Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 13:45
@pokpok

Solange die befruchtete Eizelle einer "Sofortstrickerin" keine Bezahlung zukommen lässt, wird wohl bereits eine Bindung im Geiste der werdenden Mutter existieren . . . ob sie Sinn macht oder nicht ist da eher irrelevant.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 13:45
@pokpok
Frauen werden leider (immer noch) so erzogen, die Mutterrolle als positiv zu sehen - von klein auf.
Ständig ist man konfrontiert in den Medien mit allseits gut gelaunten Müttern, die sich liebevoll um kleine Kinder kümmern - das wird ja dann auch im Kindesalter von den Mädchen "nachgespielt", indem z. B. die Puppen versorgt werden, etc.
Natürlich ist es - rein biologisch gesehen - lächerlich, eine Ansammlung von Zellen als vollwertiges Lebewesen anzusehen, und zu diesem eine Bindung aufzubauen.
Genau das passiert aber, wahrscheinlich, ohne dass das Bewusstsein groß Einfluss darauf nehmen kann, eben, weil die Prägung auf eine positive Mutterrolle lebenslang betrieben wurde.


Mutter zu werden ist nach konservativem Rollenverständnis stets eine Sache, die auf Biegen und Brechen stets positiv besetzt sein muss.
Ist sie dies nicht, ist (natürlich) die Frau schuld, indem sie irgendeinen Mangel aufweist.
Sprich: Entscheidet sich eine Frau aus (gutem Grund) für einen Abtreibung, können die Gründe noch so gut sein, es wird immer etwas im Unterbewusstsein geben, das ihr sagt, sie habe versagt.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 13:49
Zitat von pokpokpokpok schrieb:Socken zu stricken ist also eine Bindung. *kopfklatsch*
Dreh mir nicht das Wort im Mund herum. Es bedeutet, dass die Frau sich an das Ungeborene bindet. Dazu reicht schon das Wissen, es im Bauch zu haben. Du kannst nicht verallgemeinern, wann eine Bindung einsetzt und wie sie sich aeussert. Gefuehl ist auf jeden Fall vorhanden.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 13:59
@Alicet
Na ja, das hat evolutionär gesehen durchaus seine Berechtigung. schließlich ist es erst mal eine erhebliche Einschränkung, Kinder zu haben. da ist eine Bindung durchaus wichtig.
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Natürlich ist es - rein biologisch gesehen - lächerlich, eine Ansammlung von Zellen als vollwertiges Lebewesen anzusehen, und zu diesem eine Bindung aufzubauen.
Das ist etwas problematisch. Vorweg, ich bin kein Abtreibungsgegner, ich möchte aber die Problematik an dieser Stelle herausstreichen. Ab wann ein Zellhaufen ein Mensch ist, ist eine reine Definitionsfrage. Nichts anderes.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:01
@xionlloyd
Zitat von xionlloydxionlloyd schrieb:Solange die befruchtete Eizelle einer "Sofortstrickerin" keine Bezahlung zukommen lässt, wird wohl bereits eine Bindung im Geiste der werdenden Mutter existieren . . . ob sie Sinn macht oder nicht ist da eher irrelevant.
Das Begründe ich mit meinen vorherigem Kommentar:
Zitat von pokpokpokpok schrieb:Bis es eine Biografie besitzt ist es allein dem Umstand geschuldet seine Entscheidung mit Verantwortung zu tragen.
Es ist sicherlich nicht i.O wenn sich ein Elternteil hinsetzt und dem Kind den ganzen tag Socken stricken würde weil es eine Bindung damit aufbaut. Ist wie wenn man ein Kind mit Konsumgütern überhäuft aber sonst nichts passiert. Also gehört dazu mehr.

Kinder die auf die Welt kommen haben ein süßes zerknautschtes Gesicht,die Unschuld steht ihnen ins Gesicht geschrieben. warum wohl? Damit in der Mutter der Instinkt geweckt wird dieses zu lieben und zu schützen.
Sobald ein Kind im Ultraschall die Form eines Menschen aufweist sind die Gefühlsregungen schon wieder ganz anders. Im Frühstadium ist da aber NICHTS als ein ....jetzt wirds hart....pochender Klumpen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:05
@Alarmi

Gut gesagt ;-)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:05
Zitat von pokpokpokpok schrieb: Im Frühstadium ist da aber NICHTS als ein ....jetzt wirds hart....pochender Klumpen.
Objektiv gesehen - natuerlich! Das tut der Tatsache aber keinen Abbruch, dass es tatsaechlich Leute gibt, die auf dem Ultraschall ein kartoffelfoermiges Etwas sehen und in Gefuehl zerfliessen, es sofort als ihr Kind wahrnehmen. Ich kann mich an eine Freundin erinnern, die Freudestrahlend ein Ultraschallbild herumzeigte, auf dem man eben nur diesen Klumpen sehen konnte. Eine andere Freundin meinte darauf: "Sieht was aus ein Entchen!" Die damals Schwangere spricht bis heute nicht mit jener Freundin.

Wie und wann da eine Bindung besteht, ist und bleibt sehr individuell und sehr subjektiv, und Du kannst niemandem absprechen, eine Bindung zu fuehlen,


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:12
@sheitan80
Am wichtigsten ist, daß es schon fühlen kann und ein Erinnerungs-vermögen hat.
In dem Stadium einer Abtreibungsmöglichkeit ist das völliger Quatsch. Es hat nicht mal Hirn geschweigedenn ist es Lebensfähig.
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb: "Sieht was aus ein Entchen!" Die damals Schwangere spricht bis heute nicht mit jener Freundin.
Ich hatte vor Jahren mal ein 14 Wochen alten Embryo in der Hand gehalten. Eine menschliche Struktur war nicht zu erkennen.
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Wie und wann da eine Bindung besteht, ist und bleibt sehr individuell und sehr subjektiv, und Du kannst niemandem absprechen, eine Bindung zu fuehlen,
Diese Individualität möchte ich ja gerne mal Beschrieben haben. Aber das kann hier scheinbar niemand außer das man sagt: Ist so! oder "Socken stricken"


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:16
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb: Das ist etwas problematisch. Vorweg, ich bin kein Abtreibungsgegner, ich möchte aber die Problematik an dieser Stelle herausstreichen. Ab wann ein Zellhaufen ein Mensch ist, ist eine reine Definitionsfrage. Nichts anderes.
Ich weiß. Was eigenartig ist, dass gerade bei diesem Diskurs gern darauf beharrt wird, dass bereits in einem sehr frühen Stadium das werdende Leben des Ungeborenen als vollwertiger Mensch betrachtet werden müsse.
Ist ja auch durchaus legitim, es kann ja jeder glauben was er mag, und, wenn jemand dieser Ansicht sein möchte, bitte.

Was aber dabei immer und gern vergessen wird, ist, dass die Natur, was die Entstehung neuen Lebens angeht, auch nicht gerade zimperlich und mit diesem Nimbus von Einzigartigkeit und unbedingter Schützenswürdigkeit ihren eigenen Produkten gegenübertritt.
Da wird auch gnadenlos dem Leben verwehrt, ins Leben zu treten, indem unzählige befruchtete Eizellen, bzw. frühe Embryonalstadien abgestoßen werden.

Aber, wenn eine Frau sich zur Abtreibung entschließt, dann hat dieses Produkt auf einmal eine Seele, und ist etwas unumstößlich Besonderes.

Ich finde das unlogisch.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:16
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Sprich: Entscheidet sich eine Frau aus (gutem Grund) für einen Abtreibung, können die Gründe noch so gut sein, es wird immer etwas im Unterbewusstsein geben, das ihr sagt, sie habe versagt.
... oder es wird ihr unentwegt eingeredet, sie habe ein schlechtes Gewissen zu haben und sich als Versagerin zu fühlen.

Dabei haben viele keine so grossen Probleme, damit zu leben, und hören keine Babys in ihren Träumen schreien.
Ich blieb noch ein paar Jahre ab und an vor Kinderspielzeug stehen und dachte darüber nach, wie alt es jetzt wäre ... aber die Entscheidung war immer die richtige, und ich habe mich damit nicht schlecht gefühlt. Bloss geärgert, dass das §$%&:troll: Komdom gerissen war. Kein Verlassen auf Kondome mehr von da an.
Es gab aber auch keine Freundinnen, die mir von ihren Gewissensqualen erzählt hätten, oder die welche bei mir erwartet hätten. Alle, denen ich davon erzählte, haben mich darin bestärkt, dass sie richtig war.

Allerdings glaube ich auch nicht, dass ich einen Mord an einem fühlenden Wesen begangen hätte. Sieht man es so wie @sheitan80, dann kommt man ja daran kaum vorbei, dass selbst der Zellklumpen schon ein kompletter Mensch ist.
Allerdings ist der Haken, dass zwar alle Anlagen vorhanden sind, diese sich aber erst entwickeln müssen, um tatsächlich zu einem Menschen zu werden. Die Anlage zu einem Gehirn kann nicht denken, die Anlage zu einem Nerv nicht fühlen. DNA hat keine Persönlichkeit.

@pokpok
Du müsstest hier erstmal erklären, dass Du eine reale Bindung zu einem realen Wesen meinst, und nicht die Bindung, die man auch zu einem Objekt (Mein Haus, mein Auto, mein Embryo) fühlen kann.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:18
@pokpok

Ich würde dir jetzt gerne mal das Ultraschallbild zeigen was in der elften woche gemacht wurde...kannst mich bescheuert erklären. ..aber auf dem bild kann man schon ganz genau ein gesicht erkennen wenn mann richtig hinsieht...es hat arme...beine....
Ich weiß nicht was du da in den Händen hattest...sicher das es überhaupt ein Embryo war...nicht das es ein Tumor oder eine dritte Niere war....


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:20
@Alicet
Es ist auch unlogisch. Sonst würden ja unentwegt tagtäglich Trauerfeiern für alle befruchteten Eizellen abgehalten, die sich nicht eingenistet haben. Arme Frauen, die die Pille nehmen, oder eine Spirale tragen ... was müssen denen die Ohren klingeln von all den jammernden Kindchen, denen sie das Leben verwehrt haben ...
Aber nein, das wird regelmässig hingenommen - bloss wenn nachgeholfen wird durch die Pille danach, dann ist das Geschrei gross.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:22
Zitat von pokpokpokpok schrieb:Diese Individualität möchte ich ja gerne mal Beschrieben haben. Aber das kann hier scheinbar niemand außer das man sagt: Ist so! oder "Socken stricken"
Was moechtest Du denn da beschrieben haben? Da geht eine Frau zum Ultraschall, sieht den Embryo auf dem Bildschirm und denkt "Mein Kind". Die Muttergefuehle werden augenblicklich wach. Bums hast Du Deine Bindung! Das ist doch kein Hexenwerk!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:23
Zitat von FFFF schrieb: Ich blieb noch ein paar Jahre ab und an vor Kinderspielzeug stehen und dachte darüber nach, wie alt es jetzt wäre ... aber die Entscheidung war immer die richtige, und ich habe mich damit nicht schlecht gefühlt.
Natürlich war die Entscheidung die richtige!
Das, was du sagst, das hört man übrigens recht oft, dass sich die Frauen fragen, wie alt jetzt das Kind wohl wäre - obwohl das natürlich vollkommen irrational ist, denn es gibt ja nicht mal Gewissheit, ob die Schwangerschaft überhaupt bestehen geblieben wäre.
Zitat von FFFF schrieb: ... oder es wird ihr unentwegt eingeredet, sie habe ein schlechtes Gewissen zu haben und sich als Versagerin zu fühlen.
Das sowieso. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Frau ja niemals allein Schuld trägt - wenn man denn schon unbedingt eine Schuld finden und zuweisen will.

Dass Männer noch Jahre später ihre ungeborenen Babys im Schlaf schreien hören, das hört man ja auch eher selten.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:24
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Was aber dabei immer und gern vergessen wird, ist, dass die Natur, was die Entstehung neuen Lebens angeht, auch nicht gerade zimperlich und mit diesem Nimbus von Einzigartigkeit und unbedingter Schützenswürdigkeit ihren eigenen Produkten gegenübertritt.
Da wird auch gnadenlos dem Leben verwehrt, ins Leben zu treten, indem unzählige befruchtete Eizellen, bzw. frühe Embryonalstadien abgestoßen werden. Aber, wenn eine Frau sich zur Abtreibung entschließt, dann hat dieses Produkt auf einmal eine Seele, und ist etwas unumstößlich Besonderes.
Fantastische Argumentation.
Zitat von sheitan80sheitan80 schrieb:Ich würde dir jetzt gerne mal das Ultraschallbild zeigen was in der elften woche gemacht wurde...kannst mich bescheuert erklären. ..aber auf dem bild kann man schon ganz genau ein gesicht erkennen wenn mann richtig hinsieht...es hat arme...beine....
Auch möglich das du da was reinphantasierst wenn andere es nicht sehen können. ;)
Zitat von sheitan80sheitan80 schrieb:Ich weiß nicht was du da in den Händen hattest...sicher das es überhaupt ein Embryo war...nicht das es ein Tumor oder eine dritte Niere war....
Habe auch nicht verstanden warum man der Frau anschließend die Gebärmutter ausgeschabt hat.
Blöde Ärzte. :D
Naja,auf jeden Fall war es gerade 1 Minute alt als der "Abgang" stattfand.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:26
Zitat von pokpokpokpok schrieb:Ich hatte vor Jahren mal ein 14 Wochen alten Embryo in der Hand gehalten. Eine menschliche Struktur war nicht zu erkennen.
Das halte ich fuer ein Geruecht.

http://www.biokurs.de/skripten/bs11-76.htm

In der 14. Woche sind durchaus menschliche Strukturen zu erkennen. Aber ich weiss jetzt auch nicht genau inwiefern das etwas mit dem, was ich gesagt habe, zu tun haben soll.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:28
@Alarmi

Es gibt nur Fakten (wie halt Biografien oder Lebensläufe) und keine Emotionen . . . ^^


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:28
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Was moechtest Du denn da beschrieben haben? Da geht eine Frau zum Ultraschall, sieht den Embryo auf dem Bildschirm und denkt "Mein Kind". Die Muttergefuehle werden augenblicklich wach. Bums hast Du Deine Bindung! Das ist doch kein Hexenwerk!
Das glaube ich eben nicht. Muttergefühle hat man erst,und das auch nicht bei allen Frauen,nach der Geburt. Es ist nur ein Prozess der da stattfindet der den Hormonen geschuldet ist die Schwangerschaft durchzubringen. Es gibt kein Mama oder Papa- Hormon. :D
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Das halte ich fuer ein Geruecht.
Okay dann Lüge ich eben. War auch nur beiläufig erwähnt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:30
@pokpok

Ich phantasiere nicht... du sagst ich wäre eingefahren mit meiner Meinung...ich denke du bist selbst sehr eingefahren mit deiner Meinung....


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.11.2013 um 14:31
@sheitan80
Lol hattest du nicht eben "wenn man ganz genau hinschaut" erwähnt? ;)


melden