat Lanz in seiner Sendung nicht/kaum vom Tatverdächtigen etc. gesprochen]
Doramas3 schrieb:Hat Herr Lanz aber mit keinem Wort gesagt.
Warum nicht? Es ist doch der aktuelle Stand der Dinge?!? Oder doch nicht? Sind wir (die Öffentlichkeit) vielleicht doch nicht über alles informiert?
Stopp dochmal die Zeit wer da wie lange gesprochen hat. Es war primär ein Beitrag zum Thema "Vermisste Menschen". Der Fall R. wa da nur ein Teaser/Aufhänger. Es ging nicht um eine kriminalistische Geschichte und deren Darstellung/Aufarbeitung. Es ging ganz allg. um Vermisste und wie deren Angehörige mit der Situation umgehen. Daher der Experte und so sind auch die Fragen (und Antworten) zu erkären.
sunshinelight schrieb:Für mich persönlich sah sie so aus, als würde sie einfach mit den Tränen kämpfen. Glasige Augen, zitternde Stimme... Ein Gespräch über ihre Schwester, die verschwunden ist. Wenn nicht sogar tot.
Und wenn eine Familie ständig in Kritik steht, so achtet man mehr auf seine Worte, denn man weiß, die Öffentlichkeit ist nicht so feinfühlig.
Volle Zustimmung. Das war eine Live-Situation (auch wenn vorher aufgezeichnet, aber es gab nicht mehrere Klappen und wurde nicht (gross) geschnibbelt). V. war einfach überfordert. Allein diese Situation reicht damit Leute keinen klaren Satz mehr rauskriegen (schon mehrfach erlebt). Ich wusste selbst teilw. direkt nach Vorträgen - vor sehr überschaubarer Zuschauerzahl - nicht mehr, was ich im einzelnen genau gesagt habe. Und da ging es um Fachvorträge ohne jede persönliche Relevanz.
sunshinelight schrieb:Das sind bei der ganzen Szenerie meine Gedanken. Weniger spektakulär, ich gebs zu, aber wir sind auch nicht in einem Hollywoodfilm.
Wenn sich das jemals aufklärt und egal wie es ausgeht, wird vieles ganz furchtbar banal sein. Es ist ohnehin ein Phänomen, dass User hier sich im absoluten Wissen wähnen, dass sie recht haben, wenn sie nur die Aussage der EB als 100%ige Sicherheit ansehen, dann aber im nächsten Moment selbst mit den wirrsten Theorien und bösartigsten Textinterpretationen hier aufschlagen. Teilw. funktioniert das nur wenn man (schön implizit) die restliche Familie verdächtigt. Nur deshalb wird hier doch endlos auf diesem Foto und jetzt der Lanz-Sendung rumgeritten. Sonst könnte man es doch damit bewenden lassen, dass da Menschen in einer Ausnahmesituation vielleicht nicht perfekt gehandelt haben. Wenn man aber diese Dinge unbedingt ewig diskutieren muss, dann kann man sich aus meiner Sicht schlecht gleichzeitig über User erheben, die auch ganz andere Theorien haben.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:45
Wir sind hier alle gegen Vorverurteilung!
Man hat hier doch nichts gegen F.R., aber manchmal muss man auch der Realität ins Auge sehen..
Ich finde es ja auch toll, wenn eine Familie zusammenhält..
Aber ehrlich gesagt wenn Rebecca mein Kind wäre, würde ich auch den Ermittlern mal etwa mehr Glauben schenken.
Die Aussage von Mutter Reusch: Die hängen sich an einem WhatsApp-Häkchen auf, laut dem meine Tochter noch eine Nachricht von mir bekommen, aber nicht gelesen hat etc...
Oder jetzt die neueste Aussage von Vivien, die Polizei hätte das Foto von Rebecca ausgesucht..
Das kommt eben so rüber, als wären die Ermittler gerade noch in der Ausbildung und vollkommen unfähig...
Also ehrlich gesagt, wenn ich als EB mit der Familie zutun hätte, wäre bei mir auch gleich Schicht im Schacht, da gäbe es keine Info's mehr...
Es gibt schließlich auch andere Fälle wo Familien gut mit den EB zusammengearbeitet haben.
Siehe Fall Mirco oder Kim Wall...
Bei Silvio S. Fall Mohamed, haben die Eltern ihren Sohn auf einem Fahndungsbild einer Überwachungskamera erkannt und alarmierten die Polizei.
Da hätte man als Eltern auch sagen können..
Unser Silvio unser guter Junge hat dem kleinem Mohamed bestimmt geholfen, dass er wieder nach Hause findet.
Das brauchen wir der Polizei nicht melden, unser guter Junge...
Ohh und dann wurde der kleine Mohamed plötzlich von irgendwelchen bösen unbekannten Menschen entführt, was es nicht alles gibt..


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

08.06.2019 um 23:53
Kirsten schrieb:Na doch, sie wissen, dass sie den Richtigen haben. Wurde sogar vom Pressesprecher der StA so verlautbart.
Ah, sie wissen es. Wissen bedeutet, sie wurden überzeugt durch Fakten. Und Fakten sind Beweise. Dann dürfte einer Anklage auch ohne Leiche nichts im Weg stehen, besser noch, eine Verurteilung.

Aber warum passiert das nicht?

Richtig, weil
Kirsten schrieb:Mordprozesse ohne Leiche sind schwierig und müssen gründlich vorbereitet werden
Mit Leiche noch weniger? Und wieso wurde F. dann nicht wieder festgenommen? Muss das auch gründlich vorbereitet werden ohne Leiche?

Dass die einen Prozess auch ohne Leiche machen wollen, ist kein Geheimnis. Die Ermittler haben ja einen Verdächtigen und die Staatsanwaltschaft hat ebenfalls die Vermutung. Die Vermutung, sie sind sich sicher...
Aber ich war mir auch sicher, ich werde 2 m groß.
Das mit dem sich sicher sein ist so eine Sache - es schließt einen Irrtum nicht aus.
cyclic schrieb:Wenn sich das jemals aufklärt und egal wie es ausgeht, wird vieles ganz furchtbar banal sein. Es ist ohnehin ein Phänomen, dass User hier sich im absoluten Wissen wähnen, dass sie recht haben, wenn sie nur die Aussage der EB als 100%ige Sicherheit ansehen, dann aber im nächsten Moment selbst mit den wirrsten Theorien und bösartigsten Textinterpretationen hier aufschlagen.
Exakt. Das fällt besonders auf.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 00:16
cyclic schrieb:Wenn sich das jemals aufklärt und egal wie es ausgeht, wird vieles ganz furchtbar banal sein. Es ist ohnehin ein Phänomen, dass User hier sich im absoluten Wissen wähnen, dass sie recht haben, wenn sie nur die Aussage der EB als 100%ige Sicherheit ansehen, dann aber im nächsten Moment selbst mit den wirrsten Theorien und bösartigsten Textinterpretationen hier aufschlagen. Teilw. funktioniert das nur wenn man (schön implizit) die restliche Familie verdächtigt.
Dem ist tatsächlich nichts hinzufügen ........
da es keine neuen Infos gibt und wir insgesamt zu wenig wissen
... dreht es sich im Kreis mit genau diesem oben zitierten Ergebnis !

Man sollte einfach mal abwarten und die EB vertrauensvoll ihre Arbeit machen lassen .......

Wie furchtbar mag es der Familie Reusch gehen in dieser Ungewissheit und dennoch mit der Hoffnung ......
Das sollte man sich auch mal überlegen, wenn man hier postet .... sie lesen hier sicher auch mal mit (!)


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 00:22
FERRERO4 schrieb:Das sollte man sich auch mal überlegen, wenn man hier postet .... sie lesen hier sicher auch mal mit (!)
Ich glaube ich nicht, dass die Familie etc..hier mit liest, da müssten sie sich ja mit Aussagen von Usern beschäftigen, die teilweise nicht so rosig und deshalb auch nicht gerade angenehm sind..


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 00:29
@MissWexford
Ich glaube auch dass Familienmitglieder hier mitlesen, bzw. sogar mit schreiben.
Bin mir fast 100% sicher.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 07:06
Ich habe mich seit Tagen zurückgehalten, aber immer wieder mal die Posts verfolgt …..
Es ist beschämend. Was man hier teilweise lesen muß, übersteigt meine Vorstellungskraft.
Ich danke den Mods dafür, dass sie die ethischen Grenzen selbst nachts verteidigen, wo sich viele wohl in der Dunkelheit sicher fühlen.
Ich danke aber auch den Usern, die hier für die Familie in die Bresche stürzen, besonders User, die mit ihrer Überzeugung eben nicht unbedingt konform mit meiner Meinung sind, welche die selbe These vertreten wie auch die EB, dass selbst von denen, ein paar wenige dass familienbashing nicht korrekt finden, danke dafür.

So wie ich es die letzten tage mitbekommen habe, sind wir also kurz vor der Verurteilung des TV. ^^
Nur um es gerade den neueren Usern noch mal vor augen zu führen, wir wissen momentan nicht einmal um was für einen Fall es sich handelt …… geschweige denn, haben wir einen Fall ?
-Ein 15 jähriges Mädchen ist verschwunden
-Ein TV gibt widersprüchliche angaben ab
-2 Kesy-Fotos

Wir haben keine Leiche
Wir haben keine Tatwaffe
Wir haben keinen Tatort
Wir haben keine Tatzeit
Wir haben keine Spuren die auf ein Verbrechen hindeuten

Nun werden wieder einsprüche bzgl. Tatort/Zeit kommen. Aber, Tatort setzt eine Tat voraus. Welche Tat? gibt es spuren einer Tat ?

Wie seit Anfang des Falles wissen wir hier nichts. Noch weniger als die Ermittler, welche ja auch nicht weiterkommen. Sie verdächtigen eine Person einer Tat begangen zu haben, welche "vielleicht" im haus stattfand. Wissen tun sie es aber nicht.
Kirsten schrieb:Stimmt. Und das hat auch verständliche Gründe. Mordprozesse ohne Leiche sind schwierig und müssen gründlich vorbereitet werden. Und man hofft natürlich noch, dass man den Prozess vielleicht doch nicht ohne Leiche führen muss.
Schau dir doch mal die Fälle an, wo es zur anklage kam, obwohl es keine Leiche gab. Dort gab Spuren eines Verbrechen, oder aber Motiv, Tatwaffe,usw. Hier gibt es rein Garnichts ausser schwierige indizien.
Kirsten schrieb:Könnte man so sehen; ich sehe es aber dennoch nicht so. Die Indizien sind schlichtweg erdrückend. Sicher ist erstens, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Sicher ist zweitens, dass es im Haus geschah. Somit ist eigentlich alles klar. Und dennoch, da hast du recht, fehlt anscheinend etwas - nämlich die nachgewiesene, alles entscheidende Verbindung zwischen Tat und Täter.
Die Indizien sind erdrückend? Na da wäre der Herr Steltner sicher froh, wenn es denn so wäre. Also nur noch schnell die Anklage Schrift verfassen und los geht es. Denn TV aus seiner Zelle holen …… ach.... der ist ja trotz der "erdrückenden" Beweislage auf freiem Fuß. Ich denke da fehlt noch einiges um von erdrückenden Beweisen zu sprechen.
MissWexford schrieb:Ich glaube ich nicht, dass die Familie etc..hier mit liest, da müssten sie sich ja mit Aussagen von Usern beschäftigen, die teilweise nicht so rosig und deshalb auch nicht gerade angenehm sind..
Ja, wenn die Familie hier mitliest, wovon ich überzeugt bin, muss sie Kommentare lesen, welche nicht nur sie zu tiefst erschüttert, sondern auch jeden anderen Menschen, der noch einen Restfunken ethischen Verhaltens in sich trägt. Kommentare von Usern, welche anscheinend keinen, oder nur wenig Sozialen Kontakt zur aussenwelt haben. User, die hier permanent den TV und die Familie gleichermaßen verunglimpfen. Dies sind dann auch die User, welche der meining sind, dass die Familie hier nicht mitliest.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 07:43
Hammurapi schrieb:Abgesehen von der Familie hat die Rechtsanwältin des TV immerhin fortgesetzt Akteneinsicht und spricht nach Würdigung der Ermittlungsergebnisse trotzdem öffentlich von "einer Leiche, die es vielleicht gar nicht gibt". Gäbe es also in der Ermittlungsakte klare Tötungs- oder Totenspuren von Rebecca im Haus oder Auto des Schwagers, ließe sich eine solche Aussage wohl kaum aufrecht erhalten. Die Familie kommt ohne Akteneinsicht auch zu diesem Schluß, wie Vivien es bei Lanz auch ausgedrückt hat. Schwarz auf weiß belegbar scheint dieser wesentliche Punkt "Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus" und "Rebecca dürfte das Haus nicht lebend verlassen haben" also keineswegs zu sein.
@Hammurapi
literweise Blut wurde sicher nicht gefunden.
Was erwartest du denn von einem Tatort?
Die Ermittler haben Spuren gefunden, die auf ein Tötungsdelikt hinweisen.
wenn diese Spuren nicht verfolgt werden, weil sie nicht 100%ig sind, liefe man Gefahr einen Fall, der bei schnellem Leichenfund lösbar gewesen wäre, nie aufgeklärt werden kann.

Man hat alles versucht, ihre Leiche zu finden und das war richtig so.

Was würdest du sagen, wenn Jahre später ein Pilzsammler ihre Leiche findet?
Warum hat die Polizei damals nicht gesucht...


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 08:03
@hajohh
"Danke für das "Wort zum Sonntag".

Man kann übrigens Kommentare melden und dann werden sie gelöscht, gerade die Dich so "beschämenden" solltest Du zur Abwechslung auch einmal zitieren, da ich für meinen Teil gar nicht weiß welche Du überhaupt meinst.

Ich sehe es übrigens eher so, dass hier im Gegenteil viel Ermittlerbashing betrieben wird und mir das auch so manchesmal übel hoch kommt, ich aber andere Meinungen zu dulden gelernt habe.

Aber da Du Dich ja alle naselang über das Familienbashing ohne direkte Quelle echauffierst, will ich mal mit gutem Beispiel voran gehen:
hajohh schrieb:Das hört sich stark nach Kommunikationsschwierigkeiten innerhalb der Behörden an. Die Polizei, welche die Vermisstenanzeige aufnahm, fand das Foto wohl passend …….. sie jetzigen Ermittler wohl weniger. Solche Fehlgriffe nennt man Behörden-PingPong. Jetzt wird der Ball immer wieder hin und her gespielt ……. keiner war es.
Warum unterstellst Du sowas, die Polizei sagt etwas ganz anderes.

"...Die Polizei hat inzwischen die Vorwürfe, dass mit dem falschen Bild nach dem Teenager gesucht hätten, zurückgewiesen....."

https://www.tag24.de/nachrichten/rebecca-aus-berlin-vermisst-polizei-weist-vorwuerfe-zurueck-falsches-foto-1091525
hajohh schrieb am 31.05.2019:Es gibt zu genüge Fälle, wo Aussagen von Verdächtigen verdreht wurden, dass es zu einer Anklage kam.
Ach ja, bei genügend Fällen, könntest Du ja mindestens drei nennen. Dann mach' das auch bitte.
hajohh schrieb am 22.05.2019:Die Wechselwäsche kam erst nach 3 wochen, bei RTL zur sprache …… ich glaube, dass sich ansonsten auch kein anderes medium daran festgebissen hat.
26.02.19 bei Welt. Keine drei Wochen und nicht RTL, also Falschinformation von Dir.

https://www.welt.de/vermischtes/article189417547/Berlin-Rebecca-schrieb-kurz-vor-Verschwinden-noch-eine-WhatsApp-Nachric...
hajohh schrieb am 06.03.2019:Am dritten tag kontaktiert die Polizei die Familie. Verhört direkt den Schwager an 2 tagen. Stochert mit einem kleinen aufgebot in nächster Umgebung in den büschen rum, ein heli fliegt einmal um dass haus herum.
Willst Du Dich hier über Polizeiarbeit lustig machen?
hajohh schrieb am 06.03.2019:in so ziemlich jeder Ermittlung , Entführung, mord , werden auch bewusst Nebelbomben in die Öffentlichkeit getragen
...und welche " Nebelbomben" siehst Du hier gezündet?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 08:20
Mauritz schrieb:Ich sehe es übrigens eher so, dass hier im Gegenteil viel Ermittlerbashing betrieben wird und mir das auch so manchesmal übel hoch kommt, ich aber andere Meinungen zu dulden gelernt habe.
Das sehe ich genauso: Die Ermittler haben es sich genauso wenig wie die Familie ausgesucht in die Situation zu kommen in der sie jetzt sind. Man muss dabei auch berücksichtigen dass die Familie ihre ganze verbliebene Energie darauf richten kann, ihre Sicht der Dinge in der Presse zu verbreiten - während die Ermittler in erster Linie mit anderen Dingen beschäftigt sind und nur hin und wieder auf die schwerwiegendsten Vorwürfe der Familie reagieren können. Dadurch hat sich mittlerweile fast schon eine allgemeine Feindseligkeit gegenüber den Ermittlern entwickelt - zumal viele mittlerweile aus einer völlig überzogenen Empathie heraus entsprechende Aussagen der Familie unhinterfragt übernehmen.

Wenn dieser Fall ewig in der Schwebe bleibt - und danach sieht es derzeit aus - ist das nicht nur die Schuld der Ermittler, sondern unter anderem auch die Schuld von Florian. Der hätte im Falle seiner Unschuld nämlich längst dazu beitragen können die Ermittler von einem falschen Pfad abzubringen, indem er den wahren Grund für die ungeklärten Fahrten nachweist. Schweigerecht hin oder her: Es ist und bleibt trotzdem seine Entscheidung, ob er davon Gebrauch macht oder nicht.
Im Falle seiner Schuld ergäbe sich noch einmal eine ganz andere Situation, in der nicht nur Florian an den ergebnislosen Ermittlungen Schuld wäre.


melden
Anzeige

Wo ist Rebecca Reusch?

09.06.2019 um 08:40
Da du anscheinend eine Unterhaltung mit mir beginnen möchtest, bitte ich dich darum , mich per PN anzuschreiben. Ansonsten wird gleich eh alles wieder gelöscht, kein Chat.
Trotzdem werde ich deine Fragen kurz beantworten
Mauritz schrieb:Warum unterstellst Du sowas, die Polizei sagt etwas ganz anderes."...Die Polizei hat inzwischen die Vorwürfe, dass mit dem falschen Bild nach dem Teenager gesucht hätten, zurückgewiesen....."
Warum wurde es von "Offizieler Seite" nicht zurückgewiesen ? wie es im Original Text der Morgenpost steht.
Deine Quelle hat leider den Text in dem Artikel gekürzt, und somit aus dem Kontext gerissen.
Mauritz schrieb:Ach ja, bei genügend Fällen, könntest Du ja mindestens drei nennen. Dann mach' das auch bitte.
Gerade bei neuen Usern, suche ich gerne Fallrelevante Hintergründe heraus. Bei dir mache ich eine Ausnahme. Da Links, Quellen, welche nichts mit diesem Fall zu tun haben, eh gelöscht werden, bedarf es hier auch keiner Information. Dir steht es aber frei, dies zu Googlen.
Mauritz schrieb:26.02.19 bei Welt. Keine drei Wochen und nicht RTL, also Falschinformation von Dir.
In dem Post ging es um die aussage, dass sich die wechselwäsche im Bad befand.
Mauritz schrieb:Willst Du Dich hier über Polizeiarbeit lustig machen?
Ich sehe in dem Satz weder etwas lustiges, noch eine Verunglimpfung oder Bashing.
Mauritz schrieb:...und welche " Nebelbomben" siehst Du hier gezündet?
Schrieb ich dies, auf diesem Fall bezogen ? Wenn ich etwas mehr zeit habe, werde ich den verlauf nochmal nachblättern


Wenn du also Fragen an mich hast, bitte gern per PN. Sollten es Fallrelevante fragen sein, dann auch gerne hier


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt