Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:15
Ich verstehe also wirklich nicht, wie einem ein Fötus wichtiger sein kann als ein Tier. Da stelle ich deine Moralvorstellungen schon etwas in Frage...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:16
@Höhlenforscher

Tiere weniger wert als Menschen? Bei so einer Aussage könnte mir...ich will dich ja nicht angreifen.. aber da könnte mir gleich das Kotzen kommen! Haben Tiere je so furchtbare Dinge angerichtet wie Menschen? NEIN. ohne Tiere wäre die Welt nicht so wie sie ist. Die Erde braucht Tiere, allerdings auf Menschen könnte sie sicherlich gut verzichten.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:22
@equilibrium.
Nun, das wäre wohl das beste Verhütungsmittel.
Aber besser wäre es, Verantwortung für sein handeln übernehmen zu können.
Zitat von equilibrium.equilibrium. schrieb:Haben Tiere je so furchtbare Dinge angerichtet wie Menschen? NEIN. ohne Tiere wäre die Welt nicht so wie sie ist. Die Erde braucht Tiere, allerdings auf Menschen könnte sie sicherlich gut verzichten.
Wo habe ich gesagt, dass man Tiere nicht braucht?
Natürlich braucht die Welt sie, trotzdem haben sie für mich nicht den Wert eines Menschen.
Da kannst du kotzen, so viel du willst.




@Katori
Zitat von KatoriKatori schrieb:Das Leben als solches schätzt du nicht.
Doch, nur empfinde ich das menschliche Leben wertiger als das eines Tieres.
Das ist allem Anschein nach völlig unverständlich für euch, ist aber meine Auffassung.

Es gibt sicher gute Gründe für eine Abtreibung, aber diese Gründe sind nicht Wirschaftlichkeit, Verantwortungslosigkeit und missverstandenes Selbstbestimmungsrecht.
Es gibt sicher medizinische Gegebenheiten, die eine Abtreibung sinnvoll machen, alles andere kann ich nicht akzeptieren.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:24
@Höhlenforscher

Tiere SIND wichtiger als Menschen. Mögest du das nun einsehen oder nicht. Meiner Meinung nach eine völlig falsche und unrealistische Einstellung.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:25
@equilibrium.
Natürlich sehe ich das nicht ein.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:25
@Höhlenforscher

Na da kann man dann nur froh darüber sein, dass nicht alle so denken.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:26
@Höhlenforscher

Darf man mal deine Begründung wissen, warum Menschen für dich mehr wert sind als Tiere?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:30
@Höhlenforscher

Deine Sicht auf Tiere ist total unmenschlich mehr gibt es da nicht zu sagen. Dein Standpunkt ist wie der, der katholischen Kirche, unhaltbar. Gönn lieber mal jeden Wesen Glück, und sei nicht so mißgünstig. Nur weil der Mensch ein solch komplexes Selbstbewußtsein hat, ist er nicht besser oder mehr wert als eine Mikrobe.
Zitat von HöhlenforscherHöhlenforscher schrieb:Es gibt sicher gute Gründe für eine Abtreibung, aber diese Gründe sind nicht Wirschaftlichkeit, Verantwortungslosigkeit und missverstandenes Selbstbestimmungsrecht.
Es gibt sicher medizinische Gegebenheiten, die eine Abtreibung sinnvoll machen, alles andere kann ich nicht akzeptieren.
Also pfeist du auch auf eine Frau, die vergewaltigt wurde und das Kind eben nicht austragen mag. Sehr moralisch. Manche lassen ihren Keim auch abtreiben weil gewisse Gendefekte zum tragen kommen, und das Kind schwerst behindert werden würde. Gut ich da sag auch ich das in dem Fall keine Abtreibung sein muß, aber absprechen will ich das auch keinen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:42
@equilibrium.
Nun, Tiere sind für mich nun einmal niedere Wesen.
Die Spezies Mensch ist wichtiger als das Tier.


@Katori
Zitat von KatoriKatori schrieb:Deine Sicht auf Tiere ist total unmenschlich mehr gibt es da nicht zu sagen. Dein Standpunkt ist wie der, der katholischen Kirche, unhaltbar. Gönn lieber mal jeden Wesen Glück, und sei nicht so mißgünstig. Nur weil der Mensch ein solch komplexes Selbstbewußtsein hat, ist er nicht besser oder mehr wert als eine Mikrobe.
Also Mißgunst nenne ich das nicht. Eher nüchternes Denken.
Und genau das macht den Menschen mehr wert als ein Tier.
Ich gönne jedem Wesen Glück, was anderes habe ich nie behauptet.
Unterstelle mir nicht dadurch, dass ich Tieren schlechtes wünsche und schlecht behandle.
Sehr eigenartig, für meinen Geschmack.
Zitat von KatoriKatori schrieb:Also pfeist du auch auf eine Frau, die vergewaltigt wurde und das Kind eben nicht austragen mag. Sehr moralisch. Manche lassen ihren Keim auch abtreiben weil gewisse Gendefekte zum tragen kommen, und das Kind schwerst behindert werden würde. Gut ich da sag auch ich das in dem Fall keine Abtreibung sein muß, aber absprechen will ich das auch keinen.
Nun, ich pfeife natürlich nicht darauf, etwas weiter hinten im Thread sagte ich bereits, dass eine Schwangerschaft, die durch eine Vergewaltigung enstanden ist, zwar stark grenzwertig ist, aber trotzalledem ein Abbruch genehmigt werden darf. Das Verbrechen darf dann nicht dazu führen, dass die Frau ein ungewolltes Kind austragen muss.
Das, und medizinische Gegebenheiten, halte ich für die einzig vertretbaren Gründe für einen Abbruch der Schwangerschaft.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:44
@Höhlenforscher

Das ist nicht gerade eine plausible begründung, und somit überhaupt nicht nachvollziehbar für mich..aber da kann ich nun auch nichts daran ändern, da kann ich nur @Katori zustimmen, dass dies einfach eine unmenschliche Einstellung ist.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:44
@Höhlenforscher
Zitat von HöhlenforscherHöhlenforscher schrieb:Mir ist jeder Fötus, so minimal entwickelt er auch sein mag, mehr wert als irgendein Tier.
Und warum?

Ich wiederhole nochmal:

Woraus leitest du denn die Wertigkeit ab, wenn es offensichtlich weder Leidensfähigkeit noch Individualitätsbewusstsein sind?

Und:

Es ist Speziesismus einfach willkürlich die Wertigkeit über die Artzugehörigkeit zu fixieren und nicht die Wertigkeit aus ethisch relevanten Merkmalen eines Lebewesens wie z.B. Individualitätsbewusstsein und Leidensfähigkeit abzuleiten.

Diese Willkürliche Fixierung nimmst du auch bei menschlichen Föten vor in dem du ihn a priori eine Wertigkeit zusprichst


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:49
@RaChXa
Ganz genau so ist es.
Es ist keine Einstufung der Wertigkeit, durch eventuelles Individualitätsbewusstsein oder das Maß an Leid, das empfunden werden kann, sondern ganz einfach die Art der menschlichen Spezies.
Die geht für mich in allen Belangen vor.
Jeglicher Fötus ist mir wichtiger, als ein Tier.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 14:54
Zitat von HöhlenforscherHöhlenforscher schrieb:Ganz genau so ist es.
Es ist keine Einstufung der Wertigkeit, durch eventuelles Individualitätsbewusstsein oder das Maß an Leid, das empfunden werden kann, sondern ganz einfach die Art der menschlichen Spezies.
Die geht für mich in allen Belangen vor.
Jeglicher Fötus ist mir wichtiger, als ein Tier.
Also einfach Willkür.



Es sind doch grade besondere, dem Menschen alleinstellende kognitive Fähigkeiten und die Fähigkeit zur Leidensfähigkeit, die einen erwachsenen Menschen zur Person machen. Dieser Status als Person impliziert ggf eine besondere Wertigkeit.

Aber nicht alles menschliche Leben weist diese Eigenschaften auf (z.B. Föten nicht), also ist nicht jedes menschliche Leben ein höheres Wesen als ein Tier sondern nur jenes menschliche Leben, das entsprechende Merkmale aufweist, aus denen eine Höherwertigkeit abgeleitet werden kann.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 15:02
@RaChXa
Das sehe ich nun einmal nicht so.
Ein Tier mag kognitive Fähigkeiten und eine gewisse Empfindung von Leid besitzen, das macht es aber nicht gleich, oder wertvoller als ein Fötus.

Ein Mensch, so unentwickelt auch immer er sein mag, ist für mich grundsätzlich wichtiger als jedes Tier. Einen Fötus sehe ich als Menschen, auch wenn er extrem schwach entwickelt ist.



Alles völlig unverständlich für euch, oder?
Ich empfinde es als normal, den Menschen über das Tier zu stellen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 15:04
@Höhlenforscher
Nun, ich pfeife natürlich nicht darauf, etwas weiter hinten im Thread sagte ich bereits, dass eine Schwangerschaft, die durch eine Vergewaltigung enstanden ist, zwar stark grenzwertig ist, aber trotzalledem genehmigt werden darf.
bin ich froh, dass ich niemaden fragen mußte, oder mir das gar "genehmigen" lassen mußte. das war alleinig eine sache zwischen mir und meinem mann. und so sollte es bleiben. man kann das ganze auch je nach situation natürlich auf die entscheidung der frau reduzieren. punkt und aus.
abgetrieben wird seit menschengedenken. heute kann man das wenigstens so durchführen, dass es für die frauen ein sehr überschaubares risiko darstellt.

und das mit den niederen tieren und den höheren menschen kommentier ich erst gar nicht. wahrscheinlich wärst du bei kreuz.net auch ganz gut aufgehoben.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 15:10
@Höhlenforscher
Zitat von HöhlenforscherHöhlenforscher schrieb:Alles völlig unverständlich für euch, oder?
Ja, da unbegründet und willkürlich.
Zitat von HöhlenforscherHöhlenforscher schrieb:Ich empfinde es als normal, den Menschen über das Tier zu stellen.
"Das ist normal" ist kein Argument.

Ich werde nun mit dir auch nicht weiterdiskutieren, da du nichts begründest sondern einfach moralische aussagen willkürlich setzt


Außerdem was "den Menschen" betrifft schrieb ich in andern Zusammenhang:
Es zwingt dich niemand die zu bewertenden Gruppen über die Art-Zugehörigkeit zu definieren.

Man kann auch einfach unterscheiden zwischen der Klasse/Gruppe der Lebewesen die Individualitätsbewusstsein besitzen und der Klasse/Gruppe der Lebewesen die kein Individualitätsbewusstsein besitzen.

Daher schrieb ich:
Wenn man von dem Wert einer Gruppe im ethischen Sinne spricht, dann ist es sinnvoll Gruppen zu verwenden die sich durch die Eigenschaften definieren, die Relevanz für die ethische Wertung besitzen.
Daher ist "der Mensch im Allgemeinen" eine ungeeignete Klassifizierung


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 15:20
@sylvana
Zitat von sylvanasylvana schrieb:und das mit den niederen tieren und den höheren menschen kommentier ich erst gar nicht. wahrscheinlich wärst du bei kreuz.net auch ganz gut aufgehoben.
Nein, weder bin ich gläubig, noch bin ich ein Schwulenhasser oder satirisch interessiert. Ergo wäre diese Seite nicht von Interesse meinerseits.



@RaChXa
Danke, Diskussion beendet.
Bringt sowieso nichts mit Leuten zu diskutieren, die eine Tötung von Menschenbabys gutheißen, so unsinnig der Grund dafür auch sein mag. Damit meine ich nicht dich im Speziellen, sondern andere Personen dieses Threads.

Ich verstehe schon, was du mir mit der Klasseneinordnung sagen willst.
Nur sehe ich das leider komplett anders. Die Spezies Mensch ist wertiger und aus ethischer Sicht natürlich den Tieren höher gestellt. Da interessiert es mich nicht, welches Empfinden Föten haben, sie sind einfach für mich Menschen und daher auch wichtiger.



Und damit ziehe ich mich jetzt aus diesem Thread zurück, das bringt uns alle nicht weiter, eher im Gegenteil. Danke und tschüss.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 15:26
Zitat von HöhlenforscherHöhlenforscher schrieb:Jeglicher Fötus ist mir wichtiger, als ein Tier.
Da widerspreche ich aber entschieden, da Tiere empfindungsfaehig sind, ein Foetus in fruehem Entwicklungsstadium jedoch nicht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 15:52
@equilibrium.
Zitat von equilibrium.equilibrium. schrieb:Haben Tiere je so furchtbare Dinge angerichtet wie Menschen? NEIN.
Wie sollten sie denn auch ohne die Möglichkeiten die wir Menschen haben?
Also eigentlich ein ziemlich komischer Vergleich.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

30.11.2012 um 16:15
@Höhlenforscher Wer hat hier konkret eine Abtreibung gutgeheissen? Manche unter anderem ich, sind lediglich für eine Abtreibung, was nicht heiss das ich das toll finde wenn man abtreibt, aber es ist jedem seine entscheidung. Für mich Diskussion ebenfalls beendet!

@Hacknslay Warum ein komischer Vergleich? Es ist doch nunmal so, Tiere werden auch sicher nie wie Menschen werden und somit nie die Möglichkeit haben, ja, selbst wenn, wer sagt das diese dann genau so handeln würden?


melden