Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 18:49
Eines noch:

Auch im Jahre 2012 - mit erweitertem Bewusstsein der Menschheit - ist das Spammen einzustellen. Danke!

Topic:

Ich glaube das die Menschheit nicht an der "Schwelle zu einem goldenen Zeitalter steht" eher vor dem finsteren Abgrund. Oder habt ihr nicht das Gefühl die Menschen werden immer eingeschränkter in ihrer Sicht?


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 18:55
@samael23
"eingeshränkter" schon - auch zurückgezogener - die meisten versuchen sich selbst genug zu sein - man bestreitet halt den alltag so gut man kann

nachrichten bringen einem das leben vor die nase und dann denkt man: o gott ich bleib sitzen und warte bis es vorbei zieht

yo mods werden bis 2012 und ev. darüber hinaus darauf achten, dass niemand spamt


im spiegel online - habe ich gelesen, dass britische irgendwas meinen, dass der euro sich in den nächsten jahren "erübrigt" - :D

steht in der zeitung also falls jemand noch so ne prognosen hat: stand schon mal in einer zeitung :D


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 18:59
Zitat von samael23samael23 schrieb:Ich glaube das die Menschheit nicht an der "Schwelle zu einem goldenen Zeitalter steht" eher vor dem finsteren Abgrund.
Seien wir doch optimistisch:

/dateien/mt2402,1275843598,629823

:D

Ups, das wird wohl als Spam gebrandmarkt werden ;)


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 19:03
@samael23
Zitat von samael23samael23 schrieb:Ich glaube das die Menschheit nicht an der "Schwelle zu einem goldenen Zeitalter steht" eher vor dem finsteren Abgrund. Oder habt ihr nicht das Gefühl die Menschen werden immer eingeschränkter in ihrer Sicht?
Sagen wir mal so das zu viele Menschen den finsteren Abgrund sehen und sich deshalb keine goldene Zeit ereignet, aber auf der anderen Seite müssen die Menschen verstehen das nie alles wunderbar läuft.


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 19:07
@kiki1962
Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Ansichten der "Wissenden" sind. Der "Spiegel" schreibt also negativ und in der "seriösen" Bildzeitung sagte irgend so ein Bankguru, er sei der Meinung, daß sich zum Ende des Jahres der € normalisieren und auf ca. 1.45 zum Dollar einpendeln würde.
Am besten "abwarten und Tee trinken".


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 22:18
geht der Kelch 2010 an uns vorüber, wird 2012 nicht passieren. 2010 ist das entscheidende Jahr in der Menschheitsgeschichte und die sich gegenwärtig überschlagenden Ereignisse sind noch nichts gegenüber dem was uns ab Februar 2011 erwartet, wenn die Systeme 2010 unwiderrufluch kippen.
Dabei ist es Programm und so von der Hochfinanz und Elite dieser Welt gewollt, den Leuten, die niemand wirklich kennt, die aber alles entscheiden. Man wird das System kontrolliert abschmieren lassen, um dann zu sagen, ´ja, es war alles nur ein Experiment und wir sind gescheitert.´.
Wie recht doch die Maya und ihr Kalender hatten!

Die ganze Menschheitsgeschichte ist als großes Experiment ohne Beispiel zu begreifen:

- das ungedeckte Geld seit 1972 ist ein Experiment
- die Zerstörng der Natur ist ein Experiment
- das durch menschliches Handeln herbeigeführte Artensterben ist ein Experiment
- der Euro ist ein Experiment
- die Wiederherstellung des "Reiches Deutscher Nation" auf Grundlage der EU und des Eruos ist ein Experiment
- der Verbrauch der Erde ist ein Experiment
- die exponentiel steigenden Weltbevölkerng ist ein Experiment
- die Vernetzung der Welt ist ein Experiment
- die Globalisierung ist ein Experiment
- die Gesellschaft ist ein Experiment
- die Sexualisierng der Gesellschaft ist ein Experiment
- der passive Mensch ist ein Experiment
- der gehirngewaschene Mensch ist ein Experiment
- die FED ist ein Experiment

Nahezu alles ist und war ein Experiment, fast alle Experimente sind menschheitsgeschichtlich gescheitert und führten uns dennoch zum Ziel der menschlichen Existenz - der Einheit in der Welt und der Freiheit überall sein zu können. - Das ist Heute!

Scheitern ist heute nicht mehr lokal - es ist global - es ist Programm!

Wir stehen ganz kurz vor dem globalen Scheitern der menschlichen Existenz als Antwort auf sein Handeln, sein Handeln seitdem es den Menschen gibt - es ist alles determiniert gewesen und wir sind am Ziel angelangt, das uns die Wahrheit offenbart und uns auf einen vollkommen neuen Weg bringen mag aus Bewusstsein - der Kreis schließt sich, es kommt zur Wiedergeburt des Menschen auf einer höheren Ebene.
Natürlich wird der Übergang sehr extrem und hefitg sein, aber er fürht uns auf einen ungeahnten Weg, der das Alte nicht mehr nötig hat.
Diese Hoffnng allein verkürzt die schwere Zeit und gibt Licht in der Hoffnungslosigkeit der kommenden Monate, - gebt nicht auf, verzweifelt nicht (denkt immer an meine Worte!).

Unser Anspruchsdendken wird einen radikelen Wandel erfahren, einmal aus dem Systemcrash selber heraus, aber wesentlich auch aus dem stattfindenden Bewussteinsprozess, der allein die Macht in sich trägt, die Elite dieser Welt zu vernichten.

So unglaublich es sich anhören mag, aber die gegenwärtig stattfindenden wirtschaftlichen Kapriolen in der Welt sollen 2012 willentlich entgegentreten, - denn der Machterhalt ist die oberste Prämisse der Elite, egal was dem "niederen Volk", den Marionetten dieser Welt auch passiert, ja, es ist genügend Potential vorhanden, um ein Ereignis willentlich herbeizuführen, das der Grundlage der persönlichen Lebensplanung den Boden entzieht.

Kein Normalsterblicher kann sagen, ob die Meschheitsgeschichte weiter auf dem Reißbrett entworfen wird, wie bisher (z.B. 1. Weltkrieg war geplant von der Elite, 2. Weltkrieg war geplant von der Elite (man hat Hitler gewähren lassen), 9/11 war geplant von der Elite (nicht El Kaida war der Auftraggeber!)), usw., alles nur für ein Ziel: die Konzentraton der Macht.
Inwieweit Frequenzen (Wellen) unsere Gedanken beeinflussen können und ggf. einen Evolutionsprozess des Geistes vermindern oder verhindern können, z.B. Handyfrequenzen, Haarp, Satellitenfrequenzen (Lena: "Like a Satellite"), fast niemand kann sich dagegen schützen, es sei denn, er lebt in einem abgeschirmten "Raum", - weiß ich noch nicht genau.

Einzig Gold kann als menschheitsgeschichtlich beständige Währung, die Enteignung verhindern, @nocheinPoet, weil die Banken nicht verpflichtet sind Schuldgeld (Papiergeld) auszuzahlen. Gold ist direkt in sienem Wert an das bestehende Geldsystem gebunden, je mehr das Geldsystem inflationiert, umso höher steigt der Goldpreis in dieser Währung.
Aber bei der Enteignug von 500.000 Euro, haben 500 Unzen Gold einen sicheren Gegenwert, während du mit deinen 500.000 Euro leer ausgehst und deine Arbeit in deinem Leben umsonst war. Das ist der Grund für den Goldrun, der gegenwärtig stattfindet, die Menschen spüren einfach das sich da etwas tut, das nichts gutes für das Geld bedeutet. Willst du tatsächlich leer ausgehen?? Denke an meine Worte und verstehe, dass es am Ende so schnell abgeht, dass du nicht mehr reagieren kannst. Ab Juli wird es heiß!
Dieser Gedanke sollte dir eine Leere sein!


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 22:48
@endgame

Es bringt nichts sich immer wieder darüber Gedanken zu machen.


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 23:10
@endgame
also hatte ich doch recht. du bist ein astrologe, der ein bisschen zu viel van helsing gelesen hat. tut mir leid dir das sagen zu müssen, aber du bist kein prophet. du plapperst nur das nach, was du von irgendeinem rattenfänger vorgekaut bekommst...
Zitat von endgameendgame schrieb:Ab Juli wird es heiß!
ja, es soll bis zu 30°C warm werden!


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 23:13
@samael23
...die Menschen werden immer eingeschränkter in ihrer Sicht..

Ich hab mal was gehört, dass im August 2009 eine so genannte "erste Welle" begonnen hat, welche bis 20.12.2010 dauert. Dann folgt noch eine zweite und eine dritte Welle von jeweils ca. 1,5 Jahren Dauer.

Es geht um Energien, neues Bewußtsein und die Transformation in Liebe.
Alles was sich der Transformation widersetzt wird zerbrechen, auch alte Systeme.

Oder die überhaupt.
Die Menschen haben alle Chancen gehabt. Sieh hin, was sie daraus gemacht haben.

Das kann mit deiner Wahrnehmung zusammen hängen, daß die Sichtweise der Menschen immer mehr eingeengt wird.

Ich glaub, ich hab mal so etwas gelesen wie, technisch haben sie die Möglichkeiten dazu.

Mit "sie" sind die von ausserhalb gemeint.

mfg,


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 23:22
lol okay ihr denckt die welt geht unter schwarzseher haben das schon viele male gesagt ^^ 2000 sag ich nur die die sich umgebracht haben xD naja also leute wie wärs da sin noch 2 jahre hin holt euch was nach haus was euch spaß macht macht partey und guckt euch dann am 20.12.2012 den WELTUNTERGANG an ^^ vielspaß und liebe grüße
Alex
ps: Abschiedsfeern ^^


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 23:36
Ich hoffe es das die Welt untergeht , habe meine ganzen Abo`s gekündigt und aufgehört Rechnungen zu bezahlen :-D


melden

Das Jahr 2012

06.06.2010 um 23:49
Ist es nicht so, dass der Mensch wie die Zeit zur Zukunft hinstrebt, was wir machen und denken ist wie gehen, jeder Schritt ist Folge eines voraus gedachte Schrittes. Ein Schritt hin zur Zukunft. Da ist es auch nicht weiter wunderlich eine Veränderung der Wahrnehmung zu sehen, jede Epoche wurde von einer anders denken abgelöst oder vernichtet. Dies aber sehe ich nicht in der Kosmischen Natur sondern in den Umständen die gerade durchlebt werden.

Sternenkonstellationen üben dem entsprechend Kräfte aus, eintreffende Konjunktionen oder das ende eines Zyklus wie die Präzession haben schon x fach statt gefunden. Der Mensch hat einen an der Waffel und ich will euch auch sagen weshalb. Es scheint in der Natur des Menschen zu liegen sein Leben in ner Katastrophe enden zu sehen. Weil es den Mayakalender gibt werden Lebenszyklen die Zyklen der Sterne und der Präzession an vergangene Ereignisse verknüpft.

Wenn man die Zyklen betrachtet beschreibt 1 Kalender der Mayas einen Zyklus der innerhalb eines Menschenlebens (52 Jahre) erfassbar ist. Ein weiterer Zyklus beschreibt wiederkehrende Ereignisse Zyklen welcher der Mensch innerhalb seiner Eigenschaften durchschreitet.

Ich hoffe das der angesagte Durchbruch auch statt findet in den Köpfen, mir scheint es aber ein mässiges versinken in die Lethargie zu sein.


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 00:11
@endgame

Ich sehe es auch so. Wenn 2010 nichts passiert, dann wird es so "weiterlaufen". Also werden unsere Annahmen sehr bald auf Wahrheit geprüft. Kannst Du hier vielleicht mal schreiben, wie Du zu diesen Erkenntnissen gekommen bist. Nur Gefühl, eigene Channelings, Kontakte zu bestimmten Personen etc.

@thomaszg2872

Du hast von einer ersten Welle im August 2009 gesprochen. Das kann ich so auch bestätigen. Woher hast du dieses Wissen und bist Du Dir sicher, dass es erst Ende 2010 die "2. Welle" geben wird? Hast Du dazu Texte? Wenn ja, dann schicke Sie doch bitte an mich (privat).
Ich gehe davon aus, dass die 2. Welle vielleicht schon die nächsten Wochen kommen wird.
Sollte das der Fall sein, spätestens dann werden es auch alle anderen mitbekommen, dass sie wohl "nicht ganz" richtig lagen. Wenn in 2010 nichts passieren sollte, dann haben wir (endgame, deinas, thomaszg, anakena, 3Säulen, unipx) falsch gelegen --- Aber meine gefühlte Veränderung seit dem letzten Jahr muss eigentlich eine Veränderung bringen.

@unipx: habe übrigens auch etwas in den sternen gesehen, dass sich bewegt hat. Ich war etwas geschockt. Immer hin und her und kreuz und quer...ganz merkwürdig. Ausserdem habe ich Sternen grün und rot leuchten sehen.

Wir bekommen jetzt wieder eine Chance, wie die Ägypter und die Mayas...

Wir werden es schon sehr bald wissen!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 01:47
ich mag endgame und seine Kommentare, die haben so was Erfrischendes an sich!^^


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 01:51
Zitat von PeyracPeyrac schrieb:habe übrigens auch etwas in den sternen gesehen, dass sich bewegt hat. Ich war etwas geschockt. Immer hin und her und kreuz und quer...ganz merkwürdig. Ausserdem habe ich Sternen grün und rot leuchten sehen.
so, so und am welchem Horizont hast du das gesehen?^^ @Peyrac


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 08:21
Zitat von endgameendgame schrieb:Wie recht doch die Maya und ihr Kalender hatten!
Den Kalender will ich sehen.

Es gibt keinen Maya Kalender der auch nur irgendeine Aussage macht!


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 08:30
@Fennek
oh .. ich glaube der maja kalender macht schon aussagen... nur haperts an der interpretation dieser


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 08:37
@Outsider
Nicht mehr Aussagen als der gregorianische Kalender.


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 08:44
na ja ... man kann dort mehr herauslesen als beim gregorianischen.

Die Maya benutzten drei verschiedene Kalenderzyklen: einen Weissagungskalender zu 260 Tagen (tzolkin), einen zweiten Zyklus des Sonnenjahres mit 18 Monaten zu je 20 Tagen (haab), an die fünf ungezählte Tage angehängt wurden, und schließlich einen Zykus von 52 Jahren zu jeweils 365 Tagen, die Kalenderrunde.

Der Ritualzyklus von 260 Tagen (tzolkin) ergab sich aus der Permutation von 13 Zahlen mit einer festen Folge von 20 Tagesnamen. Er basiert auf dem Venuslauf und enthält sehr genaue Angaben zu Mond-, Sonnen- und Marsphasen.

Kombiniert man die Zählung des Weissagungskalenders mit der des 365tägigen Sonnenjahres (haab), so erhält man die 52 Jahre umfassende Kalenderrunde, das mesoamerikanische Pendant zu unserem Jahrhundert.

Herausragender Vertreter der kalendarisch-astronomischen Maya-Forschung war Ernst Wilhelm Förstemann, Oberbibliothekar der Königlichen Öffentlichen Bibliothek zu Dresden im Königreich Sachsen. Mithilfe der Dresdener Mayahandschrift klärte er das ganze Gerüst des Mayakalenders auf. Unter Heranziehung von Landas Tagen und Monaten und aufgrund seiner mathematischen Begabung fand Förstemann 1887 das Prinzip der Langen Zählung heraus, die ununterbrochene Zählung der aufeinanderfolgenden Tage seit dem viele tausend Jahre zurückliegenden Kalenderrundendatum 4 Ahau 8 Cumku, dem Nulldatum.

Anders als die Daten der Kalenderrunde, die nur innerhalb eines nie endenden Zyklus von 52 Jahren einzuordnen sind und sich immer wiederholen, geben die Daten der Langen Zählung eine Tageszählung wieder, die im Jahr 3114 v. Chr. begann und 2012 n. Chr. enden wird, d.h. die Maya hatten als einziges mittelamerikanisches Volk auch eine absolute, akkumulierende Zeiteinteilung. Es wurde registriert, wieviel Tage seit einem bestimmten Datum, dem oben erwähnten Nulldatum, verflossen waren. Dabei war die eigentliche Tageszählung (die Initialreihe) ausschlaggebend. Nachdem man die Zeichen für die jeweiligen Koeffizienten (entsprechend einem Stellenwert) und die zugehörigen Zahlen, mit denen sie multipliziert werden müssen, mithilfe der Angaben Landas entziffert hatte, konnte man die Daten, die in einem bestimmten Datum angegeben waren, ausrechnen.
http://www.slub-dresden.de/sammlungen/handschriften-und-seltene-drucke/maya-handschrift/der-maya-kalender-und-die-zaehlung/ (Archiv-Version vom 14.03.2010)


nur die interpretation nach 2012 .. das ist natürlich otopie und dem geist des einzelnen entsprungen.
gruß


melden

Das Jahr 2012

07.06.2010 um 08:44
utopie meinte :(


melden