Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:42
@Fritzi

Ok bei Google "Mord Bibel" als Suchwörter einzugeben hat gereicht...

Hier sind einige sehr unschöne Bibeltexte mit für jeden zu verstehenden Übersetzungen...

http://www.unmoralische.de/morden.htm


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:46
@Fritzi
das ist dann sicher eher die abteilung altes testament ;)


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:50
Hey Allesamt hier im thread, es ist schon eigenartig wie sich die meisten hier darstellen und verhalten wärendessen ihr verseuchtes Wasser trinkt , vergiftete Nahrung zu euch nehmt,verschmutzte Luft atmet,mit strahlung beschossen werdet, auf euch gifte substanzen niederrieseln,ihr permanent lügen aus dem medien konsumiert und es gibt noch einiges
mehr was so über eurer minimalen wahrnehmung passiert(Und das ist noch harmlos dargestellt). Was soll daran noch 2012 getoppt werden ?
Aber bekriegt euch ruhig weiter und prophezeit euch gegenseitig irgendeinen esoterik Gehirnwäsche quatch.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:54
@Fritzi
Mose 3,6
Alle Städte verbannten wir, mit Männern, Weibern und Kindern.
Joshua 6, 21
und verbannten alles, was in der Stadt war, mit der Schärfe des Schwerts: Mann und Weib, jung und alt, Ochsen, Schafe und Esel.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:56
nocheinPoet schrieb: „Rechtfertigt das Abschlachten und Vergewaltigen von Kindern. Stellen kann ich auf Wunsch jederzeit gerne zitieren.

@fritz schrieb: „Na, gehst Du da nicht zu weit? Die Bibelstelle würde ich dann doch gerne einmal wissen.

Gerne, kein Problem, die von mir zitierten Stellen aus der Bibel entnehme ich http://www.bibleserver.com/ und wähle die ELB – Elberfelder Übersetzung, um möglichst Nahe am Original zu sein. Ich beginne mal mit zwei Stellen, die Diskussion, das reicht für den Anfang, weitere können wir in Folge dann sukzessive anfügen und besprechen. Ich erlaube mir mal hier aus einen älteren Beitrag von mir zu zitieren.


1. Menahem König von Israel

Menahem regierte ca. 750 v. Chr. Bis 740 v. Chr. und kam dadurch an die Macht, das er Shallum in Samaria stürzte, lesen wir:

14 Da zog Menahem, der Sohn Gadis, von Tirza herauf und kam nach Samaria; und er erschlug Schallum, den Sohn des Jabesch, in Samaria und tötete ihn. Und er wurde an seiner Stelle König.

15 Und die übrige Geschichte Schallums und seine Verschwörung, die er gemacht hat, siehe, das ist geschrieben im Buch der Geschichte der Könige von Israel.

16 Damals schlug Menahem die Stadt Tifsach und alles, was darin war, und ihr Gebiet, von Tirza aus. Weil man ihm die Tore nicht geöffnet hatte, schlug er die Stadt; alle ihre Schwangeren schlitzte er auf.

2.Könige 15,16 - Quelle: http://www.bibleserver.com/#/text/ELB/2.K%C3%B6nige15


Lesen wir auch dazu:

1 Samaria wird büßen, denn es ist widerspenstig gewesen gegen seinen Gott. Sie werden durchs Schwert fallen, ihre Kinder werden zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt.

Hosea 14, 1 - Quelle: http://www.bibleserver.com/#/text/ELB/Hosea14


Ich weiß nicht, mir wird unterstellt, das es an meiner menschlichen und naiven Sichtweise liegt, das ich hier mit dem Geschilderten ein Problem habe. Also ich finde es erstmal nicht sehr verwunderlich, das die Bewohner die Tore nicht geöffnet haben. Die Frage ist nun aber, in welchen Kontext kann man das dahin Schlachten von Menschen rechtfertigen?

Wie grausam ist ein Gott, der das zerschmettern von Kinder, und das aufschlitzen von Schwangeren zulässt oder als Strafe für Ungehorsam sieht? Lassen wir erstmal Gott außen vor. Betrachten wir die Tat alleine. Ich sehe nichts, keinen Grund, der auch nur im Ansatz so eine Tat rechtfertigen könnte. Das ist Völkermord, das ist grausam, das ist unmenschlich.

Man kann auch nicht wie ich es öfter höre nun sagen, sie wussten was ihnen geschieht wenn sie ungehorsam sind. Die Frauen werden keinen Krieg geführt haben, die ungeborenen Kinder trage sicher in keiner Weise Schuld.


Nun zum zweiten Vorfall die Bestrafung der Midianiter

1 Und der HERR redete zu Mose und sprach:

2 Nimm Rache für die Söhne Israel an den Midianitern! Danach sollst du zu deinen Völkern versammelt werden.

3 Und Mose redete zum Volk: Rüstet von euch Männer zum Heeresdienst aus, dass sie gegen Midian ziehen, um die Rache des HERRN an Midian auszuführen!

4 Je tausend von jedem Stamm, von allen Stämmen Israels, sollt ihr zum Heeresdienst aussenden.

5 Und es wurden von den Tausendschaften Israels tausend von jedem Stamm ausgehoben: zwölftausend zum Heeresdienst Gerüstete.

6 Und Mose sandte sie, tausend von jedem Stamm, zum Heeresdienst aus, sie und Pinhas, den Sohn des Priesters Eleasar, zum Heeresdienst; und die heiligen Geräte, die Trompeten zum Lärmblasen, waren in seiner Hand.

7 Und sie kämpften gegen Midian, so wie der HERR dem Mose geboten hatte, und brachten alles Männliche um.

8 Und sie brachten die Könige von Midian um, zusätzlich zu den von ihnen Erschlagenen: Ewi und Rekem und Zur und Hur und Reba, fünf Könige von Midian; und auch Bileam, den Sohn Beors, brachten sie mit dem Schwert um.

9 Und die Söhne Israel führten die Frauen der Midianiter und ihre Kinder gefangen weg und erbeuteten all ihr Vieh und alle ihre Herden und all ihren Reichtum;

10 und alle ihre Städte an ihren Wohnsitzen und alle ihre Zeltdörfer verbrannten sie mit Feuer.

11 Und sie nahmen alle Beute und alles Geraubte an Menschen und an Vieh

12 und brachten die Gefangenen und das Geraubte und die Beute zu Mose und zu dem Priester Eleasar und zu der Gemeinde der Söhne Israel ins Lager, in die Ebenen von Moab, die am Jordan von Jericho sind.

13 Und Mose und der Priester Eleasar und alle Fürsten der Gemeinde gingen ihnen entgegen außerhalb des Lagers.

14 Und Mose wurde zornig über die Befehlshaber des Heeres, die Obersten über die Tausendschaften und die Obersten über die Hundertschaften, die von dem Kriegszug kamen;

15 und Mose sagte zu ihnen: Habt ihr alle Frauen am Leben gelassen?

16 Siehe, sie sind ja auf den Rat Bileams den Söhnen Israel ein Anlass geworden, in der Sache mit dem Peor eine Untreue gegen den HERRN zu begehen, so dass die Plage über die Gemeinde des HERRN kam.

17 So bringt nun alles Männliche unter den Kindern um, und bringt alle Frauen um, die einen Mann im Beischlaf erkannt haben!

18 Aber alle Kinder, alle Mädchen, die den Beischlaf eines Mannes nicht gekannt haben, lasst für euch am Leben!

19 Ihr aber lagert sieben Tage außerhalb des Lagers! Jeder, der einen Menschen umgebracht, und jeder, der einen Erschlagenen berührt hat. Ihr sollt euch entsündigen am dritten Tag und am siebten Tag, ihr und eure Gefangenen.

4.Mose 31,1-19 - Quelle: http://www.bibleserver.com/#/text/ELB/4.Mose31


Also es werden um die 100.000 Frauen gewesen sein, die hier ermordet wurden, und wohl 30.000 junge Mädchen. Ja, auch dieser Vorfall wird immer wieder versucht zu rechtfertigen und zu legitimieren. Es wird gesagt, das die Mädchen, ja nicht vergewaltigt wurden, sondern von den Soldaten geheiratet werden durften. Man versucht mir da echt Scheiße als Gold zu verkaufen. Kann es sein, das mir der Hintergrund fehlt um zu erkennen, das das schon richtig war, was da geschehen ist?

Zu dem Argument, das die Kinder, die Mädchen, ja die Männer heiraten durften, die Ihre Geschwister und Ihre Eltern und den Rest ihres Volkes ausgelöscht haben.

Das Trauma dieser Kinder kann man sich wohl nur schwerlich ausmalen. Es müssen Berge von Leichen gewesen sein, sie sie sehen mussten, die Schreie der Frauen die niedergemetzelt wurden und das völlige auslöschen ihrer Familien sind nur schwer vorstellbar.

Nun wird aber dennoch weiterhin von Bibeltreuen versucht auch diese Tat zu rechtfertigen. Mal davon ausgegangen, das die Mädchen nicht vergewaltigt wurden, was ich mir nur schwer vorstellen kann, nach dem was dort geschehen ist, glaube ich nicht, das die Mörder irgendwelche Skrupel gehabt hätten Mädchen zu vergewaltigen. Aber gehen wir davon aus, das sie wirklich voller Ehre waren und so richtig nett. Dann wird versucht diese Tat, das Leben lassen, als etwas Gutes nichts selbstsüchtiges darzustellen. Sie durften ja von den Mördern ihres Volkes geheiratet werden.


Sagte Moses nicht „4.Mose 31, 18 Aber alle Kinder, alle Mädchen, die den Beischlaf eines Mannes nicht gekannt haben, lasst für euch am Leben!

Das klingt nicht so, als ob er da an das Wohl der Kinder und Mädchen dachte, sondern wohl eher an das Vergnügen seiner Männer. Also was sagt Ihr nun, bin ich einfach nur unwissend und verstehe das große Ganze nicht, verfüge ich nicht über den Hintergrund um zu erkennen, das diese Taten völlig legitim und gerechtfertigt waren? Oder ist das einfach nur wirklich grausamster Völkermord und wie ich es sage, durch nichts zu legitimieren und zu rechtfertigen?

Auf Jericho, Ai, Gibeon und den Rest der Ermordeten komme ich dann noch chronologisch zu sprechen.

Wie gefährlich solche Versuche der Rechtfertigung sind, und wie schrecklich es ist, das diese Dinge so in der Bibel stehen, und welche Auswirkungen diese Texte selbst heute noch für uns haben zeigt ein Zitat von dem vor kurzem verstorbene kroatische Präsident Franjo Tudjman, in seinem 1989 erschienen Buch "Irrwege der historischen Wahrheit" zur Rechtfertigung der Ausrottung von Minderheiten ausdrücklich auf die Bibel, indem er schrieb:

"Die Geschichte der Menschheit wurde immer begleitet von dem Phänomen der Gewalt ... Der Völkermord ist ein natürliches Phänomen, er steht in Übereinstimmung mit der menschlich-sozialen und mythologisch-göttlichen Natur.

Der Genozid ist nicht nur erlaubt, sondern empfohlen.

Ferner hat der allmächtige Jehova mit eigenen Worten den Völkermord immer dann empfohlen, wenn er für das Überleben und die neuerlich etablierte Macht des Reiches des auserwählten Volkes oder dessen Aufrechterhaltung wie die Verbreitung des heiligen Glaubens nützlich ist."

Und er war nicht der einzige der sich auf die Bibel beruft, wenn es um Eroberungskriege geht oder darum Kriegsverbrechen zu legitimieren.

Der Kirchenlehrer Ambrosius, forderte so die Vernichtung der Goten, welche dem arianischen Glauben anhingen. Er verglich diese mit dem biblischen Volk Gog, welche von Jahwe den Raubvögeln zum Fraß vorgeworfen wurde. Auch der Kirchenlehrer Augustinus, berief sich auf die Bibel als er zur Gewalt gegen Ketzer und Heiden aufrief und die Zerstörung fremder Kultstätten forderte.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:57
@Fritzi


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 17:58
@oOchandniOo
Danke, daß Du Dir die Mühe gemacht hast.
Ist wirklich ekelhaft!
Von Kindervergewaltigung steht da aber nichts, doch es reicht schon.

@richie1st
Ja, ist das AT.
Vor langer Zeit habe ich einmal die Bibel ganz gelesen.
Ich erinnere mich, daß ich beim Lesen des AT vor Abscheu das Buch zugeklappt habe. Lange Zeit hatte ich auch Glaubensprobleme!
Erst einige Jahre später habe ich dann wieder begonnen, das alles neu "zu entdecken". Die Tatsache, daß das AT durch Jesus quasi abgeschlossen wurde und mit ihm das NT begann, hat mich dann anders denken lassen.
Trotzdem stehe ich mit dem AT auf Kriegsfuß und finde die Dinge darin teilweise ungeheuerlich und auch unglaubwürdig!


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 18:04
@Fritzi

Ich habe hier dazu mal einen Thread geschrieben, da wird noch einiges mehr zusammen getragen. Habe damit mal ein paar fromme Menschen versucht zum Denken anzuregen. Dann habe ich das mal sauber als Dokument zusammengetragen, mit allen Zitaten, schön mit Quellenangabe, und das meiner Nichte zum Konformationsunterricht mitgegeben, sie sollte sagen, sie hätte da ein paar Stellen in der Bibel gefunden, die sie „bedenklich“ finden. Man gab das Ärger. :D


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 18:11
@nocheinPoet
Danke auch Dir, so viel Mühe!
Als ich meine obige Antwort schrieb, hatte ich Deinen Text ja noch nicht gelesen.
Trotzdem kannst Du das auch jetzt als gültig betrachten.
Ich bin zwar gläubiger Christ, aber glaube mir, wenn ich dann solche Dinge lese (und es gibt noch reichlich anderes), dann habe ich auch so meine Gedanken, vor allem WARUM?
Doch diese Frage wird wohl nie beantwortet werden können.

Allerdings bezweifele ich, daß Gott tatsächlich diese Dinge wollte, oder ob nicht die Menschen das stets auf ihn schoben, denn er hat ja nie abgestritten :)
Aber im Namen Gottes ist wahrlich schon (zu) viel Schlimmes geschehen.

Und noch eins: nicht erst jetzt - schon immer - habe ich stets die These verfochten, daß die Bibel nicht wörtlich zu nehmen ist!!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 18:13
@Fritzi
Zitat von FritziFritzi schrieb:Allerdings bezweifele ich, daß Gott tatsächlich diese Dinge wollte, oder ob nicht die Menschen das stets auf ihn schoben, denn er hat ja nie abgestritten
Genau das ist der Knackpunkt! Gott wollte das nicht, die Bibel wurde von Menschenhand geschaffen um genauer zu sein hat die Kirche die bekannt dafür ist Menschen diesen Irrglauben aufzuzwingen ihre Finger im Spiel! ;)


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 18:15
@nocheinPoet

Das glaube ich gerne.
Vermutlich wäre ich im Mittelalter ebenfalls auf dem Scheiterhaufen gelandet, denn ich bin sehr rebellisch.
Junge, wenn ich könnte, wie ich wollte!! :)

Ich glaube, daß meine Art zu glauben nicht dem Geschmack der Kirche entspricht, aber für mich ist die Hauptsache, daß ich meinen ganz besonderen Draht zu Gott habe, à la
Don Camillo und Peppone, wenn Du das Buch kennst!
So, für jetzt muß ich mich verabschieden.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 18:38
@Sidhe: „Wenn du glaubst, ich würde einen Genozid befürworten, hast du gar nichts verstanden.

Das ist möglich, dann erkläre doch einfach mal was Du mit:

Sidhe: „Es ist doch sonnenklar: auf einem Sumpf kann kein haltbares Gebäude errichtet werden, also muss der Sumpf zuerst trocken gelegt werden.

und:

Sidhe: „Alles Schlechte, das den Planeten zusaut, das ist doch menschenverachtend, es ist sogar schöpfungsverachtend, und wir Menschen sind nun bei weitem nicht so wichtig wie es manche gerne hätten, wenn man ganz altruistisch wäre könnte man schon sagen, dass das beste was man dem Planeten geben könnte die Auslöschung der gesamten menschlichen Rasse wäre, dieser Virus.

genau sagen wolltest. Und dann dabei das im Auge haben:

Sidhe: „Also hat Endgame völlig Recht, wenn er sagt, es gibt keine Alternative - wobei genau betrachtet durchaus auch andere Alternativen möglich wären: immer so weiter wie bisher, dann löscht sich die Menschheit aber sowieso komplett aus und wieso? Einfach weil sie nie besser sondern nur schlimmer geworden ist, und weil sie es kann. Tragisch, aber wahr.

Denn der liebe Endgame wurde eben wegen seiner menschenverachtenden Sprüche hier schon mehrfach gesperrt, und formuliert gewisse Dinge nun mit ein wenig mehr Bedacht. Und Du wirst doch nicht behaupten wollen, das Du seine Aussagen nicht mitbekommen hast? Du sagst ja auch, er hat völlig Recht, Du distanzierst Dich nicht mit einem Wort.

Also meinst Du nicht mit „Alles Schlechte, das den Planeten zusaut“ eine bestimmte Gruppe von Menschen? Was ist den in Deiner Analogie der „Sumpf“ welchen Du meinst der trocken gelegt werden muss? Und wie legt man den denn so „trocken“?

Sind Jene die „zusauen“ nicht das Schlechte? Sind das nicht die Bösen, die Schuldigen?

Erkläre dann doch mal, wer entscheiden darf, der die Schlechten sind, welche die Schöpfung verachten? Und welches Bild nimmst Du eigentlich für den Schöpfer?

Anstatt nur einen Satz zu schreiben, hättest Du doch mal auf meinen ohne Frage provokanten Beitrag näher eingehen können. Aber Dein aktuelles Avatar Bild wendet sich ja auch ab, und zeugt nicht von großer Bereitschaft für einen offenen Dialog.


Sidhe: „Oder siehst du eine Zukunft wenn es so weitergehen würde, wie bislang? Schon heute ist die Erde völlig überbevölkert, es gibt Hunger, Armut, Gewalt, Terror, Krieg, furchtbare Ungerechtigkeiten, Ausbeutung von Mensch und Natur, Seuchen, schädliche/tödliche Technik, unbegrenzte Zerstörung etc. - und das alles MUSS verschwinden damit ein neues Saatkorn keimen kann.

Wer erstellt die Liste, für das „Alles“ das verschwinden muss, und wer darf das Saatkorn aussuchen? Wer gibt die „neuen“ Werte für diese „neue“ alles ist so rosarot Welt vor?

Kann es nicht sein, das Gott oder der Schöpfer sich etwas dabei gedacht hat? Das die Welt so ist, wie sie ist? Kennst Du den Plan Gottes? Hat er Dir gesagt, so beim Tee am letzten Sonntag, weißt Du Sidhe, ich habe nur die Dinge geschaffen, die gut sind. Für die ganzen anderen schlechten Dinge kann ich nichts. Gut ich bin zwar allmächtig, aber ist eben so.

Ist Dir nicht klar, das man die Welt nicht klar in Gut und Böse trennen kann? Das eine solche Trennung immer und ausschließlich rein subjektiver Natur ist, und eben auch alleine auf subjektiven Moralvorstellungen getroffen werden?

So ein Denken, so ein vorgeben von Ideologien, Sätze wie, das Schlechte muss verschwinden, das ist das, was die Welt so oft in einen Krieg gestürzt hat. So kann man die Welt sicher nicht besser machen, liebe Sidhe.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 19:28
@nocheinPoet
ja aber du kannst doch auch nicht sagen, dass die welt, so wie sie momentan funktioniert, in ordnung ist. ich weiß nicht ob es gottes plan ist, dass es über 100 länder der sog. dritten welt gibt. über 1 mrd menschen leben unter dem existenzminimum, während wir hier das essen tonnenweise in den container werfen oder uns gedanken über 10-gänge-menüs und über die variation der variation machen. knoblauch soll am besten schmecken wenn man ihn in der luft zerschießt. das nenne ich pervers, ein ungleichgewicht, das auch eins bleiben soll. die transnationalen konzerne finanzieren bürgerkriege, korrumpieren die führenden politiker und exportieren gewinne in lichtgeschwindigkeit, während reine agrarländer lebensmittel importieren müssen, weil sie die produzierten am weltmarkt verkaufen müssen um sich mit devisen einzudecken für die rückzahlung der auslandsschuld... und das ist nur afrika!
nein, auf der welt ist gar nichts in ordnung und bestimmt auch nicht von gott so gewollt. ich kann's mir jedenfalls nicht vorstellen...
ich finde die show, die endgame hier abzieht, nicht in ordnung, aber er hat recht wenn er sagt, dass es so nicht weiter gehen kann!


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 19:52
Zuerst einmal was ich nicht, was das Zitieren von altestamentarischen geschichten hier mit dem Jahr 2012 zu tun hat.

Zum anderen, wenn schon zitiert wird, dann sollte man folgendes berücksichtigen:

Erstens: Das Herausreißen von einzelnen Versen aus dem Zusammenhang verursacht nicht selten Mißverständnisse.

Zweitens: Das Berichten von grausigen Dingen ist nicht zwangsläufig eine Wertung. Denn die Berichte sind Darstellungen, werten aber nicht so, wie es sich mancher hier anscheinend herbeiwünscht, denn es fehlen Kommentare wie z.B. "Das war gut so!" "Denn das hatte er verdient". "Nehmt euch ein Beispiel daran!" "Macht es zukünftig genau so!"

Drittens: Die Berichte der Bibel sind die umfangreichsten Erzählungen aus einer Region zwischen 1100 und 500 v.Chr. Sind sie also in ihrer Detaillierung ein unschätzbarer Wert.

Wer sich, ob seines zarten Gemüts, über diese grausamen Berichte der israelischen Geschichte echauffiert, dem empfehle ich, sich niemals mit den Erzählungen der Babylonier, Sumerer, Assyrer usw. zu beschäftigen. Es reicht ja schon, sich nur einmal das Gilgamesch Epos zur Brust zu nehmen.

Also: Sachlich bleiben und nicht polemisieren.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 20:18
@derDULoriginal
Wenn die Menscheit die Bibel nur als interessantes Geschichtsbuch betrachten wuerde, dann gaebe ich dir Recht. Aber das Problem ist, dass es einige Milliarden Menschen auf dieser Welt gibt, die tatsaechlich glauben, dass alles, was in der Bibel steht gerecht ist und als Wegweiser genommen werden kann, da es von Gott stammt. Mit dieser Rechtfertigung wurden die Schwarzen versklavt und rund um den Globus Voelkermord vollfuehrt.
Ich gehe mal davon aus, dass der rachsuechtige, eifersuechtige und strenge Gott der Bibel nichts anderes war, als ein verrueckter, groessenwahnsinniger Ausserirdischer, der etwa die gleiche Rolle fuer die Menschheit einnahm, wie fuer die Ureinwohner von Amerika die Spanier, die irrtuemlicherweise auch als Goetter betrachtet wurden ;-) Na ja und somit sind wir schon wieder fast beim Thema 2012 angelangt - Ausserirische, Planet X etc. ;-))


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 20:53
liebe user sterben wir nun oder nicht?=


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 22:28
Zitat von endgameendgame schrieb:Was ist wenn alles wirklich passiert - bin ich dann ein Held?
Hochmut kommt vor dem Fall
Ich schlage vor du setzt beim Buchmacher ein paar feiste Wetten,einige Quoten dürften gigantisch sein.Wenn du dann 50% oder mehr der eingefahrenen Kohle selbstlos den Zapatisten spendest dann biste zumindest Anwärter zum Helden


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 22:41
@rose666
Zitat von rose666rose666 schrieb:liebe user sterben wir nun oder nicht
ich werde eines tages sterben! wie? Ich werde sterben, ich, der spricht, ich, der sich fühlt und berührt, ich könnte sterben? es bereitet mir einige mühe, das zu glauben: denn schließlich ist nichts natürlicher, als daß die anderen sterben: man sieht es alle tage: man sieht sie dahingehen und man gewöhnt sich daran; aber selbst sterben? persönlich sterben? das ist ein ziemlich starkes stück.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 22:42
is n zitat woher auch immer


melden

Das Jahr 2012

18.06.2010 um 22:45
ok


melden