Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 04:47
Egyptischer Präsident spricht sich für eine "religiöse revolution" und gegen einen radikalen Islam aus:
Egyptian President Abdel Fattah el-Sisi has called for a "religious revolution," asking Muslim leaders to help in the fight against extremism.

In a speech celebrating the birthday of the Prophet Muḥammad, which coincided with New Year's Day, he said they had no time to lose.

"I say and repeat, again, that we are in need of a religious revolution. You imams are responsible before Allah. The entire world is waiting on you. The entire world is waiting for your word ... because the Islamic world is being torn, it is being destroyed, it is being lost. And it is being lost by our own hands," el-Sisi said.

"We need a revolution of the self, a revolution of consciousness and ethics to rebuild the Egyptian person -- a person that our country will need in the near future," the President said.

El-Sisi, himself a pious man, was elected in May after leaving the military to run for the office.

A former defense minister, he led the ouster of Mohamed Morsy -- the Islamist who was Egypt's first democratically elected President -- and has long positioned himself as a more secular option, and defender against extremist views.

"It's inconceivable that the thinking that we hold most sacred should cause the entire Islamic world to be a source of anxiety, danger, killing and destruction for the rest of the world. Impossible that this thinking -- and I am not saying the religion -- I am saying this thinking," el-Sisi said.

He continued: "This is antagonizing the entire world. It's antagonizing the entire world! Does this mean that 1.6 billion people (Muslims) should want to kill the rest of the world's inhabitants -- that is 7 billion -- so that they themselves may live? Impossible!​"

While el-Sisi's speech included some powerful language, H.A. Hellyer, a nonresident fellow at the Center for Middle East Policy at the Brookings Institution and research associate at the Kennedy School of Government at Harvard University, said the President has made similar statements in the past.

"There is little to suggest (el-Sisi) is interested in some sort of Lutheran reformation of Islam. By all accounts, he's quite comfortable with the prevailing leadership of the Azhari establishment.

"If anything, he wants to empower it further in order to push forward a counternarrative against radical Islamism. The real question is: How credible can such a state-empowered counternarrative be?" Hellyer said.

On Tuesday, the President visited the main Coptic cathedral in Cairo to attend a Christmas mass and make a short speech. He is the first president to attend such a mass since the revolution.

"We will build our country together. We will accommodate each other. We will love each other," el-Sisi said in that speech.
http://edition.cnn.com/2015/01/06/africa/egypt-president-speech/index.html

Hut ab.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 10:36
@tomtec

Schön Sowas zu lesen.
Tut zur Abwechslung richtig gut


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 11:00
Der soll mal schön die füße still halten. Der soll sich erstmal für die zivilen Opfer wâhrend des Putschs verantworten. Jetzt lâsst der über 500 Politiker hângen. Also seine Revulution möchte ich nicht kennenlernen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 11:11
Solche 'Revolutionen' können nur extrem blutig werden, siehe den dreißigjährigen Krieg oder die französische Revolution.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 17:32
@tomtec
Du kannst nicht einfach herkommen und jeden welcher Teile deiner Religion Kritisiert pauschal als "Hetzer" verunglimpfen. Das wäre gleich wie wenn man alle Moslems als radikal einstufen würde = Hetze
Ich weiß nicht ob du unsere Diskussion überhaupt mitverfolgt hast, aber es ging überhaupt nicht um die Religion an sich, es ging es um die Verallgmeinerung eines Beispiels auf deine größere Gruppe von Menschen (Konkret: auf die islamische Gemeinschaft weltweit).

Hier, falls du wissen willst auf welche Beiträge ich mich beziehe:
Helion schrieb am 04.01.2015:Das Problem liegt darin, dass ein kleines, klitzekleines Kreuzchen die Muslime aufwühlen kann und deswegen entfernt werden soll, aber hier Moscheen gebaut, Kurane verteilt und islamische Symbole überall aufgestellt werden dürfen und wenn Jemand was dagegen sagt oder es für nicht gut befindet, wird er als "Nazi", "Faschist", "Intollerant" etc beschimpft....ich glaube, du solltest gemerkt haben, worauf ich hinaus will und wenn nicht...naja, pilger man nach "Arabien" und sei Christ wie ein Moslem in Europa Moslem ist. Spätestens dann solltest du merken, was gemeint war.
Beitrag von CrvenaZvezda, Seite 280

Er nimmt ein Beispiel aus Dubai und überträgt das dann auf Muslime allgemein (und dieses Beispiel soll eines von vielen Beispielen sein, die die ganze Problematik (welche auch immer) veranschauliche sollen?!). Allein der Vergleich ist doch mehr als Schwachsinn, weil sich ein paar reiche Araber darüber beschweren das auf dem Vereinlogo ein Kreuz ist, müssen wir Muslime hier in Europa unsere fresse halten, dürfen keine Moschee haben? Oder wie sonst ist sein Vergleich zu verstehen? Klar gibt es Muslime die Nazi, Faschist etc. schreien, aber die gibt es doch immer und überall, verbietet mal Chirchen oder Synagogen, da wird es dann auch orthodoxe geben die gleich Nazi und Faschist schreien werden. Was soll dieses Beispiel zeigen? Soll es den Menschen den Mund verbieten, ihre Meinung zu sagen (unabhängig davon ob diese Meinungen recht haben oder nicht)?
Ja in vielen muslimischen Ländern (besonders dort wo es keine funktionierende Regierung gibt bzw. Krisen) werden häufig Christen verfolgt oder schlecht behandelt, dürfen wir jetzt deshalb keine Moschee hier in Deutschland fordern? Oder müssen wir deshalb auswandern: " Soll er dahin gehen, wo es erwünscht ist ..."? Aber Moscheen hier in Deutschland /Europa sind ein Symbol für die schleichende islamisierung Europas nicht war? Gekonnt blendet man aber die Menschen aus, die hier friedlich und integriert leben?
freespeech schrieb:
intolerante fundamentalistische islamische Strömungen gibt

Strömungen? Ja klar, die "Strömungen" schaffen es immer wieder aufs Neue, die ganz grossen Menschenmassen auf Ihre Seite zu ziehen, diese zu Steinigungen, Enthauptungen etc zu verführen, Ihnen Regeln "aufzuzwingen" welche diese ohne grosse Wiederrede durchführen und danach leben...durch Massenhypnose vermutlich. Eine Handvoll "radikale Strömungen" schafft es, Millionen von Menschen zu lenken und zu steuern und Ihnen zu befehlen, sich selbst "einzusperren" und diese tun Nichts weiter als zusehen und mit dem Kopf nicken...wehren dagegen ist nicht weil-Hypnose. Oder?

Ohne Zweifel gibt es gute Menschen die dadurch leiden und nur Frieden wollen...aber wieviele sind einfach nur radikal und extrem und gehören einfach nicht in eine Gesellschaft, die "wir" anstreben? Gutmensch sein ist gut, nur nicht zu naiv werden
Beitrag von CrvenaZvezda, Seite 280

War das auch Ironie?

@CrvenaZvezda
Helion schrieb:Persönlichen Angriffe?
Ja, wie z. B.,
CrvenaZvezda schrieb:damit es auch der Letzte und Hinterste versteht.
CrvenaZvezda schrieb:Was die Problematik wäre? Wurde zig-fach erwähnt und durchgekaut. Braucht es wieder einen 1 A4 Seiten langen Text mit allen relevanten Punkten in Grossbuchstaben nocheinmal formuliert oder reicht es, wenn du dich durch den Thread liest?
Sollte ja reichen...aber falls du einfach keine Problematik in der aktuellen Situation bzgl. Religionskonflikten sehen kannst, dann nützt es auch Nichts, wenn ich alle Punkte nocheinmal erwähne.
Zig-Fach ist mir zu schwamming formuliert. Ja ich kenne die meisten Probleme, würde trotzdem von dir lesen, welche Problematik zu ansprichst, nicht das wir aneinander vorbeireden.
CrvenaZvezda schrieb:Aber bin schon enttäuscht..bisschen spährlich, deine Antwort. Schade
Was soll ich den schreiben? 60% deines Beitrages konnte ich ignorieren, da polemische Fragen statt Sachlichkeit (Stichwort: Troll oder "Wie war das nochmal ...") - wenn man seinen Diskussionspartner nicht ernst nimmt, erübrigt sich eigentlich jede weitere Diskussion.
Helion schrieb:
dann bleibe du doch auch bitte Sachlich.

Weiche ich vom Thema ab?
Wenn du mich fragst ob du vom Thema abweichst, weil ich von dir Sachlichkeit verlange, muss ich doch zwangsweise davon ausgehen, das du nicht weißt was sachlich bleiben bedeutet.
Mit Sachlichkeit habe ich genau das verhindern wollen, was du leider gemacht hast.
Beispiel:
CrvenaZvezda schrieb:Oder möchtest du mich nur trollen? Scheint mir so. Macht`s wenigstens Spass? Freut mich
Solche Sticheleien (bzw. polemische Fragen) waren unnötig und eben nicht Sachlich.

In den restlichen 40% waren nichts substanzielles dabei, hast von Problematiken gesprochen, aber eben nur Oberflächlich.

PS:
Helion schrieb:
Oder gibt es für dich keine friedliche Muslime?

Das ist jetzt ein Scherz, oder?
Ja, das war eine ironische Frage. Den wir wissen beide, das es friedliche Muslime gibt.
Mich wunder es das du die Ironie in meiner Frage nicht erkannt hast.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 17:59
@Helion

Also willst du eine sachliche und vorallem normale Diskussion?
Gerne, da sage ich nie nein.

Ich bin gerne dazu bereit, dir meine Ansichten mitzuteilen und dir ebenfalls die meiner Meinung nach grössten Probleme bezüglich dieses Themas wiederzugeben.

Also, ganz ruhig und sachlich: Wir haben eine nicht geringe Zahl an radikalen Islamisten in Europa (England, Frankreich und Deutschland vorallem)
Sie geniessen, leider, einen immer grösser werdenden Zuspruch auch von Deutschen, Franzosen, Engländern (Konvertiten), Anschläge werden nicht weniger (wie heute in Paris gesehen). Europa wird von Flüchtlingen regelrecht überrannt und man kann nicht abschätzen, wieviele radikale Islamisten dich darunter befinden und dadurch nach Europa gelangen.
Auf der anderen Seite fördert diese Problematik die Bildung und den Wachstum rechtsradikaler Zellen überall suf dem Kontinent und die Angst bei den Bürgern wächst...such vor den normalen muslimischen Mitbürgern...was wiederrum gefundenes Futter für Propaganda und Manipulation ist.

Es ist ein Teufelskreis...den so können die radikalen Moslems den verunsicherten, normalen Moslems ebenfalls Angst machen und nicht wenige von Ihnen radikalisieren.

Dieser Zustand ist einfach nicht haltbar. Auch kann es nicht sein, dass man immer mehr Flüchtlinge aufnehmen muss. Das konnte nie gut gehen.

So, ich habe meine Sichtweise dargelegt, ganz sachlich. Ich hoffe, dass wir konstruktiv darauf aufbauen können und ein sachlicher Meinungsaustausch zustande kommt ;)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:17
Es ist so schwierig zu sagen.
Ist der Islam schuld? Oder sind es die Umstände?
So wie die schwarzen in den USA oft in kriminalität verwickelt sind, ist es dann weil sie schwarz sind oder sind es die Umstände die sie dazu trieb?
Sind Moslems Gewalttätig oder sind es die Umstände?
eher die Umstände, oder`?

Vieleicht ist die Schuld ja in der dubiosen Politik zu finden, die schon immer die Korrupten gestützt hat und es dem Mittleren Osten somit nicht ermöglicht hat gerechte Strukturen zu schaffen.
Vieleicht ist ja auch die Starke Familiaere Bande Schuld die keine Einheit des Volkes zuließ sondern nur die Einheit der Dorfzugehörigen bzw. Relegionsangehörigen=?

So oder so, jetzt sind die Moslems am Zug.
Wir müssen zusehen das wir so schnell wie möglich transparenz schaffen und auch das wir nun auf die Europäische Bevölkerung zugehen müssen, klare Linien schaffen und uns Laut und deutlich von diesen Terroristen distanzieren müssen. Wir müssen kritikfähiger werden und eine Reformation zulassen sodass der Islam in einer globalisierten Welt, gesellschaftsfähiger wird.
Denn wir schlittern auf eine Katastrophe zu.
Islam wird heutzutage nur mit Negativem verbunden.
Der MIttlere Osten war immer das Ziel gieriger Westlicher Politiker und ihre Unterstützung der Diktatoren seit je her hat nun diese Klima begünstigt in dem so kranke Monsten gebrütet werden die im Namen des islams meucheln. Die Bevölkerung war nicht dazu imstande das Joch und die Ketten abzuwerfen.
Ich weiß nicht was man dagegen tun kann???


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:28
Ein großes problem, welches ich mit dem islam habe ist:
man darf den islam nicht kristieren. Jede erwähnung, die den islam nicht ausdrücklich lobt, wird schon als hetzte dargestellt.

bald jede woche hört man irgendwo was von islamischen terror anschlägen. Die muslime selber schieben gern die schuld den westen zu. Geht es um ISIS, dann ist eindeutig usa schuld und al bagdadi ist in wirklichkeit smidth obwohl snowdens aussage niemals bestätigt wurde und die bilder fotos von marocco Times nicht gerade überzeugend wirken. Selbst wenn er ein zionist wäre, müsste man die anhänger erklären. selbst wenn al quida von usa gegründet wurde, müsste man erklären warum es noch hunderte andere Terror Organisationen gibt. Es scheint mir, als würden 60% aller terror organisationen sich auf islam beziehen, 20% auf kommunismus und 10 % restliche.http://www.huffingtonpost.de/2014/06/12/gefaehrlichste-terrororganisationen_n_5483761.html
Allein in Syrien und irak gab und gibt es hunderte organisationen.

heute gab es einen Anschlag in Frankreich. Angegriffen wurde der veröffentlicher eines Satiere magazins. auf Live Leak kann man sich es ansehen. ICh meine man hört sogar den namen des propheten rufen. Es gibt diverse Gelehrte, die die todes strafe für Kaffirs vorsehen, welche den Propheten beleidgen. Warum zeigen uns die medien diese gruppen, die auf gelehrte hören welche bei kritik die todes strafe fordern, nicht????

Muslime dürfen sich gegenseit nicht kritisieren, vorallem nicht wenn sie von Kaffirs beobachtet werden. Das ist der grund, warum niemals eine gegen-Demonstartion stattfinden wird wie zb. bei Pediga.

Wenn es um Bekleidung geht, oder darum für die Shariah zu werben, ruft man Meinungsfreiheit und wenn es darum geht, den propheten zuverteidigen, dann ist es wieder "nur eine reaktion".

ansonsten hab ich kein problem mit den islam. mir ist egal wieviele frauen ein muslim haben darf oder wie sie rumlaufen. Es geht allein darum, dass niemand jemand anderen den mund verbieten darf, nur weil sein "glaube" das so vorsieht. Wenn das so ist, dann müssten auch christen sich gegen muslime erheben, denn der Islam sieht das christentum als götzenanbeterei.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:34
@antimensch
Ich würde schon gerne eine gegen Demo Organisieren. Eine von Moslems gegen diese Terroristen aber irgendwie ist man da nicht so vernetzt. Keine Ahnung wieso aber wir haben keine Strukturen oder so wie die Kirche etc.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:40
@kickboxer187
immerhin, das ist wenigstens etwas!


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:53
@kickboxer187

Das Problem mit dem Islam, wenn man Ihn als "Ganzes" ansieht ist doch dieses, dass man Ihn nicht kritisieren darf, nicht hinterfragen...der Islam ist NOCH keine offene Religion und dort, wo der Islam die Mehrheit bildet, werden Andersdenkende unterdrückt.
Auch ist es auffällig, dass man sich schwer tut, sich der neuen Umgebung und deren Gesetzen anzupassen.

Sobald man Kritik gegen den Islam übt, ist man auf der "Abschussliste"...das Christentum, Judentum etc wird kritisiert, analysiert, hinterfragt, "zerlegt" und wiederlegt und man ist frei, seine Meinung kundzutun...

Das ist im Islam nicht möglich. Und das sehe ich als eine grosse Hürde


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:55
@antimensch
Muslime sind keine homogene Masse, deshalb ist es auch falsch (und das stört mich auch immer wieder), wenn man von Die Muslimen spricht. Man kann von Die Nazis sprechen, die sind in sich homogen, aber Muslime sind es nicht, das ist der Grund warum ich in vielen Dingen eine Verallgemeinerung sehe. Deshalb würde ich lieber statt Die Muslime sagen: "Es gibt unter Muslimen ..."
Den es gibt eben keine Einheit unter den Muslimen, nach außen mag es so aussehen, aber so ist es nicht wirklich, ja in islamischen Fragen (meist bezüglich Koran, Glaube) gibt es eine Einheit, aber alles weitere sind Zersplitterungen in Gruppen (mit unterschiedlichen Größen) und individuelle Meinungen oder Ansichten/Interpretationen.

@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Wir haben eine nicht geringe Zahl an radikalen Islamisten in Europa (England, Frankreich und Deutschland vorallem)
Sie geniessen, leider, einen immer grösser werdenden Zuspruch auch von Deutschen, Franzosen, Engländern (Konvertiten), Anschläge werden nicht weniger (wie heute in Paris gesehen). Europa wird von Flüchtlingen regelrecht überrannt und man kann nicht abschätzen, wieviele radikale Islamisten dich darunter befinden und dadurch nach Europa gelangen.
Auf der anderen Seite fördert diese Problematik die Bildung und den Wachstum rechtsradikaler Zellen überall suf dem Kontinent und die Angst bei den Bürgern wächst...such vor den normalen muslimischen Mitbürgern...was wiederrum gefundenes Futter für Propaganda und Manipulation ist.
CrvenaZvezda schrieb:Es ist ein Teufelskreis...den so können die radikalen Moslems den verunsicherten, normalen Moslems ebenfalls Angst machen und nicht wenige von Ihnen radikalisieren.

Dieser Zustand ist einfach nicht haltbar. Auch kann es nicht sein, dass man immer mehr Flüchtlinge aufnehmen muss. Das konnte nie gut gehen.
Sehe ich absolut genau so. Ein Teufelskreis der schwer zu brechen ist. Die einzige Lösung die ich sehe ist Aufklärung auf beiden Seiten. Das geht nur mit Dialog. Leider, so habe ich den Eindruck, fühlen sich viele Muslime nicht verpflichtet, in Dialog zu treten oder sie wissen nicht das durch ihre Zurückhaltung genau das erreicht wird, was sie eigentlich gar nicht wollen, nämlich den Eindruck zu erwecken, es würde sie nicht interessieren.
Andererseits gibt es unter Muslimen auch einige die sich selbst zu sehr im Recht sehen und meinen das sich die anderen ändern müssen, sie selbt aber nicht. Ist auf der Gegenseite leider bei einigen auch nicht anders.

Zur Karikatur und Satire:
Wenn ich weiß das Mohammed-Karikaturen eine große Zahl von Muslime in Wut versetzt, warum macht man trotz der in Vergangenheit schon oft gesehenen Mord drohungen und Anschlägen weiterhin solche Karikaturen? Nein, damit will ich nicht Meinungsfreiheit/Pressefreiheit angreifen sondern den Sinn dahinter, wenn ich als Author/Künstler weiß das meine Arbeit zwar die Meinungsfreiheit symbolisieren soll, aber ich mein Leben damit in Gefahr bringe, sehe ich darin eher bewusste Provokation statt Dialogbereitschaft. Ja zur Pressefreiheit, aber diese Freiheit wie wir sie kennen, müssen wir der wütenden Menge doch nicht provokativ beibringen oder? Es geht auch anders, in dem man den Menschen langsam bewusst macht das solche Karikaturen eben zu unserer Freiheit dazu gehören. Man muss es der wütenden Menge schonend beibringen. Das geht leider nur wenn man nicht Stur bei seiner Karikatur/Satire bleibt sondern anfängt den Menschen, die Satire nicht verstehen, zu erklären was Satire darstellen soll. Solche Provokationen bringen uns überhaupt nicht weiter, sie schürren nur auf beiden Seiten den Hass, die Wut und die Sturrheit. Die Muslime müssen auch lernen mit Satire umzugehen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 18:57
@CrvenaZvezda
Du hat da leider Recht. Mir tut es echt leid. Hoffentlich muss meine Mutter nicht darunter leiden weil sie ein Kopftuch trägt.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 19:04
@kickboxer187

Mir tun die Muslime Leid, die wegen diesen Idioten leiden.
Ich habe unter meinen Freunden Muslime, Christen, Schwarze, Weisse, Juden....ich arbeite an einem Ort, wo ich täglich mit Menschen aus aller Welt in Kontakt bin und erlebe wirklich viele Situationen.

Ich kann nur sagen, dass ich mit den "0815" aus allen möglichen Gegenden super zurecht komme und es, vor Allem, aus dem arabischen Raum extrem nette und freundliche Menschen gibt. Menschen, die dich anlächeln, gerne mit dir reden, dir wirklich NICHTS böses wollen.
Auch Schwarze, Weisse, Juden, Hippies, Schwule, Lesben, Moslems....es ist so individuell und ich möchte wirklich nicht, dass meine Freunde, diese Familien und diese Menschen leiden.

Darum ist es umso wichtiger, eine Trennlinie zwischen diesen Extremisten, die WIRKLICH so gut wie Nichts mit dem Glauben zu tun haben, und den normalen Menschen zu ziehen und klar zu trennen. Dafür müssen sich aber ALLE anstrengen und zusammenarbeiten.

Ich finde es beängstigend, gerade heute Kommentare auf Facebook zu lesen...was da für Zeugs geschrieben wird...
Ich wünsche dir und deiner Mutter/Familie echt alles Gute und lasst Euch nicht unterkriegen. Ihr seid als ehrliche und friedliche Menschen überall willkomen, egal an was Ihr glaubt ;)


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 19:13
@Helion

Richtig...einerseits ist der Dialog wichtig(extrem wichtig) aber genauso Bildung, Schulung, öffnung der Gesellschaft.
Wenn dir eingetrichtert wird, dass deine Sache die einzig wahre ist und wenn du nicht gehorchst, du bestraft wirst von wem auch immer, wirst du beim Thema Kritik ausüber eher zurückhaltend sein.
Darum ist es so essentiell wichtig, diesen Leuten zu zeigen, dass sie einerseits die Wahl haben können, zu glauben was sie möchten, aber genauso Anderen dieses Recht auch geben.
Man SOLLTE den Menschen die Wahl geben, ob sie an die Lehren eines Religionbuchs glauben wollen oder sich lieber der Wissenschaft widmen wollen....wenn man die Wahl ha, hat man auch die Möglichkeit abzuwägen und abzuschätzen, ob das jetzt richtig ist, was die Extremisten machen und ob man das stillschweigend unterstützen sollte.
Man muss und man soll lernen Kritik auszuüben aber auch Kritik entgegenzunehmen. Den nur so entzieht man dem Extremismus auf beiden Seiten die Suaerstoffzufur die diese Seiten zum lodern brauchen.

Und zur Karikatur
Richtig...einerseits steht die Meinungsfreiheit andererseits weiss man doch, dass diese Menschen noch nicht das gleiche Empfinden haben wie wir. Also weiss man doch, dass man damit ins offene Messer läuft...vorallem wenn man weiss, dass es nur schon in Paris vor potentiellen Gewalttätern nur so wimmelt.
Im Nachhinein jammern hilft nix-man hat es ja gewusst.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 20:47
CrvenaZvezda schrieb:Ich habe unter meinen Freunden Muslime, Christen, Schwarze, Weisse, Juden...
Jeder sollte sich selbst die Frage stellen ob er zuerst...

- den Moslem
- den Schwulen
- den Christen
- den Schwarzen
- den Juden
- den ...

oder einfach nur den Menschen sieht.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 20:48
@Bordo_Bereli
Du hast noch einige Unterscheidungen vergessen:

- den Ungläubigen
- den Dhimmi
- den Kufr
- den, den deine Rechte besitzt
...


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 20:56
Habe ich nicht. Nur Du hast es - mal wieder - nicht gesehen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 21:01
@Bordo_Bereli

Ich kann es mir, nur schon bedingt durch meine Arbeit, gar nicht leisten, in jedem Menschen auf den ersten Blick etwas Naderes zu suchen, als seine Menschlichkeit. Das habe ich, falls ich es vorher nicht in dem Ausmass konnt, gelernt.
Zudem habe ich, wie bereits erwähnt, alle möglichen Freunde. Also ich sehe den Menschen, und dann erst das, was er "vertritt".


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

07.01.2015 um 21:06
Ich sehe nur Menschen und seit dem ich das - genau so - sehe, ist mein Leben bedeutend angenehmer zu leben geworden.


melden
435 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt