Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr Erfahrungen mit Psycho-Medikamenten?

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Pharma, Nebenwirkungen, Medikament, Antideprssivum, Citalopram
pablo1947
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr Erfahrungen mit Psycho-Medikamenten?

28.01.2011 um 11:34
Meine eigenen Erfahrungen, und andere habe ich nicht außer Literatur,sagen mir,
daß die Medis wohl helfen können, aber auch Nebenwirkungen haben und sogar Sucht
erzeugen können.
Nach Scheidung,Jobverlust, Lebenskrise etc. hat mir ein Arzt vor Jahren Opipramol
verschrieben und ich habe es ein Jahr lang genommen. Dazu oft getrunken ( das
machen wir alle), bin 2 Mal ins Koma gefallen und habe eine Menge grauer Zellen
eingebüßt. Dann habe ich alle Rauschmittel weggelassen, ausser kaffee. Also keinen
Alkohol und keine Zigaretten, keine Pillen und kein Dope oder so.
Nach Wochen- langen Kopfschmerzen und Unruhe Zuständen wurde es dann besser.
Jetzt achte ich auf die Ernährung, mache mir Suppen und Soßen rein vegetarisch, kaufe
keinen Tütenkram und esse nur noch wenig Fleisch und Eier nur vom Bauern.
Ich stelle mir vor, daß wir mit der Ernährung ständig Gifte zu uns nehmen und selber gucken
müssen, wie wir reduzieren.
Zu den Medis empfehle ich "Irren ist menschlich" von Klaus Dörner und Ursula Plog, das
gibt es gebraucht bei Amazon etc. für max. 10 € und billiger, die alte Ausgabe. Neu ist teurer.
In diesem Pschiatriefachbuch werden Fragen beantwortet, die manches Forum ersparen
könnten, aber man kan dem Buch nicht mailen. Viel Glück.
pablo1947


melden

Habt ihr Erfahrungen mit Psycho-Medikamenten?

28.01.2011 um 14:27
Ich hab mein ganzes Leben lang irgendwelche üblen Psychotablettchen geschluckt.. Natürlich auch immer verschiedene, haha.. Aber irgendwann letztes Jahr wurde es mir zu dumm (weil das Zeug auch einfach übelst teuer ist, da man ja ab 18 das Zeug selbst zahlen muss) und ich hab alles ratz fatz abgesetzt. Und nein, ich hatte keine Entzugserscheinungen (zumindest keine "schweren") und nach ca ner Woche war alles wieder im Lot. UND: Ich bin NICHT mehr krank. Zumindest bilde ich mir das mal ganz fest ein.

Zu den Nebenwirkungen: Das hängt doch immer von den Personen ab. Bei manchen meiner Tabletten stand auch was drin "blahblah mit Todesfolge". Und ich bin NICHT gestorben. Bei manchen Tabletten hatte ich fiese Nebenwirkungen, bei anderen gar nicht. Dafür hatten bei den Medikamenten, die mir gar nichts gemacht haben, andere richtig schlimme Nebenwirkungen. Ausprobieren ist da wohl die beste Möglichkeit.... Zynisch ausgedrückt. Natürlich wünsche ich niemanden, dass er so krank ist und Tabletten schlucken muss.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden