Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nächtliche Besucher

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Geist, Besucher
Seite 1 von 1

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 14:13
Hallo Ihr Lieben, habe sehr lange im Internet gesucht, aber nichts vergleichbares gefunden...Folgendes ist mir passiert und passiert häufiger, wenn ich allein in unserer Wohnung schlafe, oder mein Freund auf der Couch eingeschlafen ist:

Ich wache mitten in der Nacht auf und sehe eine dunkle Gestalt, oder weiß bzw. spüre, dass sie anwesend ist. Sie redet nicht mit mir, aber ich weiß immer was sie will, oder sagen möchte und antworte dann darauf. Manchmal sogar richtig entnervt, weil ich schlafen möchte. Angst empfinde ich dabei keine. Kann mich frei bewegen und wie gesagt auch sprechen. Bin mir auch 100% sicher, dass ich wach bin. Das kam nun schon öfter vor.

Zwei Nächte sind mir allerdings besonders in Erinnerung geblieben:

1) Ich wache auf und im Türrahmen steht eine schwarze Gestalt. Ich weiß nicht mehr was ich geträumt hatte, weiß aber intuitiv, dass diese Gestalt von mir verlangt, auf die Kinder aufzupassen. Ich antworte: Ja, ja, ist ja gut! Ich pass auf die Kinder auf und beschütze sie.
Lege mich wieder hin (vorher saß ich im Bett) und schlafe weiter. Ich habe keine Kinder und arbeite auch nicht mit Kindern. Welche Kinder gemeint waren, weiß ich nicht und kann es mir auch nicht herleiten.

2) Ich wache auf und neben meinem Bett sitzt eine junge Frau in einem mittelalterlichen Kleid. Neben ihr liegt eine alte Frau, die ihren Kopf auf den Schoß der jungen legt und der es offensichtlich nicht gut geht. Die beiden sehen aus, wie weißer Rauch, also nicht strahlend, aber grau/weiß, aber die Erscheinung ist sehr klar und deutlich. Soweit ich mich erinnern kann, hat keine von beiden gesprochen. Aber ich wusste (mal wieder intuitiv) dass die alte Dame Wasser brauchte. Also stand ich auf, ging in die Küche und holte ihr ein Glas Wasser, was ich ihr auf den Nachttisch stellte, neben dem sie lag. Im Anschluss legte ich mich hin und schlief wieder ein. Einige Zeit später wachte ich auf und hatte Durst. Das Glas stand noch da, allerdings wollte ich davon nichts trinken, weil ich es der Frau nicht wegtrinken wollte. Also drehte ich mich rum und schlief wieder ein.

Abends gruselt mich dieses Thema sehr, wenn ich dann aber aufwache und wieder "jemand " da ist, bleib ich total cool. Bisher hat mir das Reden mit den Gestalten nichts ausgemacht. Aber als ich jetzt angefangen habe, auch noch Handlungen vorzunehmen, hat mich das am nächsten Tag sehr schockiert. Ich weiß ja nicht, was ich als nächstes tue. Ich hatte jetzt einige Wochen keinen Besuch mehr. Mein Freund wird bald für 10 Tage verreisen, vielleicht schaut dann mal wieder einer vorbei :D

Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen gemacht? Was ist das bzw. was kann das sein!? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Irgendwie stört es mich nachts nicht großartig, aber wenm ich tagsüber darüber nachdenke wird mir ganz anders.

Was ich vllt noch erwähnen sollte: Vor etlichen Jahren hab ich mit zwei Freundinnen "Spiegelsehen" gemacht. So richtig daran geglaubt habe ich vorher nicht. Aber als ich mich dann auf mein Spiegelbild konzentriert habe, hat dieses unterschiedliche Gestalten angenommen, die alle nach oben gesehen habe (obwohl ich frontal in den Spiegel gesehen habe). Und dann haben sich meine Zehen im Spiegelbild auf einmal bewegt (ich saß barfuß im Schneidersitz vorm großen Stand-Spiegel). So hätte ich sie nicht bewegen können. Einer nach dem anderen angewinkelt und ausgestreckt. Das wurde mir dann zu viel und wir haben abgebrochen und auch (lt. meiner Freundin) das ganze mit dem richtigen Ritual beendet...Waren damals jung und leichtsinnig. Wenn ich darüber nachenke kommt mir das selbst verrückt vor und ich würde es keinem glauben, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte.

Wäre super, wenn ihr Eure Erfahrungen mitteilen könntet, oder rationale Erklärungen habt. Ich weigere mich irgendwie immer noch ein wenig zu glauben, dass ich echte "Geister" sehe.

Sonst bin ich psychisch übrigens ganz normal:D Habe keine Probleme (außer die üblichen, die man so zwischen 20-30 Jahren hat)...

Bin gespannt auf Eure Berichte, vielen Dank schon mal!


melden
Anzeige

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 15:08
SaraEle schrieb:Folgendes ist mir passiert und passiert häufiger, wenn ich allein in unserer Wohnung schlafe, oder mein Freund auf der Couch eingeschlafen ist
SaraEle schrieb: Mein Freund wird bald für 10 Tage verreisen, vielleicht schaut dann mal wieder einer vorbei
Fotografieren und filmen, wenn möglich. Wieso hast du bislang noch keine Fotos gemacht oder gefilmt? Wäre doch auch für dich interessant zu sehen, ob du dir das Ganze einbildest, nicht wahr.

Was sagt dein Freund zu all dem? Er hat bestimmt auch ein mulmiges Gefühl, wenn er dich nun alleine lassen muss, oder?


melden

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 15:40
Ehrlich gesagt habe ich noch nie darüber nachgedacht Bilder zu machen. Vllt auch weil es echt selten vorkommt und ich selbst nicht so wirklich daran glaube, dass dort wirklich Geister oder Gestalten sind. Selbst wenn es nur Einbildung ist, beunruhigt es mich, dass ich mit "denen" kommuniziere und aufstehe und Dinge tue. Und wie gesagt ist es oft eher ein Gefühl einer Anwesenheit. Die beiden beschriebenen Situationen waren fast die einzigen klaren. Ich werde das nächste mal versuchen ein Bild zu machen. Was allerdings hinderlich ist, ist dass ich mich oft selbst nicht für voll nehme und mir sage, dass ich mir das einbilde.

Mein Freund glaubt an sowas nicht bzw sind es für ihn Träume/Schlafwandeln. Die Sache mit dem Spiegel wollte ich ihm erzählen, er fand das ganze aber so absurd, dass er der festen Überzeugung war/ist das ich ihn veräppeln wollte.

Da ich in diesen Momenten keine Angst empfinde, erzähl ich ihm kaum noch davon.

Das seltsame ist, dass ich nachts überzeugt bin, dass das alles nicht echt ist, ich aber trotzdem mit den Gestalten rede und ihnen sogar Wasser hole, nur für den Fall, dass ich doch falsch liege.

Die größte Angst (ob Einbildung oder nicht) ist, dass ich irgendwann vllt einfach ins Auto steig oder in der Wohnung was anstelle... ich bin mir zwar sicher, dass ich wach bin, aber (wenn ich sogar Wasser hole) kann ich doch nicht bei klarem Verstand sein!?


melden

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 16:01
Verstehe, kann ich nachvollziehen.

Bist du sonst recht ängstlich, insbesondere wenn du alleine bist, auch über Nacht?
SaraEle schrieb:as seltsame ist, dass ich nachts überzeugt bin, dass das alles nicht echt ist, ich aber trotzdem mit den Gestalten rede und ihnen sogar Wasser hole, nur für den Fall, dass ich doch falsch liege.
Eventuell ignorierst du deine Gefühle beim nächsten Mal einfach, um zu sehen was passiert und vor allem um zu sehen ob überhaupt irgendetwas passiert. Wenn du in Zukunft weißt, dass nichts passiert oder die Anwesenheit bzw. deine Gefühle dann verschwinden, könnte es dahingehend ganz hilfreich sein, dass du dir deswegen keine Sorgen mehr machen musst und dich auch nicht mehr wundern musst, warum du trotz mehr oder weniger "Überzeugung" so handelst.
SaraEle schrieb:Die größte Angst (ob Einbildung oder nicht) ist, dass ich irgendwann vllt einfach ins Auto steig oder in der Wohnung was anstelle... ich bin mir zwar sicher, dass ich wach bin, aber (wenn ich sogar Wasser hole) kann ich doch nicht bei klarem Verstand sein!?
Du könntest dich bewusst stoppen, wenn du merkst, dass du wieder etwas derartiges unternimmst. Wenn du nämlich wirklich wach bist, solltest du eig. bei Verstand sein. Schade ist, dass es nie passiert, wenn dein Freund da ist bzw. er bei dir im Bett schläft. Dich bei deinen nächtlichen Handlungen zu beobachten könnte da ganz hilfreich und interessant sein.

Wie dem auch sei, wenn du wegen deiner nächtlichen Aktionen keine Ruhe findest, könntest du vorerst die Türen deiner Wohnung abschließen und den Autoschlüssel verstecken, so dass du - wenn es jemals dazu kommen sollte - keinen Unsinn anstellen kannst.

Zum Erlebnis betreffend des Spiegels:

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass sich mein Spiegelbild verzerrt bzw. es leichte Grimassen macht, wenn ich mich ununterbrochen anstarre. Teilweise kommt einem das eigene Bild sogar ziemlich gruselig vor, so meine Erfahrung. Dass sich das Spiegelbild allerdings eingenständig bewegt, ist mir neu. Würde ich allerdings nicht großartig bewerten, zumal nichts Ungewöhnliches passiert ist, oder? (Die Tage danach oder gar im Anschluss) Wenn man solche Dinge natürlich selbst erlebt hat, ist es noch einmal eine etwas andere Sache, aber je mehr Bedeutung man solch einem Erlebnis zuspricht, desto eher kann es einen beeinflussen gar einschränken, mehr negativ als positiv.


melden

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 16:19
@SaraEle
Du solltest versuchen, Realität und deine Erlebnisse voneinander zu trennen. Das funktioniert, auch wenn du meinst in zwei Welten zu leben. Hier, dieses unser Dasein ist entscheidend, wie du lebst und funktionieren möchtest.


melden

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 16:20
Ich sollte das nächste mal einfach mehr beobachten, auch mein Verhalten. Ich glaube schon, dass ich mich stoppen könnte, bin aber nicht sicher. Gerade weil es schon ein Schritt zu viel war, das Wasser zu holen.
Handy lege ich mal zum Knipsen griffbereit.
Wenn ich den Schlüssel weglege, komm ich da allerdings auch wieder dran :D
Irgendwie würde ich die Gestalt gern wieder sehen und mehr rausbekommen (wieso, weshalb, warum), andererseits ist's aich ganz gut "normale" Nächte zu erleben, nach denen man sich nicht wie eine Verrückte fühlt.

Beim Spiegelsehen ist laut meinen Freundinnen ein schwarzer Schatten (an der Decke über der Tür) entlanggehuscht (das wäre ca. die Stelle, zu der mein Spiegelbild geschaut hat). Diesen habe ich aber nicht gesehen. Und letztens habe ich auf die kleine Tochter von dieser Freundin aufgepasst (8 Jahre alt) und als ich sie ins Bett gebracht habe, hat es sich draußen (außerhalb ihres Zimmers, aber in der Wohnung) angehört als wäre da jemand. Dachte erst es wäre die Katze oder Nachbarn, aber die Kleine meinte dann: hast du das auch gehört?" hab ihr dann erklärt, dass das die katze oder Nachbarn waren. aber sie meinte:"das ist immer dann, wenn mama nicht da ist." und sie war so unheimlich überzeugt, dass das weder Nachbarn noch die katze war und hat mir sogar erklärt warum das keine katze ind kein Nachbarn gewesen sein konnte... Da hats mich kurz gegruselt, habe das bis eben dann aber auch wieder vergessen.


melden

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 16:24
@AgathaChristo
Das sehe ich auch so, aber wenn ich nachts aufwache, ist beides real und irgendwie auch nicht. Es verschwimmt zu einer "Masse". Was verstehst du unter den "Erlebnissen"? Eine psychischer Streich, Verrücktheit, oder meinst du, da ist doch mehr, als diese eine Realität und Daseinsform?


melden

Nächtliche Besucher

16.05.2016 um 16:35
Achso; ängstlich bin in ganz und garnicht. Es bereitet mir nur manchmal ein mulmiges Gefühl, darüber zu reden, oder mich intensiv damit zu beschäftigen. Aber schlafen konnte ich trotzdem immer. Und im Alltag bin ich auch weniger ängstlich, gehe auch als Frau abends/nachts allein durch Straßen, oder auf Feldwegen gassi (nur so als Beispiel *g*)


melden

Nächtliche Besucher

17.05.2016 um 10:29
@SaraEle
Das sehe ich auch so, aber wenn ich nachts aufwache, ist beides real und irgendwie auch nicht. Es verschwimmt zu einer "Masse". Was verstehst du unter den "Erlebnissen"? Eine psychischer Streich, Verrücktheit, oder meinst du, da ist doch mehr, als diese eine Realität und Daseinsform?


Text
Vermute schon, das es noch eine andere Daseinsform zu unsere Realität gibt. Das erfährt man ja durch eigene mysteriöse Erlebnisse, die ich ja auch schon hatte. Anfangs war ich ängstlich dem gegenüber, aber mit der Zeit verschwand meine Angst und komischerweise auch meine Erlebnisse reduzierten sich dadurch.

Was immer das auch bedeuten mag. Hat auch nichts mit Verrückheit oder Psyche zu tun, denn in der Realität funktioniere ich ja. Nur das anderen zu erzählen wird schwierig, weil es m.M. als Schwäche/Labilität, nicht anpassungfähig, aus dem Rahmen fallend oder auch als verrückt empfunden werden könnte. Mittlerweile kenn ich meine Pappenheimer aus meinem Umfeld, denen ich sowas nicht erzählen würde. Obwohl habe auch ein paar Freunde, mit denen ich meine Erlebnisse betakeln kann. Hier bei Allmy ist man da schon gut aufgehoben, um davon zu berichten. Natürlich habe die User hier mehr Verständnis, die auch schon mysteriöse Erlebnisse hatten, als eben Skeptiker, die konträr dazu den realen Grund dazu finden möchten. Das ist ja auch in Ordnung.

Hatte nämlich schon Erlebnisse, die tatsächlich nicht mysteriös waren, obwohl ich es annahm und mir real erklärt werden konnten. Es ist nämlich ein Problem, zumindest für mich, das man irrigerweise so manches als mysteriös einstuft, obwohl es nicht an dem ist. Schwierige Materie


melden

Nächtliche Besucher

17.05.2016 um 13:53
Interessant wäre es noch zu wissen, ob du Medikamente nimmst, die als Wirkstoff DHM enthalten (Diphenhydramin). Werden meistens gegen Übelkeit oder Schlafstörung eingesetzt und können Halluzinationen auslösen, die jedoch gleichgültig wahrgenommen werden.

Alternativ klingt das ein wenig nach einer abgewandelten Form der Schlafparalyse... wobei das auch nur ein Sammelbegriff ist und deine Fähigkeit sich zu bewegen nicht ins Muster passt.


melden
Anzeige

Nächtliche Besucher

17.05.2016 um 21:40
@xylemi
Medikamente nehme ich keine, außer gegen Heuschnupfen/Pollenallergie und die recht unregelmäßig. Werd trotzdem mal schauen, was da so drin ist.

An eine Schlafparalyse hab ich auch schon gedacht, aber kann mich ja frei bewegen und Panik oder ein Gefühl von Atemnot habe ich auch nicht...

Solange ich durch diese Sache nicht beeinträchtigt bin/werde ist es ja auch halb so wild. Wüsste nur gern woran ich bin...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Herabfallendes Bild42 Beiträge
Anzeigen ausblenden