Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der arme Poet

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Fluch, Gemälde

Der arme Poet

07.05.2016 um 13:47
Pink-Lady schrieb:Warum denken viele das Puppen oder Bilder Unheil bringen ??
Puppen und Bilder sind letztlich Abbilder von etwas Lebendem und implizieren daher auch Lebendigkeit. Der Wunsch zur "Kontaktaufnahme" scheint tief verwurzelt zu sein, sodaß Kinder mit ihren Puppen sprechen udgl. Auf der anderen Seite sind gerade Puppen eben deutlich "anders", anatomisch keine exakten Kopien, auseinandernehmbar... Auch bei Bildern ist die Zweidimensionalität ein solches Abweichen von der Realität. Wer sich hineinversetzt, wie eine Puppe aufgebaut zu sein und sich so zu bewegen, oder wer sich hineinversetzt, in einer 2D-Landschaft zu leben, spürt das "Andersartige" dieser "Ebenbilder. Dieses "Andersartige" wird als befremdlich empfunden, es kann entsprechend auch beängstigend sein. Die Vorstellung, ein Mensch könnte zu einer Puppe werden oder zu einem Bildelement, wird daher eher als Fluch denn als interessante Möglichkeit aufgefaßt.

Auch der Clown. Letztlich ist der Clown ein Abbild eines "Penners". Augenränder, Dreitagebart, geschwollene rote Säufernase, Kleidung zu groß oder zu klein, flickenbesetzt und unzusammenpassend, wirre Frisur. Aber so abweichend das Bild eines Clownes ist, erkennt man nicht mal mehr den eigentlich dargestellten "Penner" darin, schon gar nicht den normalen Menschen dahinter. Clowns könnten auch ne andere Spezies sein, gar von nem anderen Planeten. Womöglich ein Grund für die verbreitete Clownsangst.

Hat man erst mal Angst, egal ob bewußt, unterschwellig oder wieviel, stellt sich die Frage der Bedrohlichkeit. Kann der/die/das mir schaden? Ein bisserl aufgepimpt, und schon gilt diese Puppe oder jenes Bild etc. als verflucht.

Puppen und Bilder sind aber nicht die einzigen Objektkategorien, denen man solch Düsteres nachsagt. Als Goethes "Werther" herauskam, geriet es schnell in den Ruf, eine Selbstmordwelle unter der Jugend hervorgerufen zu haben. Zwölf Suizide immerhin sind dokumentiert. Bis zu Harry Potter zieht sich dieser Faden, Bücher würden unterschwellig negative Botschaften vermitteln und Menschen in den Abgrund stürzen. Mit fortschreitender Technologisierung der Medien kamen dann auch Filme hinzu (Kinder, die Horrorfilme nachspielen würden, aber auch "Der Ring"), später schließlich der veranschlagte negative Einfluß von Ballerspielen, die noch bei jedem Schulamok hervorgezogen werden.

Selbst Musik wird so gewertet, zumal Musik ja nun wirklich einen deutlichen Einfluß auf die seelische Verfassung haben kann - im Vollzug. Auch da aber gibt es dann darüberhinausgehende Mutmaßungen von Schädlichkeit, so z.B. bei Gloomy Sunday.
Wikipedia: Gloomy_Sunday_%28Lied%29


melden
Anzeige

Der arme Poet

07.05.2016 um 13:50
@perttivalkonen

Hast du eigentlich für alles eine Erklärung? XD sehr ausführlich


melden

Der arme Poet

07.05.2016 um 14:28
@perttivalkonen
Genau so siehts aus 😏👍

Das gilt doch sicherlich auch für Spiegel oder?


melden

Der arme Poet

07.05.2016 um 14:30
Klar, Spiegel sind geradezu archetypische Zugänge in eine "Anderswelt".


melden

Der arme Poet

12.05.2016 um 00:13
Hmm, fundiert kann ich nichts behaupten. Aber bei unseren Nachbarn ist das Bild im Wohnzimmer gehangen... Er hat sich im Keller erhängt. Die Tochter ist ausgezogen, die Mutter wohnt noch in dem Haus. Ich weiß nicht ob es einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Bild und dem Selbstmord gibt?


melden

Der arme Poet

12.05.2016 um 14:53
@Herian
So direkt dürfte es natürlich keinen Zusammenhang geben.
Aber wenn er es um´s Verrecken nicht abhängen durfte, naja dann gibt es einen Zusammenhang ;)


melden

Der arme Poet

12.05.2016 um 14:57
Das kann ich nicht so genau sagen. So dicke bin ich mit denen auch nicht. Aber man wusste bis zum Schluss keinen Grund warum er sich aufgehängt hat. Kein Abschiedsbrief und auch sonst keine Probleme... zumindest nichts wovon seine Frau wusste


melden

Der arme Poet

15.05.2016 um 15:23
Als ich noch bei meinen Eltern wohnte, hing das Bild auch zuhause. Leben alle noch. Naja, vielleicht ist das dann der Fluch, Hauptsache Fluch.

Echt, wer will denn bittschön auf diesen Zusammenhang gekommen sein? Wieviele Tode oder Unglücke wurden statistisch erfaßt und auf einen Zusammenhang mit dem Armen Poeten im Wohnzimmer hin abgeglichen? Wie sah das mit Vergleichsgruppen aus?

Wenn so ne Geschichte gehört wird, sollte man stets als erstes die Frage stellen: Wie will man den Zusammenhang bemerkt haben?


melden
Anzeige

Der arme Poet

15.05.2016 um 19:34
@perttivalkonen
😄 jep.
Ungefähr so:
Immer wenn ich nach Hause komme, muss ich direkt auf's Klo.
Dass muss ich nicht wenn ich woanders ankomme.
Ich glaube mein Lichtschalter ist verflucht.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden