Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:27
@Laborant
schin wieder die gleichen lügen der rechten. sie haben sich oft und deutlich gegen extremisten positioniert.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:30
interrobang schrieb:schin wieder die gleichen lügen der rechten. sie haben sich oft und deutlich gegen extremisten positioniert.
Was ist denn gelogen? o.O Nicht nur schimpfen, erklären bitte.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:32
@Laborant
hab ich doch dazugeschrieben. muslime haben sich schon oft gegen extremisten gestehlt.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 14:44
@Bordo_Bereli
Ich lese mir gleich/später die Links auf den Blog durch.
Bordo_Bereli schrieb:Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Mensch von Natur aus voller "Demokratischer Werte" auf die Welt kommt. Sofort ein Feminist ist. Ach komm...
Ich glaube, dass sich die Kinder ihr Verhalten zum größten Teil bei den Eltern abschauen würden und wenn beide auf Gleiche weise miteinander umgehen und sich nicht gegenseitig benachteiligen und glücklich sind, dann wird das schon irgendwo hängenbleiben... Für einen Erwachsenen würde z.B. überhaupt kein Grund bestehen, das andere Geschlecht niederzumachen.
Wenn jetzt jemand eine Schwester hat, dann würde es ihm im Beispiel sehr wahrscheinlich nicht in den Sinn kommen, dass allgemein alle Frauen/Schwestern nur die Hälfte vom Erbe bekommen oder 2 Zeugen brauchen etc. Umgekehrt würde auch niemand auf die Idee kommen: Ich als Mann bekomme nur die Hälfte oder ich brauche noch einen Mann, um eine Zeugenstimme einer Frau zu wiederlegen. (...merkwürdige/ungewöhnliche/unnatürliche Denkweise...)
Bordo_Bereli schrieb:Das können wir gar nicht. Jeder Mensch muss als ein einzigartiges Individuum betrachtet und anerkannt werden.
Warum wollen dann die einzelnen Menschen, die eine eigene Interpretation vom Islam haben sich selbst der Gruppe der "Muslime" zusprechen. Wie bereits (irgendwannmal) geschrieben, wäre es einfacher sich die guten Werte rauszupicken und sich vom Namen der Religion zu distanzieren. In diesem Fall bräuchte man nicht mal eine Religion als Ausgangspunkt, sondern könnte direkt mit den "menschlichen Werten" oder der "göttlicher Harmonie" etc. beginnen.

Was sagst Du zum ersten Video?
Die Moderatoren sagt doch genau das, was ein Kritiker von einem Muslim erwarten würde. Oder sagt sie etwas, das gegen den Islam oder Koran geht?
(...)

Aus Interesse: Wie unterscheidet sich die Argumentation zwischen
Schluss mit der Hetze gegen den Islam!
und
Schluss mit der Hetze gegen die Kinderschänder!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 19:17
@Laborant
Laborant schrieb:Gläubige Muslime werden mit den Radikalislamistischen Terroristen in einen Topf geworfen, weil sie sich nicht dagegen wehren.
Doch sie wehren sich. Trotzdem werden sie von Menschen wie dich in einen Topf mit den Terroristen geworfen, weil es euch nicht interessiert.

Wer sind den eigentlich die Muslime? Oder anders gefragt, wer spricht den für DIE Muslime? Wer muss sprechen um gehört zu werden? Oder wie viele Muslime müssen sprechen, damit sie gehört werden, 51%?
Laborant schrieb:Da können Moscheen zu Terrorzellen werden, ohne dass vorher auch nur einer der Gläubigen dort, der sich nicht zum Terroristen machen lassen will, selbige verpfeift.
Und du weißt es natürlich ganz genau, weil du beim Verfassungschutz oder LKA arbeitest und insider Informationen hast?
Laborant schrieb:Wer sich nicht von solchen Typen distanziert und selbige verpfeift - gegen Hassprediger gibt es nämlich genügend Juristische Werkzeuge - muss sich nicht wundern, mit selbigen in einen Topf geworfen zu werden.
Ich habe mich oft distanziert und werde trotzdem immer wieder als Muslim in ein Topf geworfen. Und ich bin nur einer von vielen die sich distanziert haben.
Ach ja, aus Sicherheitgründen wird man soweit ich weiß nicht erfahren, wer Informationen an das VS oder LKA weiterleitet. Woher also willst du wissen, ob nicht doch Muslime petzen? Ich kenne z. B. eine Moschee die schon des öfteren von der Polizei durchsucht wurde (bisher wurde nichts gefunden, weshalb es die Moschee noch weiterhin gibt) ... hm wer nur könnte die Moschee verpfeift haben?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 19:43
@arminirr
Das die Stimme einer Frau nur halben Gewicht bekommt wie die Stimme eines Mannes finde ich auch nicht fair, weiß aber nicht wie das begründet wird. Müsste mich da mal einlesen.

Zum Erbe, das kann man pauschal so nicht sogen. Es gibt Fälle, nach der unterschieden werden muss/soll und da kann eine Frau auch alles erben oder mehr erben als der Mann. Außerdem wird dabei auch die finanzielle Last des Erben in betracht gezogen, wenn der Mann sich um seine Familie + seine Eltern kümmern muss, dann hat er eine größere Last als die Frau dessen Ehemann für sie zu sorgen hat.

Hier noch mehr, wenn es dich interessiert:

https://www.iisev.de/wissensportal/artikel/das-erbrecht-in-bezug-auf-die-frau/


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 21:45
Helion schrieb:Das die Stimme einer Frau nur halben Gewicht bekommt wie die Stimme eines Mannes finde ich auch nicht fair,
Darüber gibt es auch keine Diskussion , die Mutter /Frau hält alles zusammen , das ist bei uns Christen so und auch bei den Moslems .

Das Wort der Frau ist heilig , weil ohne sie nichts läuft.

Das Probem sind die "Jung kanacken " die meinen einen auf Gangster machen zu müssen sich an der nächsten Écke ne Beretta kaufen und wen damit überfallen wollen .

Damit bringen sie ihre Eltern in verruf , die meistens nichts davon wissen .


Das sind normale Kriminelle nichts weiter !

aber die Familie ist deswegen nicht kriminell.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 22:09
Aber es gilt die Moslems zu schützen und zu verteidigen die seit den 60er Jahren hier leben , und hier bleiben wollen .

Verdammt nochmal wer sind wir denn das wir uns von ein paar Gangsta s ins Bockshorn jagen lassen!

Oder von irgendwelchen verkackten Nazis ?

Ich habe keine angst , sollen sie kommen , ich weiss wo ich stehe!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

31.12.2014 um 22:59
ein herr edip yüksel und einige andere wollen zurzeit den islam refomieren zu nur Quran , statt all die überflüssigen überlieferungen in all den anderen gruppen.
Er wollte praktisch dasselbe machen wie martin luther und leopold weiss.
Nun lebt er in amerika weil er verfolgt wird und man ihm drohte.

http://www.alrahman.de/


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 00:35
Sicher das er es "Reformieren" will oder viel eher den Islam einfach nur richtig ausleben will? Wenn Du mit "Reformieren" das ablegen von Dingen meinst, die nichts mit dem Islam zu tun haben, dann können wir es "Reformieren" nennen, wobei das Wort "Reformieren" der eigentlichen Sache nicht wirklich gerecht wird.

Frohes neues Jahr! Meine Familie feiert und ich arbeite. :D


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 15:30
@FF
Du hast natürlich völlig recht. Die Quintessence daraus ist doch das eine Religion alleine noch lange keinen schlechten Menschen aus dir Macht. Sie kann dich aber durchaus verführen oder in eine ungünstige Richtung lenken.

Deine Erfahrungen mit Muslimen kann ich sehr gut nachvollziehen, habe selbst Muslime Freunde und diese sind in der Tat sehr sehr herzliche Menschen. Ich kenne aber auch Italiener, Spanier und Griechen (hauptsächlich Christen) auf welche das genau so zutrifft. Deren offene Art schreibe ich daher eher dem südländischen Flair zu und die verklemmtheit der Nordländer dem kühlen Wetter in unseren Breiten ;)

Nichtsdestotrotz muss es doch erlaubt sein Kritik an einer Religion zu üben ohne gleich als "Ketzer" hingestellt zu werden, natürlich würde es mir nie in den Sin kommen einen Moslem auf offener Strasse anzugehen und deswegen zu verurteilen! Um gotteswillen!

Ich stehe übrigens allen Religionen kritisch gegenüber, wurde in meiner kindheit Katholisch erzogen bin dann aber später ausgetreten weil mir die Kirche mit Betreibung drohte wenn ich die Kirchensteuer nicht bezahle! Das war aber nur der Tropfen welcher das Fass zum überlaufen brachte, da gab es noch so einige Dinge welchen ich nicht mit meiner Einstellung vereinbaren konnte.

Gehöre also keiner Religion an und bin auch kein Atheist, sowas wie mich dürfte es eigentlich nicht geben :D Wenn du mich in einer Schublade packen möchtest dann am ehesten in die des Liberalisten.

@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Wahre Worte, Vielfalt schlägt Einfalt.
Mit nichten. Hier fehlt dir wiedermal eine klare Differenzierung! Wenn du nur für Vielfalt bist dann müsstest du auch den Kommunismuss, national Sozialismus, Rassismus... gutheissen, glaube kaum das dies in deinem und im Sinne aller ist.
Zyklotrop schrieb:Wenn du begriffen hast, dass die Menschen das Ausschlaggebende sind und nicht die Ideologie, warum hetzt du dann gegen die Ideologie?
Ich hetze nicht ich kritisiere.
Zyklotrop schrieb:Was passt dir denn jetzt schon wieder nicht?
Das Lied bringts doch auf den Punkt. Es karikiert gerade die Angstbürger, die völlig argumentationslos ihren Ängsten nachgeben und ihnen erlauben ihr Leben und ihre Entscheidungen zu bestimmen.
Beim PEGIDA-Haufen (und den Nach-/Mitläufern finden sich bestimmt auch jede Menge dieser "Güteklasse".
Mit deiner Polemik machst du aber genau das selbe was du den Islamkritikern und Rechtsradikalen/Rasissten vorwirfst. Du schmeisst alle in den selben Topf!

Wenn du jede Kritik als Rassismus und Angstbürger abtust dann förderst du zweierlei. Erstens stärkst du den extremisten den Rücken weil sie dadurch einen Deckmantel erhalten unter welchem sie sich eine Machtbasis aufbauen können, zweitens schiebst du die Diskussion nach rechtsaussen und Fütterst damit die Rassisten.

Ich halte übrigens nichts von PEGIDA, verstehe aber die Ängste der "Angstbürger".


melden
freespeech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 15:38
@tomtec
tomtec schrieb:Ich hetze nicht ich kritisiere.
Dann benenne deine Kritik. Mit Kritikern kann man diskutieren, über Hetzer wird diskutiert.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 16:33
@tomtec
tomtec schrieb:Mit nichten. Hier fehlt dir wiedermal eine klare Differenzierung! Wenn du nur für Vielfalt bist dann müsstest du auch den Kommunismuss, national Sozialismus, Rassismus... gutheissen, glaube kaum das dies in deinem und im Sinne aller ist.
Auch wenn es nicht an mich gerichtet ist, möchte ich kurz dazu was schreiben, den ich bin auch für Vielfalt.

Also, das man für Vielfalt ist heißt nicht das man automatisch keinen unterschied zwischen Gut und Böse/Schlechtem macht (bzw. es heißt nicht das man nicht kritisch sein darf). Ich kann für Vielfalt sein und trotzdem das Schlechte ablehnen oder überlasse der Selektion, was aus der Vielfalt überlebt und welches nicht. Wenn die Gesellschaft den Kommunismus ablehnt, wird sie nicht überleben, aber dennoch kann die Gesellschaft offen für neues/Vielfalt sein.

Es ist auch wie mi der Tolleranz, man ist tollerant (und offen), aber man muss deshalb nicht ALLES tollerieren.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 16:52
@tomtec
tomtec schrieb:Mit nichten. Hier fehlt dir wiedermal eine klare Differenzierung! Wenn du nur für Vielfalt bist dann müsstest du auch den Kommunismuss, national Sozialismus, Rassismus... gutheissen, glaube kaum das dies in deinem und im Sinne aller ist.
Und schon wieder die Latte gerissen, business as ususal. :D
Vielfalt heisst nicht rückhaltlos alles zu akzeptieren, das ginge dann wohl mehr in Richtung Beliebigkeit.
Da musst du differenzieren (lernen). :D
tomtec schrieb:Mit deiner Polemik machst du aber genau das selbe was du den Islamkritikern und Rechtsradikalen/Rasissten vorwirfst. Du schmeisst alle in den selben Topf!
Der nächste Bauchplatscher. :D
Sag mal, liest du meine Beiträge überhaupt gründlich?
Nimmst du dir die Zeit (die du brauchst) um sie zu verstehen?
Es sieht nicht so aus.

Versuchen wir es mal zusammen. Du schreibst
tomtec schrieb:Du schmeisst alle in den selben Topf!
Versuche mal das Wort
Bordo_Bereli schrieb:alle
einen Moment zu behalten.
Ich schrieb
emanon schrieb:
Was passt dir denn jetzt schon wieder nicht?
Das Lied bringts doch auf den Punkt. Es karikiert gerade die Angstbürger, die völlig argumentationslos ihren Ängsten nachgeben und ihnen erlauben ihr Leben und ihre Entscheidungen zu bestimmen.
Beim PEGIDA-Haufen (und den Nach-/Mitläufern finden sich bestimmt auch jede Menge dieser "Güteklasse".
"Jede Menge" ist keineswegs gleichzusetzen mit "alle". Zudem steht noch das Wort "auch" davor, dass ja schon impliziert, dass es da auch noch andere geben muss.
Machen wir uns doch nichts vor. Ich nehm dir nicht ab, dass du so dumm bist zu glauben "alle"sei gleich "jede Menge". Du trollst hier rum und das noch nicht mal sonderlich originell.

Wenn du schon versuchst mir etwas zu unterstellen was ich garnicht gesagt/getann habe, dann doch bitte ein kleines bisschen intelligenter.
Wünsch ich mir von dir für 2015. :D


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 19:57
tomtec schrieb:Wenn du nur für Vielfalt bist dann müsstest du auch den Kommunismuss, national Sozialismus, Rassismus... gutheissen, glaube kaum das dies in deinem und im Sinne aller ist.
Nein. Wenn man für Vielfalt ist, muss man natürlich auch für sich als negativ Empfundenes zulassen - so lange es nicht gesetzlich (oder in unserem Allmy-Hausregeln ;) ) verboten ist.

Eine Religion oder Ideologie zu kritisieren artet dann in Hetze aus, wenn allen Anhängern pauschal und ungerechtfertigterweise Fanatismus vorgeworfen wird, wenn alle Anhänger pauschal moralischer Defizite verdächtigt werden und nicht differenziert wird zwischen der Basis, der Auslegung und der Umsetzung im Alltag, zwischen Ursache und Wirkung der negativen Auswirkungen.


melden
Ctrl-C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 20:12
@FF
Wenn ich z.B. allen Anhängern von Nationalsozialismus pauschal und nicht differenziert moralische Defizite vorwerfe, ist es dann auch eine Hetze?

Wenn eine menschenhassende Ideologie moralische Defizite zwingend voraussetzt, weil sie mit Moral und Menschlichkeit nichts zu tun hat, darf ich ihre Anhänger auch nicht pauschal in eine bestimmte Spalte einordnen? Muss ich dann jeden einzelnen fragen, warum er sich mit dieser Ideologie identifiziert? Ist das nicht Haarspalterei bzw. Scholastik?

Unglücklicherweise bin ich dort geboren und aufgewachsen, wo Kommunismus ein wichtiger Teil vom Leben war und ist. Diese Ideologie ist für mich kein Fremdwort. Viele Kommunisten hatte ich persönlich gekannt und weiß ganz genau wovon ich rede.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 20:16
@Ctrl-C
Bitte nochmal nachlesen: Ich schrieb
FF schrieb:ungerechtfertigterweise
.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 20:42
arminirr schrieb:Jemand, der in einem abgelegenen Dorf aufwachsen würde und keinen Zugang zu irgendeiner Religion hätte, würde nicht auf die Idee kommen die Welt in "Gläubige" und "Ungläubige" zu teilen und er würde auch nicht auf die anderen Ideen kommen, die im Koran stehen (Polygamie mit 4 Frauen, Erbverteilung anhand des Geschlechts, etc.).
Wenn er das machen wollen würde, dann wüsste er schon, dass es "ungerecht" ist. Meinst du nicht auch?
Hetze: Zu behaupten, der Islam sei (im Gegensatz zum Christentum) "unnatürlich".

1. Religionen haben, da sie das Mensch Sein und Zusammenleben über die absoluten Grundbedürfnisse hinaus regeln, immer etwas "unnatürliches".
2. Alle Religionen teilen Menschen in "Gläubige" und "Anders-" oder "Ungläubige ein.
3. Alle Religionen versprechen dem Anhänger, dass es ihm besser geht wenn er der Religion folgt und droht denen, die es nicht tun, mit Unheil der einen oder anderen Art.
4. Die meisten Religionen und Ideologien stellen "ungerechte" Hierarchien und Rangordnungen her, grenzen Eliten ab, benachteiligen ganze Gesellschaftsgruppen.
5. ...
...
...

Und außerdem: was genau unterscheidet in Deiner Argumentation den Islam vom Judentum?
Wenn Du mal überall in Deinen Texten "Judentum" eisetzt, sollte Dir selbst auch ein Licht aufgehen, was daran Hetze ist.


melden
Ctrl-C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 20:48
@FF
Einspruch! Kein Jude hat jemanden nur deswegen umgebracht, weil dieser jemand kein Jude war und kein Jude werden wollte. Außerdem gibt es in Judentum keine Missionierung.


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

01.01.2015 um 21:06
Nein. Wenn man für Vielfalt ist, muss man natürlich auch für sich als negativ Empfundenes zulassen - so lange es nicht gesetzlich verboten ist.
Was meinst Du überhaupt mit "Vielfalt"? Vielfalt wovon? Und warum ist das ein Wert an sich, bzw wenn das "als negativ Empfundene" überwiegt - rein als Gedankenspiel - worin liegt dann der Wert der ungenau definierten Vielfalt?

Ich find's übrigens einfältig zu behaupten, dass eine Gesellschaft, die sich überwiegend aus "autochtoner" Bevölkerung zusammensetzt, "einfältig" wäre. Europäische Kulturen und Mentalitäten alleine sind sehr vielfältig. Auch innerhalb Deutschland gibt's eine ziemliche Vielfalt, auch wenn die Mobilität und Globalisierung und Virtualisierung bewirken, dass alle regionalen Identitäten, Bräuche und Besonderheiten weggefrässt werden und ein kapitalistisch-wurzelloser Einheitsmensch entsteht, der sich mit seiner Herkunft wenig idententifiziert und kaum Bindung zu seiner konkreten Umwelt entwickelt.

Wenn man eine Gesellschaft, die ethnisch nicht maximal heterogen ist, sondern tendeziell homogen, als minderwertiger als eine maximal heterogene darstellt, ist das übrigens durchaus rassistisch argumentiert (Hint: positiver Rassismus / Exotisierung), auch wenn man das mit so einem Schwurbel-Buzzword-Euphemismus wie "Vielfalt" positiv besetzt.
Weil man so tut, als ob der Wert einer Gesellschaft an der ethnischen Zusammensetzung ablesen liesse.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Böse !49 Beiträge