Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 13:37
@DEFacTo sorry, klang schlecht launig.
Die Grundstücksbesitzer müssen und dürfen sich nicht um die Steilwand kümmern, da diese sich per definitionem nicht dazu gehört


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 13:48
@Kreuzbergerin
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Mir fällt immer wieder auf, dass unter all den Besoffenen und Angetrunkenen um 4:00 Uhr der LTIR Mann bemerkenswert klar und nüchtern gewirkt hat.
Das widerspricht dem was der bisher einzige Zeuge dieser Szene H. bei Aktenzeichen XY Ungelöst Spezial am 30 März 2011 etwa ab Minute 6:20 Uhr sagt:
"… er war auch angetrunken..."

@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:Tanja scheint zunächst eingeschüchtert bzw. respektvoll reagiert zu haben, dann dem Mann aber davongelaufen zu sein.
Es ist nirgendwo die Rede davon, dass TG eingeschüchtert war, das sagen weder H. noch die Zeugengruppe um Tim.
Zitat von meerminmeermin schrieb:Genau, das war mir auch bereits aufgefallen. Geht man davon aus, dass die Zeugin "Steffi" und der Zeuge BZH den gleichen Mann sahen, dann wiederholt sich hier das Muster.
Der LTiR war angetrunken und aggressiv, der Mann in der BZH-Szene ruhig und beherrscht. Ich kann kein Muster erkennen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 13:49
ich erinnere mich zu der frage in etwa gelesen zu haben, die gruindstückseigentümer hätten am fels keine sicherungsmaßnahmen zu leisten, diese würden von der gemeinde oder stadt nach und nach erledigt., sie müssten aber den normalen verkehrssicherungspflichten auf ihren grundstücken nachkommen, so untersuchung der bäume, verjüngungsschnitte und gegebenenfalls rodfungsarbeiten auszuführen,
das brachte mich zum nachdenken, wo genau die grenze zwischen stadteigenem felsen und privatgrundstück verlaufe.

aus sicherheitsgründen wurde selbst besitzern von grundstücken und gebäuden der zutritt, näher als ... meter an den felsen, untersagt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 14:10
@vielefragen schrieb:
das brachte mich zum nachdenken, wo genau die grenze zwischen stadteigenem felsen und privatgrundstück verlaufe.]
Die hintere Grenze von Haus 74 (Flurstück 23) verläuft im wesentlichen am Fuß des Felsens entlang.

Auf dieser Seite kannst Du Dir die Genzen anzeigen lassen:

http://www.geoportal.rlp.de/portal/karten.html?WMC=2511


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 14:11
Zitat von GhostofCainGhostofCain schrieb:Außerdem habe ich von der Absicherung oberhalb gesprochen, da sind sicherlich nicht die einzelnen Grundstücksbesitzer zuständig, sondern die Stadt Trier. Noch bis in die heutige Zeit werden diese Chillplateus ja wohl geduldet, wenn man die letzte PK dahingehend bewerten konnte. Ganz klares unverantwortliches Handeln der Stadt Trier nach all diesen Vorfällen.
@GhostofCain
Ich "liebe" diese Vollkaskomentalität.

da liegt überhaupt kein unverantwortliches Handeln der Stadt vor.
Wenn da ein Zaun steht und dahinter geht es 50 Meter in die Tiefe und Menschen sind zu blöd/unvernünftig, diese Absicherung zu akzeptieren, was soll die Stadt machen?
Die Menschen in Käfige sperren?? wäre wohl die einzige Lösung, die alle Gefahren bannt.

Menschen springen von Brücken, Dächern, Balkonen um sich umzubringen, werfen sich vor Züge, fressen Gift, setzen sich den Goldenen Schuss, hängen sich an Bäumen auf....

muss man das alles absichern??


besser wäre es, jeden Menschen von Anfang an an die selbstständige und artgerechte Nutzung seines EIGENEN Hirns zu gewöhnen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 14:22
Zitat von lawinelawine schrieb:besser wäre es, jeden Menschen von Anfang an an die selbstständige und artgerechte Nutzung seines EIGENEN Hirns zu gewöhnen.
Ich stimme Dir zu!

Womit wir wieder bei der Eigenverantwortbarkeit von TG wären, was sie denn bei all der bekannten Gefährdung dort hinter dem Zaun zu suchen hatte. Die gleiche Frage an die Eigenverantwortbarkeit stellt sich zwei Jahre später an den Mann gleichen Alters, was den hinter den Zaun getrieben haben mag mit der durch die unsicheren "roten Felsen" ausgelösten Unfallsituation.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 14:25
den jungen Mann kann man zu seinem Sturz und die Ursachen befragen - ob er der Meinung ist, dass es die Öffentlichkeit was angeht, steht auf einem anderen Blatt.
TG kann man nicht mehr fragen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 15:06
Zitat von GhostofCainGhostofCain schrieb:Womit wir wieder bei der Eigenverantwortbarkeit von TG wären, was sie denn bei all der bekannten Gefährdung dort hinter dem Zaun zu suchen hatte.
Es geht darum ob TG freiwillig auf den Abhang gekommen ist oder dazu getrieben wurde. Bei jeder Art der Nötigung oder schuldhaftem Handeln Dritter ist TG völlig unschuldig am Absturz und somit jeder Eigenverantwortung.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 16:44
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, sagte der Arzt in der PK, dass er es sich kaum vorstellen kann, dass jemand eine Person den ganzen Weg hochträgt und sie dann herunterwirft. Das sei physisch sehr schwer und die Wurfbahn stimme dann nicht mit den Erkenntnissen des Puppenabwurfes überein.

Wer sagt denn, dass es bei einer gezielten Tötung so gelaufen ist? Sie kann ja freiwillig hochgegangen sein und man hat sie dann mit niedriger Wurfamplitude "abrutschen" lassen. Dann ist nämlich kein Unterschied zu einem Absturz als Unfall erkennbar.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 16:48
@Momjul
wer hätte denn ein Motiv gehabt? Überhaupt wird hier eigentlich nur im Rahmen von Wahrscheinlichkeiten oder möglichen Ursachen für einen Absturz diskutiert. Ich finde wenn man partout darauf bestehen möchte, dass dies eine Straftat war / ist, dann sollte man "sein" Szenario doch mal konkret nennen, ausführen und die zugrunde liegenden Relationen bekannter und unbekannter Personen ruhig mit einbeziehen, denn sonst redet man ja unendlich im Kreis und über irgendwelche Schattengestalten, die im Wald oder auf der Fete herumlungerten und quasi aus reinem Spass an der Sache eine junge, hübsche Frau ermordet haben...


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 16:59
@northernstudio
Danke, endlich mal wieder ein vernünftiger Beitrag im Thread


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:03
Wir haben nunmal ca. 2 Personen, die sie noch bis in die späte Nacht begleitet haben und dann weg waren. Und wir haben ein Bewegungsprofil von TG, das für sich allein genommen keinen Sinn ergibt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:05
"Ich wollte zuerst nach Südwesten zur Moselbrücke, blieb dann aber lange an der FH mit Metal-Typen und ging schließlich alleine nach (Süd-)Osten zur Felsklippe." ?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:06
@northernstudio
Ach so einfach ist das doch nicht.
Es können hier doch keine wilden motiv-Fluchtszenarien oder sonstwas konstruiert werden, bevor nicht Anhaltspunkte klar und deutlich sind.

Ich sags ja, die Schreie, eine Woche später..warum hört man nichts.
Vorher denke ich nicht mehr.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:08
@eis..bär:

Wie ist denn deine Tathergangsthese nach den jetzigen Erkenntnissen?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:09
@Momjul
Also ich kann mir keinen Reim machen und nur davon ausgehen sie lebte noch eine Woche.
Es kommt mir spanisch vor mit den Schreien, die Hundespur..
Somit könnte ich sagen, sie wurde mit einem Auto weg - und auch wieder hergebracht.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:12
Zitat von northernstudionorthernstudio schrieb:und quasi aus reinem Spass an der Sache eine junge, hübsche Frau ermordet haben...
Liest Du keine Nachrichten?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:14
@eis..bär:

Wenn die Hunde ihren Weg in eine andere Richtung trackten als ihr Fundort, kann das - wenn das kein Fehler war - daran gelegen haben, dass entweder ein Begleiter ihren Körpergeruch an sich hatte oder dass sie tatsächlich in dieser Gegend herumlief und später an den roten Felsen gelangte.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:16
@Momjul
Ja ich denke schon sie kam soweit, weil sie ja nach Hause wollte.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

25.07.2015 um 17:21
@eis..bär:

Und wieso wurde sie dann später wieder an der FH gesehen - wenn sie es war?


melden