Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 19:05
@tomtec
tomtec schrieb:Ne mein lieber emanon, du wirfst mir Dinge du selbst tust, massive Projektion deinserseits. Hier in der Diskussion gehts um den Islam und um Islamhetze aber das scheint dir entgangen zu sein.
Wieso sollte mir das entgangen sein, ich hab deine ...ähm...Vorträge doch entsprechend gewürdigt.
tomtec schrieb:Stattdessen versuchst du jegliche Kritik am Islam zu unterdrücken indem du die Taten von religiösen Fundamentalisten mit den taten von Rechtsratikalen oder anderen religösen Fundamentalisten zu banalisieren versuchst, finde ich krass.
Ja, das glaube ich. Liegt wohl daran, dass du es nicht verstanden hast. Ich habe nämlich zu keiner Zeit etwas banalisiert, ich habe aufgezeigt, dass es nicht am heiligen Buch oder der Religion liegt (ansonsten erklär bitte die überwiegende Mehrheit der friedlichen Vertreter im Christentum, Islam und Buddhismus) sondern exemplarisch aufgezeigt, dass sich nahezu jede Ideologie durch Extremisten pervertieren lässt. Nicht einmal (1x) habe ich versucht irgendwelche Vorfälle zu banalisieren.
Sollte ich mich irren und es sich hier nicht um eine weitere Lüge deinerseits handeln, dann stelle doch bitte die Stellen ein, dann kann man ja drüber reden.
Achja das du nurnoch versuchst dein Diskussionspartner mit aller kraft und macht schlecht zu machen ohne aufs Thema einzugehen kennen wir mittlerweile. Sowas nennt sich Argumentum ad personem, informier dich mal ;)
Wenn schon dann argumentum ad personam oder argumentum ad hominem, dein Mix passt nicht zum grossspurigen Versuch mir an die Hose zu pinkeln.
Kleiner Tipp, beim nächsten Mal vorher den Reissverschluss öffnen. :D
tomtec schrieb:Naja ich habe dir mehrmals aufzeigen wollen das es hier um Islamhetze geht und nicht um Terorrismus allgemein
Dass es dir hier um Islamhetze geht hat doch jeder längst geschnallt. Du musst aber doch in der Lage sein zu begreifen dass, wenn die von dir kritisierten Strukturen auch unter dem Mäntelchen anderer Ideologien genau so existieren, nicht die eine Ideologie die Schuld trifft, sondern die Menschen, die sie pervertieren. Ist eigentlich garnicht so schwer zu begreifen.
tomtec schrieb:Komischerweise hört man von deiner LRA praktisch nichts. Und nun überleg mal in ruhe weshalb immer mehr Menschen gegen den Islam "hetzten".
Das ist nicht komisch, das ist traurig (deine "Argumentation" übrigens auch).
Ich hab dir von den Vergewaltigungen, den Verstümmelungen und davon berichtet, dass sich der LRA-Konflikt über 20 Jahre hinzieht und Millionen das Leben gekostet hast und alles was du argumentativ beizutragen hast ist die Bemerkung, dass das nicht so present in den Medien ist?
Das nenne ich nun mal wirklich ärmlich.
Wo unterscheidet sich denn der Terror der LRA von dem des IS?
Kannst du da mal die Unterschiede herausarbeiten?
Jetzt bin ich mal gespannt (ob) was kommt.
tomtec schrieb:Zu sagen "is normal andere machen das auch, hat nichts mit der Religion zutun" das finde ich armselig.
Wo hab ich das denn getan?
Verlink doch mal
Oder war es nur ein Füllsatz deinerseits?


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 20:13
@tomtec
Helion schrieb:
Deine Beispiele sind nichts weiter als Angstmache, den Gefahren gibt es immer.


Alles schönreden und banalisieren im sinne von "das was die da machen hat gar nichts mir Religion und ideologie zutun sonden das sind einfach nur ganz bööse Menschen" finde ich falsch.
Habe ich auch nicht geschrieben, versuch bitte erst gar nicht mir etwas anzudichten was nicht stimmt.
Was ich geschrieben hab:

Deine Beispiele sind nichts weiter als Angstmache, den Gefahren gibt es immer.

Kurz gesagt, das aneindanderreihen von Fakten/Ereignissen ist kein Beweis dafür das die Mehrheit der friedlichen Menschen irrevant ist, weil sie diese Ereignisse nicht verhindern konnte. Das ist ein Fehlschluss. Ich würde sogar sagen ein platonische Bestätigung, d. h. du hast nach Beispielen gesucht, die deiner eigenen Überzeugung bestätigt.

Natürlich sollte man eine Minderheit von Extremisten nicht unterschätzen, aber auch nicht überschätzen.

Ein kleiner Denkanstoß: Es gibt viele Todesfälle im Vekehr, sollte ich deshalb, auch wenn die Zahl der Vekehrstote zurückgeht, aufhören Auto zu fahren, auch wenn die Mehrheit der Autofahrer friedlich, ordnungsgemäß, vorrausschauend und mit Vorsicht fährt? Ist die Mehrheit irrelevant, weil es trotzdem jährlich Tausende Todesfälle gibt?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 21:07
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb: ich habe aufgezeigt, dass es nicht am heiligen Buch oder der Religion liegt (ansonsten erklär bitte die überwiegende Mehrheit der friedlichen Vertreter im Christentum, Islam und Buddhismus) sondern exemplarisch aufgezeigt, dass sich nahezu jede Ideologie durch Extremisten pervertieren lässt.
Ne lieber emanon das hast du hier mit nichten aufgezeigt. Den Koran hast du natürlich auch nicht gelesen das war ne Lüge sonst würdest du hier nicht solchen Stumpfsinn von dir geben.

Das man Christen und Juden töten bzw. Köpfen soll ist keine Perversion mein lieber das steht so wortwörtlich im Koran.

Ein paar Beispiele:

Sure 2:
Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen. (nach Muhammad Salim Abdullah) [12]
Sure 8:
... Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger (banaan) von ihnen! (Paret)

... Ich werde die Herzen der Ungläubigen mit Panik erfüllen." Trefft sie oberhalb ihrer Nacken, und schlagt ihnen alle Fingerspitzen ab! (nach Maher)

Als dein Herr den Engeln eingab: „Gewiß, Ich bin mit euch. So festigt diejenigen, die glauben! Ich werde in die Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt (ihnen auf) die Nacken und schlagt von ihnen jeden Finger!
Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden, - (nach Paret)

Die schlimmsten Lebewesen sind nach Gottes Urteil die Ungläubigen, die vorsätzlich nicht glauben wollen, (nach Maher)
Jeder Islamische gelehrte wird dir bezeugen das dies so im Koran steht, jedoch wird er dir auch Sagen das dieses Recht nur zu Kriegszeiten gilt bzw. Kriegsrecht darstellt. Nun, wer bestimmt nun ob Kriegsrecht herscht oder nicht? Ruft ein Islamisches Oberhaupt den Dschihad aus dann ist das alles erlaubt??

Es braucht nur einen Strengglaübigen welcher für sich entscheidet es herrscht Krieg und gleich wird Mord und Totschlag an andersgläubigen legitimiert? Das ist das Problem mit dem Koran mein lieber, solange kein Kriegsrecht ausgerufen wird oder herrscht werden dir strenggläubige Muslime kein Haar krümmen.
Während in der Bibel und später auch im Christentum eine rege Reflexion der Problematik von Krieg, Gewalt und der Rechtfertigung dieser beiden stattfand, wurde dieser Komplex im Koran und in der Geschichte des Islam kaum kritisch hinterfragt.[3] Der US-amerikanische Politikwissenschaftler Samuel P. Huntington gibt zur Gewaltproblematik im Koran zu bedenken:

Der Koran und andere Formulierungen muslimischer Glaubenssätze enthalten nur wenige Gewaltverbote, und die Vorstellung der Gewaltfreiheit ist muslimischer Lehre und Praxis fremd. [4]
Das ist neben den Extremisten (welche es wie du bemerkt hast unabhängig von Religionen überall gibt) ein Problem welche zusätzlich zur Ablehnung des Islams führen.
Zyklotrop schrieb:Wenn schon dann argumentum ad personam oder argumentum ad hominem, dein Mix passt nicht zum grossspurigen Versuch mir an die Hose zu pinkeln.
Ui, ein Tippfehler wie ein letzter Strohalm. Keine Angst mein lieber ich muss dir nicht ans Bein pinkeln das machst du mit deiner teils nichtvorhandenen und persönlichwerdenden Argumentation gleich selbst.
Zyklotrop schrieb:Du musst aber doch in der Lage sein zu begreifen dass, wenn die von dir kritisierten Strukturen auch unter dem Mäntelchen anderer Ideologien genau so existieren, nicht die eine Ideologie die Schuld trifft, sondern die Menschen, die sie pervertieren. Ist eigentlich garnicht so schwer zu begreifen.
Nicht die Ideologie wird Pervertiert, die Ideologie ist pervers! Und damit meine ich die Extremisten. Du kannst natürlich auch einen rechtsextremes Schundbuch nehmen und alle aufrufe zur Gewalt darin verharmlosen und verdrehen, danach sagst du "ja wir leben nach diesem Buch aber alle die das wortwörtlich leben sind perverse extremisten". Was für einen Sinn macht das??. Es gibt sogar Islamische Glaubenszweige welche nicht viel vom Koran halten.
Zyklotrop schrieb:Ich hab dir von den Vergewaltigungen, den Verstümmelungen und davon berichtet, dass sich der LRA-Konflikt über 20 Jahre hinzieht und Millionen das Leben gekostet hast und alles was du argumentativ beizutragen hast ist die Bemerkung, dass das nicht so present in den Medien ist?
Das nenne ich nun mal wirklich ärmlich.
Ärmlich ist hier nur deine Merkbrefeitheit. Es ging hier darum weshalb man denn gegen Islam "Hetzt" in unseren Breiten und nicht gegen den LRA. Ganz einfach, das wort lautet "Medienpräsenz".

Ich will hier nichts schönigen aber deinen Millionen ist ne Übertreibung, es sind and die 100.000 tote, wollen wir doch lieber mal die wahren relationen im Auge behalten.

http://kurier.at/politik/ausland/uganda100-000-tote-durch-konys-rebellengruppe/13.251.824

@Helion
Helion schrieb:Deine Beispiele sind nichts weiter als Angstmache, den Gefahren gibt es immer.
Weshalb hast du Angst wenn man auf Misstände aufmerksammacht? Verschliesst du lieber deine Augen wenn dir einer Sagt, pass auf das ist gefährlich?
Helion schrieb:Ein kleiner Denkanstoß: Es gibt viele Todesfälle im Vekehr, sollte ich deshalb, auch wenn die Zahl der Vekehrstote zurückgeht, aufhören Auto zu fahren, auch wenn die Mehrheit der Autofahrer friedlich, ordnungsgemäß, vorrausschauend und mit Vorsicht fährt? Ist die Mehrheit irrelevant, weil es trotzdem jährlich Tausende Todesfälle gibt?
Ein Denkanstoss zurück: Verkehrstote enstehen nicht durch vorsätzliche Tötung sondern durch mangelnde Verkehrssicherheit. Merke, Äpfel sind keine Birnen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 21:17
@tomtec
Die Verse sind hier nun schon oft genug zitiert worden, und oft genug wurde klar gestellt, dass es sich um eine Verteidigungssituation handelte, in der es um Verfolger ging, und nicht um das gewaltsame Bekehren friedlicher Nachbarstämme.

Solche Stellen wirst Du in allen religiösen Büchern, die als Grundlage der großen Religionen dienen, finden. Auch im Neuen Testament wird ausführlich beschrieben, was den Ungläubigen blüht, die sich nicht bekehren lassen wollen - spätestens zur Apokalypse.
Und in den Veden kommen Mord und Totschlag, Eifersucht, Kriege und dergleichen noch und nöcher vor. Und selbst im Buddhismus gibt es Extremisten, obwohl es die von den Grundlagen her gar nicht geben dürfte... wo der Mensch keine Legitimation für Gewalt findet, bastelt er sich eine.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 21:24
@tomtec
tomtec schrieb:Ich will hier nichts schönigen aber deinen Millionen ist ne Übertreibung, es sind and die 100.000 tote, wollen wir doch lieber mal die wahren relationen im Auge behalten.
Mein Fehler, hier hab ich die zahlen verwechselt, 2 Millionen waren die von der LRA verschleppten
Etwa zwei Millionen Menschen wurden durch den Konflikt verschleppt, auf seinem Höhepunkt haben bis zu 1,7 Millionen in Lagern gelebt, wo sie von humanitärer Hilfe abhängig waren
Wikipedia: LRA-Konflikt
tomtec schrieb:Ruft ein Islamisches Oberhaupt den Dschihad aus dann ist das alles erlaubt??

Es braucht nur einen Strengglaübigen welcher für sich entscheidet es herrscht Krieg und gleich wird Mord und Totschlag an andersgläubigen legitimiert?
Du raffst es immer noch nicht.Menschen die töten wollen, die Terror verbreiten wollen, die brauchen keine Legitimation von irgendeinem Imam oder Papst.
Schau dir die rechten Kameraden an. Feren terror hat bisher in Deutschland mehr Tote gefordert als der islamische terror.
Wir können als gesichert annehmen, dass es sich bei den Tätern um keine strammen muslimische Fundemantalisten handelte und es ist auch eher unwahrscheinlich, dass sie nur auf Anweisung eines Imams tätig wurden.

Extra für dich und die anderen Angstbürger haben Christoph und Lollo ein Lied geschrieben

Youtube: Islamlied - Christoph & Lollo. Offizielles Musikvideo.

Die müssten dir aus der Seele sprechen. :D


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 21:31
Das Video ist absolut Genial. :D


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 22:10
@FF
FF schrieb:Die Verse sind hier nun schon oft genug zitiert worden, und oft genug wurde klar gestellt, dass es sich um eine Verteidigungssituation handelte, in der es um Verfolger ging, und nicht um das gewaltsame Bekehren friedlicher Nachbarstämme.
War vermutlich nicht so schlau das hier zu Posten, wie schnell doch ein Kritiker als "Hetzer" gesehen wird, ein schmaler Grad eben. Naja etwas verstörend finde ich schon das von Christen, Juden und ungläubigen gesprochen wird und man diese auch unterschiedlich wertet.
FF schrieb:Solche Stellen wirst Du in allen religiösen Büchern, die als Grundlage der großen Religionen dienen, finden. Auch im Neuen Testament wird ausführlich beschrieben, was den Ungläubigen blüht, die sich nicht bekehren lassen wollen - spätestens zur Apokalypse.
Stimme ich dir volkommen zu. Das macht den Koran aber auch nicht besser als andere Religionen (/Religionsbücher).
FF schrieb: wo der Mensch keine Legitimation für Gewalt findet, bastelt er sich eine.
Wahre Worte.

@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Du raffst es immer noch nicht.Menschen die töten wollen, die Terror verbreiten wollen, die brauchen keine Legitimation von irgendeinem Imam oder Papst.
Schau dir die rechten Kameraden an. Feren terror hat bisher in Deutschland mehr Tote gefordert als der islamische terror.
Nö ich habs schon lange begriffen aber du versuchst mir nach wie vor den Islamophop unterzuschieben :D.

Das die Nazis, die Russen, die Chinesen und Japaner (vermutlich auch die USA) alleine haben mehr Menschen auf dem Gewissen haben als des "Islamische Terror", habe ich dir ja bereits erklärt. Zum nachlesen:

Beitrag von tomtec, Seite 277
Zyklotrop schrieb:Extra für dich und die anderen Angstbürger haben Christoph und Lollo ein Lied geschrieben
Aha für mich, weil ich dir hier zu erklären versuche wovor die Menschen Angsthaben... Naja man kann jede Kritik ins lächerliche Ziehn. Glaube auch nicht das jeder Kritiker Islamophop ist.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 22:47
@tomtec
tomtec schrieb:Weshalb hast du Angst wenn man auf Misstände aufmerksammacht? Verschliesst du lieber deine Augen wenn dir einer Sagt, pass auf das ist gefährlich?
Ich habe keine Angst. Finde es auch gut das du auf Misstände aufmerksam machst. Das Problem ist, das du mehr Angst verbreitest als tatsächlich zu befürchten ist. Du blendest die Mehrheit aus, dadurch wirken die Minderheiten natürlich beängstigender.
tomtec schrieb:Ein Denkanstoss zurück: Verkehrstote enstehen nicht durch vorsätzliche Tötung sondern durch mangelnde Verkehrssicherheit. Merke, Äpfel sind keine Birnen.
Es ging ums Prinzip. Betrunke Autofahrer stellen genauso eine Gefahr um mein Leben dar wie radikale Islamisten.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

30.12.2014 um 22:58
@tomtec
Vor dem Hintergrund, dass alle Religionen und Ideologien sich dazu eignen, missbraucht zu werden, macht es dann aber wenig Sinn, speziell den Islam und den Koran an sich zu kritisieren.
Es wurde hier auch schon mehrfach angesprochen, dass die Konflikte, die im Nahen Osten ausgetragen werden, sozialer und wirtschaftlicher, historischer und politischer Natur sind, und dass die Religion oder ihre jeweilige (sektenhafte?) Ausprägung dabei nur die Rolle der allgemeinen Legitimation für Machtstreben, Gier, Aggression und so weiter ist.
Andernorts würde man eher Rassismus dahinter sehen (Darfour-Konflikt, Ruanda).
Bestes Beispiel ist immer noch Jugoslavien, wo sich auch die Christen nach Kräften am gegenseitigen Gemetzel beteiligten.

Die unterschiedliche Bewertung von Ungläubigen findet sich auch im Christentum, das "Götzendiener" und "Heiden" anders einstufte als die ebenfalls an Gott glaubenden Juden. Ganz abgesehen davon, dass fremden Völkern zum Teil die Menschlichkeit an sich abgesprochen wurde ...

Vor dem allgemein ruppigen Umgang verschiedener Stämme und Religionen miteinander erscheint die Regelung der Steuer für "Dhimmis" noch relativ human - vor allem wenn man bedenkt, dass sie ja ansonsten im Gegensatz zu den Muslimen in einem Gottesstaat, in dem Religions- und Staats-Steuern eins sind, ganz steuerfrei ausgegangen wären. Steuern und Sonderabgaben, Einschränkungen in Beruf, Wohnort und Eigentumsrechten gab es im Christentum auch (sogar ganz speziell) für die Juden.
Nicht festgelegt in der Bibel, aber auch nicht ausgeschlossen durch das Neue Testament.
Aber immerhin "braucht" das Christentum die Juden immer noch, damit sich die Offenbarung Johannes´erfüllen kann ... :troll:

Ähnlich muss man die Regelung, dass Frauen die Hälfte von dem erben, was Männer erben, als sehr fortschrittlich betrachten, denn in den christlichen Kulturen stand ihnen oft genug überhaupt nichts zu.

Es hat nichts mit schönreden zu tun, wenn man diese Vergleiche zieht, sondern es ist der Versuch, deutlich zu machen, wie gering die Unterschiede zwischen den Religionen an sich sind, wie dünn unsere erst kürzlich erworbene Zivilisationsdecke (siehe Jugoslavien, Irland, Baskenland, Osteuropa, ...) und dass ein andauerndes Herausstellen von Unvereinbarkeiten eben nicht zu Dialog und Diskussion führen kann.

Oder als einfaches Beispiel: Wenn ich den Fleischer Ücüncü dafür kritisiere, dass er kein Schweinefleisch verkauft und verlange, dass er mir welches bestellt, dann übersehe ich womöglich, wie groß sein Angebot an Rind, Kalb, Lamm und Geflügel ist und bekomme von ihm nicht das Lieblingsrezept verraten.
Sage ich ihm, dass auch die Fanatiker nur halal essen und Schächten sowieso Tierquälerei ist, dann wird er mich nie zum Grillen einladen.
Erzähle ich, dass alle meine Gäste Schweinefleisch essen müssen, um deutsche Kultur zu beweisen, kommt er nicht zu mir als Gast, und seine Kinder werden nicht vom Butterbrot meiner Kinder abbeißen.
Halte ich einfach mal die Klappe und lasse mich von ihm beraten, welches das beste Stück und was heute im Angebot ist, könnte das Ganze vollkommen anders ablaufen.

Zum Beispiel wurde ich zu Geburtstagsfeiern, zum Grillen und zur Frühlingssuppe eingeladen (eine Speise aus allen möglichen Nüssen, Honig, Rosinen und obendrüber einem ordentlichen Schuss Sahne), erfuhr alles mögliche aus dem Leben der Nachbarn, verlor meine Scheu gegenüber der einsilbigen Männer im "Kulturverein" im Vorderhaus, bekam köstliche Rezepte und wurde beschützt ... und so weiter. Und niemand nahm Anstoß an meiner Religion, meinem (damals eher .. ähm ... unsteten) Lebenswandel, meinen ziemlich kurzen Kleidchen.
Die Kinder kamen bei mir selbstgemachtes Eis essen und Harry Potter gucken, die Frauen erzählten vom Ex-Mann und wie die Eltern ihnen verbaten, Kopftuch zu tragen, die Männer blieben stets sehr respektvoll.
So freundlich habe ich mich in diversen westdeutschen Dörfern, in die es mich als Kind verschlug, nie aufgenommen gefühlt ... das Schweinefleisch habe ich nicht vermisst.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 07:55
@FF
Wahre Worte, Vielfalt schlägt Einfalt.
Jetzt muss man es nur noch den Einfältigen verständlich machen.

@tomtec
tomtec schrieb:Nö ich habs schon lange begriffen aber du versuchst mir nach wie vor den Islamophop unterzuschieben :D.
Wenn du begriffen hast, dass die Menschen das Ausschlaggebende sind und nicht die Ideologie, warum hetzt du dann gegen die Ideologie?
Bin ich der einzige, der die Logik dabei nicht erkennt?
Und ja, ich halte es für Hetze weil du bisher nicht in der Lage warst deine Ängste mit validen Argumenten zu unterfüttern.
tomtec schrieb:Aha für mich, weil ich dir hier zu erklären versuche wovor die Menschen Angsthaben... Naja man kann jede Kritik ins lächerliche Ziehn. Glaube auch nicht das jeder Kritiker Islamophop ist.
Was passt dir denn jetzt schon wieder nicht?
Das Lied bringts doch auf den Punkt. Es karikiert gerade die Angstbürger, die völlig argumentationslos ihren Ängsten nachgeben und ihnen erlauben ihr Leben und ihre Entscheidungen zu bestimmen.
Beim PEGIDA-Haufen (und den Nach-/Mitläufern finden sich bestimmt auch jede Menge dieser "Güteklasse".

OT:
Nur bevor du den Rechtschreibfehler in Serie gehen lässt.
Das Fremdwort für die Angststörung ist Phobie, nicht Phopie.


melden
freespeech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 09:02
Mein SchneeGiDa Favorit ist, ist: "Es war ja klar, dass diese Frau Holle Kopftuch trägt"


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 09:32
@FF
FF schrieb:Zum Beispiel wurde ich zu Geburtstagsfeiern, zum Grillen und zur Frühlingssuppe eingeladen (eine Speise aus allen möglichen Nüssen, Honig, Rosinen und obendrüber einem ordentlichen Schuss Sahne), erfuhr alles mögliche aus dem Leben der Nachbarn, verlor meine Scheu gegenüber der einsilbigen Männer im "Kulturverein" im Vorderhaus, bekam köstliche Rezepte und wurde beschützt ... und so weiter. Und niemand nahm Anstoß an meiner Religion, meinem (damals eher .. ähm ... unsteten) Lebenswandel, meinen ziemlich kurzen Kleidchen.
Die Kinder kamen bei mir selbstgemachtes Eis essen und Harry Potter gucken, die Frauen erzählten vom Ex-Mann und wie die Eltern ihnen verbaten, Kopftuch zu tragen, die Männer blieben stets sehr respektvoll.
So freundlich habe ich mich in diversen westdeutschen Dörfern, in die es mich als Kind verschlug, nie aufgenommen gefühlt ... das Schweinefleisch habe ich nicht vermisst.
Ach, wie herrlich das doch alles klingt. Wie ein Märchen aus tausend und einer nacht. Das perfekte Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen inmitten einer Rassisitsichen, Schweinefleisch fressenden Meute von Hinterwäldlern.
Vergessen sind die 200 Gotteskrieger aus Deutschland, die zum fröhlichen Schlachten und Kopf abschneiden in Urlaub fliegen.
Vergessen sind die 1000 Araber, die im Jahre 2014 Sprüche wie "Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein" zurück auf die Straßen der Reichshauptstadt bringen. Erstklassig integriert in die tief verwurzelte Judenhass-Kultur der deutschen Seele. Besser integriert sein kann man gar nicht.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizei-in-berlin-reagiert-auf-kritik-jude-jude-feiges-schwein-soll-auf...

Denn wie wir alle wissen ist die Bibel ja genau so doof wie der Koran und alle Moslems sind fiedliebende, herzliche Menschen, die Minirocktragende junge Frauen mit wechselhafter Lebensart herzlichst in ihre Familien aufnehmen.

Ganz im Ernst. Diese Friede-Freude-Eierkuchen Stories sind fast noch blöder, als die Alle-Ausländer-sind-Arschlöcher Stories.
Wenn man die Augen zu macht, sind Probleme erst mal weg. Das ist super. Aber irgendwann muss man die Augen auch wieder auf machen, sonst rennt man zwangsläufig mal gegen eine Mauer oder gleich direkt in den Abgrund.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 10:54
Es wird einfach Zeit dass die Menschen verstehn dass Hass auf dem Rücke von Religion ausgetragen einfach falsch ist und nur noch mehr Hass schürrt!
Das ist nicht der Sinn von Religion! Religion soll uns lehrern friedlich und mit Liebe zu Leben und uns und unsere Mitmenschen zu achten!!
Dabei ist es egal welche Religion, das wichtige ist zu glauben und Rechtschaffen zu handeln.
Wir sind durch Vorurteile und Klassifikationen "erblindet"
Wir sollten die Menschheit als ganzes betrachten, egal welcher Herkunft!
Der Friede und die Liebe und die Hoffnung liegt nicht in der Schrift sondern in den Augen des einzelnen und sein Vertrauen in das Gute, ein gläubiger Mensch der sich von Vorurteilen befreit wird wohl in jeder Schrift etwas Wahrheit finden.

Wenn wir gegen einen anderen Hass schüren weil wir desen Handeln verurteilen, sind wir nicht besser als eben derselbe.

Man sollte sich fragen wieso ist dieser Mensch so geworden?
Weil er zu viel Hass Leid Zweifel und Angst erlebt hat und ihm keiner die Augen öffnete !
Schürt man noch mehr Hass vergiftet man unsere Welt also nur weiter!

Die schlimmen Dinge die auf der Welt passieren ist lediglich das Produkt aus unserem Handeln !
Da gehört jeder dazu! Wer ohne Sünde ist werfe den Stein!

Entscheidet euch dafür ein guter Mensch zu werden und ihr werdet die Welt ein Stück besser machen!
Würde sich jeder dazu entscheiden wäre diese Welt eine andere !

(~~i~~)
In Liebe
Cherry


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 13:46
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Denn wie wir alle wissen ist die Bibel ja genau so "doof" wie der Koran ...
(Anführungszeichen von mir)
Uff, gerade noch so hingebogen.
Ich dachte schon man hätte keinen Satz deines Posts gebrauchen können.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 13:50
Deepthroat23 schrieb:Vergessen sind die 200 Gotteskrieger aus Deutschland, die zum fröhlichen Schlachten und Kopf abschneiden in Urlaub fliegen.
Wie vielen Muslimen stehen die gegenüber, welche sich friedlich verhalten? 5?


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 13:55
@arminirr

Du redest von Muslimen. Vielleicht der Mehrheit der Muslime. Aber Du redest nicht von Islam. Warum und Weshalb, habe ich dir gut erläutert denke ich... Konzentriere dich bei deinen Recherchen ausschließlich auf den Koran, lerne ihn richtig zu lesen/verstehen und vertrau keiner Übersetzung. Da Du kein Arabisch kannst, musst Du natürlich eine bestimmte Übersetzungs wählen. Dann musst Du aber auch, so einiges "neu Übersetzen", weil eben viele Fehler vorhanden sind, die den Kern verzerren. Man verliert sich dann leicht in eine Interpretation eines anderes... des Übersetzers.

- Keine Hadithe/Ahadithe/Geschichten/Anhängsel
- Keine Sitten
- Keine Traditionen
- Keine Abrogation
- Kein "Mohammed" konnte nicht lesen/schreiben
- Nur Koran (!)
- usw. usw. usw.

Ich schreibe nicht umsonst, dass man seinen "Becher leeren" muss, um "reines Wissen" empfangen zu können. Du bewegst dich in einer Sekte und kannst überhaupt nicht mehr Unterscheiden was wirklich Islamisch ist und was nicht.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:10
@Bordo_Bereli
Ich verstehe Dich und ich weiß, dass Du schon sehr viel in das Forum geschrieben hast, was ich sehr schätze, aber...
Bordo_Bereli schrieb:"Becher leeren"
Jemand, der in einem abgelegenen Dorf aufwachsen würde und keinen Zugang zu irgendeiner Religion hätte, würde nicht auf die Idee kommen die Welt in "Gläubige" und "Ungläubige" zu teilen und er würde auch nicht auf die anderen Ideen kommen, die im Koran stehen (Polygamie mit 4 Frauen, Erbverteilung anhand des Geschlechts, etc.).
Wenn er das machen wollen würde, dann wüsste er schon, dass es "ungerecht" ist. Meinst du nicht auch?
Bordo_Bereli schrieb:Du redest von Muslimen. Vielleicht der Mehrheit der Muslime. Aber Du redest nicht von Islam.
Es geht darum, das wir die Moral der "richtigen" Muslime (z.B. Mohamed) bewerten. Wenn man die Hadithe weg lässt, dann bleiben einem nur historische Überlieferungen aus anderen Quellen; wie z.B. die "Einladungsbriefe zum Islam", die bereits jemand genannt hat.
Wirft das ein besseres Licht auf die Moral aus dem Koran?
- Erst einen Brief zusenden.
- Dann um (Schutz-)"Steuern" Fragen.
- Dann angreifen?

(((göttlich?)))

Wer gilt als "richtiger" Muslim? An wem kann man die Moral messen?
Nur an den "guten" (,d.h. diejenigen, die zufällig in unsere Wertevorstellung passen) "Muslimen" ?




=================
Am Rande:
Bordo_Bereli schrieb:- Kein "Mohammed" konnte nicht lesen/schreiben
Ich habe noch nicht nach einem "Beweis" oder Beleg dafür gesucht.
Bist Du Dir da sicher? Er war doch "Geschäftsmann". Gibt es irgendwo einen Beleg dafür?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:25
Gläubige Muslime werden mit den Radikalislamistischen Terroristen in einen Topf geworfen, weil sie sich nicht dagegen wehren. Da können Moscheen zu Terrorzellen werden, ohne dass vorher auch nur einer der Gläubigen dort, der sich nicht zum Terroristen machen lassen will, selbige verpfeift.
Wer sich nicht von solchen Typen distanziert und selbige verpfeift - gegen Hassprediger gibt es nämlich genügend Juristische Werkzeuge - muss sich nicht wundern, mit selbigen in einen Topf geworfen zu werden.
Das äussert sich übrigens nicht nur am "braunen Rand" sondern mittlerweile auch in der eigentlich gemässigten Mittelständischen Gruppe. Vorurteile sind schwer zu beseitigen. Das beginnt schon einfach im "Kleider machen Leute".

Der Hauptunterschied ist doch, dass die Hauptfiguren der Bibel - des für Christen wichtigere Neue Testament, also Namentlich Jesus und Maria sowie seine Jünger - mehr oder weniger quer durchs Band ein "Lieben deinen Nächsten" predigten und einen durchwegs Pazifistischen Lebensweg lebten. Mohammed hingegen war erwiesenermassen ein Kriegsherr.

Dass allein deswegen die Religionen nicht wirklich gleich ticken, dürfte auf der Hand liegen.


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:27
@arminirr

Wir dürfen Mohammed nicht als absolutes Vorbild betrachten. Wie auch? Er war doch selbst voller Fehler und hatte "hier und da" einen Hang zu Menschlichen Gelüsten. Der Koran kritisiert Mohammed an einiges Stelle. Ich stehe zu Mohammed "ganz Neutral". Ich Idolisiere ihn nicht.

Was bedeutet ‘Gehorcht dem Gesandten’?
http://www.alrahman.de/die-erfundene-religion-und-die-koranische-religion-kapitel-27-was-bedeutet-gehorcht-dem-gesandten...
arminirr schrieb:Jemand, der in einem abgelegenen Dorf aufwachsen würde...
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Mensch von Natur aus voller "Demokratischer Werte" auf die Welt kommt. Sofort ein Feminist ist. Ach komm...
arminirr schrieb:Es geht darum, das wir die Moral der "richtigen" Muslime (z.B. Mohamed) bewerten.
Das können wir gar nicht. Jeder Mensch muss als ein einzigartiges Individuum betrachtet und anerkannt werden.
arminirr schrieb:Wenn man die Hadithe weg lässt, dann bleiben einem nur historische Überlieferungen aus anderen Quellen
Ich kenne sicherlich nicht alle Quellen, aber Hadithe sind Müll, halten keiner Überprüfung stand und Widersprechen den Koran. Andere Quellen, außer Koran, sind immer mit Vorsicht zu genießen. Warum? Schau dir Wikipedia an... Die sind schon "Hadtih" verseucht ohne es immer zu erwähnen.
arminirr schrieb:Wer gilt als "richtiger" Muslim? An wem kann man die Moral messen?
Schwierige Frage...

Ich kann dir sagen, an wem man es NICHT messen darf/kann.
arminirr schrieb:Bist Du Dir da sicher?
http://www.alrahman.de/der-prophet-der-schreiben-konnte/


melden
809 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt