Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 19:48
@Lightstorm
Du hast es gefordert. :3


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 19:49
@Lightstorm
du weisst, dass in Ländern, wo Abtreibung verboten ist, es sogenannte Engelsmacherinnen gibt, die es dann durchführen? Oder wie erwähnt, jemand tritt der Frau in Bauch, sie trinkt viel Alkohol etc.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 19:51
@Schnurrgerüst

Das ist die logische Schlussfolgerung davon das meiner Meinung nach Abtreibung ohne guten Grund Mord an einem ungeborenen Leben ist.


@darkylein

Na und, wenn die Menschen so dumm sind, es wird auch immer Kriminalität geben.

Es geht mir auch darum das sich die Einstellung der Menschen ändert, das Gesetz wäre nur die Folge davon.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 20:38
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Schonmal den Hormonschub einer Schwangerschaft durchgemacht? ^^
Ich würde soweit gehen zu behaupten,dass er dazu führt...dass sich ganz automatisch Gefühle für dieses Wesen entwickeln..Sicher gibt es auch Frauen, bei denen es ( aus welcher Ursache auch immer) nicht greift.

Ich werde jedenfalls die Gefühle, die ich direkt nach der Geburt für meinen Sohn hatte...
nie wieder vergessen. Ein Zustand der Bedingungslosigkeit und alles was davor war...
verblasste augenblicklich.
Da werden Glückshormone frei... die Schwangerschaft und die Geburt sind sofort vergessen.
Und ich spreche nicht von einem perfekten Bilderbuch-verlauf.
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Na und, wenn die Menschen so dumm sind, es wird auch immer Kriminalität geben.
Das befürchte ich allerdings auch...denn obwohl in Deutschland soviel möglich ist...
werden dennoch Babys in die Mülltonne geworfen.
Es liegt an den Menschen selber, an der Einstellung zum Lebendigen...an der Gesellschaftsform
und daran, dass wir keine Eigenverantwortung übernehmen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 20:45
@darkylein
Dann nehmt zusätzlich Kondome :P
Ausserdem müsstest du weder Job NOCH Studium aufgeben... Jedenfalls in Deutschland nicht.

Ich sage nicht, dass jemand der Abtreibung akzeptiert emotionslos ist.

Aber jemand der dauernd davon redet was für sich selbst das Beste ist, naja, da schon eher :P
Ich finde es ist im Allgemeinen so, das die Menschen heut zu Tage einfach keine Lust mehr haben, Verantwortung zu übernehmen... Das Prinzip Ursache=>Wirkung verschwindet deswegen aber nicht einfach...

Wer Sex hat, muss wohl oder übel damit rechnen, dass dabei ein Kind rauskommt (Im Normalfall wenigstens).

Ich mein, du verhütest und alles, fein.
Also hoffe (wirklich wirklich wirklich), dass du eh nicht schwanger wirst.
Aber wenn, wäre es WIRKLICH so die Hölle mal in Mutterschaftsurlaub zu gehn?
Ich mein, es ist nicht so als wärst du vergewaltigt worden oder wärst obdachlos und drogenabhängig oder sonsteine Notsituation.

Klar, wär scheisse für dich.
Kann auch verstehen das du keine Lust auf ein Baby hast im Moment.
Aber nur weils die Möglichkeit der Abtreibung gibt, muss man sie nicht nutzen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 20:56
@Ahiru
Ich werde in meinem Job weder schwanger arbeiten gehen, noch würde ich mein Studium einfach so weitermachen können wie bisher. Und Mutterschaftsurlaub sind 3 monate, und danach? Soll das Baby zu Hause warten, bis ich um 22.00 Uhr abends nach Hause komme? Davon abgesehen, dass ich kein Kind will. Mein Freund will auch keines. Ja ich könnte es meinen eltern zum hüten geben, nur wohnen die 1.5 stunden weg, und wenn die n Baby wollen, könnte meine Mutter ja selber schwanger werden.

Ich studiere, damit ich endlich meinen Job ausüben kann, mit Diplom und allem drum und dran. Und für eine gute Zukunft, um Karriere zu machen, mir Dinge leisten zu können, reisen gehen, eine schöne Wohnung etc. Das lasse ich mir einfach nicht kaputt machen, ich habe dafür gekämpft, und kämpfe bei jeder Arbeit, bei jedem Bericht, bei jeder Prüfung. Und jeden Tag bei der Arbeit. Ich bin nicht bereit, mein Leben für ein anderes zu opfern.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.02.2011 um 21:35
@darkylein
Du bist nicht bereit dein Leben für ein anderes zu opfern, der Haken ist nur, DU bist verantwortlich dafür, das dieses Leben entstanden ist.
Und warum kein Kondom?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 00:42
@darkylein
Dann musst du einfach mit den heutigen Mitteln verhindern das ein Kind überhaupt entsteht und das dürfte bei dem Angebot heut zu tage ja recht einfach sein :)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 01:32
Verhütung kann aber versagen, bzw man kann vergewaltigt werden. Wer hier fordert das Kind auszutragen, hat es einfach nicht begriffen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 03:00
Wer von sich aus weiß das er im Leben gar keine Kinder möchte, sollte die Möglichkeit der Sterilisation in Erwägung ziehen. Dann hat man das lästige Thema Verhütung vom Tisch.

Für mich persönlich käme eine Abtreibung nicht in Frage.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 11:50
@NoSilence
Wird bei jungen Frauen nicht ohne triftigen Grund gemacht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 11:55
@Schnurrgerüst

stimmt, bei Männern gilt: Unter 30 Jahren wirds nicht gemacht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 11:57
Ist vielleicht auch besser so, man weiß ja nie, in wie weit sich die Meinung diesbezüglich in 10, 20 Jahren ändern kann.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 23:01
So ist es, die sterilisieren einen nicht einfach mal so, vorallem wenn man noch keine Kinder hat. Hab selber nachgefragt, die Ärztin meinte, vor 40 machen die nichts.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 23:41
@ die Sache
@ sunniavah
Hey.Wollt nur mal bescheid schreiben,meine kleine Sis hat sich für ihre Babys entschieden.Ihr Freund ist jetzt auch hin und weg...sie bekommen ja 2.
Ich freu mich.Hätte aber auch bei einer Abtreibung hinter ihr gestanden.
Cool,wenn die beiden da sind,bin ich zum 5 mal Tante!!!! :D
Ich kann ja selbst leider keiner bekommen,ssollte ich nicht.

@schimbaa

UUiiii!!! Das ja süüüß!! Deins? Omg,da fallen einem immer gleich diese duziduzi-wörter ein :D
Aber wirklich ein schnuckelchen :D
Soll man ja auch nicht machen.Ganz normal reden,dann lernen es die Kids auch schneller.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.02.2011 um 23:45
@NoSilence
Zitat von NoSilenceNoSilence schrieb:Wer von sich aus weiß das er im Leben gar keine Kinder möchte, sollte die Möglichkeit der Sterilisation in Erwägung ziehen. Dann hat man das lästige Thema Verhütung vom Tisch.

Für mich persönlich käme eine Abtreibung nicht in Frage.
für mich ebenfalls nicht.

zur sterilisation. denke das ist wie ein tattoo..du wirst es nicht mehr los. was, wenn du später doch kinder haben willst, weil es evtl der richtige partner ist. und dann?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

25.02.2011 um 01:23
Zitat von OutsiderOutsider schrieb:zur sterilisation. denke das ist wie ein tattoo..du wirst es nicht mehr los. was, wenn du später doch kinder haben willst, weil es evtl der richtige partner ist. und dann?
Viele Eingriffe kann man wieder rückgängig machen, d.h. es besteht dann wieder die Möglichkeit schwanger zu werden.
Es gibt ja auch Fälle wo der Eingriff schlampig durchgeführt wurde und die vermeintlich "sterilisierten" stellen dann plötzlich fest, dass sie schwanger sind. :)

Ansonsten hätte man dann eben Pech gehabt.

Und wenn jemand von sich aus sagt, dass er definitiv keine Kinder im Leben möchte, sollte diese Option gewährt werden, egal wie alt die Person ist.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

25.02.2011 um 01:27
Dann viel Spaß beim Gesetze ändern. Dann bitte aber auch gleich das Adoptionsrecht vereinfachen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

25.02.2011 um 01:30
Zitat von PakaPaka schrieb:Dann viel Spaß beim Gesetze ändern.
Wo habe ich denn geschrieben das ich Gesetze ändere?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

25.02.2011 um 01:41
Aber wo wir gerade bei den Gesetzen sind:

Solange man die Einwilligung gibt und sich den Konsequenzen bewusst ist, darf man sich vom Gesetz her sterilisieren lassen.
Anders sieht es aus wenn die Person unmündig ist (z.B. bei geistiger Behinderung, etc...)

Die Ärzte können daher nur Empfehlungen aussprechen bis zum gewissen Alter zu warten, falls es sich die Person anders überlegen sollte.

Aber wenn jemand definitiv sagt er möchte keine Kinder und sich sich sterilisieren lassen, wird es gewährt. Man muss halt nur die Kosten dafür selbst tragen da sie von der Krankenkasse nicht mehr übernommen werden.


melden