Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Coronavirus (Sars-CoV-2)

18.775 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Virus, Krank, Corona, 2019, 2020, Pandemie, Covid-19, Epidemie, Husten, Sars-CoV-2 + 17 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 10:53
Zyklotrop schrieb (Beitrag gelöscht):Und der bringt die gleichen Ergebnisse?
Erzähl mal bitte.
Siehe hier: Beitrag von sooma, Seite 791



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 10:55
@sooma
Danke.
Leider sind die zugehörigen Studien nicht verlinkt, der Wahrheitsgehalt ist so schlecht abschätzbar.
"Vor einer fachliche Empfehlung zur allgemeinen Verwendung von Rachenspülwasser für die SARS-CoV-2 Diagnostik würde das RKI gern mehr vergleichende Studien sehen, die die Evidenzlage für die Eignung dieses Probenmaterials untermauern, ohne dass wir eine Tauglichkeit der Prozedur grundsätzlich in Abrede stellen."
Mehr Tests, die hat Michael Wagner schon in der Hand. Publiziert sind seine Pilotstudien an Österreichischen Schulen noch nicht.
https://www.mdr.de/wissen/was-kann-der-corona-gurgeltest100.html

Sollte er sich als vergleichbar gut erweisen, dann her mit dem Ding.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 11:27
Zurück zum Hauptthema bitteschön.
Selbstverständlich können Kritik und Bedenken von Diagnose- oder Behandlungsmethoden eingebracht werden:
Kennzeichnet dies dann bitte entweder deutlich als persönliche Erfahrung oder fügt brauchbare Links bei, wenn Ihr eine Methode an sich kritisieren möchtet.
(Kurz)Beiträge die nur "Informationen" wie "Selber doof!" enthalten werden unterlassen.
Auch die Auswirkung der Coronamaßnahmen auf Kinder sind ein sinnvoller Teil dieser Diskussion, aber bitte achtet doch selbst ein _bisschen_ darauf, dass es einen Punkt gibt an dem nicht mehr das Thema "Corona" im Mittelpunkt steht.
Eine Grundsatzdiskussion zu dem Thema "Kinder, Angst und (Zahn)Arzt" incl Erfahrungen, Kritik und Ratschlägen muss bitte separat geführt werden!



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 11:57
Glück im Unglück
Die Corona-Krise trifft die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) weniger hart als andere Industriestaaten. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte in diesem Jahr um 5,4 Prozent einbrechen, sagte die OECD voraus. "Der Einbruch im Frühjahr war weniger scharf als zunächst erwartet, die Erholung im Sommer ist recht kräftig", sagte die Leiterin des OECD Berlin Centre, Brandt. Ein Grund dafür sei, dass die Infektionszahlen in Deutschland niedriger seien als anderswo. Dadurch seien die Maßnahmen zur Eindämmung von Corona nicht so stark gewesen. "Hinzu kommt: Deutschland ist weniger vom Tourismus abhängig als etwa Frankreich, Italien und Spanien", so Brandt.

Zum Vergleich: In Frankreich wird mit einem Minus von 9,5 Prozent gerechnet, in Italien mit minus 10,5 Prozent. Für die gesamte Euro-Zone sagt die OECD einen Rückgang von 7,9 Prozent voraus.
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/coronavirus-ticker-alle-news-vom-14-bis-20-september,SATqWOz

Genaue Zahlen kann es natürlich nur nach Abschluss der Krise geben aber wenn es "positive" Hochrechnungen gibt kann man das ja auch mal posten.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 12:11
@sooma

möchte noch mal darauf zurück kommen, es ging um 2 Methoden des Abstriches:
sooma schrieb:
Bei letzteren legt man den Kopf in den Nacken und der Tupfer wird eingeführt, beim Holzstäbchen wird geradeaus geschaut, die Nasenspitze etwas angehoben und der Holzstab (mit Tupfer vornedran) gerade eingeführt. Dabei muss die Kopfhaltung auch möglichst beibehalten werden.
Hat jemand eine Erklärung, weshalb nicht generell die Methode mit einem biegsamen Stäbchen (z.B. Ohrentupfer) angewendet wird?
Wäre doch sicher für Alle angenehmer als mit einem starren, harten Stäbchen, denke ich.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 13:14
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
Hat jemand eine Erklärung, weshalb nicht generell die Methode mit einem biegsamen Stäbchen (z.B. Ohrentupfer) angewendet wird?
Kosten und Verfügbarkeit vielleicht? Wäre naheliegend, wenn man so das Theater mit Masken und Klopapier aus den Anfangstagen von Corona in Deutschland anschaut.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 13:15
@Optimist
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
Hat jemand eine Erklärung, weshalb nicht generell die Methode mit einem biegsamen Stäbchen (z.B. Ohrentupfer) angewendet wird?
Ich habe keine. Ist es vielleicht eine Kostenfrage? Zumindest bei Kindern könnte man ja die flexiblen bevorzugt verwenden und die "Zahnstocher" nur zur Not.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 13:29
Bei Tagesschau.de https://www.tagesschau.de/faktenfinder/lauterbach-twitter-101.html wird Herrn Lauterbachs Verhalten auf Twitter angesprochen. Er kommt nicht sehr gut weg.
Lauterbach korrigiert sich nur selten

Obwohl Lauterbach auch von prominenten Twitter-Nutzern, wie dem Virologen Hendrik Streeck, darauf hingewiesen wurde, dass er mit seinen Behauptungen daneben oder nicht ganz richtig liegt, korrigiert er sich eher selten.

Ebenso wenig postet er in der Regel Korrekturen zu von ihm verbreiteten Studien, wenn sich diese im Laufe des wissenschaftlichen Peer-Review-Prozesses als mangelhaft erweisen. Insgesamt tendiert Lauterbach dazu, die Gefahren von Covid-19 äußerst schwer einzuschätzen. Und manchmal schießen seine Interpretationen dabei über wissenschaftlich belastbare Aussagen hinaus.
Gut, dass sich das mal jemand näher angesehen hat.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 13:52
Zitat von sooma
sooma
schrieb:
Ich habe keine. Ist es vielleicht eine Kostenfrage? Zumindest bei Kindern könnte man ja die flexiblen bevorzugt verwenden und die "Zahnstocher" nur zur Not.
Das ist wahrscheinlich noch banaler: so Zeug beschaffen in der Regel die Kostenstellen weitgehend eigenverantwortlich, d.h. das wird maximal auf Kreisebene zentralisiert sein, der Regelfall wird eher sein dass das jedes Amt einzeln beschafft. Da nimmt der eine die und der andere die anderen Artikel, wahrscheinlich als "Beilieferung" wenn man sowieso grad irgendwo was bestellt. Wie bei Papiertüchern oder Streusand, da kuckst du auch nicht wirklich auf die "Marke".



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:15
Zitat von sooma
sooma
schrieb:
Ich habe keine. Ist es vielleicht eine Kostenfrage? Zumindest bei Kindern könnte man ja die flexiblen bevorzugt verwenden und die "Zahnstocher" nur zur Not.
wird das bei Kindern nicht auch mit Salzwassergurgeln gemacht? Ich dachte, ich hätte so etwas gelesen.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:21
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
wird das bei Kindern nicht auch mit Salzwassergurgeln gemacht? Ich dachte, ich hätte so etwas gelesen.
In Österreich. Dabei geht es aber (auch) darum, dass man die Gurgelwasser-Proben zusammenschüttet, z.B. für die ganze Klasse, und die erstmal alle zusammen testet, und nur bei positivem Test dann jedes Kind nochmal einzeln. Das ergibt Sinn, weil die Erwartung, dass überhaupt ein Kind mal positiv ist, verhältnismäßig gering ist, so dass man bei Klassengrößen um die 20 rum durchschnittlich so um die 18, 19 Labortests spart. Die Kosten für den Probenträger an sich sind da denke ich vernachlässigbar ggü den Laborkosten.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:21
@Tussinelda
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
wird das bei Kindern nicht auch mit Salzwassergurgeln gemacht? Ich dachte, ich hätte so etwas gelesen.
Ja, im Rahmen von Studien, siehe erster und zweiter Beitrag auf dieser Seite - lesen hülfe. ;)



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:23
Zitat von sooma
sooma
schrieb:
Ja, im Rahmen von Studien, siehe erster und zweiter Beitrag auf dieser Seite - lesen hülfe.
ich schrieb ja auch, ich meinte so etwas gelesen zu haben. Also hilft nicht lesen, sondern wissen, wo man was wann gelesen hat ;)

@bgeoweh
Danke



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:27
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Danke
Das könnte man natürlich trotzdem auch bei uns einführen, für kleine Kinder und empfindliche Personen, allerdings besteht da wohl noch das Problem, dass solche Wasserproben wohl deutlich stärker verdünnt sind als direkte Abstriche und damit natürlich auch die Viruslast geringer, was man im PCR-Test dann wieder durch mehr Zyklen ausgleichen muss um auf den gleichen Nachweis"standard" zu kommen wie beim Abstrich, und genau dieses Verhältnis zu ermitteln ist einer der Punkte, um die es in den Validierungsstudien geht.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:38
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
wird das bei Kindern nicht auch mit Salzwassergurgeln gemacht? Ich dachte, ich hätte so etwas gelesen.
Wenn es so wäre, hätte man hier im Thread täglich 25 Posts über falsch positive, als Beleg dafür, dass es die Pandemie nicht gibt.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:39
Zitat von Anaximander
Anaximander
schrieb:
Wenn es so wäre, hätte man hier im Thread täglich 25 Posts über falsch positive, als Beleg dafür, dass es die Pandemie nicht gibt.
Wer zweifelt hier denn daran, dass es die Pandemie gibt?



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:41
Hier gibt es auch noch etwas zu einer weiteren Studie mit dem "Gurgel-PCR-Test":
(...) Bei der ersten Erhebung setzten die Forscher um den Molekularbiologen Michael Wagner (Universität Wien), Manuela Födinger und Andre van Egmond Fröhlich (beide Wiener Gesundheitsverbund) nicht auf den ansonsten üblichen Nasen-Rachen-Abstrich zum Nachweis des Erbguts des Virus, sondern auf einen einfachen Gurgeltest. Vorteil: Diese Methode, die sie im Rahmen der "Vienna COVID-19 Diagnostics Initiative" (VCDI) - einem Zusammenschluss von 21 WienerForschungsinstituten - vorantreiben, ist vor allem für Kinder wesentlich weniger unangenehm und kann in Zukunft auch daheim durchgeführt werden.
(...)

Auch in der zweiten Studie einer Initiative von Kinderärzten um Zsolt Szepfalusi von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der Medizinischen Universität (MedUni) Wien und Thomas Frischer von der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde des Wilhelminenspitals kam es laut ORF zu einem ähnlichen Ergebnis. Mittels Nasen-Rachenabstrich wurden ab Mitte Mai rund 2.100 Schulkinder getestet - in diesem Fall mit zwei positiven Ergebnissen.

Im Rahmen dieser Untersuchung fanden auch Blutabnahmen für Antikörpertestungen statt. Diese Ergebnisse, anhand derer auf die bisherige Durchseuchung innerhalb der untersuchten Gruppe geschlossen werden kann, werden voraussichtlich erst Ende des Sommers vorliegen.
https://www.vienna.at/kaum-covid-19-faelle-bei-wiener-schulstudien/6670234 (07.07.20)

Gefunden habe ich dazu noch nichts Veröffentlichtes, wie auch @Zyklotrop oben schon angemerkt hat.
Zitat von Anaximander
Anaximander
schrieb:
Wenn es so wäre, hätte man hier im Thread täglich 25 Posts über falsch positive, als Beleg dafür, dass es die Pandemie nicht gibt.
Bisher scheint es dieses Problem mit "falsch-positiven" Ergebnissen bei den Gurgeltests gar nicht zu geben.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:43
@kontermann

Ob es die Pandemie wirklich gibt, ob die Masken helfen, ob die allermeisten Corona-Positiven gar nicht krank oder infziert sind, läuft alles auf das gleiche hinaus.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:47
Zitat von Anaximander
Anaximander
schrieb:
Ob es die Pandemie wirklich gibt, ob die Masken helfen, ob die allermeisten Corona-Positiven gar nicht krank oder infziert sind, läuft alles auf das gleiche hinaus.
Man wird also von dir wenn man den vollumfänglichen Nutzen der Masken anzweifelt auf eine Stufe mit Pandemie-Leugnern gestellt? Im Ernst jetzt?



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.09.2020 um 14:50
@kontermann

"Corona-Leugner" meint ja Personen, die zwar i.d.R. nicht die Existenz des Virus anzweifeln, aber eben doch bestimmte damit verbundene Fragen, und zwar in erster Linie die Wirksamkeit der Masken, und zwar nicht mit wirklichen Argumenten, sondern lediglich mit Halbwahrheiten (also liegt eine Leugnung vor).



melden