Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:32
@geeky

;)


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:33
@Spöckenkieke
nein. eben ohne machtkonstrukte wie die kirchen es ja sind ;)


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:34
@Spöckenkieke
Es geht doch darum was aus der Religion gemacht wurde. An und für sich ist der Ansatz nicht schlecht, aber schau mal was die Kirchen daraus gemacht haben.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:36
Zitat von MysticWomanMysticWoman schrieb: An und für sich ist der Ansatz nicht schlecht, aber schau mal was die Kirchen daraus gemacht haben.
Ich kann genau so sagen, schau was der Kommerz aus der Esoterik gemacht hat. Die Frage ist ja nicht was ist der Unterschied zwischen Kirche und Esoterikladen sondern was ist der Unterschied zwischen Esoterik und Religion.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:36
@MysticWoman
Zitat von MysticWomanMysticWoman schrieb:Das wahre Wissen kommt von innen, und das nennt man Weisheit, und das klann man sich nicht anlernen.
Danke, das ist eine weitere Gemeinsamkeit. In der Religion kommt der wahre Glaube auch von innen, den kann man sich nicht anlernen. Daß die Esoteriker ihren Glauben gern "Wissen" oder "Weisheit" nennen hatten wir ja schon.

Einen entscheidenden Unterschied zwischen dem Glauben an eine "höhere Macht" (Religion) oder an "höhere Bewußtseinsebenen" (Esoterik) scheint es also tatsächlich nicht zu geben.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:41
@Spöckenkieke

Der Unterschied liegt darin, dass Religion von den Menschen erfunden wurde, im Gegensatz zur Esoterik, (genauso wie den Veden).


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:41
@geeky
das kommt wohl daher, dass der mensch "gleich" bleibt, sich aber nur diese "kulissen" verändern ;)


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:44
Zitat von TrinityloveTrinitylove schrieb:Der Unterschied liegt darin, dass Religion von den Menschen erfunden wurde, im Gegensatz zur Esoterik
Das ist jetzt nicht dein Ernst?


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:48
@Trinitylove
natürlich ist auch die esotherik ein vergeblicher versuch, dinge zu erklären, die scheinbar da sind, aber man nicht genau erklären kann...

also es ist schon eine erfindung des menschen, sonst hätte er sie ja nicht "esotherik" genannt :)


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:52
@geeky
@Spöckenkieke
Zitat von geekygeeky schrieb:Einen entscheidenden Unterschied zwischen dem Glauben an eine "höhere Macht" (Religion) oder an "höhere Bewußtseinsebenen" (Esoterik) scheint es also tatsächlich nicht zu geben.
Ich denke da gibt es einen Unterschied.
Die Religion will uns glauben lassen, dass es eine höhere Macht gibt, die über unser Leben bestimmt.
Dem ist nicht so. Wir sind die eigenen Schöpfer unseres Lebens, und keine höhere Macht greift ein.
"Höhere Bewusstseinsebene" bedeutet doch die Erkenntnis, dass wir die eigenen Schöpfer unsere Wirklichkeit sind, wir im Grunde genommen wie "Gott" sind.

@BluesBreaker
ESOTERIK! heißt das richtig ;)


4x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:54
@MysticWoman
Zitat von MysticWomanMysticWoman schrieb:"Höhere Bewusstseinsebene" bedeutet doch die Erkenntnis, dass wir die eigenen Schöpfer unsere Wirklichkeit sind, wir im Grunde genommen wie "Gott" sind.
also die kirche "verbietet" die selbstverwirklichung/selbsterkenntnis und die esoterik zeigt den menschen den weg, diese zu erlangen...

hört sich doch eigentlich sehr gut an ;)


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:56
@BluesBreaker
Ja, die Kirche versucht das, weil sie ja sonst keine Macht mehr über ihre Schäfchen hätte ;)


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:57
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Worin soll denn der enscheidende Unterschied zwischen Religion und Esoterik bestehen?

Beide bieten kein Wissen, sondern nur Glauben, nennen diesen Glauben dann aber fälschlicherweise "Wissen", um sich nicht ganz so unwissend vorzukommen.

Daß sie sich nicht gegenseitig loben ist kein Unterschied, sondern ebenfalls Indiz für eine Gemeinsamkeit: sie umwerben denselben Kundenkreis.
Lieber Geeky,

das was Du Reli oder Eso nennst, ist nicht das, von dem @MysticWoman spricht.

Es gibt "frei" denkende und fühlende Menschen. Die orientieren sich an sich selbst als auch am Umfeld. Viele Eindrücke kommen von außen, die man innen verarbeiten oder gar bewältigen muß. Nur um dieses geht es da.

Um z. B. zu wissen, was in meinem Umfeld macht mich glücklich.
oder: wenn ich glücklich bin, dann sieht die Welt ganz anders aus.

Dazu sind "starre Glaubenssysteme" Gift. Ein starres Glaubenssystem möchte Dir sowohl den Willen als auch die Taten überstülpen. Ob es Dir gefällt oder nicht.

Bitte unterscheide diese Menschen voneinander.

@MysticWoman ist ein liebevoller, sanfter und geschickter Mensch. Und das will sie auch sein! Bitte achte das. Weil, das ist doch gut, oder?


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:58
Also hier wird anscheined auch mit Religion nur die kathlische Kirche gemeint. Ne sehr engstirnige Sichtweise wie ich finde.

Aber bleiben wir bei der katholischen Kirche. Dann kennen wir ja sicherlich gnothi seauton, erkenne dich selbst, als eine der christlichen Wahrheiten, die schon aus dem AT bekannt sind.

Andererseits gibt es auch in der Esoterik verschiedene Ausprägungen, die von einem höheren Wesen oder Sternen oder Planeten ausgeht, welche den Menschen fremdbestimmen.

Und wie war das nochmal in der budhistischen Religion? Wer ist da Gott?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 12:59
Gegenwärtig bricht etwas auf, man kann den Druck zum Wandel förmlich spüren.
Vermeiden wir doch an Besitzständen festzuhalten, nutzen wir die kreativität des
menschlichen Geistes, machen wir bei den Dingen, die keine Zukunft haben, einfach
einen Schnitt und spreche ich vor allem das globalisierte Wirtschaftssystem an,
wir werden uns so oder so lernen müssen zu bescheiden, weniger den Planeten auszubeuten,
denn auf die gegenwärtige Art können wir besimmt die nächsten 100 Jahre nicht
mit viel Glück erleben. Je früher der Schnitt kommt, umso leichter wird der Übergang.
Halten wir aber an den Zwängen dieser Welt fest, könnte der Absturz sehr heftig ausfallen.

Man nennt so etwas - nachhaltiges Handeln - , aber zur Zeit reagiert man nur auf die Ereignisse,
aktives Haneln kann man nicht erkennen!

Nochmal, so können wir definitiv nicht weitermachen als Teil der Evolution,
wann werden wir den Planteten als Einheit begreifen und nicht als Spielwiese für unsere
Bedürfnisse? Erkenntnis tut Not!


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 13:00
@endgame
Blah Blub


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 13:00
@MysticWoman
Zitat von MysticWomanMysticWoman schrieb:Wir sind die eigenen Schöpfer unseres Lebens, und keine höhere Macht greift ein.
WOW! Das nennt sich die Wahrheit!


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 13:01
@Spöckenkieke
Welche Wesen meinst du damit, die uns fremdbestimmen?

@Elai
Ich mag dich einfach Elai ;)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 13:01
@endgame
Nochmal, so können wir definitiv nicht weitermachen als Teil der Evolution,
wann werden wir den Planteten als Einheit begreifen und nicht als Spielwiese für unsere
Bedürfnisse? Erkenntnis tut Not!
ich denke, die phase, in der wir uns befinden, ist ein sehr wichtiger schritt in der EVOLUTION. der mensch muss diese erfahrung machen, damit er sich mit sicherheit bessern wird. also nicht immer alles so pessimistisch sehen. gehe optimistisch in die zukunft, wir sind auf dem weg der besserung!


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 13:02
@endgame
Jeder sollte damit bei sich selber anfangen, wenn er was verändern möchte.


melden