Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 00:55
Gebüsche gibt es in dem Wald zuhauf. Nur passt dazu nicht ganz die Geschichte vom Bauzaun-Wurf:

"Als die beiden einen Teil des umgefallenen Bauzauns in den an den Stuckradweg grenzenden Waldrand wuchten wollten, wurden sie auf die Clique aufmerksam. “Hey” schallte es ihnen aus dem Gebüsch entgegen, was wohl soviel wie “Passt auf!” heißen sollte." (16vor vom 06.05.2008).


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 00:58
Genau, die Hecke am Rosengarten wird regelmässig geschnitten und gestutzt und ist dadurch dicht gewachsen. Dort könnten durchaus Menschen hinter der Hecke sitzen und vom Weg davor aus nicht gesehen werden.

In der Darstellung des Bauzaunhelfers muss aber ein anderes Gebüsch gemeint gewesen sein, dass ergibt sich aus der von ihm gewählten Ortsangabe.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 01:01
Die Bauzaunhelfer wollten den Zaun also erst werfen, hatten ihn also noch nicht geworfen als man aus dem Gebüsch auf sich aufmerksam machte.

Das bedeutet im Klartext, wenn es so war, dass man umgekehrt gute Sicht hatte und sah was passieren sollte und vorsorglich auf sich aufmerksam machte.

Die ganze Geschichte ist merkwürdig.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 01:08
@meermin

Merkwürdig ist auch, dass der Bauzaun immer noch dort lag, als der Peugeotfahrer 5 Minuten später vorfuhr. Man sollte doch meinen, dass der Bauzaun zwischenzeitlich ins Gebüsch gewuchtet worden wäre. Oder lagen dort viele Zaunteile im Weg, also der gesamte Bauzaun der Länge nach?

"Keinerlei Zweifel hegt er an einer weiteren Beobachtung, die sich nur fünf Minuten später am selben Ort abspielte: Da verließ Tanjas mutmaßlich letzter Begleiter mit seinem Auto den Parkplatz hinter dem Rosengarten und fuhr in Richtung Bitburger Straße. Da die beiden Sommerfest-Helfer samt Bauzaun den Weg versperrten, musste der Fahrer für einen kurzen Moment anhalten. Als Wolper zur Seite ging um Platz zu machen, erkannte er den Mann durch das geöffnete Fenster der Beifahrertür wieder. Außerdem bemerkte er noch das gelbe Nummernschild mit großen schwarzen Ziffern und Buchstaben sowie das Peugeot-Emblem. Nach einigen Recherchen steht fest: Es muss sich um einen dunkelblauen Peugeot 307 gehandelt haben." (16vor vom 06.05.2008).


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 03:14
servus
Diese ganze Aussage stinkt! Sie fällt auch aus dem Zeitfenster/04.13h heraus. Ohne Grund sagt die Kripo nicht, - Ab 04.13h ist alles spekulativ. Bei den Lichtverhältnissen und dem nicht vorhandenen Bewuchs können sich keine 5 Leute so wie ausgesagt dort aufgehalten haben.
Ein Absperrgitter der Art wiegt ca. 20kg. Zum werfen kein Ding, - nur zu unhandlich. Der versierte Auf/Abbauer hebt es an und kippt es über die Achse oder zieht es zur Seite. So ohne Kraftaufwand.
Der angegebene Ort mit Umkreis paßt nicht zu der Aussage. Wenn ein Absperrzaum kippt, dann fast alle Felder, da sie mit Klemmen verschiedener Art zusammengesetzt sind. Auch die Aussage, - "den Draht suchen" - nur an Stellen wo schnell geöffnet werden soll, wird mit Draht verrödelt. Oder wenn die Klammer defekt ist. Nur paßt das ebensowenig zum Licht.

servus


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 03:23
Wenn die so einen Bauzaun abbauen, lösen die doch vorher die Klammern, das heißt ich habe ein sonen Abschnitt in der Hand. Der ist vlt. nicht gerade sooo einfach, aber auch nicht so schwer als ob ihn ein Bauarbeiter (der das beruflich tut) nicht auch "schmeißen" kann. Ich glaube ihr solltet auch langsam aufhören, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen.

Kann genauso gut sein, das er halt einfach ein wenig angehoben wurde, dabei ein wenig gekippt ist und dadurch ins Gebüsch gefallen ist. Das könnte für einige (die das flüchtig sehen) auch als "schmeißen" gewertet werden...

Davon mal ab, keiner weiß genau wie das Gebüsch zu der damaligen Zeit nun wirklich aussah, ich kann mich an Zeiten erinnern da habe ich mit paar Kumpels auch im Gebüsch gehockt wo teilweise schon 2 Leute Probleme hatten zu hocken, nur wir waren 5 :>

Warum der Zaun da lag nach 5 Minunten noch? Vlt. wollte man sie dort stapeln um sie dann besser einladen zu können?!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 06:52
Zitat von ScipperScipper schrieb:Das Gebüsch ist die Hecke vom Rosengarten, die nichts mit den Personen im Gebüsch zu tun hat. Die Gebüschler hockten im Waldrand neben dem Stuckradweg, sagen wir mal etwas verdeckt von Grünzeug aller Art. Mit den schönen Hecken im Rosengarten (siehe den Film) hat das nichts zu tun.
Bist Du Dir sicher, dass Du Dich nicht vom Vorschaubild in die Irre führen lassen hast? Ich hab die Bilder, die @SoSo123 gemeint hat, mal aus dem Video rauskopiert.

fhtriergeb01pexrqOriginal anzeigen (0,5 MB)

fhtriergeb02ik9qkOriginal anzeigen (0,7 MB)

fhtriergeb03u1mlgOriginal anzeigen (0,4 MB)

Ohne jemals vor Ort gewesen zu sein, will mir das eigentlich schon ganz gut zum Stuckradweg passen. Den Beginn der Hecke, im letzten Bild zu sehen, wäre dann der Teil, den Du hier fotografiert hast:

Beitrag von Scipper (Seite 119)

Allerdings wäre die Zufahrt links dann diejenige von Nr. 3 auf Deinem ersten Lageplan:

t0a38ca fb0ca3 Sichtungsorte

und nicht diejenige, die nachfolgend zu sehen ist, womit der rote Strich etwas großzügig angesetzt wurde, zumal auf den oberen Bildern das Buschwerk/die Hecke ja nicht ganz so weit östlich geht.

t444b99 f681d0 Luftaufnahme

Man sieht aber an den Bildern aus dem Film, dass eine hinter diesem Buschwerk sitzende Gruppe morgens früh durchaus nicht von jemand wahrgenommen werden muss, der gerade einen auf dem Weg davor liegenden Bauzaun auseinandernimmt.

Aber dass die Polizei sagt, ab 4:13 sei alles spekulativ, liegt sicher nicht daran, ob man aufgrund der Umstände irgendwelche Gebüschler durchs Blattwerk hätte sofort entdecken müssen, oder nicht. Was würde es denn für einen Sinn machen, sowas zu erfinden? Macht es erfundene Mitzeugen glaubwürdiger, wenn man angibt, man habe sie zuerst akkustisch wahrgenommen, bevor man sie gesehen hat?

Spekulativ ist es darum: "Wolper ist sich ziemlich sicher, Tanja Gräff am besagten Morgen auf dem Stuckradweg gesehen zu haben, doch beschwören will er dies nicht." (16 vor, 06.05.2008) "Das gilt für die Bauzaun-Spur ebenso wie für eine Beobachtung am Drachenhaus. In beiden Fällen ist bis heute unklar, ob die Zeugen tatsächlich Tanja sahen oder lediglich eine Person, die Tanja ähnelte." (16 vor, 7. Juni 2010). Das ist der fragliche Punkt, denn: "Bis auf die Minute lässt sich ihr letztes Lebenszeichen bestimmen: um 4.13 Uhr nimmt Tanja Gräff ein letztes Mal auf ihrem Handy einen Anruf entgegen. Ein Kumpel, mit dessen Clique sie am Abend zuvor zum FH-Sommerfest gekommen war, meldete sich aus der Innenstadt. Nur wenige Minuten zuvor, um kurz nach 4 Uhr, hatten die Beiden schon einmal miteinander telefoniert. Da ging der Anruf noch von Tanja Gräff aus. Mindestens drei Personen, darunter zwei junge Frauen, wurden Augen- und Ohrenzeugen dieses vorletzten Telefonats. Alle drei berichteten in ihren Vernehmungen, dass die Studentin im Anschluss in die Stadt fahren wollte. Wie man denn am besten dorthin komme, habe sie in die Runde gefragt." (16 vor, 7. Juni 2010). Für die Kripo und wohl auch für die Zeugen selbst ist der fragliche Punkt an der Bauzaun-Geschichte Tanja, und nicht Gebüsche.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 10:23
@Waldeck
danke noch einmal für die pics.


Geographisch und zeitlich passt alles doch recht gut zusammen.

15. Juni: Eine neue Spur? Die Polizei berichtet von Zeugenaussagen, die in den frühen Morgenstunden des 7. Juni in Höhe des Drachenhauses eine sichtlich beziehungsgestresste Frau beobachtet haben wollen. Diese habe auf den Namen “Tanja” gehört und der Vermissten auch geähnelt. Zudem sei sie in Begleitung eines jungen Mannes unterwegs gewesen. Bis heute konnte nicht geklärt werden, ob es sich bei der beschriebenen Person wirklich um Tanja Gräff handelte und wer der Begleiter der jungen Frau war.

http://www.megatreff.at/aktuelles.html?&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=7502


Das macht die Beobachtung am Bauzaun doch noch wahrscheinlicher.

Kurz mal :

1. Ein Unbekannter ,offensichtlich immer derselbe, verbringt schätzungsweise die letzten Stunden mit Tanja und meldet sich nicht.

2. Sichtungen mit vermutlich Tanja und diesen Unbekannten spielen sich in zeitlich und geografisch gut passenden Raum ab

3. Offensichtlich gibt es Stress mit dem Unbekannnten. Tanja verschwindet spurlos

4. Der Unvekannte fährt Peugot. Später wird auf einem Waldweg ein junger Mann im Peugot gesichtet ,der sich komisch verhält.


Für mich passt das alles . Was wollt ihr mehr. Klar muss man auch Querdenken ,aber das scheint doch die interessanteste Spur.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 10:32
Es hat ja nicht mal einer einfach so irgendwo einen roten Strich eingezeichnet und diesen grosszügig gleich etwas länger ausfallen lassen. Ich gehe davon aus, dass die Verortung des roten Striches etwas mit den Aussagen der beiden Bauzaunhelfer zu tun hatte.

Es entsteht demnach der Eindruck, dass diese sich betreffend der genauen Ortsangabe nicht genau festlegen konnten oder wollten.

Das wäre, wenn es denn so gewesen wäre sehr erstaunlich, da einer der beiden Bauzaunhelfer sich im Nachhinein genau an den Stuckradstein, ein Denkmal in diesem Bereich, erinnern konnte. Wenn er sich aber an das Denkmal und die Schwierigkeiten den Zaun dort hinter das Denkmal zu verbringen erinnert hat, dann müsste er auch wissen, ob die Begegnung mit dem streitenden Paar und dem Peugeotfahrer vor oder hinter diesem Stein gewesen ist.

Der Stein befindet sich aber, soweit ich mich erinnern kann nicht in dem rot eingezeichneten Abschnitt, er steht weiter Richtung Drachenhaus, nicht weit von der Hecke gegenüber dem hinteren Ausgang des Parkdecks entfernt.

Wenn man ins Detail geht stellt man fest, dass die Aussagen des Zeugen Bauzaunhelfers zwar perfekt ineinandergreifen und zu passen scheinen, aber sie passen im Detail nicht zu den örtlichen Gegebenheiten, das ist der dumme Fehler.

Wer ihn gemacht hat können wir nicht beurteilen. Es müssen nicht die Zeugen selber gewesen sein. Das von ihnen erzählte wurde später von anderen weiterverbreitet bzw. öffentlich gemacht auch dabei können sich Fehler eingeschlichen oder absichtlich eingefügt worden sein.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 11:12
Für die Kripo und wohl auch für die Zeugen selbst ist der fragliche Punkt an der Bauzaun-Geschichte Tanja, und nicht Gebüsche.Text
Ich mag mich irren, aber sollten Zeugenaussagen nicht grundsätzlich auf ihren Wahrheitsgehalt hin abgeklopft werden und dazu gehört meines Erachtens auch eine Ortsbegehung und genaue Überprüfung des dargestellten Sachverhaltes.

Gesucht wird Tanja, das steht im Vordergrund, aber Zeugenaussagen müssen dennoch auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden. Für die Ermittler der Polizei ist es wichtig sich ein Bild von der Glaubwürdigkeit der ihnen zur Verfügung stehenden Zeugen zu machen und das geschieht sicher nicht (nur)durch spontane Gefühle wie Sympathie. Die Überprüfung und Nachstellung dürfte ein wesentliches Mittel sein um die Glaubwürdigkeit und Plausibilität von Aussagen zu verifizieren.

WAs bei der Überprüfung der Bauzaunszene herausgekommen ist, wissenwir nicht, aber die diversen Widersprüche dürften nicht nur uns aufgefallen sein.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 11:26
Der Bauzaunhelfer und sein Kumpel saugen sich dann die ganze Geschichte aus den Fingern? Mit welcher Motivation? Um sich wichtig zu machen?Dem steht immerhin die Beobachtung gegenüber ,die dann am See mit einem ähnlichen Peugot gemacht wurde. Auch die Beschreibung des jungen Mannes passt ins Bild.

Gute Stafverteidiger nehmen
letztendlich jede Zeugenaussage auseinander. Spricht das gegen die Zeugen oder dafür ,das wir den Zeugen zuviel Erinnerung und Derailveobachtung zumuten. Erinnerung ist immer subjektiv ,Dinge werden im Gedächtnis sortiert und verändert. Was hier für mich zählt ,das verschiedene Beobachtungen ein gewisses Gesamtbild geben. Klar ist das spekulativ ,aber erscheint mit schlüssiger ,als vieles andere ,was noch mehr auf Vermutungen baut.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 11:32
@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:WAs bei der Überprüfung der Bauzaunszene herausgekommen ist, wissenwir nicht, aber die diversen Widersprüche dürften nicht nur uns aufgefallen sein.
Eben. Ich denke, man kann davon ausgehen, dass die Kripo diese Zeugenaussage überprüft hat. Da die Gebüschler, seitens der Kripo aber ins Spiel gebracht wurden bleiben dann ja mMn nur 2 Möglichkeiten. Die Kripo glaubt die BZH-Geschichte, oder es handelt sich um "ermittlungstaktische Gründe" (sprich: es ist so nicht passiert...) - wobei ich selbst nicht so recht an die zweite Variante glaube


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 12:38
Einen Zusammenhang zwischen dem Peugeot Anfang Juli 2007 im Bereich des Silbersees und dem Peugeot am FH Fest herzustellen ist leider nur Spekulation.
7. Dezember: In einem Waldgebiet sowie dem Silbersee bei Hockweiler suchen Bereitschaftspolizisten und Taucher der Trierer Berufsfeuerwehr erneut nach der Vermissten. Die Soko FH kündigte die Suchaktion am Donnerstag an und begründete sie mit einer Zeugenaussage von vor wenigen Tagen. Doch die Hoffnungen, dass die Ermittlungen nun Fortschritte machen könnten, zerschlagen sich gegen Mittag: nach nur zwei Stunden wird die Suche ergebnislos beendet. Freunde der Vermissten appellierten am Donnerstagabend an den oder die Täter sowie mögliche Mitwisser, einen anonymen Hinweis zu geben. Man wolle endlich Gewissheit!

Der Zeuge meldete sich lt. Bericht wenige Tage vor dem 07.12.2007. Wie soll er sich da noch an Einzelheiten von Anfang Juli 2007 erinnern?!?

Wenn Bruchteile des Nummernschilds oder sonstige Eigenheiten am Fahrzeug und/oder Lenker identisch wären, wäre eine gewisse Wahrscheinlichkeit vorhanden. Immerhin sind die Ermittler dieser Spur nachgegangen (ganz im Gegensatz zur Homburg-Spur). Gefunden haben sie allerdings nichts, was aber wohl auch bei dem weitläufigen Gebiet und der Dauer der Suche auch nicht verwundert.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 12:45
das problem ist die unzählige anzahl an möglickeiten,die menge der besucher und er relativ lage zeitraum von dem wir nicht wissen,was passiert ist.

vielleicht ist sie ja in den pkw einer person aus ihrem heimatdorf eingestiegen,den sie vom sehen her kannte.so wie der mensch psychlogisch aufgestellt ist,reicht das schon aus,um ihn das harmlos einzustufen.dazut kommt die späte uhrzeit,zeitdruck,evtl.alkohol und müdigkeit die sein erscheien dann als positiv besetzt einscannen.
und er entpuppt such dann als brutaler vergewaltiger und mörder.
genauso wie sich auf dating-seiten jede menge "abschaum"herumtreibt,so gibt es auch zeitgenossen,die ganz gezielz zu solchen veranstaltungen fahren,um eine frau aufzureissen oder
zu vergewaltigen.
ein auto war def. im spiel,sonst wäre sie sicherlich im umfeld gefunden worden.es sind jetzt 5 jahre vergangen,polizei-suchaktionen und unzählige spaziergänger und kinder lassen die wahrscheinlichkeit gering erscheinen,daß sie im umfeld der fh liegt.spontantäter verschwenden nicht viel zeit ihr opfer aufwendig zu verstecken.
wenn sie im auto mitgenommen wurde und die tat dort auch passiert ist,so hatte der täter ausreichend zeit und keinerlei fahndungsdruch und konnte in aller ruhe das opfer begraben.
und in 50 km entfernung von trier sucht keine hundertschaft mehr.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 12:50
Aber wenn es drei Zeugen gibt, die gehört und gesehen haben, wie Tanja noch telefoniert hat...wo war denn dann in dieser Zeit der ominöse, fremde Mann? Und wenn es Probleme mit diesem gab, warum hat sie das nicht erwähnt?
Hat sie ihn abserviert und er hat sie wieder aufgegegriffen, als sie auf dem Weg in die Stadt war? Ist das nicht viel zu riskant für ihn? Er muss doch davon ausgehen, dass er gesehen wird.

Ich weiß auch nicht, aber der Fall ist grausam. Zig Leute auf einem Fest und keiner kann eine stichhaltige Aussage machen. Das gibt es doch nicht.
Gibt es eigentlich auch Fotos, die belegen, dass Tanja überhaupt auf dem Sommerfest war? Und sind die Aussagen bezüglich Tanja nur aus ihrem engeren Freundeskreis oder haben auch weitere Freunde, Bekannte ausgesagt, dass sie Tanja auf dem Sommerfest gesehen haben? Nur weil ihr Handy dort geortet wurde, heißt das doch lange nicht, dass sie auch wirklich dort war. Finde Verschwörungstheorien zwar auch lächerlich, aber in diesem Fall ist etwas mächtig faul. Es ist verdammt schlimm, wenn man diese engagierte Freunde beschuldigt, etwas mit ihrem Verschwinden zu tun zu haben. Aber in diesem Fall war alles ein bisschen too much. Auch ich würde alles für meine Freunde tun, aber dieses Überengagement ist mit schon damals bitter aufgestoßen.


3x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 12:59
@lentilky
Zitat von lentilkylentilky schrieb:Auch ich würde alles für meine Freunde tun, aber dieses Überengagement ist mit schon damals bitter aufgestoßen.
Ist dieser Satz nicht ein Widerspruch in sich?! ;)

Also wenn einer meiner engeren Freunde auf diese Art und Weise einfach spurlos verschwindet, würde ich auch alles daran setzen den Freund wiederzufinden. Das sich die Freunde da voll reingehängt haben finde ich deswegen absolut nicht verdächtig.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 13:03
Also eine riesige Verschwörung ,wo der Freundeskreis Tanja verschwinden ließ , ein Aufenthalt auf dem Fest fingierte mittels des Handys,das Tanja ja nicht mehr brauchte.


Das leuchtet voll ein . Stimmt . Das ist sicherlich die naheliegendste Lösung ,vor allem, da man da auch gleich ein paar Leuten kräftig ans Bein pinkeln kann von der bequemen Coach aus.......,.,,:) *g*


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 13:04
Zitat von pinkmanpinkman schrieb:Also wenn einer meiner engeren Freunde auf diese Art und Weise einfach spurlos verschwindet, würde ich auch alles daran setzen den Freund wiederzufinden. Das sich die Freunde da voll reingehängt haben finde ich deswegen absolut nicht verdächtig.
Das unterschreibe ich so! Ganz im gegenteil, wenn die vermisste Person auch nur ansatzweise eine Bekannte von mir wäre, würde ich noch Jahre mit Aktionen für die Suche verbringen und seien die Spuren noch so mau!!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 13:06
Zitat von lentilkylentilky schrieb:war denn dann in dieser Zeit der ominöse, fremde Mann?
War der so fremd ? Vielleicht war er auch gerade "geschäftlich" unterwegs....


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

11.06.2012 um 13:06
Ich meinte, dass sie einen Tag nach dem Verschwinden so in den Startlöchern standen. Ich habe mich einfach sehr gewundert, dass sie sofort vom Schlimmsten ausgegangen sind. Erst haben sie Tanja auf dem Fest alleine zurückgelassen und fragen nicht mal nach, wenn sie ein wildfremder Kerl anblufft, sie sollen Tanja in Ruhe lassen. Und dann ist man keine 24h nach dem Verschwinden bei einer erwachsenen, jungen Frau schon davon überzeugt, dass ihr etwas passiert sein muss?

Außerdem waren zu diesem Zeitpunkt alle verdächtig und ich fand es befremdlich, dass diese ungehindert an ihrem Laptop herumhantiert haben etc.

Und die Wichtigtuereien in Talkshows etc. fand ich auch nicht immer passend. Von ihren Eltern hat man am Anfang kaum etwas gesehen/gehört, nur die Freunde haben sich überall positioniert und überall zum Besten gegeben, was sie schon alles getan haben.


1x zitiertmelden