weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Toilette, Frankfurt, Bahnhof, Bargeld, Verschleppt
Seite 1 von 1
Katinka1971
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 14:59
Der Fall kam vor einigen Jahren bei XY.

Junge Frau (Name geändert) fährt zwecks Autokauf mit viel Bargeld in der Tasche Zug. Am Zielort Treffen mit dort wohnender Freundin geplant.

Am Frankfurter Hauptbahnhof muss sie umsteigen. Nutz Wartezeit für einen Toilettenbesuch.

Wird von zwei Männern verschleppt. Niemand greift ein, da sie nicht nach aussen reagieren kann (betäubt?) und die Leute es falsch einschätzen.

Zwei Tage Gefangenschaft. Missbrauch/Vergewaltigungen/Misshandlung.

Täter freuen sich über ungeplanten Geldsegen.

Freundin alarmiert frühzeitig Vater.

Frau wird mit dem Auto irgendwo abgesetzt. Hat Mühe Hilfe zu bekommen, weil viele einfach weitergehen.

Leider finde ich den XYLink nicht.

Darunter hiess es auf YouTube als Kommentar, dass rausgekommen sei, sue hätte das nur inszeniert.

Nirgends habe ich aber irgendwas dazu gefunden. Erinnert sich hier jemand an den Fall und auch ob er geklärt wurde?


melden
Anzeige
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 15:05
Etwa dieser Fall?
Hat mich ziemlich genau 3,5 Sekunden Suche gekostet.

Entführung und Sexualverbrechen an junger Frau (Dreitägiges Martyrium)
[bearbeiten]
Inhalt

Dienststelle: Kripo Frankfurt/M.
Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Krumb
Tattag: 21. März 1991
Tatort: Unbekannte Kellerräume (müssen laut Ermittlungen im 50-km-Umkreis vom Frankfurter Bahnhof sein)
Tatverdächtig: 2 oder 3 unbekannte Männer
Belohnung: 5.000 DM
Details: 25-jährige Frau wird im Frankfurter Bahnhof bewusstlos gemacht; verschleppt an einen unbekannten Ort; Keller im alten Haus; mehrfach vergewaltigt und geschlagen; ausgesetzt auf Brücke in Düsseldorfer Innenstadt
Bewertung: ***
Status: geklärt
Anschauen: Teil 1 Teil 2

Nachspiel

Der Fall konnte geklärt werden. Einige Jahre später stellte sich heraus, dass das Verbrechen nur vorgetäuscht wurde, mithin frei erfunden war. Merkwürdig an dem Ganzen, so grausam dies klingen mag, war von Beginn an, dass die Täter die Frau nicht umgebracht haben. Nach der Darstellung wäre dies zu erwarten gewesen.

Gibt es für die Klärung dieses Falles eine authentische und vertrauenswürdige Quelle außer Forenbeiträge oder youtube-Kommentaren? In den digitalisierten Pressearchiven ließ sich nichts Plausibles recherchieren.

Genaues sagen kann man nicht, aber im XY Buch steht der Fall auch als geklärt. Laut YT soll Ede in einer fogenden Sendung darüber berichten

Im XY Buch Kriminalität, Kontroverse, Kult von Stefan Ummenhofer und Michael Thaidigsmann steht auf Pagina 71: Doch später musste die Frau zugeben, dass sie sich alles nur ausgedacht hatte.

http://rufmichan24.de/index.php?title=Sendung_vom_07.02.1992


melden
Katinka1971
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 15:13
Danke. Scheinbar habe ich die falschen Suchbegriffe verwendet.


melden

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 15:30
Erstmal danke, für die Erinnerung an diesen Fall. Ich erinnere mich gut an den xy-Film und hatte sehr viel Mitgefühl für das arme Opfer. "Fürchterlich dumm gelaufen", dachte ich und war froh, dass sie ihr Leben behalten hatte.

Das hier gepostete Ende der Geschichte überrascht mich wirklich. Das hätte ich nicht gedacht, dass man sich sowas Trauriges ausdenkt.

Weiß man, welches Motiv sie für diese Vortäuschung hatte?


melden
Katinka1971
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 15:59
Das ist es ja auch was mich interessiert. Auch wie die Verletzungen zustande kamen. Wo sie war und was aus dem Geld wurde.

Und ob das Erfindungseingeständnis glaubhaft war.


melden

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 17:18
Mein ersten Gedanken sind die, dass diejenige Stelle, welche sich an die Öffentlichkeit wandte (hier Aktenzeichen XY) dann auch die Erledigung eines Falles bekanntgeben bzw. zum Nachlesen dokumentieren sollte. Auch bei einer "schrägen" Erledigung, wie dieser Fall hier möglicherweise zum Ende kam.


melden

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 17:25
Wie ist das denn in so einem Fall, ist das mitgeführte Geld versichert, wenn man ausgeraubt wird? Das könnte ja dann ein Motiv sein, dass sie das Geld dann von der Versicherung zurückbekommen hätte. Oder vielleicht hatte sie sich das Geld geliehen, und gedacht, wenn sie so ein Verbrechen vortäuscht, dann wird der, der es ihr geliehen hat, aus Mitleid auf eine Rückzahlung der verlustigen Summe verzichten.

Was ich nicht verstehe, zitiere mal aus dem EP:

"Wird von zwei Männern verschleppt. Niemand greift ein, da sie nicht nach aussen reagieren kann (betäubt?) und die Leute es falsch einschätzen."

Das hieße ja, es gab Zeugen für die Verschleppung, aber dann müsste sie ja Helfer gehabt haben für ihre Inszenierung.

Naja, die Motive für sowas sind ja vielschichtig, manche Leute sind sich ja für ein bisschen Aufmerksamkeit für nichts zu schade. In die Richtung geht ja auch das Münchhausen-Syndrom (Krankheiten vortäuschen oder bewusst herbeiführen, um so Aufmerksamkeit und Mitleid zu erregen) oder vorgetäuschte Selbstmordversuche. Diese Leute sind psychisch schwer gestört.


melden

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 17:43
Soweit ich das verstanden habe, gab es keinerlei Zeugen, die die Entführung am Bahnhof bestätigen konnten.
Sie hatte das Geld verloren und hatte Angst dem Vater dies mitzuteilen (Das Geld stammte von Ihrem Vater für einen Autokauf, den Sie erledigen sollte). Deswegen hätte Sie die Geschichte erfunden.
Wenn es denn wirklich so war, finde ich es schon krass, dass Sie solch eine Geschichte erfindet und sich selbst verletzt um diese Lüge zu untermauern.


melden

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 17:54
http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__mid=442102263


melden
Katinka1971
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

05.01.2013 um 18:19
Trotzdem merkwürdig, dass niemand bisher die Sequenz gefunden hat.

Verstehe auch nicht, dass es keine Pressemeldung gibt.


melden
Anzeige
Katinka1971
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Verschleppung aus Bahnhof, Gefangenschaft und Missbrauch

25.02.2014 um 20:35
Schade. Ich habe jetzt zig Folgen der nachfolgenden XY-Sendungen angesehen, aber nirgends ein Hinweis darauf.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden