Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 09:41
Ich denke das Christentum hatte seine Zeit und der Islam hat jetzt seine Zeit.
Der Unterschied ist nur, die ganze Vernetzung der Welt durch Internet, Medien etc. Was es eben bis vor paar Jahrhunderten nicht gab. Man kann im Grunde jetzt durch Niederschriften etc. nachvollziehen was damals so alles abegangen ist. Aber ich denke es war nicht weniger grausam.


melden
Anzeige
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 10:25
@Alienpenis
Alienpenis schrieb:ich lese gerade, dass du einen total anderen "blickwinkel" auf das ganze hast!

wir lassen es lieber...
Das ist ja der Punkt.
Sobald jemand etwas schreibt, was inhaltlich nicht widerlegbar ist, hat er halt einen völlig anderen Standpunkt und eine Diskussion macht keinen Sinn mehr.
Das ist genau das Gegenteil von dem, was etwas verändern würde, nämlich gegenseitiges Zuhören und Verständigung.


melden
Leibhaftiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 18:09
http://www.oe24.at/video/news/Heftig-Saudis-koepfen-Frau/173286714

@s.c.d.
WARUM? Der Islam predigt in vielen Suren Frieden und Liebe zwischen den Menschen. Mit den Sachen die IS macht, hat der Islam nichts zu tun. Trotzdem wird alles andauernd vermischt, in einen Topf geworfen.
welche ausrede hast du wenn du dieses video siehst? und das sind keine terroristen die hier öffentlich mitten auf der straße eine frau köpfen!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-blogger-mit-10-jahren-haft-und-peitschenhieben-bestraft-a-968226.htm...

oder wie willst du so etwas rechtfertigen?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 18:16
Wikipedia: Internationale_Gesellschaft_für_Krishna-Bewusstsein

beide seiten haben positives, sowie negatives... diese diskussion hilft doch keinem? als würde pegida und is auf allmy lesen und sich danach richten was wir so posten...
schlussendlich sollten die menschen dieser erde zusammenstehen und sich um die wirklich wichtigen themen kümmern... hungersnöte, armut usw. gibt doch genügen scheiße auf diesen planeten..

in diesem sinne, euch allen noch nen schönen abend ;)

ps. krishna bewusstein ist echt interessant ;) und nein, ich kann danach nicht leben :D aber interessant, sollten die alle mal lesen.


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 18:47
wir können froh sein, dass dem islam die Maske vom Gesicht gezogen wird! Was ein Glück!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 19:29
@doctorjones

Und wer oder was ist der/das nächste auf der Liste? Wollt ihr dann Schwarze grillen?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 19:59
Was der Islamerer mit IS oder Boko Haram kann, kann sein Bruder im Ungeiste, der Christerich, doch auch:

Wikipedia: Lord


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

21.01.2015 um 22:00
@Doors
Doors schrieb: kann sein Bruder im Ungeiste, der Christerich, doch auch:
Es hängt doch davon ab ob er christliche Werte vertritt.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 12:11
@Threadkiller2
Im christlichen Deutschland gabs das Stäupen am Pranger, die Rute bei der Kinderrerziehung (siehe auch Luther) und in Klosterschule die Geisselung bis aufs Blut bei Insubordination.
Dem geschlagenen Menschen ist es wumpe, warum er gegeisselt wird.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 13:02
@doctorjones
doctorjones schrieb:wir können froh sein, dass dem islam die Maske vom Gesicht gezogen wird! Was ein Glück!
Ich verstehe nicht, was mit Maske immer gemeint sein soll?
Sei es nun der Islam, das Christen- oder Judentum.
Es reicht doch die "Anleitung", also die jeweilige "heilige" Schrift zu lesen, um zu verstehen, was die Intention der Religion ist.
Nämlich sich so zu verhalten, wie "Gott" (also die Verfasser der "heiligen" Schrift) es vorschreibt. Ansonsten sündigt man und landet in der Hölle, falls man nicht bereut.

Dass die Menschen daraufhin (dumm wie sie sind) versuchen, den "Willen Gottes" auch im Diesseits durchzusetzen, ist zu erwarten.
Schlussfolgerung: Jede Religion ist potenziell manipulativ und passt einfach nicht mehr in unsere aufgeklärte Zeit.
Religionen sterben hoffentlich bald völlig aus.


melden
eisss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:13
Was hat die LRA mit dem Christlichen Glauben zu tun? ja selbst die Kirch da wäre es schon Fraglich was die mit dem Chrstlichen glauben zu tun hat.

"dort wo zwei oder Drei in meinem Namen versammelt sind dort bin ich mitten unter euch" also ich brauch keine Kiche.

auch würde es mir schwer fallen Gewallt mit meinen Glauben oder dem "Glaubensgründer" jesus zu rechtfertigen. das ist der unterschied. wenn schon der Gründer einer Religion selbst Verbrechen begangen hat ist es natürlich nicht schwer ein Buch / Suren / pherse ebenso Gewaltätig auszulegen. Sicherlich kann man den koran wenn man nur die Hälfte nimmt Friedlich auslegen aber sollte man nicht auch genau an diesen problem ansetzen und daran arbeiten " wenn man das buch genau so simpel Gewaltätig auslegen kann ?"

Aber hier haben wir schon ein problem. selbst der Gemäßigte Muslim will und kann es nicht Akzeptieren das man z.b. einfach bei neu Drucken diverse Gewaltlegitimationen oder zweifelhaft Suren wegläst.

Ich empfehle auch jeden ganz klar, besorgt euch den Koran lest das Buch und entscheidet selbst.

Man muss ganz klar Sagen das man das Chistentum einfach nicht mit dem Islam vergleichen kann alleine die Gründer waren vollkommen gegensätzlich. Würde man die Gewaltaufrufe aus den Koran Streichen und nun noch ein Geänderten Drucken hätten wir warscheinlich selbst in der Hintersten ecke von saudi arabien in 100-200 Jahren keinerlei Problem mehr. (kulturelle Problem lass ich mal außen vor)

Noch Problematischer wird der Koran wenn man erstmal verstanden hat das dieser nicht nach Zeitlichen ereigenissen sonder nach Längen sortiert ist, d.h. er Fängt mir kurzen Suren an und hört mit den längsten auf, wie soll so ein Normal denkender Mensch einen Kontekst erkennen ? genau garnicht.

Würden Sich heute oder nach Anschlägen "moderate" muslime hinstellen und ganz klar sagen "ja es gibt diese Gewallt Suren auf die man sich beziehen kann bzw man kann diese so interprätieren, lasst uns gemeinsam daran arbeiten das wir diesen "ändern" wwürde ich diese leute auch ernst nehmen, aber das Ständig behauptet wir das hätte nicht mit dem islam zu tun macht mir schlicht und einfach Angst,weil ich nicht weiß wie ich solche leute einschätzen soll.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:20
Stand schon vor Jahren in meinem Blog, trifft aber immer noch zu:

Da ich mich nicht vor "islamischem Terror" fürchte, sehe ich auch keine Notwendigkeit, irgendwas gegen ihn zu unternehmen. Warum auch. Mir geht's doch prima damit, denn bislang brachte sich "der Araber", in seiner Daseinsform als Sunnit oder Schiit, gern auch der Kurde, beispielsweise im Irak ganz gerne selbst um, wenn er es, wie im vorherigen Iran-Irak-Krieg nicht gleich vorzog, ganz offiziell dem Glaubensbruder mit Waffengewalt zu zeigen, wer hier wem was zu glauben hat.

Glücklicherweise (für "uns") bringt der Muslim sich also offenbar überwiegend selbst um. Heisst das deshalb eigentlich "Selbstmordbomber"? Auch in der Türkei schlagen sich Bergtürken und Talkurden (oder umgekehrt) gern mit allerlei Mordgerät "Made in Germany" die Köpfe ein. Das matscht so schön und bringt uns jede Menge Arbeitsplätze und Steuergelder. Feste, Jungs, macht nur weiter so, ihr bekommt schon noch alles kaputt, möchte man den Völkern "weit hinten in der Türkei" zurufen.

Nein, nicht EINE Religion ist terroristisch - sondern ALLE!

Da hat der Islam (leider) keine Sonderstellung. Der einzige Unterschied zwischen christlich motiviertem Morden und islamisch motiviertem Morden ist, rein historisch betrachtet, dass der Christ nicht nur seinesgleichen, sondern vordringlich Andersgläubige zur Hölle schickt, vom Sachsenschlachten bis zum Holocaust, von der Indianerausrottung bis zur Sklaverei.

Sein Bruder im Ungeiste, der Muslim, bringt da lieber erst mal Gleich- oder Ähnlichgläubige um. Der Schiit knallt den Sunnit weg, beide zusammen den Kurden oder Turkmenen, gern auch umgekehrt. Clanstreitigkeiten, Sippenkonflikte, Blutrache - alles das, was dank des einzig wahren Glaubens ja als überwunden galt, seit der Kain dem Abel seine Vorstellungen von Brüderlichkeit einknüppelte, kriegt ein neues Mäntelchen umgehängt und dient nicht mehr allein der individuellen Profitmaximierung sondern der Ehre des einzig wahren Gottes.

Kennt man doch irgendwo her? Ja, von Christens lernen, heisst siegen lernen.
Besonders in der Disziplin Mord und Totschlag, Plünderung und Vergewaltigung.

"Wahre" Gläubige gibt es in keiner der kriminellen Vereinigungen, die unter dem Markenzeichen "Religion" firmieren. Es gibt kein richtiges Leben im falschen!

In manchen Weltgegenden scheint das Sichgegenseitigumbringen so eine Art folkloristische Tradition oder religiöse Gewohnheitsübung darzustellen. Wäre es nicht sinnvoller, solche Gegenden komplett einzuzäunen, jede Menge Waffen dorthin zu verhökern und nach ein paar Jahren mal 'ne Aufklärungsdrohne 'rüberzuschicken, auf der Suche nach "Last Man Standing"? Mögen doch afghanischer Ziegenhirt und Opiumbauer ihre unterschiedlichen Koran-Interpretationen mit allen Kalibern untereinander diskutieren,ebenso wie Kurde/Schiit/Sunnit sich den Irak schöner und leerer bomben dürfen.

Dort wie andernorts bringt Bruder Muslim munter Bruder Muslim um (Schwester natürlich auch) und kauft sich seinen Ballermann beim grossen Satan, dem westlichen Grosshändler für Totmacher aller Art. H & K fährt Sonderschichten und dankt Allah dafür auf Knien.

Da wird lustig Stammes- und Glaubenskrieglein gegeneinander geführt, dass man nicht vor der Glotze vor finsteren Islamerer zittern sollte, sondern sich freuen möcht', dass er sich gegenseitig endlöst und quasi nebenbei unser Bruttosozialprodukt steigert.

Okay, Ring frei zur nächsten Runde, wer ist dran? Türke vs. Kurde? Iraner vs. Iraker? Sunnit vs. Schiit? Taliban gegen Turban? Nur nicht so drängeln. Jeder nur einen Sprengstoffgürtel. Im Paradies gibt's 'ne Runde Jungfrauen für alle. Bis dahin wünsche ich Euch noch eine Bombenstimmung.

Was die Terrorgefahr angeht: Hierzulande ist es schon wie in den USA, alle Tage ein neues, noch bedrohlicheres Bedrohungsszenario. Wir erinnern alle die hysterischen Meldungen nach 2001 über geplante Anschläge auf AKW oder Brücken in den USA, von denen dann doch nie einer geschah.

Hierzulande braucht es versagende Kofferbomber oder Konvertiten mit Chemiebaukasten. Deutsche "Islamoterroristen" scheinen allesamt zu doof zu sein, die von BILD & Co. in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Oder hält Allah seinen dicken Daumen dazwischen? Ist "der Kameltreiber" zu blöd, Europa mit deutscher Gründlichkeit in Schutt und Asche zu legen? Das konnte ja sogar unser Opa!

Nein, ich halte die Wahrscheinlichkeit, in der BRD Opfer eines Verkehrs- oder Haushaltsunfalles zu werden, für eindeutig grösser, als die, von fanatischen Zauselbärten suizidgebombt zu werden. Da ist S-Bahn-Fahren in München eindeutig lebensgefährlicher, sind irre Gymnasiasten bedrohlicher für unsere Kinder als Al Quaida. Bislang bombt der Muslim, rein global betrachtet, eben am liebsten Muslime weg. Was den USA der UNA-Bomber, ist dem Muslim der Umma-Bomber. Die Gemeinschaft der Muslime im Massengrab. Dort mischen dann Schiit und Sunnit ihre Körperteile, oder die Märtyrer von Warlord A die mit denen von Warlord B, ohne, dass sie wenigstens noch Spass dabei hätten.

Nö, liebe Dschihaddisten - vor Euch habe ich noch weniger Angst als vor der Schweinegrippe. Viva Mexico!

Alle bisherigen Anschläge vorgeblich "islamischer Terroristen" in ausser-muslimischen Staaten sind, jedenfalls was die aufaddierten Opferzahlen angeht, nachgerade lächerlich im Vergleich zu dem, was Schiit und Sunnit im Irak monatlich gegenseitig wegsprengen, oder was der muslimische Talkurde oder Bergtürke so per anno weghaut. Auch die Killergangs in Palästina, Somalia, Afghanistan, Pakistan, Algerien, im Sudan oder Indonesien schiessen oder sprengen in 99,9% aller Fälle ihre Glaubensbrüder und -schwestern aus dem Leben.

Ist ja nun nicht so, dass man als Muslim keine Muslime umbringen mag. Das ist aber nicht Islam-spezifisch. Auch in zwei Weltkriegen haben Christen Christen abgeschlachtet. Da macht ihnen auch so leicht keiner was vor. Die Deutschen, die die Juden abschlachteten, waren fast ausschliesslich getaufte Christen, die sich bei der Weihnachtsandacht vom Morden erholten.

Mord ist religionsübergreifender Sport. Da ist kein Aberglaubens-Club besser als der andere.


melden
eisss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:30
och kommt, was Ihr immer mit eurer Geschichte habt, das einzige was mit Geschichtliches Argumenten passiert ist das man diese gegeneinander auswieg. Das ist "nicht hilfreich"

Ich weiß ja nicht wo oder "wann" du lebst aber ich lebe im 21.Jahrhundert da interesiert es mich nicht ob sich der islam auf 57 Länder "Verteidigt" hat oder ob die Kirch mit Hilfe der Königstümer die Kreuzzüge wegen macht oder als Reaktion der "Islamischen Verteidigung" ins leben gerufen haben. das ganze ist vollkommen egal.

wir sollten endlich mal im Hier und jetzt ankommen und Diskutieren.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:30
@Doors
Doors schrieb:Glücklicherweise (für "uns") bringt der Muslim sich also offenbar überwiegend selbst um.
solange er das in dem für ihn vorgesehenen, oder eigenen gebieten praktiziert,
will ich mich da auch niemals einmischen!
gottbehütemichdavor!

aber jetzt, da er es bevorzugt sich geografisch zu verändern und sein tun mehr
und mehr nach europa zu verlagern, mache ich mir dann doch sorgen um das
wohl meiner nachfahren.

langfristig gesehen...

:-(


melden
eisss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:37
das ist mir schon so oft aufgefallen

Ständig kommen diverse leute und schreiben was von "aber das Christentum hat........." " im Grunde Sind alle Religionen................:" bla bla bla. man hat mittlerweile das gefühl man wollte immer wenn man auf den Kern der sache kommt (z.b. Koran als problem / Mohammed als vorbild) von Thema ablenken bzw die Diskusion abwürden oder in eine andere richtung lenken.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:43
@eisss

Nicht eine Religion ist mörderisch: Alle sind es. Denn wer sich auf ein "höheres Wesen" bezieht, der braucht sein Handeln nicht zu reflektieren und nicht zu verantworten. Gott will es!

Es geht mir keinesfalls darum, irgendeinen verbrecherischen Aberglauben einem anderen vorzuziehen oder einen dadurch zu verharmlosen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:52
@Doors
Danke, dein Beitrag war mal wieder klasse. Gut auf den Punkt gebracht und unterhaltsam geschrieben.
Chapeau!


melden
eisss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:53
"Es geht mir keinesfalls darum, irgendeinen verbrecherischen Aberglauben einem anderen vorzuziehen oder einen dadurch zu verharmlosen."


@Doors

Doch, hier geht es um islam und du würgst wie übrigens Warhead auch sehr sehr oft die Islam Diskution ab.

wenn du Schreibst das jede Religion Gewalt legitimiert worüber soll man denn Duskutieren ? genau diskution ist beeendet.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:56
@eisss

Man könnte darüber diskutieren, warum Religionen - trotz anderslautender Beteuerungen - immer wieder zum Mittel der Gewalt greifen, um ihre Vorstellungen durchzusetzen - und was man daraus schlussfolgern sollte.


melden
Anzeige
eisss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

22.01.2015 um 14:57
"Nicht eine Religion ist mörderisch: Alle sind es. Denn wer sich auf ein "höheres Wesen" bezieht, der braucht sein Handeln nicht zu reflektieren und nicht zu verantworten. Gott will es! "

@Doors

Doch in genau dem moment wo ich genau entegengesetz dem handle was die Religion als Grundsatz hat. Würde ich Morden müsste ich mich als "Christ" damit auseinander setzen und könnte eben nicht sagen ja egal ich trage keine verantwortung jesus hat das auch gemacht. es geht einfach nicht.

wenn man natürlich die Kirch gleich dem Christenlichen Glauben setzt ist das was anders.


melden
429 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Krankheit SARS23 Beiträge